Mitteilungsblatt - 25/2019


  • Links zu manchen Dokumenten oder Webseiten funktionieren nicht. Grund dafür sind technische Umstellungen außerhalb von TISS.

PDF Ansicht PDF Ansicht

JSON-Export

Alte PDF Ansicht (V1) Alte PDF Ansicht

Zurück zur Jahresübersicht

TU Logo

MITTEILUNGSBLATT
Jahr 2019
25. Stück
18. Juli 2019

 
Karlsplatz 13
1040 Wien


 


 

 

271. Bevollmächtigungen gemäß § 27 Abs. 2 UG

Die Aufstellung der gem. § 27 Abs. 2 UG erteilten Bevollmächtigungen ist unter folgendem Link verfügbar:
https://tiss.tuwien.ac.at/fpl/project-announcements.xhtml


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

272. Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG

Die aktuelle Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG ist unter
https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/p28vollmachten verfügbar.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

273. Sicherheitsvertrauenspersonen und Brandschutzwarte der TU Wien

Eine Aufstellung der Sicherheitsvertrauenspersonen und Brandschutzwarte der TU Wien finden Sie unter
https://www.tuwien.at/sicherheitsvertrauenspersonen 

 

274. Bestellung zur Funktion und Erteilung einer Vollmacht

An der Fakultät für Physik wurde Herr Prof. Dr. Thorsten Schumm zum Leiter des Forschungsbereiches Applied Quantum Physics, E 141-01 ab 1. 7. 2019 bestellt. Die Bestellung ist befristet bis 28. 2. 2020. Dem Leiter wurde die entsprechende Vollmacht mit 1. 7. 2019 erteilt - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

 

275. Verleihung der Lehrbefugnis als Privatdozent

Der Vizerektor für Studium und Lehre hat auf Grund des Beschlusses der gemäß § 103 Abs. 7 UG eingesetzten Habilitationskommission mit Bescheid vom  4. 7. 2019 Herrn Dipl.-Ing. Dr. techn. Markus Kitzler-Zeiler die Lehrbefugnis als Privatdozent für das Fach "Ultrafast Photonics" / "Ultraschnelle Photonik" verliehen. Gemäß § 22 Abs. 1 Z 7 UG i.V.m. der Geschäftsordnung des Rektorats hat die Rektorin die Zuordnung von Herrn Dipl.-Ing. Dr. techn. Kitzler-Zeiler zum Institut für Photonik, E 387 verfügt.


Der Vizerektor für Studium und Lehre:
Dr. K. M a t y a s

 

 

 

276. Einsetzung einer Berufungskommission - "Verkehrsplanung und Mobilitätsmanagement"

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 18. März 2019 einstimmig die Einsetzung einer entscheidungsbefugten Berufungskommission gem. § 98 Abs. 4 UG idgF. beschlossen.

Von den Vertreterinnen und Vertreter der jeweiligen Gruppe von Universitätsangehörigen im Senat wurden folgende Mitglieder in die Berufungskommission entsendet:

Universitätsprofessor_innen:

Mitglieder:

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.-Ing. Martin BERGER
Fakultät für Architektur und Raumplanung
Institut für Raumplanung
E280-05 Forschungsbereich Verkehrssystemplanung

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Günter BLÖSCHL
Fakultät für Bauingenieurwesen
Institut für Wasserbau und Ingenieurhydrologie
E222-02 Forschungsbereich Ingenieurhydrologie und Wassermengenwirtschaft

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Azra KORJENIC
Fakultät für Bauingenieurwesen
Institut für Werkstofftechnologie, Bauphysik und Bauökologie
E207-03 Forschungsbereich Ökologische Bautechnologien

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Norbert OSTERMANN
Fakultät für Bauingenieurwesen
Institut für Verkehrswissenschaften
E230-02 Forschungsbereich Eisenbahnwesen und Verkehrswirtschaft

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Markus MAILER
Universität Innsbruck
Institut für Infrastruktur, Arbeitsbereich Intelligente Verkehrssystem

Ersatzmitglieder:

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmut RECHBERGER
Fakultät für Bauingenieurwesen
Institut für Wassergüte und Ressourcenmanagement
E226-02 Forschungsbereich Abfallwirtschaft und Ressourcenmanagement
      

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Josef FINK
Fakultät für Bauingenieurwesen
Institut für Tragkonstruktionen
E212-01 Forschungsbereich Stahlbau

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Iva KOVACIC
Fakultät für Bauingenieurwesen
Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement
E234-02 Forschungsbereich Industriebau und Interdisziplinäre Bauplanung


Universitätsdozenten_innen und wissenschaftliche und
künstlerische Mitarbeiter_innen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb:

Mitglieder:

Ao.Univ.Prof. Mag.rer.soc.oec. Dr.rer.soc.oec. Günter EMBERGER
Institut für Verkehrswissenschaften
E230-01 - Forschungsbereich Verkehrsplanung und Verkehrstechnik

Projektass. Dipl.-Ing. Pia MANDAHUS, BSc 
Institut für Verkehrswissenschaften
E230-03 - Forschungsbereich Straßenwesen

Ersatzmitglieder:

Univ.Ass. Dipl.-Ing. Barbara LAA, BSc
Institut für Verkehrswissenschaften
E230-01 - Forschungsbereich Verkehrsplanung und Verkehrstechnik

Studierende:

Mitglieder:

Doris HAVLIK
Markus LAGLER

Ersatzmitglieder:

Elke MAYR
Johanna HUMER
  
Der Nominierungsvorschlag wurde vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen akzeptiert.

In der konstituierenden Sitzung am 3.7.2019 wurde Univ.‐Prof. Dipl.‐Ing. Dr.techn. Günter Blöschl als Vorsitzender und Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Azra Korjenic  als stellvertretende Vorsitzende gewählt.


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

277. Einsetzung einer Berufungskommission "Base Metal Catalysis"

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 18. März 2019 einstimmig die Einsetzung einer entscheidungsbefugten Berufungskommission gem. § 99 Abs. 4 UG idgF - beschlossen.

Von den Vertreterinnen und Vertretern der jeweiligen Gruppe von Universitätsangehörigen im Senat wurden folgende Mitglieder in die Berufungskommission entsendet:

Universitätsprofessor_innen:
Mitglieder:  *)

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Robert LISKA
Institut für Angewandte Synthesechemie
E163-02-1 - Forschungsgruppe Polymerchemie und Technologie  

Univ.Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat. Dominik EDER
Institut für Materialchemie
E165-02 - Forschungsbereich Molekulare Materialchemie


Univ.-Prof. Dr. Nuno MAULIDE
Institut für Organische Chemie
Universität Wien


Ersatzmitglieder:

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Bernhard LENDL
Institut für Chemische Technologien und Analytik
E164-02 - Forschungsbereich Umwelt-, Prozessanalytik und Sensoren
bernhard.lendl@tuwien.ac.at

*) Anmerkung:

Es sei auch festgehalten, dass das Kriterium (gemäß Satzungsteil „Berufungsverfahren“, Teil 2, § 19 (3)) von mindestens einem externen Mitglied erfüllt ist.  

Universitätsdozenten_innen und wissenschaftliche und
künstlerische Mitarbeiter_innen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb:

Mitglied:

Privatdoz. Dipl.-Chem. Dipl.-Ing. Dr.rer.nat.Miriam Margarethe Unterlass,MSc (E163-02-2)
Institut für Angewandte Synthesechemie
E163-02-2 - Forschungsgruppe Organische Hochleistungsmaterialien

Ersatzmitglied:

Associate Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Michael SCHNÜRCH
Institut für Angewandte Synthesechemie
E163-03-4 - Forschungsgruppe Bioorganische Synthesechemie
          

Studierende:

Mitglied:

Naima GOBARA

Ersatzmitglied:

Gabriele URBAN

Der Nominierungsvorschlag wurde vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen akzeptiert.

Die konstituierende Sitzung war am 10.07.2019 und zum Vorsitzenden wurde Herr Prof. Eder gewählt.

 

Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

 

278. Einsetzung einer Habilitationskommission - Projektass.(FWF) Christopher FRAUENBERGER, PhD Fachgebiet: „Informatik“ („Computer Science“)

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 18. März 2019 einstimmig die Einsetzung einer entscheidungsbefugten Habilitationskommission gem. § 103 Abs. 7 UG idgF beschlossen.

Von den Vertreterinnen und Vertretern der jeweiligen Gruppe von Universitätsangehörigen im Senat wurden folgende Mitglieder in die Habilitationskommission entsendet:

Universitätsprofessor_innen:

Mitglieder:

Univ.Prof. Geraldine FITZPATRICK, PhD
Institut für Visual Computing and Human-Centered Technology
E193-05 - Forschungsbereich Human Computer Interaction

Univ.Prof. Mag.rer.soc.oec. Dr.rer.soc.oec. Silvia MIKSCH
Institut für Visual Computing and Human-Centered Technology
E193-07 - Forschungsbereich Visual Analytics

Univ.Prof. Dr. Allan HANBURY
Institut für Information Systems Engineering
E194-04 - Forschungsbereich E-Commerce

Univ.-Prof. Dipl.-Math. Dr. Peter REICHL
Universität Wien
Research Group Cooperative Systems

O.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. A Min TJOA
Institut für Information Systems Engineering
E194-01 - Forschungsbereich Information und Software Engineering

Ersatzmitglied:

Univ.Prof. Mag.rer.soc.oec. Dr.rer.soc.oec. Schahram DUSTDAR
Institut für Information Systems Engineering
E194-02 - Forschungsbereich Distributed Systems

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ulrich SCHMID
Institut für Computer Engineering
E191-02 - Forschungsbereich Embedded Computing Systems

Universitätsdozenten_innen und wissenschaftliche und
künstlerische Mitarbeiter_innen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb:

Mitglieder:

Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Peter PURGATHOFER
Institut für Visual Computing and Human-Centered Technology
E193-05 - Forschungsbereich Human Computer Interaction 

Univ.Ass. Dipl.-Ing. Dr.techn. Sebastian ZAMBANINI
Institut für Visual Computing and Human-Centered Technology
E193-01 - Forschungsbereich Computer Vision

Ersatzmitglieder:

Univ.Ass. Dipl.-Ing. Michael URBANEK, BSc B.A. MSc
Institut für Visual Computing and Human-Centered Technology
E193-05 - Forschungsbereich Human Computer Interaction

Associate Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Dr.techn. Michael WIMMER
Institut für Visual Computing and Human-Centered Technology
E193-02 - Forschungsbereich Computer Graphics

Studierende:

Mitglieder:

Robert RESCH

Sabrina BURTSCHER

Ersatzmitglieder:

Luca EICHLER

Katharina BRUNNMAYR

Der Nominierungsvorschlag wurde vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen akzeptiert.

In der konstituierenden Sitzung am 9. Juli 2019 wurde Herr Univ. Prof. Dr. Allan Hanbury zum Vorsitzenden gewählt.


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

 

279. Einsetzung einer Habilitationskommission - Assistant Prof. Dipl.-Inform. Dr.rer.nat. Sascha HUNOLD, Fachgebiet: "Informatik" ("Computer Science")

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 24. Juni 2019 einstimmig die Einsetzung einer entscheidungsbefugten Habilitationskommission gem. § 103 Abs. 7 UG idgF beschlossen.

Von den Vertreterinnen und Vertretern der jeweiligen Gruppe von Universitätsangehörigen im Senat wurden folgende Mitglieder in die Habilitationskommission entsendet:

Universitätsprofessor_innen:

Mitglieder:

Univ.Prof. Dr.-Ing. Muhammad SHAFIQUE
Institut für Computer Engineering
E191-02 - Forschungsbereich Embedded Computing Systems

Univ.Prof. Dr.techn. Laura KOVACS, MSc
Institut für Logic and Computation
E192-04 - Forschungsbereich Formal Methods in Systems Engineering

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Stefan WOLTRAN
Institut für Logic and Computation
E192-02 - Forschungsbereich Databases and Artificial Intelligence

Prof. Dr. Siegfried BENKNER
Universität Wien

Univ.Prof. Dr. Jesper Larsson TRÄFF, ,MSc PhD
Institut für Computer Engineering
E191-04 - Forschungsbereich Parallel Computing

Ersatzmitglieder:

Associate Prof. Dipl.-Ing. Georg WEISSENBACHER, D.Phil.
Institut für Logic and Computation
E192-04 - Forschungsbereich Formal Methods in Systems Engineering

Associate Prof. Dipl.-Inform. Dr.rer.nat. Martin NÖLLENBURG
Institut für Logic and Computation
E192-01 - Forschungsbereich Algorithms and Complexity

Universitätsdozenten_innen und wissenschaftliche und
künstlerische Mitarbeiter_innen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb:

Mitglieder:

Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Andreas KRALL
E194-05 - Forschungsbereich Compilers and Languages

Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Johann  BLIEBERGER
E191-03 - Forschungsbereich Automation Systems

Ersatzmitglieder:

Associate Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Dr.techn. Michael  WIMMER
E193-02 - Forschungsbereich Computer Graphics

Ao.Univ.Prof. Mag.rer.soc.oec. Dr.rer.soc.oec. Horst  EIDENBERGER
E194-01 - Forschungsbereich Information und Software Engineering

Studierende:

Mitglieder:

Jana CHADT
Johannes RAUSCH
 
Ersatzmitglieder:

Robert RESCH
Samuel PILZ 

Der Nominierungsvorschlag wurde vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen akzeptiert.

In der konstituierenden Sitzung am 28. Juni 2019 wurde Herr Univ. Prof. Dr. Stefan Woltran zum Vorsitzenden gewählt.


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

280. Ausschreibung von Preisen / Stipendien

Die TU Wien steht für Diversität, Gleichbehandlung und Chancengleichheit. Die nachfolgende Ausschreibung entspricht möglicherweise nicht in allen Punkten diesem Bekenntnis, worauf die TU Wien jedoch keinen Einfluss nehmen kann. Potentielle Interessenten und/oder Interessentinnen sollen trotzdem informiert werden und die Möglichkeit zur Bewerbung bekommen.

 

281. Mitteilungen der Universitätsverwaltung

Für Auskünfte in Angelegenheiten von Stipendien- und Preisausschreibungen stehen an den Dekanaten und bei der HTU zur Verfügung:
Dekanat der Fakultät für Mathematik und Geoinformation und Dekanat der Fakultät für Physik: Frau Angela Pecinovsky Tel.: 58801-10004
Dekanat der Fakultät für Technische Chemie: Frau Sabrina Ehrenreich Tel.: 58801-15002
Dekanat der Fakultät für Informatik: Frau Marion Breitenfelder Tel.: 58801-18002
Dekanat der Fakultät für Bauingenieurwesen: Frau Ramona Schneider-Lauscher Tel.: 58801-20010, Frau Doris Graf Tel.: 58801-20012
Dekanat der Fakultät für Architektur und Raumplanung: Frau Daniela Csitkovits Tel.: 58801-25006
Dekanat der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften: Frau Eva-Maria Celler Tel.: 58801-30016
Dekanat der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik: Frau Dietlinde Egger Tel.: 58801-35001
Ansprechperson an der HTU: Frau Manuela Binder Tel.: 58801-49501

 

281.1. Stellenausschreibungen an der Akademie der bildenden Künste

An der Akademie der bildenden Künste Wien sind folgende Stellen ausgeschrieben:
2 Universitätsassistent_innen am Institut für das künstlerische Lehramt im Fachbereich Kunst und Bildung (Unterrichtsfach Bildnerische Erziehung)
Näheres unter www.akbild.ac.at/jobs bzw. im Anhang


Anhänge:
18_2019_Univ.Ass.KunstundBildung1.pdf

 

282. Ausschreibung freier Stellen

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at.

 

 

282.1. Universitätsverwaltung und Zentrale Einrichtungen

Sicherheitsfachkraft (m_w) mit Beauftragtenfunktion
Vollzeit, unbefristet
Innerhalb der TU Wien ist die Abteilung Gebäude und Technik (GUT) verantwortlich für das gesamte Bauwesen, Immobilienmanagement, Sicherheits- und Facilitymanagement, sowie das Veranstaltungsmanagement in sämtlichen 26 Objekten mit 9.500 Räumen und 290.000 m² Fläche. In der GUT wird eine Verstärkung für folgendes Aufgabengebiet gesucht: 
 
Ihre Aufgaben:
Beratung und Unterstützung sowie Maßnahmenumsetzung im Bereich Arbeitssicherheit
Unterweisung und Kontrolle der Einhaltung von internen und externen Sicherheitsvorschriften
Festlegung und Durchführung von Präventivmaßnahmen zur Unfallverhütung, aktive Mitgestaltung und Umsetzung von Abläufen, Prozessen und internen/externen Ordnungen
Organisation von Ankauf, Lagerung und laufende Überprüfung adäquater Schutzausrüstung
Ermittlung und Beurteilung von Gefahrenpotentialen, Überprüfung und regelmäßige Anpassung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzdokumente, Begehungen vor Ort (z.B. auch mit Arbeitsinspektorat)
Koordination und aktive Mitarbeit bei sicherheitsrelevanten Projekten und kontinuierlicher Verbesserungsprozess
Ausübung von Beauftragten Funktionen (z.B. Gefahrengutbeauftragte_r, Abfallbeauftragte_r oder andere)

Ihr Profil:
Ausbildungsabschluss Sicherheitsfachkraft
Abgeschlossene einschlägige technische Fachausbildung (z.B. Schwerpunkt Chemie, Bau-, Elektrotechnik) oder einschlägige Facherfahrung mit fundiert erworbenem Wissen
Gute Kenntnisse MS-Office (Excel, Word)
Genauigkeit im Umgang mit Zahlen, Daten und Gesetzesbestimmungen
Organisationsfähigkeit, kommunikatives Geschick und Freude am Umgang mit Menschen
Selbständige, eigenverantwortliche, prozess- und zielorientierte Arbeitsweise/-fähigkeit
Engagierte, flexible Persönlichkeit, selbständige und proaktive Arbeitsweise
Bereitschaft zur Weiterbildung und zur Einarbeitung in weitere Themenbereiche
Vorteilhaft sind: Beauftragten Zertifikat wie z.B. Gefahrengutbeauftragte_r, Abfallbeauftragte_r sowie: Gute Chemiekenntnisse, Kenntnisse in Umwelt- und Abfallrecht sowie Englisch- und weitere Sprachkenntnisse

Wir bieten:
Abwechslungsreiches Aufgabengebiet an der größten technischen Universität Österreichs
Strukturierte aufgabenspezifische Aus- und Weiterbildung
Professionelles und kollegiales Arbeitsklima
Zukunftssichere Beschäftigung
Zentrale Lage und gute Erreichbarkeit
Die Entlohnung erfolgt nach dem KV für Universitäten (Einstufung in der Verwendungsgruppe III b) und beträgt mindestens € 2.366,70 p.m. brutto. Die Anrechnung von tätigkeitsbezogenen Vordienstzeiten ist möglich. 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 8. 8. 2019.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

282.2. Fakultät für Mathematik und Geoinformation

An der Fakultät für Mathematik und Geoinformation ist derzeit folgende Laufbahnstelle voraussichtlich ab 1. 1. 2020 Vollzeit (40 Wochenstunden) zu besetzen:

Universitätsassistent_in Laufbahnstelle “Diskrete Mathematik”

Die Stelle ist vorerst auf die Dauer von sechs Jahren befristet und beinhaltet im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung und deren Erfüllung die Möglichkeit der Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis als Assoziierte_n Professor_in.

Die Laufbahnstelle ist dem Institut Diskrete Mathematik und Geometrie zugeordnet.

Fachliche Ausrichtung:  Gesucht werden herausragende Persönlichkeiten, die auf dem Gebiet der Diskreten Mathematik, vorzugsweise in abzählender Kombinatorik und Graphentheorie mit Bezügen zur Stochastik und zur asymptotischen Analysis, arbeiten. Eine Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit wird erwartet.

Lehre: Eine angemessene Beteiligung an der Service- und Pflichtlehre des Institutes E104 wird erwartet. Da die Bachelor-Lehre auf Deutsch erfolgt, wird erwartet, dass ausreichende Kenntnisse ggf. innerhalb von 1-2 Jahren erworben werden.

Anstellungserfordernisse:

Erforderlich:

- Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung mit der Fachrichtung Mathematik oder eines verwandten Faches
- Hervorragende Leistungen und Potenzial in der Forschung, exzellente Publikationstätigkeit, internationale Reputation
- facheinschlägige Lehrerfahrung in der akademischen Lehre

Erwünscht:

- Erfahrungen in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln
- Erfahrung in der Betreuung von studentischen Abschlussarbeiten
- Auslandserfahrung im Rahmen von Forschungsaufenthalten

Die ausgeschriebene Stelle entspricht gemäß Kollektivvertrag für Arbeitnehmer innen der Universitäten der Gehaltsgruppe B1. Das monatliche Mindestentgelt beträgt derzeit EUR 3.803,90 brutto (14x jährlich). Mit Abschluss der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Einstufung in die Gehaltsgruppe A2 mit einem Mindestentgelt von derzeit EUR 4.498,40 brutto (14x jährlich).

Bewerbungsunterlagen:
Bewerbungen sollten zusätzlich zu Bewerbungsschreiben und Lebenslauf mindestens folgende Dokumente beinhalten:
 
-  Nachweis der akademischen Abschlüsse
-  Darstellung der Leistungen in der wissenschaftlichen Forschung sowie der Erfahrungen und Tätigkeiten in der akademischen Lehre und Nachwuchsbetreuung
-  Nachweis der Einwerbung von Drittmitteln
-  Konzept für künftige Pläne in Forschung und Lehre und Beitrag zum wissenschaftlichen Profil der Fakultät bzw. der Universität
-  Die 5 wichtigsten Publikationen sollten im Lebenslauf hervorgehoben und beigelegt sein

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (in englischer Sprache) bis zum 31. 8. 2019 per Email an barbara.triebl-kraus@tuwien.ac.at 

Weitere Bewerbungsunterlagen die größer als 10 MB aufweisen, bitten wir mittels USB-Stick an folgende Adresse zu senden: Technische Universität Wien, Personaladministration, z.H. Frau Barbara Triebl-Kraus, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien

English:

The Faculty of Mathematics and Geoinformatin invites applications for an

Assistant Professorship - Tenure Track for „Discrete Mathematics“

in form of an initially fixed-term (6 years) tenure track position starting from 1. 1. 2020. The candidate and TU Wien can agree upon a tenure evaluation, which when positive, opens the possibility to change the position to Associate Professor with an unlimited contract.

The tenure-track position is affiliated to the Institute of Discrete Mathematics and Geometry.

Professional orientation: We are looking for outstanding candidates who work in the field of Discrete Mathematics, preferably in Enumerative Combinatorics and Graph Theory with relations to probability theory and asymptotic analysis. An interest for interdisciplinary cooperation is expected.

Teaching: An adequate participation in the service and compulsory teaching of the Institute E104 is expected. Since the bachelor's degree is taught in German, it is expected that appropriate proficiency in German is acquired with 1-2 years if necessary.

Requirements:

essential:

- PhD or doctoral degree in Mathematics
- Outstanding achievements and potential in research, excellent publication record, international reputation
- Experience in academic teaching

desirable:

- Experience in the acquisition of third-party funded projects
- Experience in supervising supervise academic theses
- Post-doctoral experience at a university or other research institution

TU Wien is committed to increase female employment in leading scientific positions. Female candidates are explicitly encouraged to apply. Preference will be given when equally qualified.

People with special needs are equally encouraged to apply. In case of any questions, please  contact the confidant for disabled persons at the university (contact: gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at ).

The employment starts as University Assistant with a minimum salary of EUR 3.803,90 gross (14 x per year) according to the collective bargaining agreeent for a PostDoc. After signing the qualification agreement, the employment is as Assistant Professor with a minimum salary of EUR 4.498,40 (14 x per year).

Application Documents:

The application must contain besides a Motivation letter and the Curriculum vitae:

· Certificates of doctoral and diploma degrees (copies)
· List of scientific achievements and experience in teaching and training of young scientists
· Acquired third-party fund projects
· Concept for the future plans in research and teaching and contributions to scientific profile of the faculty respectively of the university
· The most important five publications should be highlighted at the CV and attached.

We look forward to receiving your application! The applications should be sent to: barbara.triebl-kraus@tuwien.ac.at . Application deadline: 31. 8. 2019. Further application documents should be sent via USB-Stick to: TU Wien, Personaladministration, Mrs Barbara Triebl-Kraus, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.

 

 

 

282.3. Fakultät für Physik

282.3.1  Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in für 20 Wochenstunden

Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.030,80 brutto.

Voraussetzung: Inskription eines facheinschlägigen Studiums; kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung.

Befristung: 1 Jahr

Arbeitsaufgaben:

· Unterstützung des Studiendekans und der Lehrenden bei der Umsetzung der Lernergebnisorientierung in ihren Lehrveranstaltungen
· Unterstützung des Studiendekans bei der Qualitätskontrolle der Lehrveranstaltungsbeschreibungen, speziell der formulierten Lernergebnisse
· Unterstützung des Studiendekans bei Maßnahmen zur Erhöhung der Prüfungsaktivität


Erfordernisse:

· Bereitschaft, den Studiendekan und die Lehrenden bei der Umsetzung der Lernergebnisse zu unterstützen
· Erfolgreiche Studienleistung von zumindest 90 ECTS
· Fortmeldung im jeweiligen Studium (Bachelor- oder Masterstudium)
· Fähigkeit zu selbständiger, strukturierter Arbeit
· Nach Möglichkeit Wissen über die Formulierung von Lernergebnissen, beispielweise durch bereits erfolgte Teilnahme an entsprechenden Weiterbildungsveranstaltungen an der TU Wien (beispielsweise der Kurzworkshop „Einführung von Lernergebnisorientierung an der TUW: Wie wirkt sich die Umstellung für Studierende aus?“)

Bewerbungsfrist: 8. 8. 2019

Bewerbungen schriftlich oder per Mail an die TU Wien, Fakultät für Physik, Wiedner Hauptstraße 8-10, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: dekphys@tuwien.ac.at 

Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

282.3.2  IT- Mitarbeiter_in
Vollzeit 40 Std./Woche (Einstieg mit 30 Wochenstd. möglich), unbefristet
Das Atominstitut ist ein internationales ausgerichtetes Ausbildungs- und Forschungsinstitut mit einem breiten Portfolio von Fachbereichen von der Grundlagenforschung bis hin zur angewandten Forschung mit 140 Mitarbeiter_innen. Für die IT Abteilung des Atominstitutes suchen wir ab September eine_n motivierte_n Allrounder_in für den Betrieb der IT Infrastruktur, der elektronischen Medien und zur Unterstützung der Mitarbeiter_innen mit folgendem Aufgabengebiet:

Ihre Aufgaben:
Allgemeine Unterstützung der Mitarbeiter beim Betrieb von Rechnern an Einzelarbeitsplätzen (Desktopsysteme Windows, Linux und Apple)
Verwaltung der institutseigenen IT-Umgebung (Windows- und Linuxserver)
Beschaffung und Installation von Hardware und Software für das Institut
Betreuung und Support des Telefonsystems (tuphone), der Kopierer und Drucker
Programmierung, Wartung und Aktualisierung von Webapplikationen (Wordpress und Typo3)
Betreuung und Betrieb der elektronischen Präsentationsmedien

Ihr Profil:
Abgeschlossene technische Ausbildung im Bereich IT (HTL, HAK, etc) oder äquivalent
Hardwarekenntnisse im PC-, Server- und Netzwerkbereich
Sehr gute Englischkenntnisse
Dienstleistungsorientierte und serviceorientierte Arbeitsweise
Erfahrungen mit der Betreuung von Webpages von Vorteil
Bereitschaft zur Weiterbildung
Teamplayer

Wir bieten:
Abwechslungsreiches Aufgabengebiet an einem großen internationalen Forschungsinstitut
Kollegiale und flexible Arbeitsatmosphäre
Breite interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Einstufung erfolgt in der Verwendungsgruppe IIIb gemäß dem Kollektivvertrag der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Std. mind. EUR 2.366,70 brutto/Monat (14x jährlich). Die Anrechnung von tätigkeitsbezogenen Vordienstzeiten ist möglich. 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 15. 8. 2019. 

Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

282.4. Fakultät für Technische Chemie

282.4.1  Am Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften der TU Wien ist voraussichtlich ab 1. Oktober 2019 bis 30. September 2022 folgende Position zu besetzen:

Prä-Doc (m/w)

Ökobilanzierung für eine nachhaltige Prozessentwicklung

(Beschäftigungsausmaß 30 Stunden)

Kennzahl 166-01

Ihr Profil:

-  MSc. in Chemieingenieurwesen, Technische Chemie, Bioverfahrenstechnik, Biotechnologie oder gleichwertig, mit einem Schwerpunkt der Ausbildung im Bereich nachhaltiger Entwicklung

-  Erfahrung mit der Ökobilanzierung – Idealerweise auch mit einer LCA Software

-  Erfahrungen auf dem Gebiet der Prozesssimulation und/oder der Chemometrie / Statistik sind von Vorteil

-  Programmierkenntnisse, zur Automation der statistischen Verarbeitung des Datenmaterials wäre hilfreich

-  sehr gute Englischkenntnisse

-  Kommunikationskompetenz

-  persönliches Interesse an nachhaltiger Entwicklung bzw. Ökobilanzierung

-  ein hoher Grad an Motivation, Problemlösungskompetenz und Kreativität

-  Bereitschaft auch in der Lehre tätig zu sein

Ihre Aufgaben:

-  Prozessentwicklung für Bioraffinerien, die Herstellung von Biopharmazeutika und Recycling gemeinsam mit einem hochmotivierten, sehr interdisziplinären, internationalen Team

-  Planung, Durchführung und Auswertung praktischer Versuche im Labor- und halbtechnischen Maßstab (Pilotanlage)

-  Bilanzierung von Prozessschritten mittels Prozesssimulation

-  Modellierung und Auswertung der gesamten Prozesskette in der GaBi LCA Software nach ISO 14040 und 14044

-  multivariate statistische Auswertungen von Daten

-  Verfassung einer Dissertation und von internationalen Publikationen

-  Mitarbeit in der Lehre

Wir bieten:

- Spannende und aktuelle Herausforderungen aus der angewandten Forschung im Bereich der Prozessentwicklung für Bioraffinerien, Biopharmazeutika, Circular Economy

- Integration in ein hochqualifiziertes Expertenteam

- Interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet an der größten technischen Universität Österreichs

- Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)

Die Entlohnung erfolgt in der Verwendungsgruppe B1 gemäß dem Kollektivvertrag der
Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden € 2.148,40 brutto/Monat. Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten werden  angerechnet.

Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse über bisherige Tätigkeiten und über Ihre Ausbildung richten Sie bitte schriftlich oder per E-Mail an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Onlinebewerbungen an: birgit.hahn@tuwien.ac.at 
Bewerbungsfrist: bis 30.08.2019 (Datum des Poststempels)

Bitte geben Sie im Betreff unbedingt Position und Kennzahl an!

Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

282.4.2  Am Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften, E166, Forschungsbereich Biochemische Technologie E166-05, der TU Wien ist eine Stelle für eine_n Assistent_in (PostDoc) voraussichtlich ab 02.09.2019 auf die Dauer von 6 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 20 Wochenstunden zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit € 1.902,- brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorfahrerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen:

Einschlägiges, abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Technische Chemie (Schwerpunkt Biochemie)

Sonstige Kenntnisse:

- Wissenschaftliche Kenntnisse und Arbeitserfahrungen im Bereich Mikrobiologie und Molekularbiologie mit den Schwerpunkten Mikrobiomforschung

- Ausgeprägte Erfahrung in der Analyse von mikrobiellen Lebensgemeinschaften mittels Hochdurchsatz-DNA-Sequenzierungsverfahren & bioinformatischer Datenanalyse

- Ausgewiesene Forschungsleistungen inklusive internationaler, begutachteter Publikationstätigkeit in den oben angeführten Forschungsfeldern

- Bereitschaft zur Mitwirkung und Abwicklung von Lehrveranstaltungen

- Hervorragende Deutsch- und Englischkenntnisse

Erwünscht ist Erfahrung:

- als PostDoc (oder gleichwertige Qualifikation) an einer renommierten Forschungsstätte außerhalb der TU Wien im Ausmaß von mindestens 6 Monaten im Bereich der Mikrobiom-/Metagenomforschung

- in der multivariaten Datenanalyse mittels einschlägiger Programmiersprachen (z.B. R, MatLab, Python, etc.)

- in der Anwendung von bioinformatischen Analysepipelines im Bereich der NGS-Analyse (inklusive 16-rRNA-Gene-Analysen)

- in alternativen Methoden zur Metagenom-Analyse, wie quantitativer PCR, Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung inkl. Fluoreszenzmikroskopie, Microarray Analysen

- in der Lehre in den Bereichen Mikrobiologie und molekulare Diagnostik

- in interdisziplinärer Kooperation und der Mitarbeit in internationalen Wissenschaftsnetzwerken mit Fokus auf Mikrobiom-/Metagenomforsch

- im Projektmanagement von mindestens einem Jahr

- im Bereich der populärwissenschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit

Bewerbungsfrist: bis 8. 8. 2019 (Datum des Poststempels)

Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an birgit.hahn@tuwien.ac.at  Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

282.4.3  Am Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften, E166, Forschungsbereich Biochemische Technologie E166-05, der TU Wien ist eine Stelle für eine_n Assistent_in (PostDoc) voraussichtlich ab 02.09.2019 auf die Dauer von 6 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 20 Wochenstunden zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit € 1.902,- brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorfahrerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen:

Einschlägiges, abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Technische Chemie (Schwerpunkt Biochemie)

Sonstige Kenntnisse:

- Wissenschaftliche Kenntnisse und Arbeitserfahrungen im Bereich Mikrobiologie und Molekularbiologie mit den Schwerpunkten filamentöse Pilze, Archaeen sowie Bakteriophagen/Viren

- Mehrjährige Forschungsexpertise im Bereich industriell genutzter filamentöser Pilze

- Ausgewiesene Forschungsleistungen inklusive internationaler, begutachteter Publikationstätigkeit in den oben angeführten Forschungsfeldern

- Bereitschaft zur Mitwirkung und Abwicklung von Lehrveranstaltungen

- Hervorragende Deutsch- und Englischkenntnisse

Erwünscht ist Erfahrung:

- als PostDoc (oder gleichwertige Qualifikation) an einer renommierten Forschungsstätte außerhalb der TU Wien im Ausmaß von mindestens 12 Monaten

- in der Verfassung und Einreichung von Patentschriften

- In der Mitarbeit an einem Genomsequenzierungsprojekt

- in der Lehre in den Bereichen Biochemie und Mikrobiologie

- in interdisziplinärer Kooperation und Projektkoordination

- im Projektmanagement von mindestens einem Jahr

- im Bereich der populärwissenschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit

Bewerbungsfrist: bis 8. 8. 2019 (Datum des Poststempels)

Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an birgit.hahn@tuwien.ac.at  Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

282.5. Fakultät für Architektur und Raumplanung

282.5.1  Am EDV-Labor der Fakultät für Architektur und Raumplanung, E 299-02, ist eine Stelle für eine_n Studienassistent_in für 8 Stunden/Woche, zu besetzen.

Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 412,30 brutto (14x jährlich).

Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung 

Befristung: 
max. 4 Jahre, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums

Erfordernisse: Umfangreiche EDV-Kenntnisse betreffend Hard- und Software, Fortgeschrittene Windows-Kenntnisse auf Anwenderniveau, gute Adobe Photoshop und MS Office Kenntnisse, sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Stressresistenz, zeitliche Flexibilität (Arbeitszeit).

Von Vorteil: CAD Software (AutoCAD, Revit, ArchiCAD), DTP Software vor allem die Adobe Produktpalette (InDesign, Illustrator, Acrobat), 3D Programme (SketchUp, Rhino, 3DS Max)

Aufgaben: Mitarbeit im Studienbetrieb, Studentenbetreuung, 1st + 2nd Level User Support, Plotausgabe, Bedienung Plotter, Wartung Drucker.

Arbeitsbeginn: 1.10.2019

Bewerbungsfrist: bis 8. 8. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen 
Institutsadresse: EDV-Labor der Fakultät für Architektur und Raumplanung, Karlsplatz 13 / E 299-02, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: klausner@edvlab.tuwien.ac.at und stiefmayr@edvlab.tuwien.ac.at  
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

282.5.2  Am Institut für Architekturwissenschaften, E 259-01 Digitale Architektur und Raumplanung, ist eine Stelle für eine_n Studienassistent_in für 12 Stunden/Woche, zu besetzen.

Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 618,50 brutto (14x jährlich).

Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung 

Befristung
max. 4 Jahre, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums

Erfordernisse:
Studium der Architektur. Unterstützung der Lehre bei Vorlesungen und Übungen, sehr gute Kenntnisse gängiger BIM-fähiger Softwarepakete sowie Modellier- und Visualisierungssoftware, Desktop-Publishing und Bildbearbeitungsprogrammen, Administration und Programmieren von Webpages sowie Daten-banken und deren Wartung, Talent für organisatorische und administrative Tätigkeiten, Teamfähigkeit, zeitliche Flexibilität sowie selbständiges Arbeiten sind erwünscht.

Bewerbungsfrist: bis 8. 8. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen 
Institutsadresse: E 259-01 Digitale Architektur und Raumplanung, Treitlstraß3 3, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: bianca.braun@tuwien.ac.at   
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

282.6. Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften

282.6.1  An der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften ist derzeit folgende Laufbahnstelle voraussichtlich ab 1. 9. 2019 (Vollzeit 40 Wochenstunden) zu besetzen:

Universitätsassistent_in Laufbahnstelle für „Modellierung und Simulation von Strömungsmaschinen“

Die Stelle ist vorerst auf die Dauer von sechs Jahren befristet und beinhaltet im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung und deren Erfüllung die Möglichkeit der Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis als  Assoziierte_ r Professor_in.

Die Laufbahnstelle ist dem Institut für Energietechnik und Thermodynamik, Forschungsbereich Strömungsmaschinen zugeordnet und umfasst Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Modellierung und numerischen Simulation von Strömungsmaschinen.

Aufgabengebiete:

Forschung:

- grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung auf den Gebieten der Modellierung und numerischen Simulation von Strömungsmaschinen (Ein- und Mehrphasenströmung, Wärmeübergang)
- Antragstellung und Durchführung von Projekten der kompetitiven Forschungsförderung

Lehre:

In der Lehre ist vorgesehen, dass die Laufbahnstelle im Bereich der numerischen Strömungssimulation mit dem Schwerpunkt Strömungsmaschinen in Lehrveranstaltungen der Masterstudien Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau eingesetzt wird.

Es wird darauf hingewiesen, dass die betreffenden Lehrveranstaltungen teilweise auf Deutsch bzw. auf Englisch gehalten werden und entsprechenden Kenntnisse beider Sprachen erforderlich sind.

Anstellungserfordernisse:

Erforderlich:

- Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung mit Doktorat
- Hervorragende Kenntnisse auf dem Gebiet der Modellierung und numerischen Simulation von hydraulischen und/oder thermischen Strömungsmaschinen (wissenschaftliche Publikationen in international renommierten Fachzeitschriften)
- Nachweislich umfangreiche Erfahrung in der Anwendung und Weiterentwicklung von numerischen Methoden zur Strömungssimulation sowie der Auslegung von Strömungsmaschinen
- Erfahrung in der Durchführung von Forschungsprojekten mit Industriepartnern
- mehrjährige  pädagogische und didaktische Erfahrung in der Lehre im Bereich der Modellierung und numerischen Simulation von Strömungsmaschinen auf universitärem Niveau. Fähigkeit zur didaktischen Aufbereitung und Präsentation von Lehrinhalten; sehr gute Deutschkenntnisse (Muttersprache bzw. zertifizierte GER-Niveaustufe C2); gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (vergleichbar mit IELTS BAND 7)
- Praktische Erfahrung in der Antragstellung und Durchführung von Projekten der hochkompetitiven Forschungsförderung, wie etwa der selbständigen Einwerbung und Leitung von Forschungsprojekten
- Nationale und internationale Forschungskooperationen
- Vor – Ort Präsenz

Erwünscht:

- Gute organisatorische Fähigkeiten
- Teamfähigkeit und hohe kommunikative Kompetenz
- Idealerweise verfügen Sie über Kompetenzen bzw. Erfahrung im Bereich der Nachwuchsförderung und Frauenförderung

Die Bewerbung sollte zusätzlich zu Bewerbungsschreiben und Lebenslauf mindestens folgende Dokumente beinhalten:

- Nachweis der akademischen Abschlüsse
- Darstellung der wissenschaftlichen Leistungen (wissenschaftliche Publikationen)
- Darstellung der Erfahrungen und Tätigkeiten in der universitären Lehre
- Nachweis der Einwerbung von Drittmitteln
- Konzepte für zukünftige Pläne in Forschung und Lehre und Beiträge zum wissenschaftlichen Profil der Fakultät bzw. der Universität

Die ausgeschriebene Stelle entspricht gemäß Kollektivertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten der Gehaltsgruppe B 1. Das monatliche Mindestentgelt beträgt derzeit EUR 3.803,90 brutto (14x jährlich). Mit Abschluss der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Einstufung in die Gehaltsgruppe A2 mit einem Mindestentgelt von derzeit EUR 4.498,40 brutto (14xjährlich).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (in englischer Sprache) bis zum 8. 8. 2019 per Email an: rene.fuchs@tuwien.ac.at 

Weitere Bewerbungsunterlagen, die einen Umfang größer als 10 MB haben, bitten wir mittels USB-Stick an folgende Adresse zu senden: Technische Universität Wien, Institut für Energietechnik und Thermodynamik (E302), Getreidemarkt 9, 1060 Wien, Österreich.


English:

The following career position at the Faculty of Mechanical and Industrial Engineering is currently expected to be filled full-time (40 hours per week) from 01.09.2019:

University Assistant "Modelling and Simulation of Fluid Flow Machinery"

This position is initially limited to a period of six years and, in the case of a conclusion of a qualification agreement and its fulfilment, offers the possibility of being accepted as an Associate Professor for an indefinite period of time.

The career position is assigned to the Institute of Energy Systems and Thermodynamics in the research area of Fluid Flow Machinery and comprises research and teaching in the field of modelling and numerical simulation of fluid flow machinery.

Responsibilities:

Research:

- fundamental and application-oriented research in the fields of modelling and numerical simulation of fluid flow machinery (single-phase and multi-phase flow, heat transfer)
- application and implementation of competitive research funding projects

Teaching:

In teaching, it is planned that the career position will be used in the field of applied computational fluid dynamics with focus on fluid flow machinery particularly for in-depth courses in the Master's degree programmes Mechanical Engineering and Mechanical Engineering – Economics.

It should be noted that some of the courses in question are held in German or English and that appropriate knowledge of both languages is required.

Employment requirements:

Mandatory:

- Completed domestic or equivalent foreign higher education with a doctorate corresponding to the use of the post.
- Excellent knowledge in the field of modelling and numerical simulation of hydraulic machines and/or thermal turbomachinery (scientific publications in international noted journals)
- Extensive experience in the application and further development of computational fluid dynamics methods and design of fluid flow machinery
- Experience in carrying out research projects with industrial partners
- Extensive pedagogical and didactic experience in the teaching of modelling and numerical simulation of fluid flow machinery at university level
- Ability to didactically prepare and present teaching content; very good knowledge of German (native speaker or certified GER level C2); good knowledge of spoken and written English (comparable with IELTS BAND 7)
- Practical experience in applying for and implementing highly competitive research funding projects, such as independent fundraising for and management of research projects 
- National and international research co-operations
- Willing to work locally at TU Wien

Desired:

- Good organisational skills
- Ability to work in a team and high level of communicative competence 
- Ideally, you have competence or experience in the field of promoting young talent and the advancement of women.

The application must contain besides a Motivation letter and the Curriculum vitae:

- Proof of academic degrees
- Presentation of scientific achievements (scientific publications)
- Presentation of experiences and activities in university teaching
- Proof of third-party funding
- Concepts for future plans in research and teaching and contributions to the scientific profile of the faculty and / or university

TU Wien aims at increasing the share of women, in particular in management functions and in the academic/artistic staff and therefore expressly encourages qualified women to apply. Female applicants who are equally qualified as the best qualified competing male applicant will be accepted by preference unless personal qualifications of a competing male applicant prevail.

We endeavor to hire handicapped people with corresponding qualifications and therefore expressly encourage them to apply. For more information please contact the confidential counsellor for handicapped persons at TU Wien (contact: Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at ).

In accordance with the collective bargaining agreement for employees of universities, the vacancy corresponds to the salary group B1. The monthly minimum remuneration is currently EUR 3.803,90 gross (14 times per year). Upon conclusion of the qualification agreement, the employee is classified in salary group A2 with a minimum salary of currently EUR 4.498,40 gross (14 times per year).

We look forward to receiving your application (in English) by 8. 8. 2019 via email: rene.fuchs@tuwien.ac.at 

Further application documents larger than 10 MB should be sent to the following address using a USB stick: Technische Universität Wien, Institut für Energietechnik und Thermodynamik (E302), Getreidemarkt 9, 1060 Vienna, Austria.

 

282.6.2  An der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften ist derzeit folgende Laufbahnstelle voraussichtlich ab 01.09.2019 (Vollzeit 40 Wochenstunden) zu besetzen:

Universitätsassistent_in Laufbahnstelle für „Modellierung und Simulation mechatronischer Systeme”  

Die Stelle ist vorerst auf die Dauer von sechs Jahren befristet und beinhaltet im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung und deren Erfüllung die Möglichkeit der Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis als Assoziierte_ r Professor_in.

Die Laufbahnstelle ist dem Institut für Mechanik und Mechatronik, Forschungsbereich Technische Akustik zugeordnet und umfasst Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Modellierung und Finite-Elemente-Simulation von mechatronischen Systemen und kombinierte mess- und simulationstechnische Verfahren zur Bestimmung der Materialparameter.

Aufgabengebiete:

Forschung:

- grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung auf den Gebieten der Modellierung und Finite-Elemente-Simulation von mechatronischen Systemen (Mechanik, Elektromagnetik, Piezoelektrik)
- Antragstellung und Durchführung von Projekten der kompetitiven Forschungsförderung

Lehre:

In der Lehre ist vorgesehen, dass die Laufbahnstelle im Bereich der Modalanalyse, der Modellierung von mechatronischen Systemen und der Finiten Elemente Methode von gekoppelten Feldproblemen in Lehrveranstaltungen der Masterstudien Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau und des ab Wintersemester 2019 neu startenden Masterstudienganges Computational Science and Engineering eingesetzt wird. Es wird darauf hingewiesen, dass die betreffenden Lehrveranstaltungen teilweise auf Deutsch bzw. auf Englisch gehalten werden und entsprechenden Kenntnisse beider Sprachen erforderlich sind.

Anstellungserfordernisse:

Erforderlich:

- Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung mit Doktorat
- Hervorragende Kenntnisse auf dem Gebiet der Modellierung und Finite Elemente Simulation von mechatronischen Systemen (wissenschaftliche Publikationen in international renommierten Fachzeitschriften)
- Umfangreiche Erfahrung in der Anwendung und Weiterentwicklung von Finite Elemente Methoden für gekoppelte Feldprobleme
- Erfahrung in der Durchführung von Forschungsprojekten mit Industriepartnern
- Umfangreiche pädagogische und didaktische Erfahrung in der Lehre im Bereich der Modellierung und numerischen Simulation von gekoppelten Feldproblemen auf universitäre- Fähigkeit zur didaktischen Aufbereitung und Präsentation von Lehrinhalten

- sehr gute Deutschkenntnisse (Muttersprache bzw. zertifizierte GER-Niveaustufe C2) und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (vergleichbar mit IELTS BAND 7)
- Praktische Erfahrung in der Antragstellung und Durchführung von Projekten der hochkompetitiven Forschungsförderung und die Bereitschaft zur  selbständigen Einwerbung und Leitung von Forschungsprojekten
- Erfahrung mit nationalen und internationalen Forschungskooperationen
- Vor – Ort Präsenz

Erwünscht:

- Gute organisatorische Fähigkeiten
- Teamfähigkeit und hohe kommunikative Kompetenz
- Idealerweise verfügen Sie über Kompetenzen bzw. Erfahrung im Bereich der Nachwuchsförderung und Frauenförderung

Bewerbungsunterlagen:

Die Bewerbung sollte zusätzlich zu Bewerbungsschreiben und Lebenslauf mindestens folgende Dokumente beinhalten:

- Nachweis der akademischen Abschlüsse
- Darstellung der wissenschaftlichen Leistungen (wissenschaftliche Publikationen)
- Darstellung der Erfahrungen und Tätigkeiten in der universitären Lehre
- Nachweis der Einwerbung von Drittmitteln
- Konzepte für zukünftige Pläne in Forschung und Lehre und Beiträge zum wissenschaftlichen Profil der Fakultät bzw. der Universität

Die ausgeschriebene Stelle entspricht gemäß Kollektivertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten der Gehaltsgruppe B 1. Das monatliche Mindestentgelt beträgt derzeit EUR 3.803,90 brutto (14x jährlich). Mit Abschluss der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Einstufung in die Gehaltsgruppe A2 mit einem Mindestentgelt von derzeit EUR 4.498,40 brutto (14xjährlich).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (in englischer Sprache) bis zum 8. 8. 2019 per Email an: rene.fuchs@tuwien.ac.at 

Weitere Bewerbungsunterlagen, die einen Umfang größer als 10 MB haben, bitten wir mittels USB-Stick an folgende Adresse zu senden: Technische Universität Wien, Institut für Mechanik und Mechatronik (E325), Getreidemarkt 9, 1060 Wien, Österreich.

English:

The following career position at the Faculty of Mechanical and Industrial Engineering is currently expected to be filled full-time (40 hours per week) from 01.09.2019:

University Assistant "Modelling and Simulation of Mechatronic Systems"

This position is initially limited to a period of six years and, in the case of a conclusion of a qualification agreement and its fulfilment, offers the possibility of being accepted as an Associate Professor for an indefinite period of time.

The career position is assigned to the Institute of Mechanics and Mechatronics in the research area of Technical Acoustics and comprises research and teaching in the field of modelling and finite element simulation of mechatronic systems as well as combined experimental and simulation based methods for the determination of material parameters.

Responsibilities:

Research:

- fundamental and application-oriented research in the fields of modelling and finite element simulation of mechatronic systems (mechanics, electromagnetics, piezoelectric)
- application and implementation of competitive research funding projects

Teaching:

In teaching, it is planned that the career position will be used in the field of modal analysis, modelling of mechatronic systems and finite element methods for coupled field problems particularly for in-depth courses in the Master's degree programmes Mechanical Engineering, Mechanical Engineering – Economics and Computational Science and Engineering (starting with winter term 2019). It should be noted that some of the courses in question are held in German or English and that appropriate knowledge of both languages is required.

Employment requirements:

Mandatory:

- Completed domestic or equivalent foreign higher education with a doctorate corresponding to the use of the post.
- Excellent knowledge in the field of modelling and finite element simulation of mechatronic systems (scientific publications in international noted journals).
- Extensive experience in the application and further development of finite element methods for coupled field problems
- Experience in carrying out research projects with industrial partners
- Extensive pedagogical and didactic experience in the teaching of modelling and numerical simulation of coupled field problems at university level
- Ability to didactically prepare and present teaching content
- very good knowledge of German (native speaker or certified GER level C2) and good knowledge of spoken and written English (comparable with IELTS BAND 7)
- Practical experience in applying for and implementing highly competitive research funding projects and willingness of independent fundraising for and management of research projects 
- National and international research co-operations
- Willing to work locally at TU Wien

Desired:

- Good organisational skills
- Ability to work in a team and high level of communicative competence 
- Ideally, you have competence or experience in the field of promoting young talent and the advancement of women.

The application must contain besides a Motivation letter and the Curriculum vitae:

- Proof of academic degrees
- Presentation of scientific achievements (scientific publications)
- Presentation of experiences and activities in university teaching
- Proof of third-party funding
- Concepts for future plans in research and teaching and contributions to the scientific profile of the faculty and / or university

TU Wien aims at increasing the share of women, in particular in management functions and in the academic/artistic staff and therefore expressly encourages qualified women to apply. Female applicants who are equally qualified as the best qualified competing male applicant will be accepted by preference unless personal qualifications of a competing male applicant prevail.

We endeavor to hire handicapped people with corresponding qualifications and therefore expressly encourage them to apply. For more information please contact the confidential counsellor for handicapped persons at TU Wien (contact: Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at ).

In accordance with the collective bargaining agreement for employees of universities, the vacancy corresponds to the salary group B1. The monthly minimum remuneration is currently EUR 3.803,90 gross (14 times per year). Upon conclusion of the qualification agreement, the employee is classified in salary group A2 with a minimum salary of currently EUR 4.498,40 gross (14 times per year).

We look forward to receiving your application (in English) by 8. 8. 2019 via email: rene.fuchs@tuwien.ac.at 

Further application documents larger than 10 MB should be sent to the following address using a USB stick: Technische Universität Wien, Institut für Mechanik und Mechatronik (E325), Getreidemarkt 9, 1060 Vienna, Austria.

 

 

282.7. Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

282.7.1  Universitätsassistent_in (Post-Doc)
Vollzeit, 40 Wochenstunden, befristet auf 6 Jahre bis 01.09.2025
Am Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe, Forschungsbereich Energiewirtschaft und Energieeffizienz (E370-03) ist eine Stelle als Universitätsassistent_in, voraussichtlich ab 02.09.2019, für folgendes Aufgabengebiet zu besetzen: 
 
Ihre Aufgaben:
Forschungstätigkeiten im Fachgebiet Elektrizitätswirtschaft
Durchführung von Lehre und Mitarbeit bei Prüfungen im Fachgebiet Elektrizitätswirtschaft
Projektarbeit sowie Publikationstätigkeiten
Mitarbeit bei der Neuausrichtung eines Post-graduate-Kurses
Teilnahme und Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen
Betreuung von Studierenden im Fachgebiet Elektrizitätswirtschaft, Mitbetreuung von Dissertationen
Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben sowie Evaluierungsmaßnahmen
Ihr Profil:
Abschluss eines fachlich passenden Doktorates
Kenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens sowie sehr gutes Englisch
Erfahrung in Projektmanagement und mit Präsentationen
Vertiefende Kenntnisse im Fachgebiet Elektrizitätswirtschaft
Interdisziplinäres Arbeiten
Erfahrung in der Lehre und Publikationstätigkeiten
Organisatorische und analytische Fähigkeiten sowie eine strukturierte Arbeitsweise
Interesse und Freude an der Forschung und Arbeit mit Studierenden
Teamfähigkeit und Problemlösungskompetenz
Sehr gutes Englisch

Diese Stelle wird in Übereinstimmung mit dem Frauenförderungsplan der TU Wien jedenfalls an eine Frau vergeben.

Wir bieten:
Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitszeitgestaltung
Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)
Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt für die Gehaltsgruppe B1 und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Stunden mind. EUR 3.803,90 brutto/Monat. (14 x jährlich) 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 08.08.2019. 

Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

282.7.2  Senior Scientist (m_w)
Vollzeit, unbefristet
Am Institute of Telecommunications (E389), Forschungsbereich Networks (E389-01) ist eine Stelle als Senior Scientist, voraussichtlich ab 1. 9. 2019 (40 Wochenstunden), mit folgendem Aufgabengebiet unbefristet zu besetzen:

Ihre Aufgaben:
Forschungstätigkeiten im Fachgebiet Data Science für die Analyse von Netzwerkdaten in Kommunikationsnetzen, Machine Learning, Clusteringverfahren, Anomaly und Outlier Detection
Engagierte Durchführung von Lehre. Dazu gehört insbesondere die selbstständige Leitung von Laboren im Bereich Datenanalyse und Anomalieerkennung in Kommunikationsnetzen sowie Mitarbeit bei Prüfungen
Projektarbeit und Führung von Arbeitsgruppen, kontinuierliche selbstständige Einwerbung und Einbringung von Drittmitteln durch Projekte sind Voraussetzung für die ausgeschriebene Stelle, da 50% der Stelle aus Projektmitteln finanziert wird
Publikationstätigkeit

Ihr Profil:
Abschluss eines Doktorates der Fachrichtung Elektrotechnik, Informatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
Ausgezeichnete Fachkenntnisse (belegt durch hochrangige Publikationen) im Bereich Data Science für die Analyse von Netzwerkdaten in Kommunikationsnetzen, Machine Learning, Clusteringverfahren, Anomaly und Outlier Detection
Kenntnisse im Bereich Smart Grids und Sensordatenkommunikation sind von Vorteil
Gute Kenntnisse im Bereich Kommunikationsnetze und Netzwerksicherheit
Erfahrungen in der Lehre, z.B. Erstellung von Lehrinhalten, Leitung von Übungen oder Laboren
Interesse und Freude an der Forschung und Arbeit mit Studierenden
Teamfähigkeit und Problemlösungskompetenz

Wir bieten:
Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitszeitgestaltung
Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)
Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt für die Gehaltsgruppe B1 und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Stunden mind. EUR 3.803,88 brutto/Monat (14 x jährlich). Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten können angerechnet werden. 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 8. 8. 2019.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

English:

Senior Scientist
full-time, unlimited contract
Technische Universität Wien, generally referred to as TU Wien, is located in the heart of Europe, a place where one can experience cultural diversity and international life. Research, teaching and learning have been conducted here in the service of progress for 200 years. TU Wien is amongst Europe’s most successful universities of technology and, with over 30,000 students and a staff of about 5,000, is Austria’s largest scientific and engineering research and education institution.
The Institute of Telecommunications (E389) at TU Wien, research area Networks (E389-01), is offering a full senior scientist position (40 hours/week, unlimited contract) for the following task area (expected start: 1st of September 2019):

Tasks:
Research in the area of data science for network traffic analysis, machine learning, clustering methods, anomaly and outlier detection
Highly committed teaching, in particular taking the lead in lab preparation, lab supervisions and support in lab examinations with particular focus on anomaly detection in communication networks
Project work and leading of working groups. The willingness to continuously acquire third-party projects and funding is a precondition for this position, since 50% is to be funded by third-party project budget
Writing and publishing scientific papers in top conferences and journals

Your profile:
Completed doctoral (PhD) degree in Electrical Engineering, Computer Sciences (Informatics) or comparable area of research
Excellent knowledge and skills (proven by highly ranked publications) in the area ofdata science for network traffic analysis, machine learning, clustering methods, anomaly and outlier detection
Knowledge in the area of smart grids and sensor data communication is a plus
Good knowledge in communication networks and network security
Prior experience in teaching, e.g., preparation of teaching material, leading of exercises or laboratories
Interest and enthusiasm in researchingand working with students
Teamplayer and advanced problem-solving skills


We offer:
Continuing personal and professional education and flexible working hours
Central location with very good accessibility (U1/U2/U4 Karlsplatz)
A creative environment in one of the most liveable cities in the world
TU Wien is committed to increase female employment in leading scientific positions. Female candidates are explicitly encouraged to apply. Preference will be given when equally qualified.

People with special needs are equally encouraged to apply. In case of any questions, please contact the confidant for disabled persons at the university (contact: gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at)
Entry level salary as a senior scientist researcher is covered by level B1 of the Austrian Collective Agreement for university staff, and receives a minimum of currently EUR 3.803,90/month gross, 14 times/year. Relevant working experiences may increase the monthly income. 

We look forward to receiving your application until 8. 8. 2019.
Apply now
If you have any questions, please do not hesitate to contact us

Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
Furthermore, please note that applicants will not normally be reimbursed for travel costs incurred in connection with this admission process.


Die Vizerektorin für Personal und Gender:
Mag. A. S t e i g e r

 



 

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Universitätsverwaltung der Technischen Universität Wien
Redaktion: Angelika Kober, Helga Thalinger, Sylvia Huemayer
E-Mail: mitteilungsblatt@tuwien.ac.at
Druck: Technische Universität Wien, alle 1040 Wien, Karlsplatz 13
Redaktionsschluss: jeweils Mittwoch 12.00 Uhr

Zurück zur Jahresübersicht