253.128 Modul "Experimenteller Hochbau"

2021S, VU, 10.0h, 12.5EC
TUWEL

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 10.0
  • ECTS: 12.5
  • Typ: VU Vorlesung mit Übung
  • Format der Abhaltung: Hybrid

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage durch den Einsatz von neuartigen Materialien und unkonventionelle Konstruktionen innovative Formen zu gewinnen und neue Gestaltungen des architektonischen Konstruierens zu generieren.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Anwendung von neuen Bautechnologien durch den Bau von Prototypen in experimenteller Form und Prüfung unter praktischen Bedingungen (Experimenteller Hochbaulabor) als Anregung des experimentellen Konstruierens. Verknüpfung von Theorie und Praxis durch die Erfahrungen beim eigenhändigen Bau von Modellen und Aussetzen dieser realen Bedingungen als Rückkopplungsprozess.

Modulthema 2021

BERTHOLD_Modul-ExperimentellerHochbau_zoom_Aufzeichnung_20210210 - TUpeerTube (tuwien.ac.at)

Das Modul richtet sich an all jene die vorhaben, im Sommer eine ein Architekturobjekt im Maßstab 1:1 zu entwickeln. Gruppenarbeit ist erwünscht. Die Konstruktion soll transportierbar sein und im Rahmen eines Workshops in Frankreich aufgebaut werden.

Experimentelle Membran-Konstruktionen können qualitätsvolle Bausubstanz in einsamen Regionen ins Bewusstsein einsamer Betrachterinnen und Betrachter rücken und über ephemere Rauminstallationen zu neuen Nutzungen anregen. Für die Bestätigung dieser These werden im Lauf des Sommersemesters in einem internen Wettbewerb in Gruppenarbeit mindestens raumhohe Objekte aus Membranen in Form von Modellen 1:5 entworfen um im Sommerworkshop im Maßstab 1:1 gemeinsam errichtet zu werden.

Der ökologische Fußabdruck soll minimiert werden. Es gilt, einen architektonischen Zugang zu finden und welcher die vorhandene Bausubstanz integriert wird.

Das Modul reflektiert so im kleinen Maßstab die Zusammenhänge von Materialbeschaffung, Vorfertigung, Anlieferung, Aufbau vor Ort und Nutzbarkeit der erstellten Konstruktion. Das Verständnis soll geschärft werden, dass am Papier geplantes auch bau- und benutzbar werden muss.

Modultermine 2021

Hybridlehrveranstaltung

Zum Teil finden die Termine:

  • virtuell über das Videokonferenzprogramm (Zoom bzw. GoToMeeting)
  • im Labor statt. 

Zur Information:

https://www.tuwien.at/tu-wien/unileben/news/news/coronavirus-update-zutritt-von-studierenden-zu-laboruebungen/


1. Block:

Mo 15.03.2021 | 9-13 Uhr  | VK Zoom bzw. LAB Arsenal, Obj. 236
Di 16.03.2021 | 14-18 Uhr | VK Zoom bzw. LAB Arsenal, Obj. 236
Mi 17.03.2021 | 9-13 Uhr & 14-17 Uhr | VK Zoom bzw. LAB Arsenal, Obj. 236

2. Block:

Mo 12.04.2021 | 9-13 Uhr | VK Zoom bzw. LAB Arsenal, Obj. 236
Di 13.04.2021 | 14-18 Uhr | VK Zoom bzw. LAB Arsenal, Obj. 236
Mi 14.04.2021 | 9-13 Uhr & 14-18 Uhr | VK Zoom bzw. LAB Arsenal, Obj. 236

3. Block:

Mo 10.05.2021 | 9-13 Uhr | VK Zoom bzw. LAB Arsenal, Obj. 236
Di 11.05.2021 | 14-18 Uhr | VK Zoom bzw. LAB Arsenal, Obj. 236
Mi 12.05.2021 | 9-13 Uhr & 14-18 Uhr | VK Zoom bzw. LAB Arsenal, Obj. 236

Präsentation:

Mo 21.06.2021 | 9-13 Uhr | VK Zoom bzw. LAB Arsenal, Obj. 236
Di 22.06.2021 | 14-18 Uhr | VK Zoom bzw. LAB Arsenal, Obj. 236
Mi 23.06.2021 | 9-13 Uhr & 14-18 Uhr | VK Zoom bzw. LAB Arsenal, Obj. 236 Abschlussfeier 18-23 Uhr



Modulort 2021

VK ... Videokonferenz

LAB ... Laborgebäude OC Arsenal | E207-01 - Forschungsbereich Baustofflehre, Werkstofftechnologie | Seminarraum 1, 2. Stock | Obj. 236, Lilienthalgasse 14 | 1030 Wien | Technische Universität Wien

Laborgebäude OC Arsenal | Obj. 236, Lilienthalgasse 14 | TU Wien | Modul Experimenteller Hochbau

Methoden

Erwecken eines innovativ-konstruktiven Verständnisses für den Einsatz von neuartigen Bauteilen und unkonventionellen Materialien durch innovative Formfindung und Konstruierens. Erkennen der maßgebenden Beanspruchungen von Bauteilen und Formulierung dieser in Fofrm von Prüfbedingungen. Erlernen der wesentlichen Prüfvorgänge und Bewerten der Ergebnisse bezüglich des Einsatzes der neuen Konstruktionen und Materialien.

Der Entwurfsprozess verläuft dabei parallel analog und digital, um das Verständnis für die Gesetzmäßigkeiten von Membrankonstruktionen zu wecken und zu schärfen. Der analoge Entwurf wird dabei von Jürgen Hennicke unterstützt, der jahrzehntelang Stellvertreter von Frei Otto war und die Modellberechnungen für unzählige Membranbauten konzipiert und durchgeführt hat. Für den digitalen Prozess steht Christoph Müller, mit dem Forschungsfach „Bewegte Architektur“ zur Seite. 

Im Rahmen der Experimentellen Membrankonstruktionen unterstützen der Pionier Peter-Michael Schultes und Carolin Lotz-Ramirez den Modul. In Kooperation mit der Fakultät für Bauingenieurwesen unterstützt Karl Deix in Baustofffragen und es können empirische Tests in der im Rahmen der LV „Angewandten Laborpraxis“ durchgeführt werden.

Vom Forschungsbereich Hochbau und Entwerfen unterstützen Ines Nizic in ihrem Spezialgebiet der Präfabrikation, Mladen Jadric mit seinem Forschungsthema Intelligente Materialien und Technologien und Manfred Berthold im Rahmen seiner Venia Planungs- und Bauökonomisches Design den Modul Experimenteller Hochbau. 

 

Kernfächer

206.093 VU Angewandte Laborpraxis 
253.457 VU Experimentelle Membrankonstruktionen
 
270.096 VU Planungs- und Bauökonomisches Design 
253.456 VU Intelligente Materialien und Technologien 
270.098 VU Experimentelle Hochbaupraxis

Ergänzungsfächer

270.004 UE Under Construction 
253.458 UE Praxisblock Experimentelle Membrankonstruktionen
253.502 VU Präfabrikation xhochbau modul homepage

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Auf dieser Seite finden Sie die aktuelle Information rund um den Modul Experimenteller Hochbau.
Jede Anmeldung zu diesem Modul wird automatisch in alle Modulfächer übernommen. Studenten die nur einzelne Lehrveranstaltungen besuchen wollen, können sich zu diesen direkt anmelden.

Abb. Experimenteller Hochbau 2018 | pavillon holz-membran-konstruktion

Abb. Experimenteller Hochbau 2015 | betonkanuregatta

Abb. Experimenteller Hochbau 2014 | schwimmender beton

Abb. Experimenteller Hochbau 2013 | k-haut

Abb. Experimenteller Hochbau 2012 | fliegende architektur | street lecture - Wiedner Hauptstraße

Abb. Experimenteller Hochbau 2011 | seestern aspern

Abb. Experimenteller Hochbau 2009 | uhpc

Abb. Experimenteller Hochbau 2005 | paracity

Abb. Experimenteller Hochbau 2003 | aufgeblasene architektur

Abb. Experimenteller Hochbau 2002 | selbsttragende glashaut

  Homepage zum Modul  |  Thema  |  Termine  |  Team  |  Lehrveranstaltungen  |  Archiv

 

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Vorgabe Layout und Plankopf für Präsentation und Abgabe:

http://zeus.h1arch.tuwien.ac.at/TISS_img/berthold/mo/Vorlage-ModulXh.zip

Die im Modul erarbeiteten Entwürfe und Umsetzungen im Maßstab 1:1 sind in der Abgabe als Zusammenschau sämtlicher Entwicklungsschritte zu dokumentieren.
Die speziellen Ausarbeitungen im Rahmen der Aufgabenstellungen der begleitenden Lehrveranstaltungen sind darin zu kennzeichnen.

Upload-Wegweiser als Beschreibung der Vorgehensweise für die Uploads, wie Arbeitsproben, Zwischenpräsentationen sowie finale Abgabe der Seminararbeit.

Serverftp://ftp.h1arch.tuwien.ac.at/extern/berthold/modul
Benutzernameftp-extern
Passwort: exchange
Port21

Beispiel der korrekten Dateibezeichnung: 
Lehrveranstaltungnummer_Matrikelnummer_Vorname_Nachname_Inhalt_Abgabedatum.Dateisuffix

253161_01234567_Maximilia_Mustermann_PlanB_20170131.zip

Bewerbung

TitelBewerbungsbeginnBewerbungsende
Master Modul 2021S15.02.2021 09:0022.02.2021 23:59

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
No records found.

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch