Mitteilungsblatt - 19/2019


  • Links zu manchen Dokumenten oder Webseiten funktionieren nicht. Grund dafür sind technische Umstellungen außerhalb von TISS.

PDF Ansicht PDF Ansicht

JSON-Export

Alte PDF Ansicht (V1) Alte PDF Ansicht

Alte PDF Ansicht (V2) Alte PDF Ansicht

Alte PDF Ansicht (V3) Alte PDF Ansicht

Alte PDF Ansicht (V4) Alte PDF Ansicht

Zurück zur Jahresübersicht

TU Logo

MITTEILUNGSBLATT
Jahr 2019
19. Stück
13. Juni 2019

 
Karlsplatz 13
1040 Wien


 


 

 

202. Bevollmächtigungen gemäß § 27 Abs. 2 UG

Die Aufstellung der gem. § 27 Abs. 2 UG erteilten Bevollmächtigungen ist unter folgendem Link verfügbar:
https://tiss.tuwien.ac.at/fpl/project-announcements.xhtml


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

203. Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG

Die aktuelle Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG ist unter
https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/p28vollmachten verfügbar.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

204. Sicherheitsvertrauenspersonen und Brandschutzwarte der TU Wien

Eine Aufstellung der Sicherheitsvertrauenspersonen und Brandschutzwarte der TU Wien finden Sie unter
https://www.tuwien.at/sicherheitsvertrauenspersonen 

 

205. Informationen zu Erscheinungsterminen von Stellenausschreibungen

Mit dieser Ausgabe beginnend erscheinen auch die Stellenausschreibungen im Mitteilungsblatt jeden Donnerstag (an Arbeitstagen) in wöchentlichen Abständen. Deadline: Freitag der Vorwoche, 12:00.
Der interne Arbeitsmarkt (verpflichtend für alle Ausschreibungen des allgemeinen Personals) erscheint daraufhin ebenso wöchentlich am Mittwoch. Deadline: Freitag der Vorwoche, 12:00.
Unterlagen die uns nach der Deadline erreichen, werden am Donnerstag der Folgewoche kundgemacht.
Ausschreibungen sind bis zur o.g. Deadline an: ausschreibungen@tuwien.ac.at zu richten.

 

Vizerektorin für Personal und Gender:
Mag. A. S t e i g e r

 

206. Verleihung der Lehrbefugnis als Privatdozent

Der Vizerektor für Studium und Lehre hat auf Grund des Beschlusses der gemäß § 103 Abs. 7 UG eingesetzten Habilitationskommission mit Bescheid vom 03.06.2019 Herrn  Univ.Ass. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat. Christoph Rameshan die Lehrbefugnis als Privatdozent für das Fach "Physikalische Chemie" ("Physical Chemistry") verliehen. Gemäß § 22 Abs. 1 Z 7 UG i.V.m. der Geschäftsordnung des Rektorats hat die Rektorin die Zuordnung von Herrn Dr. Christoph Rameshan zum Institut für Materialchemie verfügt.


Der Vizerektor für Studium und Lehre:
Dr. K. M a t y a s

 

 

 

207. Einsetzung einer Habilitationskommission - Igor KONNOV, PhD Fachgebiet: „Informatik“ („Computer Science“)

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 21. Jänner 2019 einstimmig die Einsetzung einer entscheidungsbefugten Habilitationskommission gem. § 103 Abs. 7 UG idgF beschlossen.

Von den Vertreterinnen und Vertretern der jeweiligen Gruppe von Universitätsangehörigen im Senat wurden folgende Mitglieder in die Habilitationskommission entsendet:

Universitätsprofessor_innen:

Mitglieder:

Univ.Prof. Dr. Agata CIABATTONI
Institut für Logic and Computation
E192-05 - Forschungsbereich Theory and Logic

Univ.Prof. Dr.techn. Laura KOVACS, MSc
Institut für Logic and Computation
E192-04 - Forschungsbereich Formal Methods in Systems Engineering

Univ.-Prof. Dr. Stefan SCHMID
University of Vienna
Faculty of Computer Science
Research Group Communication Technologies

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ulrich SCHMID
Institut für Computer Engineering
E191-02 - Forschungsbereich Embedded Computing Systems

Univ.Prof. Dr. Jesper Larsson TRÄFF, MSc PhD
Institut für Computer Engineering
E191-02 - Forschungsbereich Embedded Computing Systems

Ersatzmitglied:

Univ.Prof. Matteo MAFFEI
Institut für Logic and Computation
E192-06 - Forschungsbereich Security and Privacy

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Stefan WOLTRAN
Institut für Logic and Computation
E192-02 - Forschungsbereich Databases and Artificial Intelligence

Universitätsdozenten_innen und wissenschaftliche und
künstlerische Mitarbeiter_innen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb:

Mitglieder:

Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Johann BLIEBERGER
Institut für Computer Engineering
E191-03 - Forschungsbereich Automation Systems

Projektass. Dipl.-Ing. Dr. Florina Mihaela PIROI
Institut für Information Systems Engineering
E194-01 - Forschungsbereich Information und Software Engineering

Ersatzmitglieder:

Senior Scientist Dipl.-Ing. Mag.rer.soc.oec. Dr.techn. Stefan FENZ
Institut für Information Systems Engineering
E194-01 - Forschungsbereich Information und Software Engineering

Assistant Prof. Dr. Ezio BARTOCCI
Institut für Computer Engineering
E191-01 - Forschungsbereich Cyber-Physical Systems

Studierende:

Mitglieder:

Lisa KORNER
Samuel PILZ

Ersatzmitglieder:

Jan VALES
Johannes RAUSCH

Der Nominierungsvorschlag wurde vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen akzeptiert.

In der konstituierenden Sitzung am 14.05.2019 wurde Frau Univ.Prof. Dr. Laura Kovacs zur Vorsitzenden gewählt.


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

208. Studienkommission Technische Physik - Umnominierung von Mitgliedern

Von der Personengruppe „Studierende“ im Senat der TU Wien wurde eine Umnominierung der Mitglieder in die Studienkommission „Technische Physik“ für die Funktionsperiode Oktober 2016 - September 2019 wie folgt vorgenommen:

Mitglieder:

Matthias PELZ
Wolfgang MANN
Arabella KAISER
Ramon RIGAL

Ersatzmitglieder:

Christoph KRONBERGER
Daniel WAIDHOFER
Michael-Neil LATAYAN
Christoph GRÜNER


Der Vorsitzende des Senats:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

209. Ausschreibung von Preisen / Stipendien

Die TU Wien steht für Diversität, Gleichbehandlung und Chancengleichheit. Die nachfolgende Ausschreibung entspricht möglicherweise nicht in allen Punkten diesem Bekenntnis, worauf die TU Wien jedoch keinen Einfluss nehmen kann. Potentielle Interessenten und/oder Interessentinnen sollen trotzdem informiert werden und die Möglichkeit zur Bewerbung bekommen.

 

209.1. Helmut Veith Stipend - Scholarship for Female Master's Students in Computer Science at TU Wien

The Helmut Veith Stipend is awarded annually to motivated female students in the field of computer science who pursue (or plan to pursue) one of the master’s programs in Computer Science at TU Wien taught in English. Students who are awarded the Helmut Veith Stipend, receive EUR 6000 annually for a duration of up to two years and waiver of all tuition fees at TU Wien.

The Helmut Veith Stipend is dedicated to the memory of an outstanding computer scientist who worked in the fields of logic in computer science, computer-aided verification, software engineering, and computer security. Helmut Veith, who tragically passed away in March 2016, was a strong advocate and mentor for women in computer science. The scholarship is provided by the Vienna University of Technology – Technische Universität Wien (TU WIEN), Wolfgang Pauli Institute (WPI) and through contribution of friends and colleagues of the late professor Helmut Veith.

Deadline: 20. November 2019

More: http://www.vcla.at/helmut-veith-stipend/

 

209.2. Hammurabi-Preis 2020

Ausschreibungsinformation zum Hammurabi-Preis:
Die Arbeit ist von dem_der Verfasser_in der Seminar- oder Bakkalaureatsarbeit, dem_der Diplomand_in oder dem_der Dissertant_in direkt bei ao. Univ.Prof. Dr. Michael Theil einzureichen.

Kontakt:
ao. Univ.-Prof. Dr. Michael Theil
Wirtschaftsuniversität Wien
Welthandelsplatz 1, 1020 Wien
Michael.Theil@wu-wien.ac.at 

Art der wissenschaftlichen Arbeit: Seminararbeit, Bakkalaureatsarbeit, Diplomarbeit, Masterarbeit oder Dissertation

Thema:
Prämiert werden Arbeiten, die betriebswirtschaftliche, volkswirtschaftliche oder rechtliche Aspekte von Versicherungen, Versicherungsverkauf im Allgemeinen, und Versicherungsvermittlung durch Versicherungsmakler und Beratungsleistungen durch Versicherungsmakler u. Berater in Versicherungsangelegenheiten im Besonderen behandeln.

Form:
Digital als pdf-Datei via E-Mail jeweils mit einem Vermerk, dass Sie sich um die Verleihung des Hammurabi-Preises bewerben

Einreichfrist: bis 30. September 2019
Approbationszeitraum: bis September 2019

Jury:
ao.Univ.-Prof. Dr. Michael Theil
Dr. Beate Blaschek
Dr. Hans Peer

Dotierung: gesamt € 4.000,- für 1-3 Preisträger

Preisverleihung: Anfang 2020 im Rahmen des Informationstages der Wiener Versicherungsmakler

Bewertungskriterien:
Wissenschaftlicher Wert, Ergebnis der Arbeit bzw. Neuheitswert, Relevanz für die Versicherungsbranche bzw. die Versicherungsvermittler und Makler, Stil

Sollte keine preiswürdige Arbeit eingereicht werden, behält sich die Fachgruppe der Wiener Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten vor, den Hammurabi-Preis nicht zu vergeben.

 

210. Ausschreibung an der Akademie der bildenden Künste

An der Akademie der bildenden Künste Wien ist eine Universitätsprofessur gem. § 98 UG für Farbenlehre und Farbenchemie/Materialkunde ausgeschrieben.
Näheres unter www.akbild.ac.at/jobs bzw. im Anhang.


Anhänge:
12_2019UniProfFarbenlehreFarbenchemie.pdf
12_2019UniProfFarbenlehreFarbenchemieenglisch.pdf

 

211. Ausschreibung einer Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für das Fachgebiet "Experimentelle Quantentechnologie"

Die Technische Universität Wien – kurz: TU Wien – liegt im Herzen Europas, an einem Ort kultureller Vielfalt und gelebter Internationalität. Hier wird seit mehr als 200 Jahren im Dienste des Fortschritts geforscht, gelehrt und gelernt. Die TU Wien zählt zu den erfolgreichsten Technischen Universitäten in Europa und ist mit über 30.000 Studierenden und rund 4.600 Mitarbeiter_innen Österreichs größte naturwissenschaftlich-technische Forschungs- und Bildungseinrichtung.

Am Atominstitut an der Fakultät für Physik ist die Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für das Fachgebiet „Experimentelle Quantentechnologie“ in einem unbefristeten (Vollbeschäftigung) vertraglichen Dienstverhältnis ab 01.01.2020 zu besetzen. Es handelt sich um eine Professur gemäß § 98 UG.

Gesucht wird eine international führende Persönlichkeit, die experimentell auf dem Gebiet der Realisierung, Manipulation und Charakterisierung komplexer Quantensysteme mit Blick auf technologische Anwendungen arbeitet. Mögliche Tätigkeitsfelder sind Quanten-Optik, -Kommunikation, -Simulation, -Sensorik, -Thermodynamik, -Vielteilchensysteme, -Informationsverarbeitung mit Photonen, Atomen, Ionen, Molekülen, und mit Festkörper-basierten Systemen, sowie Hybridsystemen.

Ihr/Sein zukunftsweisendes Forschungsprogramm soll das Profil der Fakultät für Physik im TU Wien Forschungsschwerpunkt „Quantum Physics and Quantum Technologies“ ergänzen und weiter schärfen. Eine Anbindung an die Themenschwerpunkte des Quantum Flagship ist von Vorteil. Erwartet wird eine international anerkannte und etablierte Themenführerschaft in einem oder mehreren der o.g. Bereiche, hervorragende Einbindung in die weltweite Forschungslandschaft sowie nachgewiesene Befähigung zur Leitung einer Forschungsgruppe inkl. erfolgreicher Einwerbung von Drittmitteln.

Die am Atominstitut (http://www.ati.ac.at) angesiedelte Professur soll eine enge Zusammenarbeit mit den bestehenden Forschungsgruppen am Institut, an der Fakultät für Physik und anderen Fakultäten entwickeln sowie bestehende Forschungsaktivitäten wie z.B. am Vienna Center for Quantum Science and Technology (http://vcq.quantum.at), am Zentrum für Mikro- und Nanostrukturen (http://zmns.tuwien.ac.at), sowie in den bestehenden Spezialforschungsbereichen und Doktoratskollegs (CoQuS, Solid4Fun) ergänzen.

Die Aufgaben einer_s Universitätsprofessor_in an der TU Wien beinhalten zusätzlich zur Forschung auch Lehrtätigkeit (auf Deutsch und Englisch) in Bachelor-, Master- und PhD-Studien (https://www.physik.tuwien.ac.at/lehre) sowie Mitarbeit im Management des Instituts und der Fakultät.

Anforderungsprofil:

-
Ein der Verwendung entsprechendes abgeschlossenes Doktorats- oder PhD- Studium an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität oder Forschungseinrichtung oder Abschluss einer gleichwertigen wissenschaftlichen/künstlerischen Qualifikation
- Eine an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität erworbene Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als Universitätsdozent_in gleich zu wertende wissenschaftliche Befähigung
- Publikationen in international renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften in den Arbeitsgebieten der Professur
- Die pädagogische und didaktische Eignung für akademische Lehre im genannten Fachgebiet in deutscher und englischer Sprache
- Facheinschlägige Forschungserfahrung mit nationaler und internationaler Reputation sowie Fähigkeit zur Netzwerkbildung
- Facheinschlägige Auslandserfahrung
- Erfahrung in der Akquisition, Abwicklung und Leitung von Forschungsprojekten
- Die Eignung und Bereitschaft zur Führung eines Forschungsbereiches bzw. einer Forschungsgruppe
- Idealerweise verfügt die_der Stelleninhaber_in über Kompetenzen bzw. Erfahrung im Bereich der Nachwuchsförderung und Frauenförderung sowie im Bereich Gender Mainstreaming
- Sofern keine ausreichenden Deutschkenntnisse vorliegen, wird die Bereitschaft zum baldigen Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt (zur Ermöglichung des Unterrichts in Bachelorstudien und für die Mitarbeit im Management des Instituts und der Fakultät sowie in universitären Gremien).
- Vor-Ort-Präsenz wird erwartet

Die TU Wien bietet:

- Exzellente Arbeitsbedingungen in einem attraktiven Forschungsumfeld
- Enge Zusammenarbeit mit den etablierten Quanten-Forschungsgruppen in Österreich
- Ein attraktives Gehalt, verbunden mit einer betrieblichen Zusatzpension
- Finanzielle Unterstützung der Forschungsaktivitäten in den ersten Jahren (Geräteausstattung etc.)
- Unterstützung bei der Übersiedlung nach Wien (soweit erforderlich)
- Dual Career Advice (soweit erforderlich): Wir bieten Partner_innen der an die TU Wien berufenen Universitätsprofessor_innen verschiedene Unterstützungsangebote, die individuell auf die jeweilige Situation abgestimmt sind.
- Ein kooperatives Umfeld in einer Stadt mit einer außergewöhnlich hohen Lebensqualität

Es ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und ein Mindestgehalt von EUR 5.130,20/Monat (14 Mal) vorgesehen. Ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt ist Gegenstand von Berufungsverhandlungen.

Allgemeine Informationen über:

- die TU Wien finden Sie unter www.tuwien.at  
- die Fakultät für Physik unter https://www.physik.tuwien.ac.at/aktuelles/
- das Atominstitut finden Sie unter http://www.ati.ac.at

Bewerbungen (bitte in englischer Sprache) haben folgende Unterlagen zu beinhalten:

- Einen ausführlichen Lebenslauf (samt beruflichem und wissenschaftlichem Werdegang)
- Ein Verzeichnis der Publikationen (inkl. Link zu einem persönlichen Profil auf ResearcherID, ORCID oder Google Scholar)
- Ein Verzeichnis der Lehr- und Vortragstätigkeiten
- Kopien der 5 wichtigsten Publikationen in Bezug auf die ausgeschriebene Stelle
- Darstellung der bisherigen wissenschaftlichen Tätigkeiten sowie eine Übersicht über durchgeführte Forschungs- und Entwicklungsprojekte und eingeworbene Drittmittel
- Motivationsschreiben und Überlegungen zur künftigen Positionierung und Weiterentwicklung des Fachgebiets experimentelle Quantentechnologie am Atominstitut in Forschung und Lehre

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen/künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestqualifizierte Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter (Kontakt: Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at).

Als fortschrittliche Universität, die auf die individuelle Entwicklung und Entfaltung verschiedener Lebensentwürfe Rücksicht nimmt, setzt sich die TU Wien für Chancengleichheit, für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Freizeit und für die Bedürfnisse von Dual Career Paaren ein.

Wir freuen uns über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.07.2019 (Datum der E-Mail oder Datum des Postaufgabestempels) an das Dekanat der Fakultät für Physik Technische Universität Wien, Wiedner Hauptstraße 8-10, 1040 Wien, Österreich, dekphys@tuwien.ac.at

Der schriftlichen Bewerbung ist ein USB-Stick/eine CD-ROM beizulegen, welche/r die kompletten Bewerbungsunterlagen enthält.


English:

Vienna University of Technology (TU Wien), is located in the heart of Europe, at a place of cultural diversity and practiced internationality. Research, teaching, and learning have been conducted here for the advancement of science and technology for more than 200 years. TU Wien is amongst Europe’s most successful universities of technology and, with over 30,000 students and a staff of about 4,600, is Austria’s largest research and education institution in the engineering sciences.

We announce the opening of the position for a (full-time) University Professor in the field of “Experimental Quantum Technology” at the Institute of Atomic and Subatomic Physics, at the Faculty of Physics with contractual employment to start on 01.01.2020. This is a professorship regulated by § 98 of the Universities Act (UG).

We are looking for an internationally leading experimentalist working on the realization, manipulation and characterization of complex quantum systems with a vision of technological applications. Possible topics of research may include quantum-optics, -communication, -simulation, -sensing, -metrology, -thermodynamics, -many-body systems, and -information processing using photonic, atomic, ionic, molecular, solid state or hybrid systems.

The applicant’s trendsetting scientific profile shall complement and expand on-going research activities at the faculty of physics at TU Wien in the focus area “Quantum Physics and Quantum Technologies”. A connection to the central topics of the quantum flagship initiative is of advantage. We expect the successful candidate to be an international leader in one or several of the areas outlined above with excellent embedding into the global research community, the proven ability to lead an independent research team, and a demonstrated ability to acquire third-party funding.

The professorship is located at the Institute for Atomic and Subatomic Physics (http://www.ati.ac.at). We anticipate a close collaboration with groups working at the Institute, as well as at the faculty of Physics and other faculties of TU Wien. Synergies with the Vienna Center for Quantum Science and Technology (http://vcq.quantum.at), the Centre for Micro- and Nanofabrication (http://zmns.tuwien.ac.at), the Special Research Networks (SFBs) and the doctoral schools (CoQuS, Solid4Fun) are envisioned.

We expect the applicant to be motivated and qualified to contribute substantially to the teaching (in English and in German) in the bachelor and master curriculum of TU Wien (https://www.physik.tuwien.ac.at/lehre) and to get involved in the academic management of the institute and faculty.

Profile of requirements:

- Completed doctoral or PhD studies in the field under consideration from a domestic or equivalent foreign university or research institution (or equivalent scientific qualification)
- Outstanding publication record in internationally recognised academic journals in the fields of work of the professorship
- The qualification for lecturing (venia docendi) acquired at a domestic or equivalent foreign university or an academic qualification recognised as equivalent to a qualification as a university lecturer
- Pedagogic and didactic qualification for academic teaching of Physics, in English and in German
- In case the candidate does not yet possess adequate knowledge of German, we expect a willingness to acquire German skills at a level suitable for teaching, for participation in the management of the institute and faculty as well as in university bodies
- International research experience relevant to the field of specialization with national and international reputation as well as skills in Networking
- Experience in the acquisition, completion and management of research Projects
- Ability and willingness to manage a research division or a research Group
- The candidate should ideally have competence and experience in the professional promotion of young scholars and women as well as in the field of gender mainstreaming
- On-site presence is expected

TU Wien offers:

- Excellent working conditions in an attractive research Environment
- A strong network of quantum research groups in Austria
- Attractive compensation combined with a supplemental retirement benefit program sponsored by the employer
- Financial support of research activities in the first years (start-up funds); support in moving to Vienna (if required)
- Dual career advice (if required): We offer partners of the university professors appointed to TU Wien various supporting services tailored to their individual Situation
- An employee-friendly environment in a city with an extraordinary high quality of life

Classification in the A1 category of the collective bargaining agreement for employees of universities and a minimum salary of EUR 5.130,20/month (14 times a year) is provided for. A higher salary depending on qualifications and experience will be the subject of appointment negotiations.

General Information about:

- TU Wien can be found at www.tuwien.at 
- the Faculty of Physics can be found at https://www.physik.tuwien.ac.at/aktuelles/
- the Institute of Atomic and Subatomic Physics can be found at http://www.ati.ac.at

Applications (in English) should include the following documents:

- A detailed curriculum vitae (including professional and academic record)
- A list of publications (including a link to a unique researcher identifier like on ResearcherID, ORCID or Google Scholar)
- A list of teaching and lecturing activities
- Copies of the 5 most important publications with regard to the position announced
- Presentation of previous academic activities as well as a survey of research and development projects carried out and of funding raised
- Motivation letter with a research and teaching plan

TU Wien aims at increasing the share of women, in particular in management functions and in the academic/artistic staff and therefore explicitly encourages qualified women to apply. Female applicants who are equally qualified as the best qualified competing male applicant will be accepted by preference unless personal qualifications of a competing male applicant prevail.

We endeavour to hire handicapped people with corresponding qualifications and therefore expressly encourage them to apply. For more information please contact the counsellor for handicapped persons at TU Wien, Mr Gerhard Neustätter (contact: Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at, confidentiality is assured).

As a progressive university that is committed to fostering the development and realisation of the individual’s potential, TU Wien stands up for equal opportunities, for compatibility of career and family/leisure and for the needs of dual career couples.

We look forward to receiving your complete application documents by 31.07.2019 (date of email or date of postmark) addressed to Office of the dean, Faculty of Physics, Vienna University of Technology, Wiedner Hauptstraße 8-10, 1040 Wien, Austria, dekphys@tuwien.ac.at

The written application should include a USB flash drive or a CD-ROM containing the complete application documents in a single PDF file.

 

Der Dekan:
Dr. J. B u r g d ö r f e r

 

212. Ausschreibung einer Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für "Topologische und komplexe Materialien"

Die Technische Universität Wien – kurz: TU Wien – liegt im Herzen Europas, an einem Ort kultureller Vielfalt und gelebter Internationalität. Hier wird seit fast 200 Jahren im Dienste des Fortschritts geforscht, gelehrt und gelernt. Die TU Wien zählt zu den erfolgreichsten Technischen Universitäten in Europa und ist mit über 30.000 Studierenden und rund 4.600 Mitarbeiter_innen Österreichs größte naturwissenschaftlich-technische Forschungs- und Bildungseinrichtung.

Am Institut für Festkörperphysik an der Fakultät für Physik ist die Stelle einer_s Universitätsprofessor_in für das Fachgebiet „Topologische und komplexe Materialien“ in einem unbefristeten (Vollbeschäftigung) vertraglichen Dienstverhältnis ab 01.01.2020 zu besetzen. Es handelt sich um eine Professur gemäß § 98 UG.

Wir suchen eine_n Wissenschaftler_in mit internationaler Sichtbarkeit und einschlägiger Erfahrung im Fachgebiet der experimentellen Physik moderner Quantenmaterialien. Dies inkludiert Bulk-, niedrigdimensionaler oder Schicht-Systeme mit nichttrivialer Topologie sowie neuartige Phasen mit korrelierten elektronischen oder magnetischen Eigenschaften. Synergien mit und die Stärkung des Forschungsportfolios des Institut für Festkörperphysik (http://www.ifp.tuwien.ac.at) sowie eine enge Verbindung zu Fakultätsübergreifenden Forschungsaktivitäten sind erwünscht.
Die Aufgaben einer_s Universitätsprofessor_in an der TU Wien beinhalten zusätzlich zur Forschung auch Lehrtätigkeit (auf Deutsch und Englisch) in Bachelor-, Master- und PhD-Studien (https://www.physik.tuwien.ac.at/lehre) sowie Mitarbeit im Management des Instituts und der Fakultät.

Anforderungsprofil:

- Ein der Verwendung entsprechendes abgeschlossenes Doktorats- oder PhD- Studium an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität oder Forschungseinrichtung oder Abschluss einer gleichwertigen wissenschaftlichen Qualifikation
- Eine an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität erworbene Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als Universitätsdozent_in gleich zu wertende wissenschaftliche Befähigung
- Publikationen in international renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften in den Arbeitsgebieten der Professur
- Die pädagogische und didaktische Eignung für akademische Lehre im genannten Fachgebiet in deutscher und englischer Sprache
- Facheinschlägige Forschungserfahrung mit nationaler und internationaler Reputation sowie Fähigkeit zur Netzwerkbildung
- Erfordernis eines Forschungs- und Lehrkonzeptes
- Facheinschlägige Auslandserfahrung
- Erfahrung in der Akquisition, Abwicklung und Leitung von Forschungsprojekten
- Die Eignung und Bereitschaft zur Führung eines Forschungsbereiches bzw. einer Forschungsgruppe
- Idealerweise verfügt die_der Stelleninhaber_in über Kompetenzen bzw. Erfahrung im Bereich der Nachwuchsförderung und Frauenförderung sowie im Bereich Gender Mainstreaming
- Sofern keine ausreichenden Deutschkenntnisse vorliegen, wird die Bereitschaft zum baldigen Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt, welche für den Unterricht in Bachelorstudien und die Mitarbeit im Management des Instituts und der Fakultät sowie in universitären Gremien ermöglicht.
- Vor-Ort-Präsenz wird erwartet

Die TU Wien bietet:

- Exzellente Arbeitsbedingungen in einem attraktiven Forschungsumfeld
- Ein attraktives Gehalt, verbunden mit einer betrieblichen Zusatzpension
- Finanzielle Unterstützung der Forschungsaktivitäten in den ersten Jahren (Geräteausstattung etc.) Unterstützung bei der Übersiedlung nach Wien (soweit erforderlich)
-  Dual Career Advice (soweit erforderlich): Wir bieten Partner_innen der an die TU Wien berufenen Universitätsprofessor_innen verschiedene Unterstützungsangebote, die individuell auf die jeweilige Situation abgestimmt sind
- Ein kooperatives Umfeld in einer Stadt mit einer außergewöhnlich hohen Lebensqualität

Es ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und ein Mindestgehalt von EUR 5.130,20/Monat (14 Mal) vorgesehen. Ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt ist Gegenstand von Berufungsverhandlungen.

Allgemeine Informationen über:

- die TU Wien finden Sie unter www.tuwien.ac.at 
- die Fakultät für Physik unter https://www.physik.tuwien.ac.at/aktuelles/
- das Institut für Festkörperphysik finden Sie unter https://www.ifp.tuwien.ac.at/toppage/

Bewerbungen (bitte in englischer Sprache) haben folgende Unterlagen zu beinhalten:

- Einen ausführlichen Lebenslauf (samt beruflichem und wissenschaftlichem Werdegang)
- Ein Verzeichnis der Publikationen
- Ein Verzeichnis der Lehr- und Vortragstätigkeiten
- Kopien der 5 wichtigsten Publikationen in Bezug auf die ausgeschriebene Stelle
- Darstellung der bisherigen wissenschaftlichen Tätigkeiten sowie eine Übersicht über durchgeführte Forschungs- und Entwicklungsprojekte und eingeworbene Drittmittel
- Motivationsschreiben und Überlegungen zur künftigen Positionierung und Weiterentwicklung des Fachgebiets topologische und komplexe Materialien am Institut für Festkörperphysik in Forschung und Lehre

Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen/künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestqualifizierte Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter (Kontakt: Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at).

Als fortschrittliche Universität, die auf die individuelle Entwicklung und Entfaltung verschiedener Lebensentwürfe Rücksicht nimmt, setzt sich die TU Wien für Chancengleichheit, für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Freizeit und für die Bedürfnisse von Dual Career Paaren ein.

Wir freuen uns über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.07.2019 (Datum der E-Mail oder Datum des Postaufgabestempels) an das

Dekanat der Fakultät für Physik, Technische Universität Wien, Wiedner Hauptstraße 8-10, 1040 Wien, Österreich, dekphys@tuwien.ac.at 

Der schriftlichen Bewerbung ist ein USB-Stick/eine CD-ROM beizulegen, welche/r die kompletten Bewerbungsunterlagen enthält.


Englisch:

Vienna University of Technology (TU Wien), is located in the heart of Europe, at a place of cultural diversity and practiced internationality. Research, teaching, and learning have been conducted here for the advancement of science and technology for more than 200 years. TU Wien is amongst Europe’s most successful universities of technology and, with over 30,000 students and a staff of about 4,600, is Austria’s largest research and education institution in the engineering sciences.

We announce the opening of the position for a (full-time) University Professor in the field of “Topological and Complex Materials” at the Institute of Solid State Physics, at the Faculty of Physics with contractual employment to start on 01.01.2020. This is a professorship regulated by § 98 of the Universities Act (UG).

We are looking for a scientist with international visibility and broad expertise in experimental research concerning the physics of modern quantum materials, including bulk, low-dimensional, or layered systems with non-trivial topology, as well as emergent phases with correlated electronic or magnetic properties. Synergies with and strengthening of the research portfolio of the Institute of Solid State Physics (http://www.ifp.tuwien.ac.at) and close ties with university‐wide research efforts are highly desired.

The duties of a university professor at TU Wien include, in addition to research, teaching activities (in German and in English) in the bachelor, master and PhD programmes (https://www.physik.tuwien.ac.at/lehre) as well as participation in administration of the institute and the faculty.

Profile of requirements:

- Completed doctoral or PhD studies in the field under consideration from a domestic or equivalent foreign university or research institution (or equivalent scientific qualification)
- The qualification for lecturing (venia docendi) acquired at a domestic or equivalent foreign university or an academic qualification recognised as equivalent to a qualification as a university lecturer
- Outstanding publication record in internationally recognised academic journals in the fields of work of the professorship
- Pedagogic and didactic qualification for academic teaching of Physics, in English and in German
- Research experience relevant to the field of specialisation with national and international reputation as well as skills in networking
- International experience in the relevant field of specialisation
- Experience in recruitment, completion and management of research projects
- Suitability and willingness to manage a research division or a research group
- The candidate should ideally have competence and experience in the professional promotion of young scholars and women as well as in the field of gender mainstreaming
- In case the candidate does not yet possess adequate knowledge of German, willingness to acquire German skills at a level suitable for teaching, participation in management of the institute and the faculty as well as in university bodies is expected
- On-site presence is expected

The TU Wien offers:

- Excellent working conditions in an attractive research environment
- Attractive compensation combined with a supplemental retirement benefit program sponsored by employer
- Financial support of research activities in the first years (start-up funds); support in moving to Vienna (if required)
- Dual career advice (if required): We offer partners of the university professors appointed to TU Wien various support opportunities tailored to their individual situation
- An employee-friendly environment in a city with an extraordinary high quality of life

Classification in the A1 category of the collective bargaining agreement for employees of universities and a minimum salary of EUR 5.130,20/month (14 times a year) is provided for. A higher salary depending on qualifications and experience is a subject of appointment negotiations.

General Information about:

- the TU Wien can be found at www.tuwien.ac.at  
- the Faculty of Physics can be found at https://www.physik.tuwien.ac.at/aktuelles/
- the Institute of Solid State Physics http://www.ifp.tuwien.ac.at 

Applications in English must include the following documents:

- A detailed curriculum vitae (including professional and academic record)
- A list of publications
- A list of teaching and lecturing activities
- Copies of the 5 most important publications in regard to the position announced
- Presentation of previous academic activities as well as a survey of research and development projects carried out and of funding raised
- Motivation letter and the research plan
 
TU Wien aims at increasing the share of women, in particular in management functions and in the academic/artistic staff and therefore explicitly encourages qualified women to apply. Female applicants who are equally qualified as the best qualified competing male applicant will be accepted by preference unless personal qualifications of a competing male applicant prevail.

We endeavour to hire handicapped people with corresponding qualifications and therefore expressly encourage them to apply. For more information please contact the counsellor for handicapped persons at TU Wien, Mr Gerhard Neustätter (contact: Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at , confidentiality is assured).

As a progressive university that is committed to fostering the development and realisation of the individual’s potential, TU Wien stands up for equal opportunities, for compatibility of career and family/leisure and for the needs of dual career couples.

The written application should include a USB flash drive or a CD-ROM containing the complete application documents in a single PDF file.

We look forward to your complete application documents by 31.07.2019 (date of email or date of postmark) addressed to Office of the dean, Faculty of Physics, Vienna University of Technology, Wiedner Hauptstraße 8-10, 1040 Wien, Austria, dekphys@tuwien.ac.at 


Der Dekan:
Dr. J. B u r g d ö r f e r

 

 

 

213. Ausschreibung freier Stellen

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at.

 

 

213.1. Fakultät für Mathematik und Geoinformation

The Institute of Analysis and Scientific Computing, E101, at the TU Wien, is offering a part-time position (30 h/week) for a pre-doc university assistant for 4 years.
The estimated starting date is August 1, 2019.
The Monthly Minimum salary is currently EUR 2.148,40 (14x per year). 
Prior experience may result in higher salary.

The successful candidate will work on the project "Theory and Numerics of Maxwell-LLG equations" within the CRC "Wave Phenomena" in a collaboration between TU Wien, University of Tuebingen, and KIT Karlsruhe.  
The Landau-Lipschitz-Gilbert (LLG) equation models the behavior of magnetic phenomena on microscopic levels. Coupled with the Maxwell equations, this gives a valid description of real-life phenomena in hard-disks, magnetic sensors, and more.

Possible aspects of the PhD research include: 
- a posteriori error estimation and adaptive approximation
- existence and regularity theory of the LLG equation
- the numerical treatment of stochastic noise Maxwell-LLG system

The PhD candidate can benefit from the collaboration between the three universities through workshops, research stays, and courses. The participation on international scientific conferences and the presentation of research results is part of the position. The candidate will be part of a big network of researchers on all levels (PhD candidates, post-docs, professors) working in the CRC. 

TU Wien is an equal opportunity employer and places particular emphasis on fostering career opportunities for women. Qualified women are strongly encouraged to apply. Preference will be given to female candidates when equally qualified. Persons with disabilities are equally encouraged to apply. For further Information please contact Mr. Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at

Application Deadline: 04.07.2019 (Date of postmark)
Please send your application documents to Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Online applications to katharina.pauschenwein@tuwien.ac.at
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process.

 

213.2. Fakultät für Technische Chemie

213.2.1 Am Institut für Chemische Technologien und Analytik, E164, der Technischen Universität Wien ist am Forschungsbereich Strukturchemie, E164-05, voraussichtlich ab 01.08.2019 eine Stelle für eine_n Assistent_in für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden, zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.148,40 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Magister-, Diplom, Masterstudium der Fachrichtung Technische Chemie bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland

Sonstige Kenntnisse:
- Erfahrungen im Bereich der Festkörpersynthese und Kristallzucht anorganischer Verbindungen sind wünschenswert.
- Kenntnisse im Bereich der Strukturaufklärung mittels Röntgenbeugungsmethoden sowie komplementärer Methoden (z.B. Schwingungsspektroskopie, Thermische Analyse) sind vorteilhaft.
- Gute Team- und Kommunikationsfähigkeit, sowie die Befähigung und Bereitschaft zur Mitarbeit in der Lehre (v.a. Betreuung von Studierenden in Praktika im Bachelor- bzw. Masterstudium  der Technischen  Chemie)  werden  erwartet  und machen perfekte Deutschkenntnisse zur Voraussetzung.  
- Da die Ergebnisse der Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen präsentiert werden sollen, ist zusätzlich die Beherrschung der englischen Sprache notwendig.
- Die Befähigung und Bereitschaft zur  Durchführung einer Dissertation wird ebenfalls vorausgesetzt.

Bewerbungsfrist: bis 04.07.2019
Bewerbungen (inkl. Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an birgit.hahn@tuwien.ac.at.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

213.2.2 Am Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und tech. Biowissenschaften, E166, Forschungsgruppe Zukunftsfähige Energietechnik, E166-03-01, ist eine Stelle für eine_ n Assistentent_in ab 15.07.2019 bis 31.10.2019, Gehaltsgruppe Bl , mit einem Beschäftigungsmaß  von 30 Wochenstunden, zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.148,40 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener  Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Diplom der Fachrichtung Verfahrenstechnik oder Technische Chemie bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland sowie Bereitschaft zur Durchführung einer Dissertation und Mitwirkung bei der universitären Lehre

Sonstige Kenntnisse:
- Erfahrungen in Betrieb von Biomassevergasungsanlagen  und der chemischen Vorbehandlung der Einsatzstoffe (Bioraffineriekonzept)
- Erfahrung in der Betreuung von Bachelor- und Diplomarbeiten
- experimentelle Untersuchung
- Biotreibstofferzeugung
- wissenschaftliche Exzellenz
- gute Teamfähigkeit

Bewerbungsfrist: bis 04.07.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an birgit.hahn@tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise­ und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens  entstanden sind.

 

213.3. Fakultät für Informatik

213.3.1 The Institute of Logic and Computation at the TU Wien, E192, FORSYTE Group is offering one research assistant (PhD student) Position, 30 h/week, for a period of 4 years.
The successful candidate will be supervised by Prof. Pavol Cerny. The estimated start date is September 2, 2019.
The monthly minimum salary is currently EUR 2.148,40 (14x per year).
Prior experience may result in higher salary.
The proposed research will focus on computer-aided verification and synthesis of distributed systems.
The application should include the candidates CV, an abstract of her/his Diploma/Master thesis, a short motivation letter, and contact information for two references.  
A first screening of applications will start on July 4, 2019.
Candidates with a research background in computer-aided verification, programming languages, and distributed systems are particularly encouraged to apply. Excellent knowledge of German and English language. TU Wien aims to increase the proportion of women and therefore calls on qualified women to apply. Persons with disabilities are equally encouraged to apply. For further Information please contact Mr. Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at

The Faculty of Informatics at TU Wien is the largest one in Austria. It offers a first-class research environment, and various academic development programs. Vienna has repeatedly been ranked Number 1 worldwide in the Mercer Quality of Living Survey.

Application Deadline: 04.07.2019 (Date of postmark)
Please send your application documents to Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Online applications to veronika.korn@tuwien.ac.at 
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process.

213.3.2 The Institute of Logic and Computation at the TU Wien, E192, FORSYTE Group is offering one research assistant (PhD student) Position, 30 h/week, for a period of 4 years.
The successful candidate will be supervised by Prof. Pavol Cerny. The estimated start date is September 2, 2019.
The monthly minimum salary is currently EUR 2.148,40 (14x per year).
Prior experience may result in higher salary.
The proposed research will focus on computer-aided verification and synthesis of distributed systems.
The application should include the candidates CV, an abstract of her/his Diploma/Master thesis, a short motivation letter, and contact information for two references.  
A first screening of applications will start on July 4, 2019.
Candidates with a research background in computer-aided verification, programming languages, and distributed systems are particularly encouraged to apply. Excellent knowledge of German and English language. TU Wien aims to increase the proportion of women and therefore calls on qualified women to apply. Persons with disabilities are equally encouraged to apply. For further Information please contact Mr. Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at

The Faculty of Informatics at TU Wien is the largest one in Austria. It offers a first-class research environment, and various academic development programs. Vienna has repeatedly been ranked Number 1 worldwide in the Mercer Quality of Living Survey.

Application Deadline: 04.07.2019 (Date of postmark)
Please send your application documents to Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Online applications to veronika.korn@tuwien.ac.at 
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process.

 

213.4. Fakultät für Architektur und Raumplanung

213.4.1 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege, E251, Forschungsbereich Baugeschichte und Bauforschung, E251-01, ist voraussichtlich ab 05. 07. 2019 bis 04. 07. 2023, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.
(Wiederholung der Ausschreibung vom 07.02.2019)
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.096,00 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom, Masterstudium der Fachrichtung Architektur bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland

Sonstige Kenntnisse:
Die Forschungsgruppe Baugeschichte und Bauforschung der TU Wien ist inhaltlich breit aufgestellt und beschäftigt sich – mit wechselnden Schwerpunkten – mit Themen der europäischen und außereuropäischen Architektur- und Bautechnikgeschichte von der Antike bis heute, Optimierungen in der berührungsfreien Baudokumentation sowie dem Themenbereich „Kulturlandschaften“.
- erwartet wird von den Bewerber_innen
  - ein profilierter Ausbildungs- und Forschungsschwerpunkt  in den Themenbereichen Baugeschichte und Bauforschung, bevorzugt mit einem Fokus in der Bautechnikgeschichte
  - sowie nachweisliche praktische Erfahrung im Bereich Baudokumentation und –analyse, speziell im Bereich der berührungsfreien Bauaufnahme (Laserscanning, Photogrammetrie etc.
- vorausgesetzt wird ein konkretes Dissertationsthema
- vorausgesetzt wird die Bereitschaft zum Reisen und zu Auslandsaufenthalten (Forschung/Exkursionen)
- sowie die Bereitschaft für die Initiierung, Beantragung, Koordination und Durchführung von Projekten in der Forschung (und Forschung in der Lehre)
- sowie das Interesse an Publikations- und Vortragstätigkeit
- zu den Aufgaben gehören neben der Studierendenbetreuung mit begleitenden sowie eigenen Lehrveranstaltungen (Bauaufnahme, Seminare, Vorlesungsübungen, Exkursionen) die Unterstützung des Fachgebiets; wünschenswert sind daher bereits vorhandene Kenntnisse im universitären Bereich / in Forschung und Lehre sowie gute organisatorische und didaktische Fähigkeiten
  - vorausgesetzt werden sehr gute englische Sprachkenntnisse
  - sowie Erfahrung mit den gängigen Grafik- u. Architekturprogrammen (Text, Layout, Grafik, CAD)

Bewerbungsfrist: bis 04.07.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at           
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

213.4.2 Am Institut für Architektur und Entwerfen, E253, Forschungsbereich Gebäudelehre und Entwerfen, E253-01, der TU Wien, ist ab 01.09.2019 eine Stelle für eine_n Studienassistent_in für 18 Stunden/Woche, zu besetzen.

Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 927,70 brutto (14x jährlich).

Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung Architektur

Befristung: 
max. 4 Jahre, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums

Erfordernisse:
Studium der Architektur, Arbeitserfahrung im universitären Bereich, Team- und Kommunikationsfähigkeit, Interesse an organisatorischer und administrativer Arbeit, engagierte Mitarbeit in der Vorbereitung von Lehrveranstaltungen, Vorträgen etc., Deutsch und Englisch in Wort und Schrift

Bewerbungsfrist: bis 04.07.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Institutsadresse: TU Wien, Institut für Architektur und Entwerfen, FOB Gebäudelehre und Entwerfen, Karlsplatz 13/253-01, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: office@gbl.tuwien.ac.at        
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

213.5. Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften

Am Institut für Mechanik und Mechatronik, E325, der Technischen Universität Wien ist am Forschungsbereich Mechanik fester Körper, E325-02, voraussichtlich ab 01.08.2019 eine Stelle für eine_n Assistent_in für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden, zu besetzen.
(Wiederholung der Ausschreibung vom 18.04.2019)
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.148,40 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Magister-, Diplom, Masterstudium der Fachrichtung Mechanik, Maschinenbau, Mechatronik oder Bauingenieurwesen bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.

Erforderliche Kenntnisse:
-
Fundierte Kenntnisse im Bereich der Mechanik fester Körper; im Speziellen auf den Gebieten: Kontinuumsmechanik fester Körper, nichtlineare inelastische Strukturmechanik und Stabilitätstheorie.
- Nachgewiesene Fähigkeiten in der methodenorientierten computergestützten Simulation auf obigen Gebieten
- Gute didaktische Fähigkeiten (Lehre in Deutsch; entsprechende Deutschkenntnisse sind erforderlich)

Aufgabengebiet:
Zu Ihren Aufgaben gehören
- die Mitwirkung bei der Einwerbung und Durchführung von Forschungsprojekten in den Forschungsgebieten des Forschungsbereichs Mechanik fester Körper,
- die Mitwirkung in der Lehre, sowie die eigenständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen,
- die Mitwirkung an der Administration des Forschungs- und Lehrbetriebs
Das Qualifizierungsziel der ausgeschriebenen Stelle ist die Promotion.

Wir bieten Ihnen:
Eine Qualifizierungschance in der Wissenschaft (Promotion) in einem engagierten Team in einem internationalen Arbeitsumfeld. Einstiegsgehalt nach Kollektivvertrag. Bei Drittmitteleinwerbung ist eine Aufzahlung möglich.

Bewerbungsfrist: bis 04.07.2019
Bewerbungen (inkl. Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an rene.fuchs@tuwien.ac.at.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

213.6. Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Am Institut für Telekommunikation, E389, der Technischen Universität Wien, Forschungsbereich Signal Processing, E389-03 ist voraussichtlich ab 01.10.2019 eine Stelle für eine_n Assistent_in für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden, zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.148,40 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Magister-, Diplom, Masterstudium der Fachrichtung Telekommunikation bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland

Sonstige Kenntnisse:
- Fachkenntnisse und Erfahrung auf dem Gebiet der statistischen Signalverarbeitung einschließlich (1) nichtparametrischer Bayesscher Modelle und Methoden für Clustering und Objektverfolgung und (2) Monte Carlo-Methoden
- Gute Kenntnisse und Programmiererfahrung in MATLAB
- Grundkenntnisse in C
- Fremdsprachenkenntnisse: Englisch in Wort und Schrift
Die Stelle wird als Dissertationsstelle vorrangig an Bewerber_innen ohne abgeschlossenes Doktoratsstudium vergeben.

Bewerbungsfrist: bis 04.07.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen (inkl. Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an veronika.korn@tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

Die Vizerektorin für Personal und Gender:
Mag. A. S t e i g e r



 

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Universitätsverwaltung der Technischen Universität Wien
Redaktion: Angelika Kober, Helga Thalinger, Sylvia Huemayer
E-Mail: mitteilungsblatt@tuwien.ac.at
Druck: Technische Universität Wien, alle 1040 Wien, Karlsplatz 13
Redaktionsschluss: jeweils Mittwoch 12.00 Uhr

Zurück zur Jahresübersicht