280.149 Vertrags- und Haftungsrecht
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, VO, 2.0h, 2.0EC, wird geblockt abgehalten

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 2.0
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage einfache Rechtsfragen im unternehmensrechtlichen Kontext zu beantworten und rechtliche Rahmenbedingungen bei gesellschaftsrechtlichen Konstruktionen überblicksweise einschätzen zu können.

Die StudentInnen erwerben angewandte Grundkenntnisse des Zivilrechts, verstehen rechtliche Auswirkungen wesentlicher Bestimmungen daraus und eignen sich die Fähigkeit an, rechtliche Konsequenzen abzuschätzen. Damit können sie Probleme des Bürgerlichen Rechts im Hinblick auf Vertragsabschluss und -abwicklung selbstständig erkennen und lösen.

Nach Absolvierung der LV sind die Studierenden in der Lage,

  • die Grundzüge des allgemeinen Zivilrechts wiederzugeben
  • einen Vertragsschluss zu beurteilen (wie kommt ein Vertrag zustande? Wie legt man einen Vertrag aus?)
  • zu beurteilen, wann Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten bzw. wann diese nicht gelten
  • die Möglichkeiten der rechtlichen Stellvertretung anzuwenden
  • den Vorgang des Eigentumserwerbs zu kennen und die verschiedenen dinglichen Sicherheiten zu unterscheiden
  • allgemeine Anfechtungsmöglichkeiten von Verträgen zu benennen und Konsequenzen abzuschätzen sowie zu interpretieren
  • Probleme bei der Vertragserfüllung zu beschreiben und Konsequenzen abzuleiten (Verzug und Gewährleistung)
  • Vertragstypen zu unterscheiden und vertragsgestalterisch tätig zu sein.

Inhalt der Lehrveranstaltung

  • Einführung in die Rechtswissenschaft: Zweck und Aufgabe des Rechts; Aufbau der Rechtsordnung; Rechtsgebiete; Rechtsanwendung; Willenserklärung; Vertrag, Schuldverhältnis; Geschäftsfähigkeit
  • Zustandekommen von Verträgen
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • Vertragsabschluss durch Dritte (Stellvertretung)
  • Übereignung beweglicher Sachen und gutgläubiger Erwerb (Sachenrecht)
  • Wirksamkeitshindernisse für Willenserklärungen und Verträge (Überblick)
  • Leistungsstörungen: Unmöglichkeit, Schuldnerverzug; Gläubigerverzug; Gewährleistung
  • Ungerechtfertigte Bereicherung (Überblick)
  • Haftungsfragen (Schadenersatz, Sachverständigenhaftung, etc)
  • Sicherheiten (Überblick)
  • Vertragstypen und Vertragsgestaltung (Überblick)

Methoden

In der Vorlesung werden die Lerninhalte zunächst von der Vortragenden präsentiert und mit den Studierenden diskutiert. Anhand von Fällen werden die vermittelten Inhalte in Einzel- oder Gruppenarbeit auf konkrete Lebenssachverhalte angewandt. Dies dient der Wiederholung und Vertiefung des Stoffs, der Einübung strukturierter Darstellung rechtlicher Probleme sowie der Verknüpfung verschiedener Problemkreise.

Prüfungsmodus

Schriftlich

Weitere Informationen

Wichtig: 

1. Es werden ausschließlich jene Studierenden zur Prüfung zugelassen, die zu dieser VO im WS 2019 in TISS gültig angemeldet waren!

2. Für die angemeldeten Studierenden gilt in dem ersten LV-Termin Anwesenheitspflicht. Die Anwesenheit wird in der Reihenfolge der TISS-Anmeldungen kontrolliert. Abwesende Studierende werden abgemeldet und Studierende, die auf der Warteliste stehen, in der Reihenfolge der Anmeldung entsprechend zugelassen. Die darüber hinaus angemeldete Studierende, die auf der Warteliste stehen, können leider nicht an der LV teilnehmen.

**********

Sprechstunde: nach Voranmeldung per E-Mail

**********

Die Lehrveranstaltung gehört zum Wahlmodul 10: Rechtliche Aspekte in Planungsprozessen (Bachelorstudium Raumplanung und Raumordnung).

Das Modul besteht aus folgenden Lehrveranstaltungen:

  • Vertrags- und Haftungsrecht (VO)

  • Verwaltungsverfahrensrecht (VO, LVA-Nr. 280.148)

  • Boden- und Raumordnungsrecht (UE, LVA-Nr. 280.139) 

     

    **********

__________________________________________________

Sehr geehrte Studierende,

nachdem Univ.-Ass. Dr. Karin Hiltgartner im kommenden Wintersemester ihre Lehrveranstaltung "Verwaltungsverfahrensrecht", die eine von drei Lehrveranstaltungen des vorgesehenen Wahlmoduls 10 bildet, nicht anbietet, wird für die vollständige Absolvierung des Wahldmouls 10 die VO 280.589 Raumrelevantes Recht - Grundlagen der guten wissenschaftlichen Praxis als gleichwertig angerechnet.

Mit besten Grüßen

Arthur Kanonier
(19.09.2019) 
__________________________________________________


KEINE SOFTSKILL-LEHRVERANSTALTUNG

 

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Di.17:00 - 20:0005.11.2019 - 03.12.2019EI 3 Sahulka HS Einheit 1 - 6
Mi.17:00 - 20:0006.11.2019HS 18 Czuber Einheit 2
Vertrags- und Haftungsrecht - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Di.05.11.201917:00 - 20:00EI 3 Sahulka HS Einheit 1 - 6
Mi.06.11.201917:00 - 20:00HS 18 Czuber Einheit 2
Di.12.11.201917:00 - 20:00EI 3 Sahulka HS Einheit 1 - 6
Di.19.11.201917:00 - 20:00EI 3 Sahulka HS Einheit 1 - 6
Di.26.11.201917:00 - 20:00EI 3 Sahulka HS Einheit 1 - 6
Di.03.12.201917:00 - 20:00EI 3 Sahulka HS Einheit 1 - 6
LVA wird geblockt abgehalten

Leistungsnachweis

Wir möchten Sie hiermit auf eine sehr wichtige Änderung in den Studienrechtlichen Bestimmung der TU aufmerksam machen die seit dem 05.02.2014 gelten:

Abmeldung von Prüfungen

§ 18a. (1) Die Studierenden sind berechtigt, sich bis spätestens zwei Arbeitstage vor dem Prüfungstag mündlich, schriftlich oder elektronisch bei der Prüferin/beim Prüfer oder bei der Studiendekanin/beim Studiendekan von der Prüfung abzumelden.

(2) Erscheinen Studierende nicht zu einer Prüfung, ohne sich gemäß Abs. 1 abgemeldet zu haben, so ist die Studiendekanin/der Studiendekan auf Vorschlag der Prüferin/des Prüfers berechtigt, diese Studierenden für einen Zeitraum von acht Wochen von der Anmeldung zu dieser Prüfung auszuschließen. Diese ordnungsrechtliche Frist beginnt mit dem Prüfungstag, an dem die/der Studierende trotz aufrechter Anmeldung ohne vorherige Abmeldung nicht erschienen ist. Die betroffenen Studierenden sind von der Sperre auf geeignete Weise zu informieren.

(3) Kann die/der Studierende nachweisen, dass sie/er durch einen triftigen Grund (zB. Unfall) oder einen anderen besonders berücksichtigungswürdigen Grund an einer rechtzeitigen Abmeldung gemäß Abs. 1 gehindert gewesen ist, ist die Sperre aufzuheben

 

*****

Wichtig: Zur Prüfung dieser VO werden ausschließlich jene Studierenden zugelassen, die zu dieser VO im WS 2019 in TISS gültig angemeldet waren!

Prüfungen

TagZeitDatumOrtPrüfungsmodusAnmeldefristAnmeldungPrüfung
Fr.17:00 - 19:0020.12.2019EI 3 Sahulka HS schriftlich25.11.2019 10:00 - 17.12.2019 23:59in TISSHauptprüfungstermin zum WS 2019/20. Achtung: Ausschließlich für Studierende, die im WS2019/20 in TISS zu dieser VO angemeldet waren!

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
14.10.2019 00:01 04.11.2019 23:59 04.11.2019 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 240 Raumplanung und Raumordnung

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Begleitende Lehrveranstaltungen

Sprache

Deutsch