University Gazette - 21/2020


  • Links to some documents or web-sites do not work due to technical changes outside of TISS.

PDF view PDF-View

JSON-Export

Older version of PDF (V1) PDF-View

Back to overview for the year

TU Logo

UNIVERSITY GAZETTE
Jahr 2020
21. Stück
May 28, 2020

 
Karlsplatz 13
1040 Wien


 


 

 

203. Bevollmächtigungen gemäß § 27 Abs. 2 UG

Die Aufstellung der gem. § 27 Abs. 2 UG erteilten Bevollmächtigungen ist unter folgendem Link verfügbar:
https://tiss.tuwien.ac.at/fpl/project-announcements.xhtml


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

204. Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG

Die aktuelle Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG ist unter
https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/p28vollmachten verfügbar.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

205. Sicherheitsvertrauenspersonen und Brandschutzwarte der TU Wien

Eine Aufstellung der Sicherheitsvertrauenspersonen und Brandschutzwarte der TU Wien finden Sie unter
https://www.tuwien.at/sicherheitsvertrauenspersonen 

 

206. Änderung/Novellierung von derzeit gültigen Satzungsteilen der TU Wien - Satzungsteil Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen und Satzungsteil Abteilung Genderkompetenz

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 18. Mai 2020 – auf Antrag des Rektorates (Beschluss des Rektorates vom 28. April 2020) – einstimmig die Novellierung / Änderung der derzeit gültigen Satzungsteile

„Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen“ mit der Bezeichnung Satzungsteil „Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen“ sowie
"Abteilung Genderkompetenz" mit der Bezeichnung Satzungsteil "Abteilung Genderkompetenz"

beschlossen.

Sie finden diesen auf der Homepage der Abteilung Datenschutz und Dokumentenmanagement unter

https://www.tuwien.at/index.php?eID=dms&s=4&path=Satzung/Arbeitskreis%20fuer%20Gleichbehandlungsfragen.pdf 
https://www.tuwien.at/index.php?eID=dms&s=4&path=Satzung/Abteilung%20Genderkompetenz.pdf  

bzw. im Anhang.

Der Vorsitzende des Senates:
Dr. N. P f e i f e r


Anhänge:
ArbeitskreisfuerGleichbehandlungsfragen.pdf
AbteilungGenderkompetenz.pdf

 

207. Festlegung der Sitzungstermine für die Plenarsitzungen des Senates im Studienjahr 2020/2021

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 18. Mai 2020 mit einstimmigem Beschluss die Sitzungstermine für die Plenarsitzungen des Senates im Studienjahr 2020/2021 festgelegt:

·         108. Sitzung – Montag, 12. Oktober 2020, 13 Uhr c.t., Boeckl-Saal  
Tagesordnungspunkte: einzureichen bis Donnerstag, 24. September 2020, 12:00 Uhr

Vorbesprechung erweiterter Senatsvorsitz:
Montag, 28. September 2020, 13 Uhr s.t., Büro des Senates

·         109. Sitzung – Montag, 30. November 2020, 13 Uhr c.t., Boeckl-Saal
Tagesordnungspunkte: einzureichen bis Donnerstag, 12. November 2020, 12:00 Uhr

Vorbesprechung erweiterter Senatsvorsitz:
Montag, 16. November 2020, 13 Uhr s.t., Büro des Senates

·         110. Sitzung – Montag, 25. Jänner 2021, 13 Uhr c.t., Boeckl-Saal
Tagesordnungspunkte: einzureichen bis Donnerstag, 7. Jänner 2021, 12:00 Uhr

Vorbesprechung erweiterter Senatsvorsitz:
Montag, 11. Jänner 2021, 13 Uhr s.t., Büro des Senates

·         111. Sitzung – Montag, 22. März 2021, 13 Uhr c.t., Boeckl-Saal
Tagesordnungspunkte: einzureichen bis Donnerstag, 4. März 2021, 12:00 Uhr

Vorbesprechung erweiterter Senatsvorsitz:
Montag, 08. März 2021, 13 Uhr s.t., Büro des Senates

·         112. Sitzung – Montag, 03. Mai 2021, 13 Uhr c.t., Boeckl-Saal
Tagesordnungspunkte: einzureichen bis Donnerstag, 15. April 2021, 12:00 Uhr

Vorbesprechung erweiterter Senatsvorsitz:
Montag, 19. April 2021, 13 Uhr s.t., Büro des Senates

·         113. Sitzung – Montag, 21. Juni 2021, 13 Uhr c.t., Boeckl-Saal
Tagesordnungspunkte: einzureichen bis Mittwoch, 02. Juni 2021, 12:00 Uhr

Vorbesprechung erweiterter Senatsvorsitz:
Montag, 7. Juni 2021, 13 Uhr s.t., Büro des Senates

Vormerkung:

Plenarsitzungen des Senates im Studienjahr 2021/2022 (Oktober 2021 – Dezember 2021)

·         114. Sitzung – Montag, 18. Oktober 2021, 13 Uhr c.t., Boeckl-Saal  
Tagesordnungspunkte: einzureichen bis Donnerstag, 30. September 2021, 12:00 Uhr

Vorbesprechung erweiterter Senatsvorsitz:
Montag, 4. Oktober 2021, 13 Uhr s.t., Büro des Senates

·         115. Sitzung – Montag, 06. Dezember 2021, 13 Uhr c.t., Boeckl-Saal
Tagesordnungspunkte: einzureichen bis Donnerstag, 18. November 2020, 12:00 Uhr

Vorbesprechung erweiterter Senatsvorsitz:
Montag, 22. November 2021, 13 Uhr s.t., Büro des Senates

Tagesordnungspunkte für die jeweiligen Senatssitzungen können unter Einhaltung der angeführten Einreichfristen dem Büro des Senates per E-Mail an

                                               senatsvorsitz@tuwien.ac.at

bekannt gegeben werden.

Unterlagen in Papierform senden Sie bitte an das

Büro des Senates der TU Wien        

Karlsplatz 13 / E 902, 1040 Wien
c/o Büroanschrift: Operngasse 11 / E 902, 1040 Wien

Aus organisatorischen Gründen wird um Einhaltung der zur Anmeldung von Tagesordnungspunkten festgesetzten Termine ersucht.

Der Vorsitzende des Senates:
Dr. N. P f e i f e r

 

208. Neueinrichtung/Auflösung von Strukturelementen Zentraler Bereich

Folgende Neueinrichtung wurde am 16.07.2019 vom Rektorat beschlossen:

Bezeichnung: Fachbereich
Name Deutsch: TRIGA Center Atominstitut
Name Englisch: TRIGA Center Atominstitut
Nummer: E057-14
Leitung: Dipl.-Ing. Dr. Andreas Musilek
Übergeordnetes Strukturelement: Abteilung

Die Änderung wird mit 01.06.2020 in Kraft treten.

Folgende Neueinrichtung wurde am 16.07.2019 vom Rektorat beschlossen:

Bezeichnung: Fachgruppe
Name Deutsch: TRIGA Forschungsreaktor
Name Englisch: TRIGA Forschungsreaktor
Nummer: E057-14-1
Leitung: Dipl.-Ing. Dr. Mario Villa
Übergeordnetes Strukturelement: Fachbereich

Die Änderung wird mit 01.06.2020 in Kraft treten.

Folgende Neueinrichtung wurde am 27.02.2020 vom Rektorat beschlossen:

Bezeichnung: Fachgruppe
Name Deutsch: Szientometrie und Datenvisualisierung
Name Englisch: Scientometrics and Data Visualisation
Nummer: E040-03-3
Leitung: Dr. Paloma Marin Arraiza
Übergeordnetes Strukturelement: Fachbereich

Die Änderung wird mit 01.06.2020 in Kraft treten.

Folgende Auflösung wurde am 27.02.2020 vom Rektorat beschlossen:

Bezeichnung: Fachgruppe
Name Deutsch: Städtebaubibliothek
Name Englisch: Service Group for Urban Planning Library
Nummer: E040-02-4
Leitung: Helga Tschiedel
Übergeordnetes Strukturelement: Fachbereich

Die Auflösung wird mit 01.06.2020 in Kraft treten.

Folgende Neueinrichtung wurde am 25.03.2020 vom Rektorat beschlossen:

Bezeichnung: Fachgruppe
Name Deutsch: Center for Labelling and Isotope Production (CLIP)
Name Englisch: Center for Labelling and Isotope Production (CLIP)
Nummer: E057-14-2
Leitung: Dr. Johannes Sterba
Übergeordnetes Strukturelement: Fachbereich

Die Änderung wird mit 01.06.2020 in Kraft treten.

Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

209. Bestellung zur Funktion und Erteilung einer Vollmacht Zentraler Bereich

Titel, Vor- und Familienname: Dipl.-Ing. Dr. Mario Villa
Bezeichnung Leitung: Fachgruppenleiter
Bezeichnung: Fachgruppe
Name: TRIGA Forschungsreaktor
Nummer: E057-14-1
Übergeordnetes Strukturelement: Fachbereich
Bestellung ab 01.06.2020
Beschaffungsvollmacht mit Wirkung ab 01.06.2020

Titel, Vor- und Familienname: Dipl.-Ing. Dr. Johannes Sterba
Bezeichnung Leitung: Fachgruppenleiter
Bezeichnung: Fachgruppe
Name: Center for Labelling and Isotope Production (CLIP)
Nummer: E057-14-2
Übergeordnetes Strukturelement: Fachbereich
Bestellung ab 01.06.2020
Beschaffungsvollmacht mit Wirkung ab 01.06.2020

Titel, Vor- und Familienname: Dipl.-Ing. Dr. Andreas Musilek
Bezeichnung Leitung: Fachbereichsleiter
Bezeichnung: Fachbereich
Name: TRIGA Center Atominstitut
Nummer: E057-14
Übergeordnetes Strukturelement: Abteilung
Bestellung ab 01.06.2020
Beschaffungsvollmacht mit Wirkung ab 01.06.2020

Titel, Vor- und Familienname: Dr. Paloma Marin Arraiza
Bezeichnung Leitung: Fachgruppenleiterin
Bezeichnung: Fachgruppe
Name: Szientometrie und Datenvisualisierung
Nummer: E040-03-3
Übergeordnetes Strukturelement: Fachbereich
Bestellung ab 01.06.2020
Beschaffungsvollmacht mit Wirkung ab 01.06.2020


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

210. Abberufung / Rücktritt von einer Funktion und Widerruf einer Vollmacht Zentraler Bereich

Titel, Vor- und Familienname: Dipl.-Ing. Mag. Philipp Kolmann
Bisherige Bezeichnung Leitung: Fachgruppenleiter
Bisherige Bezeichnung: Fachgruppe
Bisheriger Name: Applications
Bisheriger Nummer: E020-01-4
Bisheriges übergeordnetes Strukturelement: Fachbereich 
Rücktritt mit Wirkung ab 31.05.2020
Beschaffungsvollmacht widerrufen mit Wirkung ab 31.05.2020


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

211. Einsetzung einer Berufungskommission - Professur „Struktursimulation und Ingenieurholzbau“

Der Senat der Technischen Universität Wien hat mit Umlaufbeschluss per 31. März 2020 einstimmig die Einsetzung einer entscheidungsbefugten Berufungskommission gem. § 99 Abs. 4 UG idgF - beschlossen.

Von den Vertreterinnen und Vertretern der jeweiligen Gruppe von Universitätsangehörigen im Senat wurden folgende Mitglieder in die Berufungskommission entsendet:

Universitätsprofessor_innen:

Mitglieder:  *)
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Christian BUCHER
Institut für Hochbau, Baudynamik und Gebäudetechnik
E208-01 - Forschungsbereich Strukturdynamik und Risikobewertung von Tragwerken

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Iva KOVACIC
Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement
E234-02 - Forschungsbereich Integrale Bauplanung und Industriebau

Univ.Prof. Dr. Ing. Philipp DIETSCH
Universität Innsbruck
Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften
Arbeitsbereich für Holzbau

Ersatzmitglieder:
Univ.-Prof. Agathe ROBISSON, PhD
Institut für Werkstofftechnologie, Bauphysik und Bauökologie
E207-01 - Forschungsbereich Baustofflehre, Werkstofftechnologie
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Johann KOLLEGGER
Institut für Tragkonstruktionen
E212-02 - Forschungsbereich Stahlbeton- und Massivbau

*) Anmerkung:
Es sei auch festgehalten, dass das Kriterium (gemäß Satzungsteil „Berufungsverfahren“, Teil 2, § 19 (3)) von mindestens einem externen Mitglied erfüllt ist.  

Universitätsdozenten_innen und wissenschaftliche und
künstlerische Mitarbeiter_innen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb:

Mitglied:
Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Norbert KROUZECKY
Institut für Wasserbau und Ingenieurhydrologie
E222-01 - Forschungsbereich Wasserbau

Ersatzmitglieder:
Senior Scientist Dipl.-Ing. Dr.techn. Julia DERX
Institut für Wasserbau und Ingenieurhydrologie
E222-02 - Forschungsbereich Ingenieurhydrologie

Assistant Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Christian SCHRANZ, M.Sc.
Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement
E234-01 - Forschungsbereich Baubetrieb und Bauverfahrenstechnik

Studierende:

Mitglied:
Lukas TROJAN

Ersatzmitglieder:
Florian FÖRSTER
Doris HAVLIK

Der Nominierungsvorschlag wurde vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen akzeptiert.

In der konstituierenden Sitzung am 12.5.2020 wurde Univ.‐Prof. Dipl.‐Ing. Dr.techn. Christian Bucher als Vorsitzender und Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Iva Kovacic als stellvertretende Vorsitzende gewählt.

Der Vorsitzende des Senates:
Dr. N. P f e i f e r

 

212. Einrichtung der Studienkommission „Geodäsie und Geoinformation“ für die Funktionsperiode Oktober 2019 – September 2022 Festlegung der Parität: 4:4:4, Nominierung der Mitglieder

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 21. Oktober 2019 gemäß § 25
Abs. 8 Z 3 UG idgF die Einsetzung der Studienkommission „Geodäsie und Geoinformation“ für die Funktionsperiode Oktober 2019 - September 2022 einstimmig beschlossen und die Parität mit 4:4:4 festgelegt.

Von den Personengruppen im Senat wurde die Nominierung der Mitglieder in die Studienkommission laut beiliegender Aufstellung vorgenommen.

Universitätsprofessor_innen:

Mitglieder:
Univ.Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat. Georg GARTNER
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-06 - Forschungsbereich Kartographie
Fakultät für Mathematik und Geoinformation

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Johannes BÖHM
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-04 - Forschungsbereich Höhere Geodäsie
Fakultät für Mathematik und Geoinformation

Univ.Prof. Dr.sc. Ioannis GIANNOPOULOS, MSc BSc
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-02 - Forschungsbereich Geoinformation
Fakultät für Mathematik und Geoinformation

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Norbert PFEIFER
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-07 - Forschungsbereich Photogrammetrie
Fakultät für Mathematik und Geoinformation

Ersatzmitglied:
Univ.Prof. Dr.rer.nat. Wouter Arnoud DORIGO, MSc
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-01-2 - Forschungsgruppe Klima- und Umweltfernerkundung
Fakultät für Mathematik und Geoinformation

Universitätsdozenten_innen und wissenschaftliche und
künstlerische Mitarbeiter_innen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb:

Mitglieder:
Senior Scientist Dipl.-Ing. Dr.techn. Sigrid  BÖHM
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-04 - Forschungsbereich Höhere Geodäsie

Assistant Prof. Dr.rer.nat. Adrian FLORES-OROZCO
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-03 - Forschungsbereich Geophysik

Privatdoz. Dipl.-Ing. Dr.techn. Gerhard NAVRATIL
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-02 - Forschungsbereich Geoinformation

Senior Scientist Dipl.-Ing. Dr.techn. Camillo RESSL
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-07 - Forschungsbereich Photogrammetrie

Ersatzmitglieder:
Ao.Univ.Prof. Privatdoz. Dipl.-Ing. Dr.techn. Günther RETSCHER 
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-05 - Forschungsbereich Ingenieurgeodäsie

Senior Scientist Dipl.-Ing. Dr.techn. Bernhard BAUER-MARSCHALLINGER 
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-01-1 - Forschungsgruppe Mikrowellenfernerkundung

Studierende:

Mitglieder:
Kim HEINTZ
Lisa MADLMAIR 
Victoria KOSTJAK
Kilian SCHNECK

Ersatzmitglieder:
David REJCHRT
Frau Lena WOHLGENANNT
Clemens WALTER
Olivia PANZENBÖCK

Der Nominierungsvorschlag wurde vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen akzeptiert.

In der konstituierenden Sitzung am 30.4.2020 wurde Herr Univ.Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat. Georg Gartner zum Vorsitzenden und Herr Senior Scientist  Privatdoz. Dipl.-Ing. Dr.techn. Gerhard Navratil zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Der Vorsitzende des Senates:
Dr. N. P f e i f e r

 

213. Mitteilungen der Universitätsverwaltung

Für Auskünfte in Angelegenheiten von Stipendien- und Preisausschreibungen stehen an den Dekanaten und bei der HTU zur Verfügung:
Dekanat der Fakultät für Mathematik und Geoinformation und Dekanat der Fakultät für Physik: Frau Angela Pecinovsky Tel.: 58801-10004
Dekanat der Fakultät für Technische Chemie: Frau Sabrina Lamprecht Tel.: 58801-15002
Dekanat der Fakultät für Informatik: Frau Tamara Lenes Tel.: 58801-18006 
Dekanat der Fakultät für Bauingenieurwesen: Frau Ramona Schneider-Lauscher Tel.: 58801-20010, Frau Doris Graf Tel.: 58801-20012 
Dekanat der Fakultät für Architektur und Raumplanung: Frau Marina Stadelmann Tel.: 58801-25002
Dekanat der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften: Frau Eva-Maria Celler Tel.: 58801-30016 
Dekanat der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik: Frau Dietlinde Egger Tel.: 58801-35001
Ansprechperson an der HTU: Frau Manuela Binder Tel.: 58801-49501

 

213.1. Ausschreibung an der Akademie der bildenden Künste

An der Akademie der bildenden Künste Wien am Institut für Kunst und Architektur ist eine Stelle für eine_n  Universitätsprofessor_in für Bühnengestaltung, ab dem 01.10.2020, befristet auf 5 Jahre, ausgeschrieben.
Näheres unter www.akbild.ac.at/jobs bzw. im Anhang


Anhänge:
10_2020_UniversitaetsprofessurBuehnengestaltungIKA.pdf

 

214. Fakultätsrat der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften - Änderung in der Gruppe der Vertreter_innen der Universitätsprofessor_innen einschließlich der Leiter_innen von Organisationseinheiten mit Lehr- und Forschungsaufgaben, die keine Universitätsprofessor_innen sind (Funktionsperiode 1. Jänner 2020 bis 31. Dezember 2023) - Ersatzmitglieder per 13. Mai 2020

Herr Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Manfred KALTENBACHER ist mit 13.05.2020 aus dem Fakultätsrat der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften zurückgetreten. Mit dem Ausscheiden als Ersatzmitgliedes des Fakultätsrates mit 13.05.2020 ist die Funktion von Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Manfred KALTENBACHER als Ersatzmitglied der oben genannten Personengruppe im Fakultätsrat der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften für die Funktionsperiode 1. Jänner 2020 - 31. Dezember 2023 erloschen.

Der Vorsitzende der Wahlkommission der „Universitätsprofessor_innen“
Dr. H. R e c h b e r g e r

 

215. Ausschreibung freier Stellen

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at.

 

 

215.1. Universitätsverwaltung und Zentrale Einrichtungen

Finanzabteilung E007 (129939)
Studentische_r Mitarbeiter_in
in Forschung und Verwaltung | 20 Wochenstunden | befristet auf 6 Monate
Detaillierte Informationen finden Sie bis zum Ende der Bewerbungsfrist 18.06.2020 auf unserer Jobplattform.

IT Solutions TU.it, E020 (130121)
IT Transition Manager (m_w)
Vollzeit | unbefristet
Detaillierte Informationen finden Sie bis zum Ende der Bewerbungsfrist 18.06.2020 auf unserer Jobplattform.

 

 

215.2. Fakultät für Mathematik und Geoinformation

215.2.1 Am Institut für Analysis und Scientific Computing, E101, Forschungsbereich Numerik, E101-02, der Technischen Universität Wien ist voraussichtlich ab 01.09.2020 bis 31.08.2023 eine Stelle für eine_n Projektassistent_in, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.

Aufnahmebedingungen: 
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Mathematik

Sonstige Kenntnisse:
Fundierte mathematische Kenntnisse in Numerischer Analysis und/oder Funktionalanalysis und/oder Analysis partieller Differentialgleichungen, insbesondere für nichtlineare Gleichungen

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit 2.196,80 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Bewerbungsfrist: bis 18.06.2020 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien
Onlinebewerbungen an: katharina.pauschenwein@tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

English:

The Vienna School of Mathematics (VSM) is a joint graduate school of the mathematics faculties of the University of Vienna and the TU Wien. The VSM is devoted to top-level PhD education in all branches of mathematics. It fosters intra- and interdisciplinary scientific cooperation and networking among students and advisors and aims at increasing the international visibility of the Vienna area as a center for mathematics.

The VSM currently announces a PhD position in the area of Computational nonlinear PDES (TU Wien, Supervisor: Dirk Praetorius).

The ultimate goal of any numerical scheme is to compute a discrete solution with error below a prescribed tolerance at, up to a multiplicative constant, the minimal computational cost. Usually, the convergence behavior of numerical schemes is, however, spoiled by singularities of the given data and/or the unknown solution. Moreover, nonlinear PDEs naturally lead to discrete nonlinear systems, which cannot be solved exactly, but have to be solved approximately by (usually even nested) iterative methods. Therefore, the numerical solver has to balance the discretization error as well as the solver error by controlling and steering

- the underlying discretization,
- the error from linearizing the discrete nonlinear systems,
- the algebraic error from the inexact solution of the arising linear equations

We aim to develop and analyze adaptive algorithms for the numerical solution of nonlinear PDEs, which mathematically guarantee optimal convergence with respect to the overall computational costs. All theoretical findings shall be implemented in MATLAB or Python.

The potential candidates should have a solid mathematical background in numerical analysis and/or functional analysis and/or analysis of PDEs.

The advertised position is associated with the Institute of Analysis and Scientific Computing of TU Wien in the Research Group on Numerics of PDEs of Prof. Dr. Dirk Praetorius. The successful candidate will become a member of the Vienna School of Mathematics and is expected to actively contribute to its activities. The extent of employment is 30 hours per week. The position will start on September 1, 2020 (negotiable).

Application Requirements and Procedure:
The candidates must have a master degree (or equivalent) in Mathematics at the moment the PhD position starts.
The application documents should contain:
- a letter of motivation
- the scientific CV with publications list
- higher education certificates/diplomas
- letter(s) of recommendation.
Applications have to be sent to katharina.pauschenwein@tuwien.ac.at 
The deadline for applications is June 18, 2020.
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process.

215.2.2 Am Institut für Analysis und Scientific Computing, E101, Forschungsbereich Analysis E101-01, der Technischen Universität Wien ist voraussichtlich ab 01.07.2020 bis 28.02.2021 eine Stelle für eine_n Projektassistent_in, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zu besetzen.

Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Mathematik

Sonstige Kenntnisse:
- fundierte Kenntnisse von Angewandter Mathematik und Analysis partieller Differentialgleichungen (z.B. Variationsrechnung, Homogenisierung, nichtlokale Evolutionsgleichungen, Geometric Measure Theory, Mean-curvature flows)
- wissenschaftliche Publikationen in einschlägigen Fachjournalen
- Bereitschaft zur Mitarbeit im SFB F65 zum Thema "Effective theories in micromagnetics“
- Nachweis von internationalen Kooperationen sowie Auslandserfahrung im Rahmen von Forschungsaufenthalten

Wünschenswert: 
- einschlägige Lehrerfahrung und Organisationserfahrung von Workshops und Seminaren

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 3.889,50 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Bewerbungsfrist: bis 18.06.2020 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Onlinebewerbungen an: katharina.pauschenwein@tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

215.3. Fakultät für Physik

215.3.1 Am Institut für Theoretische Physik, E136, der Technischen Universität Wien ist voraussichtlich ab 1. August 2020 bis 30. April 2021 eine Stelle für eine_n Assistenten_in, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.

Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Physik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland

Sonstige Kenntnisse:
- gute Kenntnisse in Analytischer Mechanik
- Erfahrung in der Modellierung von Quantenpunkten in zweidimensionalen Materialien mit Hilfe von Dichtefunktionaltheorie und Tight Binding, insbesondere in Kombination mit Kenntnissen von Machine-Learning Methoden, ist von Vorteil.
- Erfahrung mit und Interesse an der Zusammenarbeit mit experimentellen Gruppen ist von Vorteil.
- Engagement und Mitarbeit in der universitären Lehre werden erwartet.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR brutto 2.196,80 (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Bewerbungsfrist: bis 18. Juni 2020 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Onlinebewerbungen an: katharina.pauschenwein@tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

215.3.2 An der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien ist eine Laufbahnstelle (tenure track Ass.-Prof.) Quantensimulation - Quantensensorik für eine_n vollbeschäftigte_n Assistenten_in (40 Wochenstunden), voraussichtlich ab 01.09.2020 zu besetzen.  
Das Beschäftigungsverhältnis ist vorerst mit sechs Jahren befristet und beinhaltet im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung und deren Erfüllung die Möglichkeit der Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis als Assozierte_r Professor_in.

Die Laufbahnstelle ist dem Atominstitut der Fakultät für Physik der TU Wien zugeordnet. Schwerpunkt der vorwiegend experimentellen Forschungsarbeit soll auf dem Gebiet der Quantensimulation oder Quantensensorik zur Erforschung fundamentaler physikalischer Fragen und Systeme liegen. Eine thematische Anbindung und enge Zusammenarbeit innerhalb des Atominstitutes und mit den an der Fakultät für Physik tätigen Forschungsgruppen ist erwünscht. Es ist ein Ziel der Laufbahnstelle eine eigene Forschungsgruppe aufzubauen, zu finanzieren und zu leiten.

Eine adäquate Beteiligung an der Pflichtlehre der Fakultät für Physik wird erwartet, nach einer angemessenen Übergangsfrist auch in deutscher Sprache.

Ihr Profil:
-  Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung mit Doktorat in Physik oder äquivalente Ausbildung
- Ausgewiesene Expertise im Aufbau von Experimenten zur Erzeugung, Kontrolle und Charakterisierung von Quantensystemen
- Ein eigenständiges wissenschaftliches Profil im Themenbereich Quantensimulation von komplexen Objekten/Materialien oder quantenbasierter Messtechnik/Sensorik
- Ein breites wissenschaftliches Interessengebiet, welches Kooperationen mit Forschungsgruppen der Fakultät Physik sowie weiteren Fakultäten oder Einrichtungen der TU Wien erwarten lässt
- Erfolgreiche Einwerbung von hochrangiger Drittmittel-Forschungsförderung, bevorzugt als START Preis, ERC Grant oder äquivalente Preise
- Eine mehrjährige Auslandserfahrung an einer führenden internationalen Forschungsstätte
- Wissenschaftliche Publikationstätigkeit in der internationalen Fachliteratur
- Vortrags- und Präsentationspraxis bei internationalen Konferenzen und Tagungen
- Nationale und internationale Forschungskooperationen
- Facheinschlägige Lehrerfahrung in der akademischen Lehre in Vorlesungen und Laborübungen und der Betreuung und Mitbetreuung von akademischen Abschlussarbeiten
- Ausgezeichnete deutsche und englische Sprachkenntnisse
Es wird darauf hingewiesen, dass an der Fakultät für Physik derzeit die Lehrveranstaltungen der Bachelor- und Master Curricula auf Deutsch gehalten werden und deshalb entsprechende Sprachkenntnisse (nach einer angemessenen Übergangsfrist) erforderlich sind.

Die ausgeschriebene Stelle entspricht gemäß Kollektivertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten der Gehaltsgruppe B 1. Das monatliche Mindestentgelt beträgt derzeit EUR 3.889,50 brutto (14x jährlich). Mit Abschluss der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Einstufung in die Gehaltsgruppe A2 mit einem Mindestentgelt von derzeit EUR 4.599,60 brutto (14xjährlich).

Bewerbungen sollten zusätzlich zu Bewerbungsschreiben und Lebenslauf mindestens folgende Dokumente (in Deutsch oder Englisch) beinhalten:
- Nachweis der akademischen Abschlüsse
- Darstellung der Leistungen in wissenschaftlicher Forschung
- Darstellung der Erfahrungen und Tätigkeiten in akademischer Lehre und Nachwuchsbetreuung
- Nachweis der Einwerbung von Drittmitteln
- Konzept für künftige Pläne in Forschung und Lehre und Beitrag zum wissenschaftlichen Profil der Fakultät bzw. der Universität

Bewerbungen sind in deutscher oder englischer Sprache bis 25.06.2020 (Datum des Poststempels) an die Technische Universität Wien, Fachbereich wissenschaftliches Personal, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Österreich, zu richten. Elektronische Bewerbungen sind in Form einer einzigen PDF-Datei an Frau Ildiko Haidenschuster (ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at) zu senden.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

215.3.3 An der Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien ist eine Laufbahnstelle (tenure track Ass.-Prof.) Hybrid Quantum Systems – Quantum Circuits für eine_n vollbeschäftigte_n Assistenten_in (40 Wochenstunden), voraussichtlich ab 01.09.2020 zu besetzen.  
Das Beschäftigungsverhältnis ist vorerst mit sechs Jahren befristet und beinhaltet im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung und deren Erfüllung die Möglichkeit der Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis als Assozierte_r Professor_in.

Die Laufbahnstelle ist dem Atominstitut der Fakultät für Physik der TU Wien zugeordnet. Schwerpunkt der vorwiegend experimentellen Forschungsarbeit soll auf dem Gebiet der festkörperbasierten Quanten Informationssysteme und Quantentechnologien liegen.   Eine Übernahme der jetzigen Aktivitäten auf dem Gebiet der hybriden Quantensysteme und eine Weiterentwicklung in die Bereiche Quantenkommunikation, Quantensimulation und Quanteninformationsverarbeitung wird angestrebt. Eine thematische Anbindung und enge Zusammenarbeit innerhalb des Atominstitutes und mit den an der Fakultät für Physik tätigen Forschungsgruppen ist erwünscht. Es ist ein Ziel der Laufbahnstelle, eine eigene Forschungsgruppe aufzubauen, zu finanzieren und zu leiten.

Eine adäquate Beteiligung an der Pflichtlehre der Fakultät für Physik wird erwartet, nach einer angemessenen Übergangsfrist auch in deutscher Sprache.

Ihr Profil:
- Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung mit Doktorat in Physik oder äquivalente Ausbildung
- Ein eigenständiges wissenschaftliches Profil im Themenbereich Hybrid Quantum Systems oder Quantum Circuits
- Ausgewiesene Expertise im Aufbau von Experimenten zur Erzeugung, Kontrolle und Charakterisierung von festkörperbasierten Quantensystemen
- Ein breites wissenschaftliches Interessengebiet, welches Kooperationen mit Forschungsgruppen der Fakultät Physik sowie weiteren Fakultäten oder Einrichtungen der TU Wien erwarten lässt
- Erfolgreiche Einwerbung von kompetitiver externer Forschungsförderung, klares Potential zur Einwerbung von START, ERC Grant oder äquivalenten Preisen
- Auslandserfahrung oder Erfahrung in Zusammenarbeit mit führenden internationalen Forschungsstätten
- Wissenschaftliche Publikationstätigkeit in der internationalen Fachliteratur
- Vortrags- und Präsentationspraxis bei internationalen Konferenzen und Tagungen
- Nationale und internationale Forschungskooperationen
- Facheinschlägige Lehrerfahrung in der akademischen Lehre in Vorlesungen und Laborübungen und der Betreuung und Mitbetreuung von akademischen Abschlussarbeiten
- Ausgezeichnete deutsche und englische Sprachkenntnisse
Es wird darauf hingewiesen, dass an der Fakultät für Physik derzeit die Lehrveranstaltungen der Bachelor- und Master Curricula auf Deutsch gehalten werden und deshalb entsprechende Sprachkenntnisse (nach einer angemessenen Übergangsfrist) erforderlich sind.

Die ausgeschriebene Stelle entspricht gemäß Kollektivertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten der Gehaltsgruppe B 1. Das monatliche Mindestentgelt beträgt derzeit EUR 3.889,50 brutto (14x jährlich). Mit Abschluss der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Einstufung in die Gehaltsgruppe A2 mit einem Mindestentgelt von monatlich EUR 4.599,60 brutto (14x jährlich).

Bewerbungen sollten zusätzlich zu Bewerbungsschreiben und Lebenslauf mindestens folgende Dokumente (in Deutsch oder Englisch) beinhalten:
- Nachweis der akademischen Abschlüsse
- Darstellung der Leistungen in wissenschaftlicher Forschung
- Darstellung der Erfahrungen und Tätigkeiten in akademischer Lehre und Nachwuchsbetreuung
- Nachweis der Einwerbung von Drittmitteln
- Konzept für künftige Pläne in Forschung und Lehre und Beitrag zum wissenschaftlichen Profil der Fakultät bzw. der Universität

Bewerbungen sind in deutscher und englischer Sprache bis 25.06.2020 (Datum des Poststempels) an die Technische Universität Wien, Fachbereich wissenschaftliches Personal, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Österreich, zu richten. Elektronische Bewerbungen sind in Form einer einzigen PDF-Datei an Frau Ildiko Haidenschuster (ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at) zu senden.  
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

215.3.4 Am Institut für Festkörperphysik, E138, Forschungsbereich Quantum Materials, E138-04, der Technischen Universität Wien ist voraussichtlich ab 01.07.2020 bis 31.12.2020 eine Stelle für eine_n Assistenten_in, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zu besetzen.

Aufnahmebedingungen:
einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Festkörperphysik 

Sonstige Kenntnisse:

Forschung:
- Zeit zur Erbringung wissenschaftlichen Leistungen
- Untersuchung der physikalischen Eigenschaften von neuartigen Materialien mit Schwerpunkt auf elektronisch hochkorrelierten Systemen; thermoelektrische Eigenschaften; Tieftemperaturmessungen

Lehre:
- Mitarbeit bei Lehrveranstaltungen
- Mitbetreuung von Studierenden

Verwaltung:
- allfällige Mitgliedschaft zu Universitätsorganen
- Mitarbeit bei organisatorischen Tätigkeiten für den Prüfungs- und Vorlesungsbetrieb
- Institutsangelegenheiten

Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 3.889,50 brutto (14x jährlich). 

Bewerbungsfrist: bis 18. Juni 2020 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Onlinebewerbungen an: katharina.pauschenwein@tuwien.ac.at  
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

215.4. Fakultät für Technische Chemie

Am Institut für Angewandte Synthesechemie, E163, Fachbereich Makromolekulare Chemie, E163-02, Fachgruppe Polymerchemie und Technologie E163-02-1, der Technischen Universität Wien ist voraussichtlich ab 01.09.2020 bis 28.02.2021 eine Stelle für eine_n Assistent_in, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zu besetzen.

Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Chemie
Spezialisierung Makromolekulare Chemie

Sonstige Kenntnisse:
- Erfahrungen im Bereich der Synthese und Charakterisierung von nieder- und hochmolekularen organischen Verbindungen und Erfahrung in der Betreuung von analytischen Geräten zur Charakterisierung dieser Stoffe (GC, GC-MS, DSC, TGA, IR, NMR, GPC, HPLC, Rheometrie…)
- Von Vorteil sind weiters Erfahrungen im Bereich der interdisziplinären Forschung, Nachwuchs- und Frauenförderung, sowie Publikationstätigkeiten und Patentwesen.
- Einbindung in die forschungsangeleitete Lehre ist vorgesehen (Betreuung und Konzeptionierung von studentischen Laborübungen und Bachelorarbeiten), somit wird entsprechende Vorerfahrung in der forschungsgeleiteten Lehre erwartet.
- Weiters werden hierfür auch ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache vorausgesetzt.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 3.889,50 brutto (14x jährlich).

Bewerbungsfrist: bis 18.06.2020 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Onlinebewerbungen an: birgit.hahn@tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

215.5. Fakultät für Architektur und Raumplanung

215.5.1 An der Fakultät für Architektur und Raumplanung ist eine Stelle für eine_n Universitätsassistent_in, Laufbahnstelle "Healthcare Design", voraussichtlich ab 1.9.2020 Vollzeit (40 Wochenstunden) zu besetzen.

Die architektonische Gestaltung von Gesundheitseinrichtungen erstreckt sich über alle Maßstabsebenen, von der Stadt hin zum Gebäude und weiter bis zu den einzelnen Funktionsstellen bzw. den dortigen Arbeitsplätzen. Planung und Entwurf solcher Einrichtungen sind eingebettet in äußerst komplexe organisatorische Rahmenbedingungen, die von einem hohen Grad an Veränderung geprägt sind. Die Architektur spielt in diesem Bereich eine koordinierende Rolle, die sich nicht auf quantifizierbare Planungsfaktoren beschränkt, sondern auch ästhetische und atmosphärische Qualitäten umfasst, die für das Wohlbefinden der Nutzer von entscheidender Bedeutung sind.

Die Laufbahnstelle soll dazu beitragen, den Bereich des Healthcare Design (HCD) am Institut für Architektur und Entwerfen, dem die Laufbahnstelle zugeordnet ist, weiter zu entwickeln und in Kooperation mit der zeitgleich ausgeschriebenen Laufbahnstelle für „Social Infastructure“ den gleichnamigen Forschungsschwerpunkt der Fakultät zu stärken.

Zu den Aufgaben der Stelle zählt weiters die Mitarbeit und mittelfristig die Lehrgangsleitung (auf TU-Seite) des postgradualen Masterstudiums für Health-Care-Facilities (HCF), das von der TU Wien in Kooperation mit der Medizinischen Universität Wien entwickelt wurde. 

Die Stelle ist vorerst auf die Dauer von sechs Jahren befristet und beinhaltet im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung und deren Erfüllung die Möglichkeit der Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis als Assoziierte_ r Professor_in.

Die Laufbahnstelle umfasst Forschung und Lehre auf dem Gebiet der HCD.

Aufgabengebiete:
Forschung:
Erwartet wird die Fähigkeit zur Grundlagenforschung in einem der zahlreichen Forschungsfelder, die mit dem Thema HCD verbunden sind. Mögliche Forschungsfelder für eine solche Spezialisierung sind unter anderem:

- Planungs- und Entwurfsmethoden im Bereich des HCD
- Neue Typologien und soziale Infrastrukturen
- HCD im ländlichen Raum
- Wohnen und Gesundheit im Alter
- Wohnen und Demenz
- Building Performance Evaluation im Bereich des HCD
- Building Information Modelling im Bereich HCD
- HCD in Entwicklungs- und Schwellenländern

Lehre:
Erwartet wird eine breite Expertise, um das Fach in der Grundlehre vertreten zu können, sowie der Fähigkeit zur forschungsgeleiteten Lehre im Masterstudium und in der Betreuung von akademischen Abschlussarbeiten. 
Es wird darauf hingewiesen, dass an der TU Wien derzeit die Bachelor-Lehre auf Deutsch erfolgt und entsprechende Sprachkenntnisse erforderlich sind. 

Ihr Profil:
- Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Ausbildung mit Doktoratsabschluss (Ph.D.) oder Nachweis einer gleichwertigen wissenschaftlichen/künstlerischen Qualifikation
- Expertise im Bereich des Health Care Design oder verwandten Arbeits- und Forschungsfeldern
- Hervorragende Leistungen und Potenzial in der Forschung und/oder Praxis
- Facheinschlägige Lehrerfahrung in der akademischen Lehre
- Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen / künstlerischen Arbeiten im Thema
- Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten sowie die Bereitschaft und Fähigkeit zur Führung von Forschungsgruppen, Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmitteln
- Auslandserfahrung im Rahmen von Forschungsaufenthalten ist wünschenswert
- Sozialkompetenz und Teamfähigkeit, auch im interdisziplinären Kontext

Idealerweise  bringen die Bewerber_innen  eine der folgende Qualifikation/Erfahrungen mit:
- praktisches Entwurfswissen (Konzept bis Entwurf, analog bis digital)
- Projektmanagement-Kenntnisse
- genaue Kenntnis des Bauprozesses und des Gebäude-Lifecycles
- Kenntnisse der Betriebsorganisationsplanung, des Prozessmanagements sowie der Strukturierung des Gesundheitswesens national und international
- Erfahrung in der Kommunikation mit medizinischen bzw. pflegerischen Fachpersonal sowie PatientInnen, inklusive Aspekte von Gender, Diversität, Barrierefreiheit sowie Datenschutz

Die ausgeschriebene Stelle entspricht gemäß Kollektivertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten der Gehaltsgruppe B 1. Das monatliche Mindestentgelt beträgt derzeit EUR 3.889,50 brutto (14x jährlich). Mit Abschluss der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Einstufung in die Gehaltsgruppe A2 mit einem Mindestentgelt von derzeit EUR 4.599,60 brutto (14xjährlich).

Bewerbungsunterlagen:
Bewerbungen sollten zusätzlich zu Bewerbungsschreiben und Lebenslauf mindestens folgende Dokumente beinhalten:

- Nachweis der akademischen Abschlüsse
- Darstellung der Leistungen in der Praxis und in der wissenschaftlichen Forschung sowie der Erfahrungen und Tätigkeiten in der akademischen Lehre und Nachwuchsbetreuung
- Forschungskonzept mit expliziter Bezugnahme auf die Brücken- und Vermittlungsaufgaben zwischen Theorie und architektonischer Praxis und zum Beitrag für das wissenschaftlichen Profil der Fakultät bzw. der Universität

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (in deutscher oder englischer Sprache) bis zum 09.07.2020 per Email (pdf-Format, nur ein Dokument) an folgende Adresse: Dekan der Fakultät für Architektur und Raumplanung Universität Wien, Prof. Rudolf Scheuvens, HCD@tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

Fachbereich EDV-Labor der Fakultät für Architektur und Raumplanung, E299-02 (130138)
Studentische_r Mitarbeiter_in
in Forschung und Verwaltung | 9 Wochenstunden | befristet
Detaillierte Informationen finden Sie bis zum Ende der Bewerbungsfrist 18.06.2020 auf unserer Jobplattform.

 

215.6. Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften

Institut für Fertigungstechnik und Photonische Technologien, E311, Forschungsbereich Fertigungstechnik, E311-01, Forschungsgruppe E311-01-3 - Steuerungstechnik und integrierte Systeme (130018)
Universitätsassistent_in (Prae-Doc)
30 Wochenstunden, befristet auf 4 Jahre
Detaillierte Informationen finden Sie bis zum Ende der Bewerbungsfrist 18.06.2020 auf unserer Jobplattform.

Institut für Fertigungstechnik und Photonische Technologien, E311, Forschungsbereich Fertigungstechnik, 311-01, Forschungsgruppe E311-01-2 – Werkzeugmaschinen (130020)
Universitätsassistent_in (Prae-Doc)
30 Wochenstunden, befristet auf 4 Jahre
Detaillierte Informationen finden Sie bis zum Ende der Bewerbungsfrist 18.06.2020 auf unserer Jobplattform.

Institut für Managementwissenschaften, Fachbereich E330-2 Betriebstechnik, Systemplanung und Facility Management (130106)
(Wiederholung der Ausschreibung vom 06.02.2020)
Universitätsassistent_in (Prae-Doc) 
30 Wochenstunden | befristet auf 4 Jahre
Detaillierte Informationen finden Sie bis zum Ende der Bewerbungsfrist 18.06.2020 auf unserer Jobplattform.

Institut für Fertigungstechnik und Photonische Technologien, E311, Forschungsbereich Fertigungstechnik, E311-01, Forschungsgruppe E311-01-2 - Werkzeugmaschinen (130021)
Universitätsassistent_in (Post-Doc)
20 Wochenstunden, befristet auf 6 Jahre
Detaillierte Informationen finden Sie bis zum Ende der Bewerbungsfrist 18.06.2020 auf unserer Jobplattform.

Die Vizerektorin für Personal und Gender:
Mag. A. S t e i g e r



 

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Universitätsverwaltung der Technischen Universität Wien
Redaktion: Angelika Kober, Helga Thalinger, Sylvia Huemayer
E-Mail: mitteilungsblatt@tuwien.ac.at
Druck: Technische Universität Wien, alle 1040 Wien, Karlsplatz 13
Redaktionsschluss: jeweils Mittwoch 12.00 Uhr

Back to overview for the year