University Gazette - 9/2020


  • Links to some documents or web-sites do not work due to technical changes outside of TISS.

PDF view PDF-View

JSON-Export

Older version of PDF (V1) PDF-View

Back to overview for the year

TU Logo

UNIVERSITY GAZETTE
Jahr 2020
9. Stück
March 05, 2020

 
Karlsplatz 13
1040 Wien


 


 

 

106. Bevollmächtigungen gemäß § 27 Abs. 2 UG

Die Aufstellung der gem. § 27 Abs. 2 UG erteilten Bevollmächtigungen ist unter folgendem Link verfügbar:
https://tiss.tuwien.ac.at/fpl/project-announcements.xhtml


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

107. Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG

Die aktuelle Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG ist unter
https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/p28vollmachten verfügbar.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

108. Sicherheitsvertrauenspersonen und Brandschutzwarte der TU Wien

Eine Aufstellung der Sicherheitsvertrauenspersonen und Brandschutzwarte der TU Wien finden Sie unter
https://www.tuwien.at/sicherheitsvertrauenspersonen 

 

109. Verordnung des Rektorats über die Aufnahmeverfahren für die Bachelorstudien des Studienfeldes Architektur und Städteplanung

Die Verordnung wurde in der Sitzung des Rektorates am 27.02.2020 beschlossen. Sie finden die Verordnung auf der Homepage der Abteilung Datenschutz und Dokumentenmanagement unter https://www.tuwien.at/index.php?eID=dms&s=4&path=Richtlinien%20und%20Verordnungen/Aufnahmeverfahren_Bachelorstudien_Architektur_und_Staedteplanung.pdf bzw. im Anhang.

Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 


Anhänge:
Aufnahmeverfahren_Bachelorstudien_Architektur_und_Stdteplanung.pdf

 

110. Verordnung des Rektorats über das Aufnahmeverfahren für die Bachelorstudien des Studienfeldes Informatik

Die Verordnung wurde in der Sitzung des Rektorates am 27.02.2020 beschlossen. Sie finden die Verordnung auf der Homepage der Abteilung Datenschutz und Dokumentenmanagement unter https://www.tuwien.at/index.php?eID=dms&s=4&path=Richtlinien%20und%20Verordnungen/Aufnahmeverfahren_Bachelorstudien_Informatik.pdf bzw. im Anhang.

Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r


Anhänge:
Aufnahmeverfahren_Bachelorstudien_Informatik.pdf

 

111. Verordnung des Rektorats über den Kostenbeitrag für die Aufnahmeverfahren gemäß § 71b Universitätsgesetz 2002 für das Studienjahr 2020/2021

Die Verordnung wurde in der Sitzung des Rektorates am 27.02.2020 beschlossen. Sie finden die Verordnung auf der Homepage der Abteilung Datenschutz und Dokumentenmanagement unter https://www.tuwien.at/index.php?eID=dms&s=4&path=Richtlinien%20und%20Verordnungen/Kostenbeitrag_Aufnahmeverfahren_Paragraph_71b.pdf bzw. im Anhang.

Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r


Anhänge:
Kostenbeitrag_Aufnahmeverfahren_Paragraph_71b.pdf

 

112. Abberufung / Rücktritt von einer Funktion und Widerruf einer Vollmacht Zentraler Bereich

Titel, Vor- und Familienname: Milica Tomasevic
Bisherige Bezeichnung Leitung: Fachgruppenleiterin
Bisherige Bezeichnung: Abteilung
Bisheriger Name: Gebäude und Technik
Bisheriger Nummer: E080
Rektoratsressort: Vizerektorat Digitalisierung und Infrastruktur 
Rücktritt seit: 31.10.2019
Beschaffungsvollmacht widerrufen am 31.10.2019


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

113. Bestellung zur/m Universitätsprofessor_in

Die Rektorin hat Frau Dr. Dragana Damjanovic, LL.M. mit Wirksamkeit vom 01.03.2020 zur Universitätsprofessorin für Öffentliches Recht an der Technischen Universität Wien bestellt. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass Frau Univ.Prof. Dr. Dragana Damjanovic, LL.M. dem Institut für Raumplanung (E280) der Technischen Universität Wien angehört.

Die Rektorin hat Herrn Dipl.-Ing. Dr.techn. Bernhard Pichler mit Wirksamkeit vom 01.03.2020 zum Universitätsprofessor für Baustatik und experimentelle Mechanik an der Technischen Universität Wien bestellt. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass Herr Univ.Prof. Dipl..-Ing. Dr.techn. Bernhard Pichler dem Institut für Mechanik der Werkstoffe und Strukturen (E202) der Technischen Universität Wien angehört.

Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

114. Ausschreibung von Preisen / Stipendien

Die TU Wien steht für Diversität, Gleichbehandlung und Chancengleichheit. Die nachfolgende Ausschreibung entspricht möglicherweise nicht in allen Punkten diesem Bekenntnis, worauf die TU Wien jedoch keinen Einfluss nehmen kann. Potentielle Interessenten und/oder Interessentinnen sollen trotzdem informiert werden und die Möglichkeit zur Bewerbung bekommen.

 

114.1. AK - Wissenschaftspreis 2021

Die Kammer für Arbeit und Angestellte für Oberösterreich schreibt den AK-Wissenschaftspreis zum Thema "Digitaler Wandel muss aktiv gestaltet werden" aus.
Der Preis ist mit Euro 9.000.- dotiert.
Bewerbungsfrist: bis 30. Juni 2021
Informationen unter http://ooe.arbeiterkammer.at/wissenschaftspreis/ bzw. im Anhang


Anhänge:
4433_001.pdf

 

114.2. Diversitätsmanagement-Preis "Diversitas" 2020

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung schreibt den mit EUR 150.000,- dotierten Diversitätsmanagement-Preis zur Förderung von Chancengleichheit und Vielfalt an Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus. 
Einreichfrist: bis 11. Mai 2020
Informationen unter: http://www.bmbwf.gv.at/diversitas bzw. im Anhang.


Anhänge:
4434_001.pdf

 

115. Ausschreibung der Stelle einer/eines Universitätsprofessors_in

Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften (127344)
Universitätsprofessor_in
für das Fachgebiet Systemverfahrenstechnik
Detaillierte Informationen finden Sie bis zum Ende der Bewerbungsfrist 16.04.2020 auf unserer Jobplattform

 

116. Ausschreibung freier Stellen

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at.

 

 

116.1. Fakultät für Mathematik und Geoinformation

116.1.1 Am Department für Geodäsie und Geoinformation, in der Forschungsgruppe Fernerkundung suchen wir ab 1. April 2020 eine_n studentische_n Mitarbeiter_in für folgendes Aufgabengebiet. Diese Stelle ist bis 31.01.2021 befristet.

Ihre Aufgaben:
· Überarbeitung der Skripten (LaTeX)
· Erarbeitung von Multiple Choice Fragen
· Erarbeitung neuer Materialien (Quizfragen, interaktive Visualisierungen mit Jupyter Notebook, Folien, etc.)

Ihr Profil:
· Fachlicher Hintergrund in Geodäsie und Geoinformation oder einem vergleichbaren Bereich
· Interesse an bzw. Erfahrung in der Lehre (z.B. als Tutor)
· Guter Studienerfolg
· Sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse, gesprochen und geschrieben

Wir bieten:
· Mitarbeit in einem innovativen, motivierten und erfolgreichen Team
· Arbeitsplatz im Herzen Wiens (Karlsplatz)
· Flexible Zeiteinteilung der Wochenarbeitszeit (10-20 Stunden)
· Angenehme Arbeitsatmosphäre

Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt der Gehaltsgruppe C gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 15 Stunden derzeit EUR 793,7 brutto/Monat (14x jährlich).

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, würden wir uns über Ihre Bewerbung sehr freuen. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in deutscher Sprache per E-Mail an rs-sek@geo.tuwien.ac.at als ein einziges PDF. Die Sichtung der Bewerbungen beginnt am 26.03.2020 und läuft so lange, bis eine geeignete Person gefunden wurde. Sollten Sie vor Ihrer Bewerbung Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns über die oben genannte Email-Adresse zu kontaktieren!
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

116.1.2 Am Department für Geodäsie und Geoinformation, in der Forschungsgruppe Fernerkundung suchen wir ab 1. April 2020 eine_n studentische_n Mitarbeiter_in für folgendes Aufgabengebiet. Diese Stelle ist bis 31.01.2021 befristet.

Ihre Aufgaben:
· Überarbeitung der Skripten (LaTeX)
· Erarbeitung von Multiple Choice Fragen
· Erarbeitung neuer Materialien (Quizfragen, interaktive Visualisierungen mit Jupyter Notebook, Folien, etc.)

Ihr Profil:
· Fachlicher Hintergrund in Geodäsie und Geoinformation oder einem vergleichbaren Bereich
· Interesse an bzw. Erfahrung in der Lehre (z.B. als Tutor)
· Guter Studienerfolg
· Sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse, gesprochen und geschrieben

Wir bieten:
· Mitarbeit in einem innovativen, motivierten und erfolgreichen Team
· Arbeitsplatz im Herzen Wiens (Karlsplatz)
· Flexible Zeiteinteilung der Wochenarbeitszeit (10-20 Stunden)
· Angenehme Arbeitsatmosphäre

Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt der Gehaltsgruppe C gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 20 Stunden derzeit EUR 1.058,30 brutto/Monat (14x jährlich).
Wenn Sie sich angesprochen fühlen, würden wir uns über Ihre Bewerbung sehr freuen. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in deutscher Sprache per E-Mail an rs-sek@geo.tuwien.ac.at als ein einziges PDF. Die Sichtung der Bewerbungen beginnt am 26.03.2020 und läuft so lange, bis eine geeignete Person gefunden wurde. Sollten Sie vor Ihrer Bewerbung Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns über die oben genannte Email-Adresse zu kontaktieren!
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


116.1.3 Am Institut für Geodäsie und Geoinformation (Forschungsbereich Geophysik) suchen wir eine_n studentische_n Mitarbeiter_in  für folgendes Aufgabengebiet. Diese Stelle ist bis 31.12.2021 befristet, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums.

Ihre Aufgaben:
• Engagierte Mitarbeit in der Vorbereitung von Lehrmaterial und Übungseinheiten in Fachbereich Geophysik
• Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben im Forschungsbereich Geophysik

Ihr Profil:
• Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung
Fachspezifische Kenntnisse in der Geophysik Team- und Kommunikationsfähigkeit

Wir bieten:
• Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
• Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitsgestaltung
• Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (Ul/U2/U4 Karlsplatz)

Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt der Gehaltsgruppe C gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 20 Stunden derzeit EUR 1.058,30 brutto/Monat (14x jährlich).
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 26.03.2020 unter sonja.boecksteiner@tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

116.1.4 Am Department für Geodäsie und Geoinformation ist eine Stelle für eine_n Assistent_in (Prae-doc), ehebaldigst, bis 4 Jahre, Gehaltsgruppe B1 mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.196,80 brutto (14x jährlich). 
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Magister-, Diplom- oder Masterstudium der Fachrichtung bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.

Sonstige Kenntnisse:
A  PhD  position  is  available  at  the  Geophysics  Research  Group  from  the  Geodesy  and Geoinformation Department at the TU-Wien.
We are looking for a highly motivated early-career researcher in geophysics with a strong background in electromagnetic and seismic methods. The candidate should have a solid understanding of geophysical data processing and inversion. Considering the research and teaching activities of the Geophysics Research Group, the applicant should also have long expertise in Python and Fortran. Applicants should have fluent verbal and written English communication skills.

Bewerbungsfrist: 26.3.2020 Bewerbungen richten Sie bitte an die TU Wien, Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an barbara.triebl-kraus@tuwien.ac.at.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

116.1.5 Am Institut für Analysis und Scientific Computing, Forschungsbereich Analysis E101-01 ist eine Stelle für eine_n Assistent_in (Post-doc), voraussichtlich ab 01.04.2020, bis 31.03.2026, Gehaltsgruppe B1 mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 3.889,50 brutto (14x jährlich). 

Aufnahmebedingungen:
einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Mathematik

Sonstige Kenntnisse:
- Fundierte Kenntnisse der Analysis von partiellen Differentialgleichungen (insbes. nicht-lineare), eigene wissenschaftliche Publikationen in einschlägigen Fachjournalen;
- einschlägige Lehrerfahrung, Deutsch-Kenntnisse für die Lehre von Vorteil;
- Erfahrung in der Betreuung von studentischen Abschlussarbeiten sowie Auslandserfahrung im Rahmen von Forschungsaufenthalten;
- Bereitschaft zur Mitarbeit im SFB F65 "Taming Complexity in Partial Differential Systems" zum Thema "Langzeitverhalten von dissipativen Systemen/ Entropiemethoden" wird erwartet.

Bewerbungsfrist: 26.3.2020 Bewerbungen richten Sie bitte an die TU Wien, Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an katharina.pauschenwein@tuwien.ac.at .
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

116.1.6 Am Institut für Geodäsie und Geoinformation (Forschungsbereich Höhere Geodäsie) der TU Wien suchen wir 2 studentische Mitarbeiter_innen für folgendes Aufgabengebiet. Diese Stelle ist bis 31.03.2021 befristet, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums.

Ihre Aufgaben:
· Engagierte Mitarbeit in der Vorbereitung und Umsetzung von VLBI Projekten
· Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben im Forschungsbereich Höhere Geodäsie

Ihr Profil:
· Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung
· Fachspezifische Kenntnisse zur Very Long Baseline Interferometry (VLBI), insbesondere zum Schedulen und zur Auswertung von VLBI Sessions mit der Vienna VLBI and Satellite Software (VieVS)
· Team- und Kommunikationsfähigkeit

Wir bieten:
· Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
· Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitsgestaltung
· Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)

Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt der Gehaltsgruppe C gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 20 Stunden derzeit EUR 1.058,30 brutto/Monat (14x jährlich).
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 26.03.2020 unter johannes.boehm@geo.tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

116.2. Fakultät für Informatik

116.2.1 Am Institut für Computer Engineering, Forschungsbereich Cyber-Physical Systems ist eine Stelle als Universitätsassistent_in, voraussichtlich ab 01.04.2020 (30 Wochenstunden, befristet auf die Dauer von 4 Jahren) mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen.

Ihre Aufgaben:
· Mitarbeit in der Forschung: Forschungs- und Publikationstätigkeit sowie nach Maßgabe der wissenschaftlichen Erfordernisse auch Implementierungen in den Forschungsgebieten des CPS Arbeitsbereichs
· Selbständige Forschungstätigkeiten: Selbständige Forschungstätigkeiten (insbesondere Arbeiten an der Dissertation): Forschungs- und Publikationstätigkeit in den Bereichen der Cyber-Physical und Biological Systems, IoT
· Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Bereich der Technischen Informatik
· Mitwirkung an Organisations- und Verwaltungsaufgaben des Instituts und der Fakultät
· Der/Die Bewerber_in sollte sich für die Modellierung, Simulation, maschinelles Lernen und Verifikation von Roboterkoordination und Selbstorganisation interessieren.
In einem ersten Einsatzgebiet soll der/die Doktorand_in neue Methoden entwickeln, um simulierte Drohnen (Quadkopter oder Vogeldrohnen) in bestimmte Formationen zu bringen.
Dies soll erst mittels eines globalen Kontrollers und danach mit verteilten Kontrollern, die nur einzelne Quadkopter oder Vogeldrohnen steuern, erreicht werden. Selbst-organisierende Methoden sollen als weiterer Ansatz implementiert und evaluiert werden.
Nachdem diese Methoden zuerst mit Hilfe von Simulationen überprüft wurden, sollen die vielversprechendsten Ansätze auch noch auf realen Quadkoptern oder Vogeldrohnen implementiert und entsprechend evaluiert werden. Dabei besteht die Möglichkeit, eigenständig Drohnen und entsprechende Steuerelemente selbst zu entwickeln.

Ihr Profil:
· Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse
· Ausgezeichneter Abschluss des Masterstudiums (Magister-, Diplom-) der Fachrichtung Informatik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
· Kenntnisse und Interesse an der Forschung in mehreren der nachstehenden
Schwerpunkte des Forschungsbereichs:
o Modeling, analysis, and control of cyber-physical and biological systems
o Machine learning, deep neural networks, optimization techniques
o Concepts and hardware implementation of various Internets of Things
· Ein wichtiger Teil der Forschungsaktivitäten des Bereichs ist die Entwicklung von Tools und Techniken für die Modellierung, Analyse und Kontrolle von smarten, robusten, anpassbaren und autonomen Agenten, insbesondere Drohnen und Rovers
· Vorteilhaft sind Erfahrungen in der Hardwareentwicklung, z.B. PCB, FPGA und Logiksynthese, Robotik, und autonomen Systemen, z.B. autonome Drohnenschwärme und Rover Platoons.
· Erfahrung in bzw. großes Interesse an der Abhaltung und Betreuung von Lehrveranstaltungen des Institutes/Forschungsbereichs, insbesondere: Autonomous Racing Cars, CPS Stochastic Foundations (CPS-SF) und CPS Logical Foundations (CPS-LF)
· Erfahrung im Umgang mit komplexer Hard- und Software. Co-Design Entwicklungstools und Betriebssysteme, z.B. TensorFlow, Altera Ouartus, Xilinx ISE, Mentor Ouestasim, Mathworks Matlab, Linux Betriebssystem und Pintos Lehrbetriebssystem
· Erfahrung in der Programmierung von Betriebssystemen und Mikrokontrollern. Sehr gute Kenntnisse in Programmiersprachen C/C++,  Python, TensorFlow. Gute Kenntnisse in Programmiersprachen Lisp und Prolog sind ebenfalls vorteilhaft.

Wir bieten:
· Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
· Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitszeitgestaltung
· Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)

Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt für die Gehaltsgruppe B1 und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden mind. EUR 2.196,80 brutto/Monat (14 x jährlich).
Bewerbungen richten Sie per Email an: veronika.korn@tuwien.ac.at
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 26.03.2020.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Tel.: +43 (1) 58801 DW 18210 Prof.Dr. Radu Grosu
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten. Die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

English:

The Institute of Computer Engineering, research unit Cyber-Physical Systems at TU Wien is offering a position as university assistant (Prae-doc) for 4 years for 30 hours/week. Expected start: 01.04.2020.
 
Tasks:
· Participation in research: Research and publication activities and, in accordance with scientific requirements, also programming and hardware implementation activities in the research areas of the CPS group
· Independent research activities: Independent research activities (in particular work on the dissertation). Research and publication activities in the areas of cyber-physical and biological systems and IoT.
· Independent teaching of courses in the field of computer engineering
· Participation in organizational and administrative tasks of the institute and the faculty
· The applicant should be interested in modeling, simulation, machine learning and verification of robot coordination and self-organization.
In a first field of application, the doctoral student should develop new methods to bring simulated drones (quadcopters or bird drones) into specific formations.
This should first be achieved by means of a global controller and then with distributed controllers controlling only individual quadcopter or bird drone. Self-organizing methods should be implemented and evaluated as a further approach.
After these methods were first checked by means of simulations, the most promising approaches should also be implemented on real drones and evaluated accordingly. It is possible to independently develop drones and corresponding controls themselves.

Your profile:
· Excellent German and English skills
· Excellent Master's degree (Magister, Diploma) in computer science or equivalent university studies in Austria or abroa
· Very good knowledge of and interest in several of the following priority areas of the CPS research unit:
o Modeling, analysis, and control of cyber-physical and biological systems
o Machine learning, deep neural networks, optimization techniques
o Concepts and hardware implementation of various Internets of Things
· An important part of the research unit's activities is the development of tools and techniques for the modeling, analysis and control of smart, robust, adaptive and autonomous agents, particularly drones and rovers
· Experience in hardware development, e.g. PCB, FPGA and logic synthesis, robotics and autonomous systems, e.g. autonomous drone swarms and rover platoons
· Experience and/or great interest in the organization and supervision of courses of the institute/research unit, in particular: Autonomous Racing Cars, CPS Stochastic Foundations (CPS-SF) and CPS Logical Foundations (CPS-LF)
· Experience in dealing with complex hard- and software. (Co-)Design development tools and operating systems, e.g. TensorFlow, Altera Ouartus, Xilinx ISE, Mentor Ouestasim, Mathworks/Matlab, Linux OS and Pinto's Teaching OS
· Experience in programming operating systems and microcontrollers. Very good knowledge of programming languages C / C ++, Python, TensorFlow. Good knowledge of programming languages Lisp and Prolog are also beneficial.

We offer:
· Continuing personal and professional education and flexible working hours
· Central location with very good accessibility (U1/U2/U4 Karlsplatz)
· A creative environment in one of the most liveable cities in the world

TU Wien is committed to increase female employment in leading scientific positions. Female candidates are explicitly encouraged to apply. Preference will be given when equally qualified.
People with special needs are equally encouraged to apply. In case of any questions, please contact the confidant for disabled persons at the university (contact: gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at)
Entry level salary as a predoctoral researcher is covered by level B1 of the Austrian Collective Agreement for university staff, and receives a minimum of currently EUR 2.196,80/month gross, 14 times/year. Relevant working experiences may increase the monthly income.
Applications should be sent to:  veronika.korn@tuwien.ac.at
We look forward to receiving your application until 26.03.2020
If you have any questions, please do not hesitate to contact:
Tel.: +43 (1) 58801 18210 Prof.Dr. Radu Grosu
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process

 

116.2.2 Am Institut für Information Systems Engineering, Forschungsbereich Information & Software Engineering der TU Wien suchen wir eine_n studentische_n Mitarbeiter_in für folgendes Aufgabengebiet. Diese Stelle ist auf 3 Jahre befristet, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums.

Ihre Aufgaben:
· Engagierte Mitarbeit in der Vorbereitung und Umsetzung von Projekten
· Entwickeln von Projekten für Schulen, die von studentischen Mitarbeiter_innen betreut werden
· Aufbauen und pflegen von Schulkontakten
· Einschulung von studentischen Mitarbeiter_innen
· Einsetzen der MOOCs „Programmieren mit Processing 1 & 2“ im Rahmen von Schulprojekten

Ihr Profil:
· Inskription eines facheinschlägigen Studiums aus dem Bereich Informatik; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung
· Fachspezifische Kenntnisse aus Informatik
· Praktische Erfahrung in der Vermittlung von Informatikinhalten
· Erfahrung als Tutor_in von Vorteil
· Team- und Kommunikationsfähigkeit

Wir bieten:
· Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet· Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitsgestaltung
· Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)

Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt der Gehaltsgruppe C gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 10 Stunden derzeit EUR 529,15 brutto/Monat (14x jährlich).
Bewerbungen richten Sie per Email an: philipp.prinzinger@tuwien.ac.at 
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 26.03.2020.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Tel.: +43 (1) 588 01 DW 194305 Mag. Philipp Prinzinger
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten. Die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

116.3. Fakultät für Architektur und Raumplanung

116.3.1 The Faculty of Architecture and Planning at TU WIEN invites applications for an Assistant Professorship - Tenure Track for a Female Researcher in the field of “Social Infrastructure Research and Planning” in form of an initially fixed-term (6 years) tenure track position starting from July 1, 2020. The candidate and TU Wien can agree upon a tenure evaluation, which when positive, opens the possibility to change the position to Associate Professor with an unlimited contract.
The tenure-track position is affiliated to the Institute of Spatial Planning.
According to TU Wien’s Plan for Advancement of Women, this announcement invites applications from women only.

Tasks:
Social, economic, demographic and spatial developments are affecting social infrastructures (SI) significantly whilst digitization may rapidly change the planning, provision and governance of services. Given the large variety of social infrastructure, the researcher will deal with at least one of the following fields: education (all levels from child care to adult education), health care, social services, and/or (social) housing. While the basic disciplinary backgrounds of the researcher are open (e.g., spatial planning, architecture, social sciences, economics, management, regional sciences, cultural/urban studies), the successful applicant will show a strong foundation (theory and methods) in one of these disciplines, combined with a proven urban/regional and spatial research perspective at an internationally competitive level, and a clear linkage to spatial (urban/regional) planning.
The appointee is expected to carry out research in the above-mentioned fields at an internationally competitive level, develop her own distinctive research record, teach at graduate and undergraduate levels, supervise bachelor and master theses, and generally contribute to research at the Faculty’s Institute of Spatial Planning. Applicants should possess strong academic credentials, academic leadership capabilities, and proven experience in conducting externally funded research projects.
The TU Wien is among the most successful technical universities in Europe, and is Austria's largest scientific and technical research and educational institution. The Faculty of Architecture and Planning, one of the eight faculties at the TU Wien, has an excellent international reputation and plays an active role in national and international research.
People with special needs are equally encouraged to apply. In case of any questions, please contact the confidant for disabled persons at the university (contact: gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at ).
Applicants are expected to have the following essential or desirable qualifications in relation to the above-mentioned fields of research:

Essentials
• A completed university education with a doctorate (Phd) degree or equivalent;
• an excellent research and scientific record for the relevant field of research (such as international peer-reviewed publications).

Desirables:
• Proven capacity to raise funds (or secure research scholarships) on a competitive basis and manage scientific research projects;
• experience in teaching at a university and supervising students;
• research experience in different research institutions is an advantage;
• as the main language of teaching is German, language proficiency of German will be an asset, but may be acquired at a later stage.

The employment starts as University Assistant with a minimum salary of EUR 3.889,50 (14 × per year) according to the collective bargaining agreement for a PostDoc. After signing the qualification agreement, the employment is as Assistant Professor with a minimum salary of EUR 4.599,60. (14 × per year).

Applications should include:
• A letter of motivation;
• detailed curriculum vitae (CV);
• Certificates of doctoral and diploma degrees (copies)
• list of publications;
• copies of the three most relevant publications for the research field;
• research statement (brief summary of past research activities, as well as a convincing outline of planned research activities, and an explanation of the applicant’s contribution to the scientific profile of the Faculty of Architecture and Planning; max. 5 pages including a short abstract);
• short summary of teaching experience, and an outline regarding teaching and instructing students including future perspectives;
• statement on raising research funds/projects (past experience and future plans).

We look forward to receiving your application! The applications (in German or English) should be sent to the Dean of the Faculty of Architecture and Planning, Prof. Rudolf Scheuvens, in digital form (a single pdf file to: socialinfrastructure@tuwien.ac.at).
Application deadline: 16.04.2020
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten. Die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

116.3.2 An der Fakultät für Architektur und Raumplanung ist derzeit folgende Laufbahnstelle voraussichtlich ab 1.7.2020 Vollzeit (40 Wochenstunden) zu besetzen:
Universitätsassistent_in Laufbahnstelle "Healthcare Design"
Die Stelle ist vorerst auf die Dauer von sechs Jahren befristet und beinhaltet im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung und deren Erfüllung die Möglichkeit der Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis als Assoziierte_ n Professor_in.
Die architektonische Gestaltung von Gesundheitseinrichtungen erstreckt sich über alle Maßstabsebenen, von der Stadt hin zum Gebäude und weiter bis zu den einzelnen Funktionsstellen bzw. den dortigen Arbeitsplätzen. Planung und Entwurf solcher Einrichtungen sind eingebettet in äußerst komplexe organisatorische Rahmenbedingungen, die von einem hohen Grad an Veränderung geprägt sind. Die Architektur spielt in diesem Bereich eine koordinierende Rolle, die sich nicht auf quantifizierbare Planungsfaktoren beschränkt, sondern auch ästhetische und atmosphärische Qualitäten umfasst, die für das Wohlbefinden der Nutzer_innen von entscheidender Bedeutung sind.
Die Laufbahnstelle soll dazu beitragen, den Bereich des Healthcare Design (HCD) am Institut für Architektur und Entwerfen weiter zu entwickeln und in Kooperation mit der zeitgleich ausgeschriebenen Laufbahnstelle für „Social Infastructure“ den gleichnamigen Forschungsschwerpunkt der Fakultät zu stärken.
Zu den Aufgaben der Stelle zählt weiters die Mitarbeit und mittelfristig die Lehrgangsleitung (auf TU-Seite) des postgradualen Masterstudiums für Health-Care-Facilities (HCF), das von der TU Wien in Kooperation mit der Medizinischen Universität Wien entwickelt wurde. 

Aufgabengebiete:

Forschung:
Erwartet wird die Fähigkeit zur Grundlagenforschung in einem der zahlreichen Forschungsfelder, die mit dem Thema HCD verbunden sind. Mögliche Forschungsfelder für eine solche Spezialisierung sind unter anderem:
- Planungs- und Entwurfsmethoden im Bereich des HCD
- Neue Typologien und soziale Infrastrukturen
- HCD im ländlichen Raum
- Wohnen und Gesundheit im Alter
- Wohnen und Demenz
- Building Performance Evaluation im Bereich des HCD
- Building Information Modelling im Bereich HCD
- HCD in Entwicklungs- und Schwellenländern

Lehre:
Erwartet wird eine breite Expertise, um das Fach in der Grundlehre vertreten zu können, sowie der Fähigkeit zur forschungsgeleiteten Lehre im Masterstudium und in der Betreuung von akademischen Abschlussarbeiten. 
Es wird darauf hingewiesen, dass an der TU Wien derzeit die Bachelor-Lehre auf Deutsch erfolgt und entsprechende Sprachkenntnisse erforderlich sind.

Ihr Profil:
· Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung mit Doktorat sowie ausgezeichnete englische und deutsche Sprachkenntnisse
· Ausgewiesene Expertise im Bereich des Health Care Design und die Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen / künstlerischen Arbeiten im Thema
· genaue Kenntnisse des Bauprozesses und des Gebäude-Lifecycles sowie der Betriebsorganisationsplanung, des Prozessmanagements sowie der Strukturierung des Gesundheitswesens national und international
· Hervorragende Leistungen und Potenzial in der Forschung, exzellente Publikationstätigkeit, internationale Reputation
· Facheinschlägige Lehrerfahrung in der akademischen Lehre inklusive der Betreuung und Mitbetreuung von akademischen Abschlussarbeiten
· Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten sowie praktisches Entwurfswissen (Konzept bis Entwurf, analog bis digital)
· Bereitschaft und Fähigkeit zur Führung von Forschungsgruppen, Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmitteln
· Erfahrung in der Kommunikation mit medizinischen bzw. pflegerischen Fachpersonal sowie Patient_innen, inklusive Aspekte von Gender, Diversität, Barrierefreiheit sowie Datenschutz
· Idealerweise Projektmanagement-Kenntnisse
· Auslandserfahrung im Rahmen von Forschungsaufenthalten ist wünschenswert
· Sozialkompetenz und Teamfähigkeit, auch im interdisziplinären Kontext

Die ausgeschriebene Stelle entspricht gemäß Kollektivertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten der Gehaltsgruppe B 1. Das monatliche Mindestentgelt beträgt derzeit EUR 3.889,50 brutto (14x jährlich). Mit Abschluss der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Einstufung in die Gehaltsgruppe A2 mit einem Mindestentgelt von derzeit EUR 4.599,60 brutto (14xjährlich).

Bewerbungsunterlagen:
Bewerbungen sollten zusätzlich zu Bewerbungsschreiben und Lebenslauf mindestens folgende Dokumente beinhalten:
· Nachweis der akademischen Abschlüsse
· Darstellung der Leistungen in der wissenschaftlichen Forschung sowie der Erfahrungen und Tätigkeiten in der akademischen Lehre und Nachwuchsbetreuung
· Nachweis der Einwerbung von Drittmitteln und ein Konzept für künftige Pläne in Forschung und Lehre und Beitrag zum wissenschaftlichen Profil der Fakultät bzw. der Universität

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Die Bewerbungen (in deutscher oder englischer Sprache) sind bis 16.04.2020 in digitaler Form an den Dekan der Fakultät für Architektur und Planung, Prof. Rudolf Scheuvens, zu richten (eine einzige PDF-Datei an: healthcaredesign@tuwien.ac.at)
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten. Die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


Institut Architektur und Entwerfen, im Forschungsbereich Wohnbau und Entwerfen (127267)
Studentische_r Mitarbeiter_in
in Forschung und Verwaltung | 14 Wochenstunden, befristet
Detaillierte Informationen finden Sie bis zum Ende der Bewerbungsfrist 26.03.2020 auf unserer Jobplattform

 

116.4. Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften

Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie, Forschungsbereich Polymer- und Verbundwerkstoffe/ Forschungsgruppe Strukturpolymere (127109)
Universitätsassistent_in (Post-Doc)
40 Wochenstunden | befristet bis 30.09.2022
(Wiederholung der Ausschreibung vom 06.02.2020)
Detaillierte Informationen finden Sie bis zum Ende der Bewerbungsfrist 26.03.2020 auf unserer Jobplattform

Institut für Managementwissenschaften, Forschungsbereich Finanzwirtschaft und Controlling (127018)
Universitätsassistent_in (Post-Doc)
40 Wochenstunden | befristet auf 6 Jahre
Detaillierte Informationen finden Sie bis zum Ende der Bewerbungsfrist 26.03.2020 auf unserer Jobplattform

 

116.5. Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Institut für Festkörperelektronik, Forschungsgruppe von Prof. Walter M. Weber (127059)
Universitätsassistent_in (Prae-Doc)
30 Wochenstunden, befristet auf 4 Jahre
Detaillierte Informationen finden Sie bis zum Ende der Bewerbungsfrist 26.03.2020 auf unserer Jobplattform


Die Vizerektorin für Personal und Gender:
Mag. A. S t e i g e r



 

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Universitätsverwaltung der Technischen Universität Wien
Redaktion: Angelika Kober, Helga Thalinger, Sylvia Huemayer
E-Mail: mitteilungsblatt@tuwien.ac.at
Druck: Technische Universität Wien, alle 1040 Wien, Karlsplatz 13
Redaktionsschluss: jeweils Mittwoch 12.00 Uhr

Back to overview for the year