Mitteilungsblatt - 30/2019


  • Links zu manchen Dokumenten oder Webseiten funktionieren nicht. Grund dafür sind technische Umstellungen außerhalb von TISS.

PDF Ansicht PDF Ansicht

JSON-Export

Zurück zur Jahresübersicht

TU Logo

MITTEILUNGSBLATT
Jahr 2019
30. Stück
29. August 2019

 
Karlsplatz 13
1040 Wien


 


 

 

311. Bevollmächtigungen gemäß § 27 Abs. 2 UG

Die Aufstellung der gem. § 27 Abs. 2 UG erteilten Bevollmächtigungen ist unter folgendem Link verfügbar:
https://tiss.tuwien.ac.at/fpl/project-announcements.xhtml


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

312. Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG

Die aktuelle Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG ist unter
https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/p28vollmachten verfügbar.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

313. Sicherheitsvertrauenspersonen und Brandschutzwarte der TU Wien

Eine Aufstellung der Sicherheitsvertrauenspersonen und Brandschutzwarte der TU Wien finden Sie unter
https://www.tuwien.at/sicherheitsvertrauenspersonen 

 

314. Richtlinie des Rektorates betreffend Laufbahnstellen und Qualifizierungsvereinbarung

Die Richtlinie wurde in der Sitzung des Rektorates am 27. August 2019 beschlossen.
Sie finden diese auf der Homepage der Abteilung Datenschutz und Dokumentenmanagement unter https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Laufbahnstellen_und_Qualifizierungsvereinbarung.pdf bzw. im Anhang.


Für das Rektorat: 
Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l  e r

 


Anhänge:
LaufbahnstellenundQualifizierungsvereinbarung.pdf

 

315. Bevollmächtigung durch die Rektorin

Die Rektorin, O.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Sabine Seidler bevollmächtigt namens der Technischen Universität Wien, Frau Bettina Schmidhofer, Fachgruppe Anlagenbuchhaltung und Reisemanagement, (Bevollmächtigte_) im Namen und auf Rechnung der Technischen Universität Wien

(i) Kaufverträge bezüglich Altmaterial zu verhandeln, zu errichten, abzuschließen und zu unterfertigen, abzuändern oder zu ergänzen. 

Die Bevollmächtigte ist weder berechtigt diese Spezialvollmacht ganz oder zum Teil an Dritte zu übertragen noch selbst Vollmachten zu erteilen, auch nicht für den Vertretungsfall (keine Subvollmachten).

 

316. Abberufung / Rücktritt von einer Funktion und Widerruf einer Vollmacht

Herr Prof. Udo Hertrich-Jeromin hat die Funktion als Leiter des Forschungsbereichs Differentialgeometrie und geometrische Strukturen, E104-03 mit 31. Juli 2019 beendet.
Die entsprechende Vollmacht wurde mit 31. Juli 2019 widerrufen - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

Herr Friedrich Neumayer hat die Funktion als Leiter des Fachbereichs Benutzung, E040-02 mit 1. April 2019 beendet.
Die entsprechende Vollmacht wurde mit 1. April 2019 widerrufen - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

Herr Dr. Arno Rauschenbeutel hat die Funktion als Leiter der Forschungsgruppe Angewandte Quantenphysik, E141010 mit 1. Juli 2019 beendet.
Die entsprechende Vollmacht wurde mit 1. Juli 2019 widerrufen - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

 

 

317. Bestellung zur Funktion und Erteilung einer Vollmacht

Im Rektoratsressort Personal und Gender wurde Frau Carmen Keck zur Leiterin des Fachbereichs Bewerbungsmanagement, E639-03 ab 9. Juli 2019 bestellt. Die Bestellung ist unbefristet. Der Leiterin wurde die entsprechende Vollmacht mit 9. Juli 2019 erteilt - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

An der Fakultät für Mathematik und Geoinformation wurde Herr Dr. Ivan Izmestiev zum Leiter des Forschungsbereichs Differentialgeometrie und geometrische Strukturen, E104-03 ab 1. August 2019 bestellt. Die Bestellung ist befristet bis 28. Februar 2020. Dem Leiter wurde die entsprechende Vollmacht mit 1. August 2019 erteilt - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

An der Fakultät für Informatik wurde Herr Ao. Univ. Prof. Dr. Robert Sablatnig zum Leiter des Fachbereichs Services des Instituts, E193-50 ab 9. Mai 2019 bestellt. Die Bestellung ist befristet bis 31. Dezember 2019. Dem Leiter wurde die entsprechende Vollmacht mit 9. Mai 2019 erteilt - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

Am Dekanat der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften wurde Frau Mag. Ulrike Prohaska zur Leiterin des Fachbereichs Dekanat der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften, E349-01 ab 15. Mai 2019 bestellt. Die Bestellung ist unbefristet. Der Leiterin wurde die entsprechende Vollmacht mit 15. Mai 2019 erteilt - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

Im Rektoratsressort Digitalisierung und Infrastruktur wurde Frau Dipl.-Ing. Christine Hax-Noske zur Leiterin des Fachbereichs Benutzung, E040-02 ab 17. Juni 2019 bestellt. Die Bestellung ist unbefristet. Der Leiterin wurde die entsprechende Vollmacht mit 17. Juni 2019 erteilt - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

 

318. Professur „Automated Program Reasoning“ - Änderung in der Zusammensetzung der Mitglieder bei der Berufungskommission (gemäß § 98 UG idgF)

Das von den Vertreterinnen und Vertretern der Personengruppe „Universitätsdozenten_innen und wissenschaftliche und künstlerische Mitarbeiter_innen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb“ im Senat entsandte Mitglied

Projektass. (FWF) Mag. Dr. Anna PRIANICHNIKOVA
Institut für Logic and Computation
E192-04 - Forschungsbereich Formal Methods in Systems Engineering

ist mit 12. August 2019 wegen Befangenheit aus der Berufungskommission für die Professur „Automated Program Reasoning“ ausgetreten.

Projektass. (FWF) Mag. Dr. Anna PRIANICHNIKOVA hat gleichzeitig ad personam - gemäß der neuen Geschäftsordnung „Kollegialorgane“ - das bisherige Ersatzmitglied

Assistant Prof. Dr.techn. Maria Magdalena ORTIZ DE LA FUENTE, MSc
Institut für Logic and Computation
E192-03 - Forschungsbereich Knowledge Based Systems

als neues Mitglied dieser Berufungskommission bestimmt.


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

319. Studienkommission „Raumplanung und Raumordnung“ - Umnominierung von Mitgliedern

Von der Personengruppe „Studierende“ im Senat der TU Wien wurde eine Umnominierung der Mitglieder in die Studienkommission „Raumplanung und Raumordnung“ für die Funktionsperiode Oktober 2016 - September 2019 wie folgt vorgenommen:

Mitglieder:

Anna AIGNER
Marco DERNBERGER
Arthur KAMMERHOFER
Viktoria GABRIEL 

Ersatzmitglieder:

Odysseas DEUTSCH
Philipp KERSCHBAUM
Malte UECKER
Thomas GUTMANN
Alexander OBERROITHER
Koloman KÖCK

 

Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

320. Einsetzung einer Berufungskommission - Professur Professur „Massenspektrometrische Methoden“ gem. § 99 Abs. 4 UG idgF

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 13. Mai 2019 einstimmig die Einsetzung einer entscheidungsbefugten Berufungskommission gem. § 99 Abs. 4 UG idgF - beschlossen.

Von den Vertreterinnen und Vertretern der jeweiligen Gruppe von Universitätsangehörigen im Senat wurden folgende Mitglieder in die Berufungskommission entsendet:

Universitätsprofessor_innen:

Mitglieder:  *)

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Robert LISKA
E163-02-1 - Forschungsgruppe Polymerchemie und Technologie

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Peter ERTL
E163-03-1 - Forschungsgruppe Cell Chip
E164-02-3 - Forschungsgruppe Cell Chip

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Rudolf KRSKA
BOKU / IFA Tulln

Ersatzmitglieder:

Univ.Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat. Günther RUPPRECHTER
E165-01 - Forschungsbereich Physikalische Chemie  

*) Anmerkung:

Es sei auch festgehalten, dass das Kriterium (gemäß Satzungsteil „Berufungsverfahren“, Teil 2, § 19 (3)) von mindestens einem externen Mitglied erfüllt ist.  

Universitätsdozenten_innen und wissenschaftliche und
künstlerische Mitarbeiter_innen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb:

Mitglied:

Associate Prof. Dipl.-Ing. Dr.nat.techn. Oliver SPADIUT
E166-04-2 - Forschungsgruppe Integrierte Bioprozessentwicklung

Ersatzmitglied:

Associate Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Karin FÖTTINGER (E165-01-4)
E165-01-4 - Forschungsgruppe Technische Katalyse

Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Herbert HUTTER
E164-01-2 - Forschungsgruppe Oberflächen-, Spurenanalytik und Chemometrie

Studierende:

Mitglied:

Michael LEITZENBERGER

Ersatzmitglied:

Daniel LAUBENSTEIN
Tanja STEGER
 
Der Nominierungsvorschlag wurde vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen akzeptiert.

 In der konstituierenden Sitzung am 23. August 2019 wurde Herr Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Peter ERTL zum Vorsitzenden gewählt.


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

321. Ausschreibung von Preisen / Stipendien

Die TU Wien steht für Diversität, Gleichbehandlung und Chancengleichheit. Die nachfolgende Ausschreibung entspricht möglicherweise nicht in allen Punkten diesem Bekenntnis, worauf die TU Wien jedoch keinen Einfluss nehmen kann. Potentielle Interessenten und/oder Interessentinnen sollen trotzdem informiert werden und die Möglichkeit zur Bewerbung bekommen.

 

321.1. AK Digitalisierungsfonds Arbeit 4.0 - Wissenschaft "Gleichstellung im Digitalen Wandel" - Ausschreibung

Die AK ruft zur Einreichung von wissenschaftlichen Projekten zum Thema Gleichstellung im Digitalen Wandel auf.
Einreichfrist: 8. Oktober 2019
Informationen unter: https://wien.arbeiterkammer.at/service/digifonds/Wissenschaft.html 

 

322. Mitteilungen der Universitätsverwaltung

Für Auskünfte in Angelegenheiten von Stipendien- und Preisausschreibungen stehen an den Dekanaten und bei der HTU zur Verfügung:
Dekanat der Fakultät für Mathematik und Geoinformation und Dekanat der Fakultät für Physik: Frau Angela Pecinovsky Tel.: 58801-10004
Dekanat der Fakultät für Technische Chemie: Frau Sabrina Lamprecht Tel.: 58801-15002
Dekanat der Fakultät für Informatik: Frau Marion Breitenfelder Tel.: 58801-18002 
Dekanat der Fakultät für Bauingenieurwesen: Frau Ramona Schneider-Lauscher Tel.: 58801-20010, Frau Doris Graf Tel.: 58801-20012 
Dekanat der Fakultät für Architektur und Raumplanung: Frau Daniela Csitkovits Tel.: 58801-25006
Dekanat der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften: Frau Eva-Maria Celler Tel.: 58801-30016 
Dekanat der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik: Frau Dietlinde Egger Tel.: 58801-35001
Ansprechperson an der HTU: Frau Manuela Binder Tel.: 58801-49501

 

323. Stellenausschreibung an der Akademie der bildenden Künste Wien

An der Akademie der bildenden Künste Wien ist eine Stelle für eine_n Universitätsassistent_in im Fachbereich Grafik und Druckgrafik am Institut für Bildende Kunst ausgeschrieben.
Näheres unter www.akbild.ac.at/jobs bzw. im Anhang


Anhänge:
27_2019_UnivAss.IBKGrafikDruckgrafik00000003.pdf

 

324. Ausschreibung freier Stellen

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at.

 

 

324.1. Fakultät für Mathematik und Geoinformation

Am Department für Geodäsie und Geoninformation, Forschungsbereich Fernerkundung E 120-1,  Forschungsgruppe Mikrowellenfernerkundung E 120-01-1, ist eine Stelle für eine_n Assistent_in voraussichtlich ab 1. 10. 2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden, zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.148,40 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen: 
abgeschlossenes Magister., Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Geodäsie und Geoinformation bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.

Sonstige Kenntnisse:
· Fundierte Kenntnisse im Bereich der Mikrowellenfernerkundung
· Geometrische und radiometrische Modellierung von SAR Daten
· Gute Programmierkenntnisse (vorzugsweise Python) und Erfahrung mit SAR Datenverarbeitungssoftware
· Gute Teamfähigkeit und hohe Kommunikationsfähigkeit sowie die Befähigung und Bereitschaft zur Mitarbeit in der Lehre und der Betreuung von Studienarbeiten
· Aufgrund der Einbindung in die Lehre und der Kooperation mit nicht deutschsprachigen Partnern ist die Beherrschung von Deutsch und Englisch unbedingt erforderlich
· Befähigung und Bereitschaft zur Durchführung einer Dissertation

Bewerbungsfrist: bis 19. 09. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an barbara.triebl-kraus@tuwien.ac.at      
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

324.2. Fakultät für Technische Chemie

324.2.1 Am Institut für Angewandte Synthesechemie, E163, Forschungsbereich Organische und Biologische Chemie, Forschungsgruppe nachhaltige organische Synthese und Katalyse ist voraussichtlich ab 01.10.2019 auf die Dauer von 3 Jahren, eine Stelle für eine_n Assistent_in (PräDoc) Gehaltsgruppe B 1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.
(Wiederholung der Ausschreibung vom 27. Juni 2019)
Das Projekt, das in der Forschungsgruppe „Nachhaltige organische Synthese und Katalyse" (https://www.ias.tuwien.ac.at/KS/)  stattfindet, widmet sich der Entwicklung neuer Technologien zur kontinuierlichen Produktion wertvoller Chemikalien aus C02.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.148,40 brutto (14x jährlich).

Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Chemie, Schwerpunkt Organische Chemie bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.

Sonstige Kenntnisse:
- Fundierte Kenntnisse im Bereich der Synthese und Charakterisierung organischer Verbindungen
- Interesse an ionischen Flüssigkeiten, Oberflächenanalytik und interdisziplinärem Arbeiten Außerordentlicher Einsatz, Motivation und Teamfähigkeit
- Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit in Englisch, Kenntnisse in Deutsch
- Befähigung und Bereitschaft zur Mitarbeit in der Lehre (v.a. Betreuung der Studierenden in den diversen Synthesepraktika im Bachelor- bzw. Masterstudium der Technischen Chemie in deutscher Sprache
- Befähigung zur Veröffentlichung der Forschungsergebnisse in Fachjournalen, auf Konferenzen und zur Durchführung einer Dissertation

Bewerbungsfrist: bis 26.09.2019 (Datum des Poststempels).
Bewerbungen mit Lebenslauf, Motivationsschreiben, Titel und Kurzfassung der Diplom/Masterarbeit, Publikationsliste (falls vorhanden) und Kontaktinformation für 2-3 Referenzen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien oder online als pdf-Dokument an birgit.hahn@tuwien.ac.at.   Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

324.2.2  Am Institut für Angewandte Synthesechemie, E163, Forschungsbereich Organische und Biologische Chemie, E163-03, Forschungsgruppe Bioorganische Syntheseschemie, E163-03-4, an der TU Wien ist voraussichtlich vom 1.10.2019 bis 31.8.2021 eine Stelle für eine_n Senior Scientist, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 20 Wochenstunden, zu besetzen; Karenzvertretung
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 1.902,00 brutto (14x jährlich).

Aufnahmebedingungen:
einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Chemie oder Techn. Chemie bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im Ausland.

Sonstige Kenntnisse:
Ein abgeschlossenes Doktoratsstudium aus dem Bereich Organische Chemie ist Voraussetzung, ebenso PostDoc-Erfahrung, bevorzugt im Ausland und auf Basis selbst eingereichter Mittel- und Projektvorhaben. Erfahrungen als Projektleiter sind von Vorteil. Sehr gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch in Sprache und Schrift sind Voraussetzung für den vorgesehenen Einsatz in der Lehre in- und ausländischer Studierender und Mitarbeiter_innen. Weiters wird Erfahrung in der Anleitung von Bachelor-, Master- und PhD Student_innen erwartet.
Fachlich sind Erfahrungen im Bereich der synthetischen Kohlenhydratchemie sowie Strukturaufklärung mit einem Schwerpunkt auf NMR-Spektroskopie Vorausetzung. Ein Interesse an Instrumenten­ assistierter automatisierbarer Synthese (Flow Chemie) ist wünschenswert, ebenso an biokatalytischen Transformationen.
Es wird Erfahrung im Einwerben von akademischen und industriellen Drittmitteln erwartet sowie die eigenverantwortliche fachliche sowie organisatorische Leitung von derartigen Drittmittelprojekten. Erfahrungen, Bereitschaft und Interesse zur Dissemination eigener Forschungsergebnisse wird erwartet.

Bewerbungsfrist: bis 19. 09. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an birgit.hahn@tuwien.ac.at     
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

324.2.3  Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in am Dekanat der Fakultät für Technische Chemie für 20 Wochenstunden
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.030,80 brutto.

Voraussetzung: Inskription eines facheinschlägigen Studiums; kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung.

Befristung: 1 Jahr

Arbeitsaufgaben:
· Unterstützung der Studiendekan_innen und der Lehrenden bei der Umsetzung der Lernergebnisorientierung in ihren Lehrveranstaltungen
· Unterstützung der Studiendekan_innen bei der Qualitätskontrolle der Lehrveranstaltungsbeschreibungen, speziell der formulierten Lernergebnisse

Erfordernisse:
· Bereitschaft, den_die Studiendekan_in und die Lehrenden bei der Umsetzung der Lernergebnisse zu unterstützen
· Erfolgreiche Studienleistung von zumindest 90 ECTS
· Fortmeldung im jeweiligen Studium (Bachelor- oder Masterstudium)
· Fähigkeit zu selbständiger, strukturierter Arbeit
· Nach Möglichkeit Wissen über die Formulierung von Lernergebnissen, beispielweise durch bereits erfolgte Teilnahme an entsprechenden Weiterbildungsveranstaltungen an der TU Wien (beispielsweise der Kurzworkshop „Einführung von Lernergebnisorientierung an der TUW: Wie wirkt sich die Umstellung für Studierende aus?“)

Bewerbungsfrist: bis 19.09.2019
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das Dekanat Technische Chemie, Getreidemarkt 9, 1060 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: dektch@mail.tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

324.3. Fakultät für Informatik

324.3.1  Am Institut für Information Systems Engineering, Forschungsbereich Information & Software Engineering E 194-01, ist voraussichtlich ab 1. 10. 2019 bis 30. 9. 2025, eine Stelle für eine_n Assistent_in, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit € 3.803,90 brutto (14x jährlich).

Aufnahmebedingungen:
Einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Informatik, Wirtschaftsinformatik bzw. gleichwertige wissenschaftliche Befähigung

Sonstige Kenntnisse:
Forschungstätigkeit inklusive Vortrags- und Präsentationspraxis im Bereich Data Science und Wirtschaftsinformatik. Tiefgehendes Forschungsinteresse und Motivation für interdisziplinäre Forschung und Kooperation mit anderen Fachbereichen/Disziplinen.
Hervorragende wissenschaftliche Leistungen und vertiefende Erfahrungen in den folgenden Schwerpunktbereichen sind erwünscht: Big Data Technologies (Hadoop, Hive, Spark, Flink), Linked Open Data, und Business Intelligence.
Erfahrung in der eigenständigen Beantragung und Durchführung von Forschungsprojekten.
Umfangreiche pädagogische und didaktische Befähigung. Vorteilhaft ist eine nachgewiesene Erfahrung in der Konzeption, Planung, Organisation und Durchführung universitärer Lehre in Englisch und Deutsch, idealerweise in den Bereichen der Lehre des Instituts auf dem Gebiet des Data Science und Wirtschaftsinformatik Studiums. Eigenständige Organisation und Abhaltung von Vorlesungen und Übungen.
Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Hervorragende kommunikative und soziale Kompetenz und Teamfähigkeit. Sozial- und Genderkompetenz.
Bereitschaft zur Teilnahme an organisatorischen und administrativen Aufgaben  des Forschungsbereichs und der Fakultät.

Bewerbungsfrist: bis 19. 9. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie bitte an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Onlinebewerbungen an: susanne.pietsch-brousek@tuwien.ac.at    
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

324.3.2  Am Institut für Logic and Computation, Forschungsbereich Knowledge-Based Systems E 192-03, ist voraussichtlich ab 1. 10. 2019 bis 31. 12. 2020, eine Stelle für eine_n Assistent_in, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit € 3.803,90 brutto (14x jährlich).

Aufnahmebedingungen:
Einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Informatik

Sonstige Kenntnisse:
Profunde Kenntnisse, belegt durch Fachpublikationen, in logikbasierter Wissensrepräsentation und -verarbeitung werden vorausgesetzt; darunter deklarative logik-orientierte Programmierung, Description Logics, Answer Set Programming und Quantified Boolean Formulas Solving. Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Erfahrung in der Lehre ist erwünscht.

Bewerbungsfrist: bis 19. 9. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie bitte an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Onlinebewerbungen an: veronika.korn@tuwien.ac.at     
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

324.3.3  An der Fakultät für Informatik wird ab Oktober 2019 eine engagierte Persönlichkeit für folgendes Aufgabengebiet gesucht:
Studentische_r Mitarbeiter_in für 20 Wochenstunden
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1030,80 brutto.

Voraussetzung: Inskription eines facheinschlägigen Studiums; kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung.

Befristung: 1 Jahr mit Anstellungsbeginn ab 01.10.2019

Arbeitsaufgaben:
· Unterstützung des Studiendekans für Wirtschaftsinformatik und der Lehrenden bei der Umsetzung der Lernergebnisorientierung in ihren Lehrveranstaltungen
· Unterstützung des Studiendekans für Wirtschaftsinformatik bei der Qualitätskontrolle der Lehrveranstaltungsbeschreibungen, speziell der formulierten Lernergebnisse
· Unterstützung des Studiendekans und laufende Kontrolle der Präsentation des Studienplans für Wirtschaftsinformatik in TISS

Erfordernisse:
·  Bereitschaft, den Studiendekan für Wirtschaftsinformatik und die Lehrenden bei der Umsetzung der Lernergebnisse zu unterstützen
· Erfolgreiche Studienleistung von zumindest 90 ECTS
· Fortmeldung im jeweiligen Studium (Bachelor- oder Masterstudium)
· Fähigkeit zu selbständiger, strukturierter Arbeit
· Nach Möglichkeit Wissen über die Formulierung von Lernergebnissen, beispielsweise durch bereits erfolgte Teilnahme an entsprechenden Weiterbildungsveranstaltungen an der TU Wien (beispielsweise der Kurzworkshop „Einführung von Lernergebnisorientierung an der TUW: Wie wirkt sich die Umstellung für Studierende aus?“)

Bewerbungsfrist: bis 19.09.2019
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an die TU Wien z.H. Herrn Ao.Univ.-Prof. Dr. Christian Huemer, Favoritenstraße 9-11, A-1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: christian.huemer@tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

324.3.4  An der Fakultät für Informatik wird ab Oktober 2019 eine engagierte Persönlichkeit für folgendes Aufgabengebiet gesucht:
Studentische_r Mitarbeiter_in für 20 Wochenstunden
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1030,80 brutto.

Voraussetzung: Inskription eines facheinschlägigen Studiums; kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung.

Befristung: 1 Jahr mit Anstellungsbeginn ab 01.10.2019

Arbeitsaufgaben:
· Unterstützung der Studiendekanin für Informatik und der Lehrenden bei der Umsetzung der Lernergebnisorientierung in ihren Lehrveranstaltungen
· Unterstützung der Studiendekanin für Informatik bei der Qualitätskontrolle der Lehrveranstaltungsbeschreibungen, speziell der formulierten Lernergebnisse
· Unterstützung der Studiendekanin und laufende Kontrolle der Präsentation des Studienplans für Informatik in TISS

Erfordernisse:
·  Bereitschaft, die Studiendekanin für Informatik und die Lehrenden bei der Umsetzung der Lernergebnisse zu unterstützen
· Erfolgreiche Studienleistung von zumindest 90 ECTS
· Fortmeldung im jeweiligen Studium (Bachelor- oder Masterstudium)
· Fähigkeit zu selbständiger, strukturierter Arbeit
· Nach Möglichkeit Wissen über die Formulierung von Lernergebnissen, beispielsweise durch bereits erfolgte Teilnahme an entsprechenden Weiterbildungsveranstaltungen an der TU Wien (beispielsweise der Kurzworkshop „Einführung von Lernergebnisorientierung an der TUW: Wie wirkt sich die Umstellung für Studierende aus?“)

Bewerbungsfrist: bis 19.09.2019
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an die TU Wien z.H. Frau Assoc.Prof. Dr. Hilda Tellioglu, Favoritenstraße 9-11, A-1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: hilda.tellioglu@tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

324.4. Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften

324.4.1  Am Institut für Mechanik und Mechatronik, Forschungsbereich Technische Akustik, ist eine Stelle für eine_n Assistent_in voraussichtlich ab 1. 10. 2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden, zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.148,40 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen
abgeschlossenes Magister., Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Maschinenbau oder Mechatronik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.

Sonstige Kenntnisse:
Der Forschungsbereich Technische Akustik unter der Leitung von Univ. Prof. Dr. Manfred Kaltenbacher am Institut für Mechanik und Mechatronik beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit der physikalischen Modellierung, der numerischen Simulation und Optimierung von komplexen mechatronischen Systemen (Finite-Elemente-Verfahren für Mehrfeldprobleme), Sound-Design und Lärmreduktion (Vibro- und Strömungsakustik), modernen Messverfahren für mechanische Schwingungs- sowie akustischer Schallanalyse und Parameterbestimmung für die Materialmodellierung mechanischer, elektromagnetischer und akustischer Eigenschaften.
Universitätsassistent_innenstelle (4 Jahre) mit der Möglichkeit zur Promotion
Wir bieten eine interessante und herausfordernde Tätigkeit in einem Forschungsteam mit den Schwerpunkten der computerunterstützten Entwicklung von MEMS (Micro-Electro-Mechanical-Systems) Lautsprechern (neuartige Konzepte der Schallerzeugung, numerische Simulationsverfahren, messtechnische Charakterisierung). Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Arbeit eine Dissertation anzufertigen.

Aufgaben:
- Mitarbeit in der universitären Lehre
- Wissenschaftliche Tätigkeit in unserem Forschungsteam
- Mitarbeit beim Erstellen wissenschaftlicher Publikationen
- Vortragstätigkeit bei wissenschaftlichen Konferenzen

Anforderungen:
Wir wenden uns an Damen und Herren mit einem weit fortgeschrittenen oder abgeschlossenen universitärem Master- oder Diplomstudium in den Bereichen Maschinenbau, Mechatronik oder gleichwertiges facheinschlägiges Universitätsstudium im In- oder Ausland. Es werden sehr gute Grundlagenkenntnisse im Bereich Mess- und Schwingungstechnik, der Finite-Elemente-Simulation sowie der Technischen Akustik erwartet. Weiters zeigen Sie:

- Deutschkenntnisse entsprechend Niveau B2
- Teamfähigkeit (Zusammenarbeit mit Industrie- und Forschungspartnern)
- Selbstorganisation
- selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
- Interesse an Algorithmenentwicklung und Bereitschaft zu Programmiertätigkeit

Wir bieten
- herausfordernde und interessante Projekte
- wissenschaftliche Arbeit auf höchstem Niveau
- die Möglichkeit der Promotion (Dr. techn.)
- ein motivierendes Umfeld
- die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen

Auskünfte: Univ. Prof. Dr. Manfred Kaltenbacher, Tel. +43 (1) 58801 - 325 410
                   Email: manfred.kaltenbacher@tuwien.ac.at           

Bewerbungsfrist: bis 19. 09. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an rene.fuchs@tuwien.ac.at     
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

324.4.2  An der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften ist derzeit folgende Laufbahnstelle voraussichtlich ab 04.11.2019 (Vollzeit 40 Wochenstunden) zu besetzen:
Universitätsassistent_in Laufbahnstelle für „Modellierung und Simulation von Strömungsmaschinen“
(Wiederholung der Ausschreibung vom 18. Juli 2019)
Die Stelle ist vorerst auf die Dauer von sechs Jahren befristet und beinhaltet im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung und deren Erfüllung die Möglichkeit der Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis als  Assoziierte_ r Professor_in.
Die Laufbahnstelle ist dem Institut für Energietechnik und Thermodynamik, Forschungsbereich Strömungsmaschinen zugeordnet und umfasst Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Modellierung und numerischen Simulation von Strömungsmaschinen.

Aufgabengebiete:

Forschung:
- Grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung auf den Gebieten der Modellierung und numerischen Simulation von Strömungsmaschinen (Ein- und Mehrphasenströmung, Wärmeübergang)
- Antragstellung und Durchführung von Projekten der kompetitiven Forschungsförderung

Lehre:
In der Lehre ist vorgesehen, dass die Laufbahnstelle im Bereich der numerischen Strömungssimulation mit dem Schwerpunkt Strömungsmaschinen in Lehrveranstaltungen der Masterstudien Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau eingesetzt wird.
Es wird darauf hingewiesen, dass die betreffenden Lehrveranstaltungen teilweise auf Deutsch bzw. auf Englisch gehalten werden und entsprechenden Kenntnisse beider Sprachen erforderlich sind.

Anstellungserfordernisse:

Erforderlich:
- Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung mit Doktorat
- Hervorragende Kenntnisse auf dem Gebiet der Modellierung und numerischen Simulation von hydraulischen und/oder thermischen Strömungsmaschinen (wissenschaftliche Publikationen in international renommierten Fachzeitschriften)
- Nachweislich umfangreiche Erfahrung in der Anwendung und Weiterentwicklung von numerischen Methoden zur Strömungssimulation sowie der Auslegung von Strömungsmaschinen
- Erfahrung in der Durchführung von Forschungsprojekten mit Industriepartnern
- mehrjährige  pädagogische und didaktische Erfahrung in der Lehre im Bereich der Modellierung und numerischen Simulation von Strömungsmaschinen auf universitärem Niveau. Fähigkeit zur didaktischen Aufbereitung und Präsentation von Lehrinhalten; sehr gute Deutschkenntnisse (Muttersprache bzw. zertifizierte GER-Niveaustufe C2); gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (vergleichbar mit IELTS BAND 7)
- Praktische Erfahrung in der Antragstellung und Durchführung von Projekten der hochkompetitiven Forschungsförderung, wie etwa der selbständigen Einwerbung und Leitung von Forschungsprojekten
- Nationale und internationale Forschungskooperationen
- Vor – Ort Präsenz

Erwünscht:
- Gute organisatorische Fähigkeiten
- Teamfähigkeit und hohe kommunikative Kompetenz
- Idealerweise verfügen Sie über Kompetenzen bzw. Erfahrung im Bereich der Nachwuchsförderung und Frauenförderung

Die Bewerbung sollte zusätzlich zu Bewerbungsschreiben und Lebenslauf mindestens folgende Dokumente beinhalten:
- Nachweis der akademischen Abschlüsse
- Darstellung der wissenschaftlichen Leistungen (wissenschaftliche Publikationen)
- Darstellung der Erfahrungen und Tätigkeiten in der universitären Lehre
- Nachweis der Einwerbung von Drittmitteln
- Konzepte für zukünftige Pläne in Forschung und Lehre und Beiträge zum wissenschaftlichen Profil der Fakultät bzw. der Universität

Die ausgeschriebene Stelle entspricht gemäß Kollektivertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten der Gehaltsgruppe B 1. Das monatliche Mindestentgelt beträgt derzeit EUR 3.803,90 brutto (14x jährlich). Mit Abschluss der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Einstufung in die Gehaltsgruppe A2 mit einem Mindestentgelt von derzeit EUR 4.498,40 brutto (14xjährlich).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (in englischer Sprache) bis zum 03.10.2019 per Email an: rene.fuchs@tuwien.ac.at 
Weitere Bewerbungsunterlagen, die einen Umfang größer als 10 MB haben, bitten wir mittels USB-Stick an folgende Adresse zu senden: Technische Universität Wien, Institut für Energietechnik und Thermodynamik (E302), Getreidemarkt 9, 1060 Wien, Österreich.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


English:

The following career position at the Faculty of Mechanical and Industrial Engineering is currently expected to be filled full-time (40 hours per week) from 04.11.2019:

University Assistant "Modelling and Simulation of Fluid Flow Machinery"

This position is initially limited to a period of six years and, in the case of a conclusion of a qualification agreement and its fulfilment, offers the possibility of being accepted as an Associate Professor for an indefinite period of time.

The career position is assigned to the Institute of Energy Systems and Thermodynamics in the research area of Fluid Flow Machinery and comprises research and teaching in the field of modelling and numerical simulation of fluid flow machinery.

Responsibilities:

Research:
- fundamental and application-oriented research in the fields of modelling and numerical simulation of fluid flow machinery (single-phase and multi-phase flow, heat transfer)
- application and implementation of competitive research funding projects

Teaching:
In teaching, it is planned that the career position will be used in the field of applied computational fluid dynamics with focus on fluid flow machinery particularly for in-depth courses in the Master's degree programmes Mechanical Engineering and Mechanical Engineering – Economics.
It should be noted that some of the courses in question are held in German or English and that appropriate knowledge of both languages is required.

Employment requirements:

Mandatory:
- Completed domestic or equivalent foreign higher education with a doctorate corresponding to the use of the post.
- Excellent knowledge in the field of modelling and numerical simulation of hydraulic machines and/or thermal turbomachinery (scientific publications in international noted journals)
- Extensive experience in the application and further development of computational fluid dynamics methods and design of fluid flow machinery
- Experience in carrying out research projects with industrial partners
- Extensive pedagogical and didactic experience in the teaching of modelling and numerical simulation of fluid flow machinery at university level
- Ability to didactically prepare and present teaching content; very good knowledge of German (native speaker or certified GER level C2); good knowledge of spoken and written English (comparable with IELTS BAND 7)
- Practical experience in applying for and implementing highly competitive research funding projects, such as independent fundraising for and management of research projects 
- National and international research co-operations
- Willing to work locally at TU Wien

Desired:
- Good organisational skills
- Ability to work in a team and high level of communicative competence 
- Ideally, you have competence or experience in the field of promoting young talent and the advancement of women.

The application must contain besides a Motivation letter and the Curriculum vitae:
- Proof of academic degrees
- Presentation of scientific achievements (scientific publications)
- Presentation of experiences and activities in university teaching
- Proof of third-party funding
- Concepts for future plans in research and teaching and contributions to the scientific profile of the faculty and / or university

TU Wien aims at increasing the share of women, in particular in management functions and in the academic/artistic staff and therefore expressly encourages qualified women to apply. Female applicants who are equally qualified as the best qualified competing male applicant will be accepted by preference unless personal qualifications of a competing male applicant prevail.

We endeavor to hire handicapped people with corresponding qualifications and therefore expressly encourage them to apply. For more information please contact the confidential counsellor for handicapped persons at TU Wien (contact: Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at).

In accordance with the collective bargaining agreement for employees of universities, the vacancy corresponds to the salary group B1. The monthly minimum remuneration is currently EUR 3.803,90 gross (14 times per year). Upon conclusion of the qualification agreement, the employee is classified in salary group A2 with a minimum salary of currently EUR 4.498,40 gross (14 times per year).

We look forward to receiving your application (in English) by 03.10.2019 via email: rene.fuchs@tuwien.ac.at 
Further application documents larger than 10 MB should be sent to the following address using a USB stick: Technische Universität Wien, Institut für Energietechnik und Thermodynamik (E302), Getreidemarkt 9, 1060 Vienna, Austria.
Applicants are not entitled to reimbursement of travel and subsistence expenses.

324.4.3  Am Institut für Mechanik und Mechatronik, E325, Forschungsbereich Regelungstechnik und Prozessautomatisierung, E325-04, ist  eine Stelle für eine_n Assistentent_in (Prädoc) mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden, voraussichtlich ab 1.10.2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1 zu besetzen.
(Wiederholung der Ausschreibung vom 18. April. 2019)
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.148,40 brutto (14x jährlich).
Die Aufzahlung auf eine Vollzeitanstellung im Rahmen von Forschungskooperationen ist möglich und erwünscht.
Das Institut für Mechanik und Mechatronik ist an der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften der TU Wien angesiedelt. Die Forschungsaktivitäten des Instituts konzentrieren sich auf alle in der Mechatronik relevanten Themen, insbesondere auf die Regelungstechnik. Unser Team setzt sich aus Absolventen unterschiedlichster Fachrichtungen, wie etwa Mathematik, Physik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen zusammen.
Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in mit der Möglichkeit zur Promotion
Wir bieten eine interessante und herausfordernde Tätigkeit mit den Schwerpunkten in modernen Verfahren der Regelungstechnik (Modellbildung & Systemidentifikation, Simulation, lineare & nichtlineare Regelung, Optimierung) und es besteht die Möglichkeit im Rahmen der Arbeit eine Dissertation anzufertigen.

Ihr Profil:
- Abgeschlossenes (oder weit fortgeschrittenes) einschlägiges Studium, z.B. Mathematik, Physik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Verfahrenstechnik oder Mechatronik
- Hohes Maß an Motivation und Engagement
- Teamfähigkeit
- Selbständigkeit und eigenverantwortliche Arbeitsweise

Ihr Aufgabenbereich:
- Wissenschaftliche Tätigkeit in unserem Forschungsteam
- Mitarbeit in der universitären Lehre
- Erstellen wissenschaftlicher Publikationen und Vortragstätigkeit bei Konferenzen
- Selbstständige Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern

Ihre Vorteile:
- Aufzahlung auf eine volle Stelle von 40 Wochenstunden aus Forschungsprojekten mit Industriepartnern
- Möglichkeit zur Promotion (Dr.techn.)
- Direkter Kontakt und Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen

Bitte senden Sie uns Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen (mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen sowie Kontaktinformationen von zwei Referenzpersonen) per E-Mail.
Kontakt: Univ. Prof. Dr. Stefan Jakubek, TU Wien, Institut für Mechanik und Mechatronik, Getreidemarkt 9/E325, 1060 Wien
stefan.jakubek@tuwien.ac.at     
Bewerbungsfrist: bis 19. 9. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an: rene.fuchs@tuwien.ac.at Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


English:
Research Assistant (m/f) 30 h with the possibility of obtaining a doctorate (4 years)
The Institute of Mechanics and Mechatronics is part of the Faculty of Mechanical Engineering and Management Sciences at TU Vienna. Our research team is made up of graduates from a wide range of disciplines such as mathematics, physics, mechanical engineering and industrial engineering. Within the framework of research cooperations with industrial partners, we conduct application-oriented basic research with a focus on modelling, optimisation, simulation and control engineering.
We offer an interesting and challenging job at TU Vienna and there is the opportunity to complete your doctoral dissertation.
 
Your profile:
- Completed (or advanced) relevant studies, e. g. mathematics, physics, mechanical engineering, electrical engineering, process engineering or mechatronics 
- High degree of motivation and commitment 
- Ability to work in a team 
- Independence and autonomy as well as independent working methods 
Your areas of responsibility:
- Scientific work in our research team
- Independent collaboration with cooperation partners
- Preparation of scientific publications and lectures at conferences
- Cooperation in university teaching

Your advantages:
- Possibility of obtaining a doctorate (Dr. techn.)
- Direct contact and research cooperation with well-known companies 
- Option to upgrade to full-time employment (through involvement in funded research projects)
Please send us your detailed application documents (including a letter of motivation, curriculum vitae, references and contact information from two reference persons) by e-mail. 
Contact: University Prof. Dr. Stefan Jakubek, Technische Universität Wien, Institut für Mechanik und Mechatronik, Getreidemarkt 9/E325
1060 Wien/Vienna AUSTRIA stefan.jakubek@tuwien.ac.at     
Application Deadline: 19th September 2019 (date of postmark)
Applications should be sent to the personnel department of the TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Online-application by e-mail to: rene.fuchs@tuwien.ac.at      
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process.


Die Vizerektorin für Personal und Gender:
Mag. A. S t e i g e r 

 



 

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Universitätsverwaltung der Technischen Universität Wien
Redaktion: Angelika Kober, Helga Thalinger, Sylvia Huemayer
E-Mail: mitteilungsblatt@tuwien.ac.at
Druck: Technische Universität Wien, alle 1040 Wien, Karlsplatz 13
Redaktionsschluss: jeweils Mittwoch 12.00 Uhr

Zurück zur Jahresübersicht