251.748 Vergleichende Architekturgeschichte - Bedeutung von Kulturraum und Identität in der Architektur
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019S, SE, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: SE Seminar

Ziele der Lehrveranstaltung

KERNFACH MODUL CULTURAL SPACES

In Kooperation mit der Universität Wien im Rahmen des Projekts:

Islamic Architecture and Orientalizing Style in Habsburg Bosnia, 1878-1918

ERC 758099 THEKAISERSMOSQUES
PI: Dr. Maximilian Hartmuth | HI: University of Vienna | Duration: 2018-2023





Betrachtung unterschiedlicher Kulturräume in verschiedenen Ländern in Zusammenarbeit mit internationalen Partnern. Es werden Themen wie die Unterschiede räumlicher und architektonischer Nutzungen in urbanen und ländlichen Gebieten vor dem Hintergrund der jeweiligen kulturellen Identität diskutiert.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Travnik ist eine Stadt in Bosnien und Herzegowina und liegt ca. 100 km nordwestlich der Hauptstadt Sarajevo  im Lašva-Tal.

Die Stadt blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Im 12. Jh. wird das Gebiet von Travnik ein Teil des mittelalterlichen bosnischen Staates. Heute ist die Altstadt von Travnik das besterhaltenste Zeugnis aus dieser Zeit.

Unter der türkischen Okkupation entwickelte sich Travnik in ein militärisches Zentrum und Garnisonstadt.  Über beinahe 150 Jahre (1699-1851) mit kleineren Unterbrechungen das bosnische war die Stadt Residenz des Wesirs des Sultans. Dank seiner VerwaltunJsrolle

entwickelte sich die Stadt in ein starkes Handwerks- und Handelszentrum. Anfang des 19. Jh. eröffnen hier Frankreich und danach Österreich ihre Konsulate womit sich Travnik zum ersten diplomatische Mittelpunkt Bosniens und Herzegowinas entwickelte. Die Stadt wurde zur Kreuzung der Wege und Interessen zwischen Ost und West, der Ort einer unmittelbaren Berührung zwischen zwei so verschiedenen Zivilisationen.

In dieser Zeit prosperierte die Stadt und eine Vielzahl von Gebäuden (die sog. bunte und andere Moscheen,, eine Badeanstalt, Koranschulen, Verkaufsläden, Gasthöfe ,  Uhrtürme und andere Bauten des sakralen, kommerziellen und profanen Charakters) wurden errichtet.

Die Verlegung des Sitz des Wesirs von Travnik nach Sarajevo im Jahr 1851 stoppte diese Entwicklung.

Erst unter österreichisch-ungarischen Verwaltung erfuhr die Stadt wieder eine Belebung und wurde zum industriellen Zentrum. Auch dieser Periode hinterließ deutlich Spuren im Stadtbild Travniks, welche zur zeit Fokus des eingangs erwähnten Projekts sind.

 

Im Rahmen der Lehrveranstaltung wird das urbane Gefüge der Stadt analysiert und in Hinblick auf aktuelle Entwicklungen Ideen zu verschiedenen Forschungsthemen entwickelt.

Weitere Informationen

EINFÜHRUNG: Montag 11.03.2019 11:00 Seminarraum 251

Die Lehrveranstaltungen zu dem Modul werden montags zwischen 11:00 und 18:00 im Seminarraum 251 abgehalten.

Exkursion nach Travnik, Bosinien, 13.-22. Mai 2019

!!!  WICHTIG !!!  

Die Dokumentationen vor Ort sind Basis für die weiteren Arbeiten im Modul: damit ist die Exkursion VERPFLICHTEND!!!

 

Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/ukanzlei/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf


Beachten Sie beim Verfassen der Ausarbeitung bitte die Richtlinie der TU Wien zum Umgang mit Plagiaten: https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Lehre_-_Leitfaden_zum_Umgang_mit_Plagiaten.pdf

Vortragende

Institut

Leistungsnachweis

Zur Auswahl steht: Schwerpunkt 1) Gebäudeanalyse oder 2) Stadtanalyse:

Bei 1) Gebäudeanalyse

- Zusammenfassung der Ergebnisse der Feldstudie in einer Mappe und 

und in LVA  251.747 Einführung in die interdisziplinäre Forschung in der Architektur mit Schwerpunkt auf Kulturräume und kulturelle Identitäten:

- Zusammenfassung der Ergebnisse der Feldstudie in einer Mappe
- Verfassen eines wissenschaftlichen Artikels, welcher bei einer internationalen Konferenz eingereicht werden könnte
- Präsentation des Papers in Pecha Kucha Format 

 

Bei 2) Stadtanalyse

- Zusammenfassung der Ergebnisse der Feldstudie in einer Mappe 
und 
- Verfassen eines wissenschaftlichen Artikels, welcher bei einer internationalen Konferenz eingereicht werden könnte
- Präsentation des Papers in Pecha Kucha Format 

und in LVA 251.747 Einführung in die interdisziplinäre Forschung in der Architektur mit Schwerpunkt auf Kulturräume und kulturelle Identitäten:

- Zusammenfassung der Ergebnisse der Feldstudie in einer Mappe 

 

 

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
07.03.2019 00:00 14.03.2019 00:00 21.03.2019 00:00

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
066 443 Architektur

Literatur

Es wird kein Skriptum zur Lehrveranstaltung angeboten.

Vorkenntnisse

Voraussetzungen: Mindestens ein abgeschlossenes Seminar oder eine ähnliche theoretische Arbeit, Kenntnisse der Englischen Sprache

Erwartete Vorkenntnisse: Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten

Begleitende Lehrveranstaltungen

Vertiefende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

  • Anwesenheitspflicht!

Sprache

Englisch