Mitteilungsblatt - 16/2019


PDF Ansicht PDF Ansicht

JSON-Export

Alte PDF Ansicht (V1) Alte PDF Ansicht

Zurück zur Jahresübersicht

TU Logo

MITTEILUNGSBLATT
Jahr 2019
16. Stück
16. Mai 2019

 
Karlsplatz 13
1040 Wien


 


 

 

147. Bevollmächtigungen gemäß § 27 Abs. 2 UG

Die Aufstellung der gem. § 27 Abs. 2 UG erteilten Bevollmächtigungen ist unter folgendem Link verfügbar:
https://tiss.tuwien.ac.at/fpl/project-announcements.xhtml


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

148. Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG

Die aktuelle Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG ist unter
https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/p28vollmachten verfügbar.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

149. Sicherheitsvertrauenspersonen und Brandschutzwarte der TU Wien

Eine Aufstellung der Sicherheitsvertrauenspersonen und Brandschutzwarte der TU Wien finden Sie unter
https://www.tuwien.at/sicherheitsvertrauenspersonen 

 

150. Mitteilungen der Universitätsverwaltung

Für Auskünfte in Angelegenheiten von Stipendien- und Preisausschreibungen stehen an den Dekanaten und bei der HTU zur Verfügung:
Dekanat der Fakultät für Mathematik und Geoinformation und Dekanat der Fakultät für Physik: Frau Angela Pecinovsky Tel.: 58801-10004
Dekanat der Fakultät für Technische Chemie: Frau Sabrina Ehrenreich Tel.: 58801-15002
Dekanat der Fakultät für Informatik: Frau Marion Breitenfelder Tel.: 58801-18002
Dekanat der Fakultät für Bauingenieurwesen: Frau Ramona Schneider-Lauscher Tel.: 58801-20010, Frau Doris Graf Tel.: 58801-20012
Dekanat der Fakultät für Architektur und Raumplanung: Frau Daniela Csitkovits Tel.: 58801-25006
Dekanat der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften: Frau Eva-Maria Celler Tel.: 58801-30016
Dekanat der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik: Frau Dietlinde Egger Tel.: 58801-35001
Ansprechperson an der HTU: Frau Manuela Binder Tel.: 58801-49501

 

150.1. Information zum Erscheinungstermin des Mitteilungsblattes

Mit dieser Ausgabe beginnend erscheint das Mitteilungsblatt jeden Donnerstag (an Arbeitstagen) in wöchentlichen Abständen, Redaktionsschluss ist wie bisher Mittwoch vor dem Erscheinungstermin, 12.00 Uhr Mittag. Fällt der Mittwoch auf einen arbeitsfreien Tag, verschiebt sich der Redaktionsschluss auf den davor liegenden Arbeitstag. Unterlagen, die uns nach Redaktionsschluss erreichen, werden am Donnerstag der Folgewoche kundgemacht. An arbeitsfreien Donnerstagen entfällt das Mitteilungsblatt, Kundmachungen erfolgen am darauffolgenden Donnerstag (Arbeitstag).

Ziel der Umstellung ist ein besseres Service für die Nutzer_innen und eine Vereinfachung für das Redaktionsteam. Die Umstellung auf die wöchentliche Kundmachung erfolgt bis auf Weiteres, vorerst als Testphase.

Bitte verwenden Sie für Zusendungen an die Redaktion des Mitteilungsblattes auch weiterhin ausschließlich die E-Mail-Adresse mitteilungsblatt@tuwien.ac.at 

Mag. Christina Thirsfeld
Leiterin Abteilung Datenschutz und Dokumentenmanagement

 

150.2. Ausschreibung an der Akademie der bildenden Künste

An der Akademie der bildenden Künste Wien ist eine Stelle für einen Senior Artist für Moden und Styles ausgeschrieben.
Näheres unter www.akbild.ac.at/jobs bzw. im Anhang.


Anhänge:
09_2019_SeniorAristIKLGestaltungimKontext.pdf

 

150.3. Ausschreibung an der Akademie der bildenden Künste

An der Akademie der bildenden Künste Wien ist eine Stelle für eine_n Universitätsassistent_in im Bereich Zeichnen am Institut für Bildende Kunst ausgeschrieben.
Näheres unter www.akbild.ac.at/jobs bzw. im Anhang


Anhänge:
08_2019_UnivAss.Zeichnen.pdf

 

151. Benutzungsbestimmungen des Archivs

Die Benutzungsbestimmungen wurden am 26. 3. 2019 im Rektorat beschlossen.
Sie finden diese auf der Homepage der Abteilung Datenschutz und Dokumentenmanagement unter https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Benutzungsbestimmungen_des_Archivs_der_TU_Wien.pdf bzw. im Anhang.
Diese Bestimmungen ersetzen die bisherige Benützungsordnung im bisherigen Satzungsteil "Archiv- und Benützungsordnung des Universitätsarchivs der TU Wien".


Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 


Anhänge:
BenutzungsbestimmungendesArchivsderTUWien.pdf

 

152. Richtlinie für die Abgabe von Unterlagen an der TU Wien

Die Richtlinie wurde am 26. 3. 2019 im Rektorat beschlossen. Sie finden diese auf der Homepage der Abteilung Datenschutz und Dokumentenmanagement unter https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Abgabe_von_Unterlagen_an_der_TU_Wien.pdf bzw. im Anhang.
Diese Richtlinie ersetzt die "Archivierungsrichtlinie".


Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 


Anhänge:
AbgabevonUnterlagenanderTUWien.pdf

 

153. Verordnung des Rektorates über das Aufnahmeverfahren Informatik und Verordnung Kostenbeitrag - Änderung

Das Rektorat hat in seiner Sitzung am 14. Mai 2019 folgende Änderung der Verordnung über den Kostenbeitrag für das Aufnahmeverfahren des Studienfeldes Informatik gemäß § 71b Universitätsgesetz 2002 für das Studienjahr 2019/2020 (Mitteilungsblatt 2019, 6. Stk., Nr. 59) beschlossen:

In § 1 Abs. 2 wird das Datum „15.05.2019“ durch das Datum „03.06.2019“ ersetzt.

Sie finden diese Verordnung auf der Homepage der Abteilung Datenschutz und Dokumentenmanagement unter https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Kostenbeitrag_Aufnahmeverfahren_Informatik.pdf bzw. im Anhang.

Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r


Anhänge:
KostenbeitragAufnahmeverfahrenInformatik.pdf

 

154. Einrichtung Erweiterungsstudium Digitale Kompetenzen

Das Rektorat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 14. Mai 2019 gemäß §22 Abs. 1 Z 12 UG idgF die Einrichtung des Erweiterungsstudiums „Digitale Kompetenzen“ beschlossen.


Der Vizerektor für Studium und Lehre:
Dr. K. M a t y a s

 

155. Verordnung des Rektorats über das Verfahren zur Eignungsüberprüfung für die Zulassung zum Bachelorstudium Verfahrenstechnik

Die Verordnung wurde in der Sitzung des Rektorates am 30. April 2019 beschlossen.
Sie finden diese auf der Homepage der Abteilung Datenschutz und Dokumentenmanagement unter https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Studien-VoR-Phase_Verfahrenstechnik.pdf bzw. im Anhang.


Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr.  S.  S e i d l e r


Anhänge:
Studien-VoR-PhaseVerfahrenstechnik.pdf

 

156. Verordnung des Rektorats über das Verfahren zur Eignungsüberprüfung für die Zulassung zu den Bachelorstudien Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau

Die Verordnung wurde in der Sitzung des Rektorates am 30. April 2019 beschlossen.
Sie finden diese auf der Homepage der Abteilung Datenschutz und Dokumentenmanagement unter https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Studien-VoR-Phase_Maschinenbau_Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau.pdf bzw. im Anhang.


Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr.  S.  S e i d l e r


Anhänge:
Studien-VoR-PhaseMaschinenbauWirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau.pdf

 

157. Verordnung des Rektorats über das Verfahren zur Eignungsüberprüfung für die Zulassung zu den Bachelorstudien Technische Mathematik, Statistik und Wirtschaftsmathematik sowie Finanz- und Versicherungsmathematik

Die Verordnung wurde in der Sitzung des Rektorates am 30. April 2019 beschlossen.
Sie finden diese auf der Homepage der Abteilung Datenschutz und Dokumentenmanagement unter https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Studien-VoR-Phase_Technische_Mathematik_Statistik_und__Wirtschaftsmathematik_Finanz-_und_Versicherungsmathematik.pdf bzw. im Anhang.


Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr.  S.  S e i d l e r


Anhänge:
Studien-VoR-PhaseTechnischeMathematikStatistikundWirtschaftsmathematikFinanz-undVersicherungsmathematik.pdf

 

158. Änderung / Novellierung von derzeit gültigen Satzungsteilen - Satzungsteil „Archivordnung der TU Wien“

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 13. Mai 2019 – auf Antrag des Rektorates (Beschluss des Rektorates vom 26. März 2019) – einstimmig die Novellierung / Änderung des derzeit gültigen Satzungsteiles „Archiv- und Benützungsordnung des Universitätsarchivs der TU Wien“ mit der Bezeichnung
- Satzungsteil „Archivordnung der TU Wien“
beschlossen.
Sie finden diesen auf der Homepage der Abteilung Datenschutz und Dokumentenmanagement unter https://www.tuwien.at/fileadmin/Assets/dienstleister/Datenschutz_und_Dokumentenmanagement/Archivordnung_der_TU_Wien.pdf bzw. im Anhang. 


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 


Anhänge:
ArchivordnungderTUWien.pdf

 

159. Senat der TU Wien - Änderung in der Gruppe der Vertreter_innen der Universitätsdozent_innen sowie der wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeiter_innen im Forschungs-, Kunst und Lehrbetrieb per 30. April 2019

Die Mitgliedschaft von Fr. Projektass.(FWF) Katharina Spiel, BSc MSc B.A. als Ersatzmitglied des Senats der TU Wien in der Gruppe der Vertreter_innen der Universitätsdozent_innen sowie der wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeiter_innen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb ist mit 30.4.2019 erloschen.


Der Vorsitzende der Wahlkommission:
Dr. R. F r e u n d

 

 

160. Festlegung der Sitzungstermine für die Plenarsitzungen des Senates im Studienjahr 2019/2020

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 13. Mai 2019 mit einstimmigem Beschluss die Sitzungstermine für die Plenarsitzungen des Senates im Studienjahr 2019/2020 festgelegt:

· 103. Sitzung – Montag, 21. Oktober 2019, 13 Uhr c.t., Boeckl-Saal  
Tagesordnungspunkte: einzureichen bis Donnerstag, 3. Oktober 2019, 12:00 Uhr
Vorbesprechung erweiterter Senatsvorsitz:
Montag, 7. Oktober 2019, 13 Uhr c.t., Büro des Senates

· 104. Sitzung – Montag, 02. Dezember 2019, 13 Uhr c.t., Boeckl-Saal
Tagesordnungspunkte: einzureichen bis Donnerstag, 14. November 2019, 12:00 Uhr
Vorbesprechung erweiterter Senatsvorsitz:
Montag, 18. November 2019, 13 Uhr c.t., Büro des Senates

· 105. Sitzung – Montag, 27. Jänner 2020, 13 Uhr c.t., Boeckl-Saal
Tagesordnungspunkte: einzureichen bis Donnerstag, 2. Jänner 2020, 12:00 Uhr
Vorbesprechung erweiterter Senatsvorsitz:
Dienstag, 07. Jänner 2020, 13 Uhr c.t., Büro des Senates

· 106. Sitzung – Montag, 16. März 2020, 13 Uhr c.t., Boeckl-Saal
Tagesordnungspunkte: einzureichen bis Donnerstag, 27. Februar 2020, 12:00 Uhr
Vorbesprechung erweiterter Senatsvorsitz:
Montag, 02. März 2020, 13 Uhr c.t., Büro des Senates

· 107. Sitzung – Montag, 04. Mai 2020, 13 Uhr c.t., Boeckl-Saal
Tagesordnungspunkte: einzureichen bis Donnerstag, 16. April 2020, 12:00 Uhr
Vorbesprechung erweiterter Senatsvorsitz:
Montag, 20. April 2020, 13 Uhr c.t., Büro des Senates

· 108. Sitzung – Montag, 22. Juni 2020, 13 Uhr c.t., Boeckl-Saal
Tagesordnungspunkte: einzureichen bis Donnerstag, 28. Mai 2019, 12:00 Uhr
Vorbesprechung erweiterter Senatsvorsitz:
Dienstag, 02. Juni 2020, 13 Uhr c.t., Büro des Senates

Tagesordnungspunkte für die jeweiligen Senatssitzungen können unter Einhaltung der angeführten Einreichfristen dem Büro des Senates per E-Mail an     senatsvorsitz@zv.tuwien.ac.at bekannt gegeben werden.

Unterlagen in Papierform senden Sie bitte an das
Büro des Senates der TU Wien, Karlsplatz 13 / E 902, 1040 Wien
c/o Büroanschrift: Operngasse 11 / E 902, 1040 Wien
oder per Fax an +43/(0)1/58801-40198.

Aus organisatorischen Gründen wird um Einhaltung der zur Anmeldung von Tagesordnungspunkten festgesetzten Termine ersucht.


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

161. Verleihung der Lehrbefugnis als Privatdozent

Der Vizerektor für Studium und Lehre hat auf Grund des Beschlusses der gemäß § 103 Abs. 7 UG eingesetzten Habilitationskommission mit Bescheid vom 24. 4. 2019 Herrn Dipl.-Ing. Dr.techn. Christian Gierl-Mayer die Lehrbefugnis als Privatdozent für das Fach "Pulvermetallurgie (Powder Metallurgy)" verliehen. Gemäß § 22 Abs. 1 Z 7 UG i.V.m. der Geschäftsordnung des Rektorats hat die Rektorin die Zuordnung von Herrn Privatdozent Dr. Gierl-Mayer zum Institut für Chemische Technologien und Analytik verfügt.

Der Vizerektor für Studium und Lehre hat auf Grund des Beschlusses der gemäß § 103 Abs. 7 UG eingesetzten Habilitationskommission mit Bescheid vom 24. 4. 2019 Herrn Univ.Ass. Robert Ganian, PhD die Lehrbefugnis als Privatdozent für das Fach "Informatik (Computer Science)" verliehen. Gemäß § 22 Abs. 1 Z 7 UG i.V.m. der Geschäftsordnung des Rektorats hat die Rektorin die Zuordnung von Herrn Privatdozent Ganian, PhD zum Institut für Logic and Computation, Forschungsbereich Algorithms and Complexity, verfügt.


Der Vizerektor für Studium und Lehre:
Dr. K. M a t y a s

 

 

 

162. Einsetzung einer Habilitationskommission - Assistant Dipl.-Ing. Martin FLECHL Fachgebiet: „Experimentelle Teilchenpyhsik“ („Experimental Particle Physics“)

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 21. Jänner 2018 einstimmig die Einsetzung einer entscheidungsbefugten Habilitationskommission gem. § 103 Abs. 7 UG beschlossen.

Von den Vertreterinnen und Vertreter der jeweiligen Gruppe von Universitätsangehörigen im Senat wurden folgende Mitglieder in die Habilitationskommission entsendet:

Universitätsprofessor_innen:

Mitglieder:

Univ.Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Jochen SCHIECK
Atominstitut
E141-03 - Forschungsbereich Nuclear and Particle Physics

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Hannes-Jörg SCHMIEDMAYER
Atominstitut
E141-02 - Forschungsbereich Atom Physics and Quantum Optics

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.rer.nat. Silke BÜHLER-PASCHEN
Institut für Festkörperphysik
E138-04 - Forschungsbereich Quantum Materials

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Anton REBHAN
E136 - Institut für Theoretische Physik

Prof. Dr. Ariane FREY
Georg-August-Universität Göttingen

Ersatzmitglieder:

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ulrike DIEBOLD
Institut für Angewandte Physik
E134-05 - Forschungsbereich Surface Physics

Universitätsdozenten_innen und wissenschaftliche und
künstlerische Mitarbeiter_innen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb:

Mitglieder:

Privatdoz. Dipl.-Ing. Dr.techn. Christoph SCHWANDA
HEPHY - Institut für Hochenergiephysik 
bzw. zugeteilt E141 - Atominstitut

Privatdoz. Dipl.-Ing. Dr.techn. Andreas IPP
E136 - Institut für Theoretische Physik

Ersatzmitglieder:

keine Ersatzmitglieder

Studierende:

Mitglieder:

Christoph GRÜNER
Ramon RIGAL

Ersatzmitglieder:

Katharina SCHÄFER
Christoph KRONBERGER

Der Nominierungsvorschlag wurde vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen akzeptiert.
In der konstituierenden Sitzung am 26.04.2019 wurde Herr Univ.Prof. Dr. Anton Rebhan zum Vorsitzenden gewählt.


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

163. Einsetzung einer Habilitationskommission - Univ. Ass. Mag. rer. nat. Dr. rer. nat. Christoph RAMESHAN Fachgebiet: "Physikalische Chemie" ("Physical Chemistry")

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 3. Dezember 2018 einstimmig die Einsetzung einer entscheidungsbefugten Habilitationskommission gem. § 103 Abs. 7 UG idgF beschlossen.

Von den Vertreterinnen und Vertretern der jeweiligen Gruppe von Universitätsangehörigen im Senat wurden folgende Mitglieder in die Habilitationskommission entsendet:

Universitätsprofessor_innen:

Mitglieder:

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Marko MIHOVILOVIC
E163 - Institut für Angewandte Synthesechemie

Univ.Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Jürgen FLEIG
E164 - Institut für Chemische Technologien und Analytik

Univ.Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat. Günther RUPPRECHTER
E165 - Institut für Materialchemie

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ulrike DIEBOLD
E134 - Institut für Angewandte Physik

Sen. Scient. Dr. KISKINOVA
Elettra-Sincrotrone Trieste

Universitätsdozenten_innen und wissenschaftliche und
künstlerische Mitarbeiter_innen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb:

Mitglieder:

Associate Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Karin FÖTTINGER
E165-01-4 - Forschungsgruppe Technische Katalyse

Assistant Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Alexander Karl OPITZ
E164-04-1 - Forschungsgruppe Elektrochemische Energieumwandlung

Ersatzmitglieder:

Univ.Ass. Dr. Noelia BARRABÉS RABANAL
E165-01-1 - Forschungsgruppe Modellkatalyse und angewandte Katalyse

Assistant Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Thomas KONEGGER
E164-03-1 - Forschungsgruppe Anorganische Werkstoffe

Studierende:

Mitglieder:

Laura BALTA
Samuel STELZL

Ersatzmitglieder:

Matthias BERGTHALER
Naima GOBARA

Der Nominierungsvorschlag wurde vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen akzeptiert.
In der konstituierenden Sitzung am 30.01.2019 wurde Herr Univ.Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Jürgen Fleig zum Vorsitzenden gewählt.

Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

                                         

 

164. Studienkommission "Lehramt Mathematik, Darstellende Geometrie, Physik und Chemie" - Umnominierung/Nachnominierung von Mitgliedern

Von der Personengruppe „Universitätsprofessor_innen“ im Senat der TU Wien wird eine Umnominierung / Nachnominierung von Mitgliedern in die Studienkommission „Lehramt Mathematik, Darstellende Geometrie, Physik und Chemie“ für die Funktionsperiode Oktober 2016 - September 2019 wie folgt vorgenommen:

Universitätsprofessor_innen:

neues Ersatzmitglied:

Associate Prof. Dipl.-Math. Dr.rer.nat. Udo HERTRICH-JEROMIN (MGI)
E104 - Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

165. Bestellung zur Funktion und Erteilung einer Vollmacht

An der Fakultät für Informatik wurde Herr a.o.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Robert Sablatnig zum Institutsleiter des Institute of Visual Computing & Human-Centered Technology, E193, ab 09.05.2019 bestellt. Die Bestellung ist befristet bis 31.12.2019. Dem Leiter wurde die entsprechende Vollmacht mit 09.05.2019 erteilt - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.


Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

166. Abberufung / Rücktritt von einer Funktion und Widerruf einer Vollmacht

Herr Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Werner Purgathofer hat die Funktion als Leiter des Instituts für Visual Computing & Human-Centered Technology E193 mit 30. 04. 2019 beendet.
Die entsprechende Vollmacht wurde mit 30. 04. 2019 widerrufen - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

Frau ARätin Ewa Vesely hat die Funktion als Abteilungsleiterin der Abteilung Vereinbarkeitsbeauftragte_r E 917 mit 30.04.2019 beendet.
Die entsprechende Vollmacht wurde mit 30.04.2019 widerrufen - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

 

Für das Rektorat:
 Die Rektorin: 
Dr. S. S e i d l e r

 

167. Leitfaden zur Studienplan-Erstellung für Bachelor- und Masterstudien

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 13. Mai 2019 beschlossen, den „Leitfaden zur Studienplan-Erstellung für Bachelor- und Masterstudien“  (Richtlinie des Senates) zu adaptieren.
Sie finden den Leitfaden im Anhang bzw. auf der Homepage der Studienabteilung unter dem Link https://www.tuwien.at/tu-wien/organisation/zentrale-services/studienabteilung/studienplaene/ .


Der Vorsitzende des Senates   :
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 


Anhänge:
Musterstudienplan20190513.pdf

 

168. Genehmigung der Studienpläne gem. § 6 Satzungsteil „Studienrechtliche Bestimmungen“ der neu eingerichteten Studien

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 13. Mai 2019 auf Vorschlag der Studienkommission für „Umweltingenieurwesen“ gemäß § 25 Abs. 1 Z 10 UG idgF den
- Studienplan zum neu eingerichteten Bachelorstudium „Umweltingenieurwesen“
beschlossen.

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 13. Mai 2019 auf Vorschlag der Studienkommission für das „Interfakultäre Masterstudium Computational Science and Engineering“ gemäß § 25 Abs. 1 Z 10 UG idgF den
- Studienplan zum neu eingerichteten Masterstudium „Computational Science and Engineering“
beschlossen.
Sie finden die Studienpläne im Anhang bzw. auf der Homepage der Studienabteilung unter dem Link https://www.tuwien.at/tu-wien/organisation/zentrale-services/studienabteilung/studienplaene/ .


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

 


Anhänge:
BachelorstudiumUmweltingenieurwesen.pdf
MasterstudiumCSE.pdf

 

169. Ausschreibung freier Stellen

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at.

 

 

169.1. Universitätsverwaltung und zentrale Einrichtungen

169.1.1 In der TU Wien Bibliothek, E040, ist zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine Position einer_s Spezialist_in für nationale und internationale Projekte, Vollzeit, unbefristet, zu besetzen.

Die Entlohnung erfolgt in der Verwendungsgruppe IVb gemäß dem Kollektivvertrag der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden € 2.864,50 brutto/Monat. Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten werden angerechnet.

Ihre Aufgaben:
- Akquise von nationalen und internationalen Projekten für die Bibliothek
- Eigenverantwortliches Projektmanagement
- Austausch und Zusammenarbeit mit verschiedenen nationalen und internationalen Kontaktstellen und Interessengruppen mit Bezug zum digitalen Forschungsökosystem
- Mitgestaltung von Veränderungsprozessen in der Bibliothek und des Ausbaus strategischer Allianzen und Kooperationen der Bibliothek
- Vertretung der Bibliotheksdirektion in Gremien, Vereinen oder Netzwerken

Ihr Profil:
- Erfolgreich abgeschlossenes Universitätsstudium (Diplom, Master oder höher) und idealerweise erfolgreich abgeschlossener Universitätslehrgang Library and Information Studies oder vergleichbare Zusatzqualifikation
- Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
- Berufserfahrung in leitender Funktion, insbesondere in der Leitung größerer nationaler oder internationaler Projekte, sowie nachgewiesene Erfolge im Veränderungsmanagement und in der Projektakquise
- Umfassende Kenntnisse der nationalen und internationalen Wissenschafts- und Förderlandschaft
- Fähigkeit zu eigenverantwortlicher und selbständiger Arbeit, sehr gute analytische Fähigkeiten und visionäres Denken
- Hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit, Service- und Kundenorientierung sowie Eigeninitiative und Belastbarkeit
- Fähigkeit, Kontakte aufzubauen und Netzwerke zu bilden
- Sehr hohe Organisations- und Projektmanagementkompetenz, hohe Innovationsfreude sowie Flexibilität und Bereitschaft zur Weiterbildung

Wir bieten:
- Herausfordernde und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem sehr dynamischen nationalen und internationalen Umfeld
- Breites internes und externes Weiterbildungsangebot
- Zentrale Lage und gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)
- Gleitzeit

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 06.06.2019.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Carmen Keck, +43 1 588 01 406201
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

169.1.2 In der Abteilung Universitätsentwicklung und Qualitätsmanagement, E065, der TU Wien - die das Rektorat beim Ausbau des Qualitätsmanagementsystems methodisch-prozesshaft begleitet - suchen wir eine_n Mitarbeiter_in für Universitätsentwicklung/Qualitätsmanagement, Vollzeit, unbefristet.

Die Entlohnung erfolgt in der Verwendungsgruppe IVb gemäß dem Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden mind. EUR 2.864,50 brutto pro Monat. Tätigkeitsbezogenen Vordienstzeiten werden angerechnet.

Ihre Aufgaben:
- Unterstützung bei Zielsetzungsprozessen (Leitungsvereinbarung), Koordination der gesamtuniversitären Entwicklungsplanung
- Qualitätssicherung in Berufungsverfahren insbesondere Auf- und Ausbau von:
   - Unterstützungsleistungen für die Fakultäten bei der Abwicklung von Berufungsverfahren
   - Faculty Executive Search Prozessen
   - Welcome Services, um neuberufene Professorinnen und Professoren sowie deren Familien das Ankommen zu erleichtern
   - Schnittstellen zu den Fakultäten und zu den zentralen Fachbereichen sowie -gruppen (Dual Career, Familienservice, Fachbereich - Wissenschaftliches Personal,…), die mit Prozessen im Berufungsverfahren betraut sind
- Unterstützung der Rektorin bei Berufungsabwehren
- Mitarbeit bei der Umsetzung von strategischen Aufgaben
- Qualitätssicherung in Tenure Track Verfahren

Ihr Profil:
- Abgeschlossenes Studium, Promotion wünschenswert (technisch/naturwissenschaftlichem Hintergrund von Vorteil)
- Kenntnisse und Erfahrungen des österreichischen sowie internationalen Universitäts- und Forschungsbereichs
- Ausgezeichnete Fremdsprachenkenntnisse
- Eigenverantwortliche, strukturierte und präzise Arbeitsweise und strategisches Denken
- Exzellente analytische, konzeptionelle und kommunikative Fähigkeiten

Wir bieten:
- Interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet an einer großen Universität mit international vernetzter Forschung
- Breites internes und externes Weiterbildungsangebot
- Dynamisches und flexibles Arbeitsumfeld
- Zentrale Lage und gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)

Wenn Sie sich für diese Position interessieren, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis 06.06.2019.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Carmen Keck, +43 1 588 01 406201
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

169.1.3 Das Continuing Education Center, E017, der TU Wien sucht ab sofort eine_n Programm Assistent_in für Post Graduate Programme  (Karenzvertretung, Vollzeit - 40 Wochenstunden).

Die Entlohnung erfolgt nach dem KV-Mindestentgelt der Verwendungsgruppe IIIa gemäß dem Kollektivvertrag der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Stunden mind. EUR 2.061,60 brutto/Monat. Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten werden angerechnet.

Ihre Aufgaben:
- Veranstaltungsmanagement, Terminevidenz sowie Datenbankmanagement
- Unterstützende Tätigkeiten im Bewerbungs- und Zulassungsprozess
- Lehrgangskoordination und Betreuung der Teilnehmer_innen im gesamten Student Life Cycle
- Ausstellung von Leistungsnachweisen, Notenevidenz
- Content Management des Webauftritts der Universitätslehrgänge
- Mitarbeit im Marketing und Mitorganisation von Marketing-Events

Ihr Profil:
- Abgeschlossene Ausbildung auf Maturaniveau
- Interesse am und/oder Erfahrung im Veranstaltungsmanagement
- Flexibilität, Organisations- und Kommunikationsstärke sowie Koordinationsvermögen
- Selbstständigkeit, rasche Auffassungsgabe und hohe Einsatzbereitschaft
- Souveränes Auftreten sowie sicherer Umgang mit rasch ändernden Konstellationen
- Ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift
- Kenntnisse im Umgang mit Illustrator, Photoshop und Typo3 vorteilhaft

Wir bieten:
- Interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet an der größten technischen Universität Österreichs
- Dynamisches und sich stetig weiterentwickelndes Arbeitsumfeld
- Breites internes und externes Weiterbildungsangebot

Wenn Sie sich für diese Position interessieren, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis 06.06.2019.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Carmen Keck, +43 1 588 01 406201
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

169.2. Fakultät für Technische Chemie

169.2.1 An der Fakultät für Technische Chemie ist eine Laufbahnstelle für eine_n Universitätsassistent_in "Elektrokatalyse an Oberflächen" voraussichtlich ab 01.09.2019, Vollzeit (40 Wochenstunden) zu besetzen.

Die Stelle ist vorerst befristet auf die Dauer von sechs Jahren und beinhaltet im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung und deren Erfüllung die Möglichkeit der Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis als Assoziierte_n Professor_in.

Die Laufbahnstelle ist dem Institut für Materialchemie, Forschungsbereich Physikalische Chemie, der Fakultät für Technische Chemie der TU Wien zugeordnet und umfasst Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Materialchemie und Physikalischen Chemie. Der Schwerpunkt der Forschungstätigkeit soll im Bereich von Modelkatalysatoren und deren struktureller und katalytischer Charakterisierung liegen, unter besondere Berücksichtigung von in situ (Synchrotron) Methoden (unter Reaktionsbedingungen). Darüber hinaus soll die Entwicklung neuer Materialien für Anwendungen in der Elektrokatalyse und chemischen Energiekonversion im Vordergrund stehen. Eine Zusammenarbeit mit bestehenden Gruppen in den Bereichen Materialchemie und Elektrochemie ist erwünscht.

Gewünschte Qualifikationen und Aufgabengebiete:
- Forschung
- Herstellung von Modellkatalysatoren für Heterogene Katalyse und Elektrokatalyse
- Charakterisierung von Katalysatormaterialien mittels oberflächenanalytischer in situ Methoden (Synchrotron)
- Untersuchung des Zusammenhangs zwischen Oberflächenstruktur und chemischer Reaktivität von (Elektro-)Katalysatoren
- Anwendungsorientierte Forschung auf dem Gebiet der Materialchemie, im Besonderen Verwendung neuer (Elektro-)Katalysatoren für Technologien im Bereich Erneuerbaren Energien
- Lehre
- Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Laborübungen) im Bereich physikalische Chemie und Materialcharakterisierung (Bachelor und Masterstudiengänge Technische Chemie und Verfahrenstechnik). Es wird darauf hingewiesen, dass an der TU Wien derzeit die Bachelor-Lehre auf Deutsch erfolgt und entsprechende Sprachkenntnisse erforderlich sind.

Die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen Arbeitsgruppen der TU Wien in Forschung und Lehre sowie zur Einwerbung von Drittmitteln wird vorausgesetzt.

Ihr Profil:
- Eine der Verwendung entsprechende, abgeschlossene, inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung mit Doktorat in Technischer Chemie oder Chemie
- Ausgewiesene Expertise in Oberflächenchemie und (Elektro)Katalyse
- Hervorragende Leistungen und Potential in der Forschung, exzellente Publikationstätigkeit, internationale Reputation 
- Facheinschlägige Lehrerfahrung in der akademischen Lehre in Vorlesungen und Laborübungen und der (Mit-)Betreuung von akademischen Arbeiten sowie Vortrags­ und Präsentationspraxis
- Nationale und internationale Forschungskooperationen
- Nachweis eingeworbener Projektmittel auf hochkompetitivem Niveau (beispielsweise ERC starting grant) in den genannten Forschungsfeldern und erfolgreicher Projektleitung
- Wissenschaftliche Tätigkeit außerhalb der TU Wien; Auslandserfahrung im Rahmen von Forschungsaufenthalten an internationalen Forschungseinrichtungen
- Ausgezeichnete deutsche und englische Sprachkenntnisse
- Idealerweise Kompetenzen bzw. Erfahrung im Bereich der Nachwuchsförderung und Frauenförderung sowie im Bereich Gender Mainstreaming

Die ausgeschriebene Stelle entspricht gemäß Kollektivertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten der Gehaltsgruppe B1. Das monatliche Mindestentgelt beträgt derzeit EUR 3.803,90 brutto (14x jährlich). Mit Abschluss der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Einstufung in die Gehaltsgruppe A2 mit einem Mindestentgelt von derzeit EUR 4.498,40 brutto (14x jährlich).

Bewerbungen sollten zusätzlich zu Bewerbungsschreiben und Lebenslauf mindestens folgende Dokumente beinhalten:
- Nachweis der akademischen Abschlüsse
- Darstellung der Leistungen in der wissenschaftlichen Forschung sowie Erfahrungen und Tätigkeiten in akademischer Lehre und Nachwuchsbetreuung
- Nachweis der Einwerbung von Drittmitteln
- Konzept für künftige Pläne in Forschung und Lehre und Beitrag zum wissenschaftlichen Profil der Fakultät bzw. der Universität
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (in englischer Sprache) bis zum 06.06.2019
per e-mail an: birgit.hahn@tuwien.ac.at
Bewerbungsunterlagen, die größer als 10 MB umfassen, bitten wir mittels USB-Stick an folgende Adresse zu senden: Technische Universität Wien, Fachbereich wissenschaftliches Personal, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Österreich
Die Bewerberinnen und Bewerber haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

169.2.2 Am Institut für Chemische Technologien und Analytik, E164, Forschungsgruppe Elektrochemische Energieumwandlung, E164-04-1 der TU Wien ist eine Stelle für eine_n Assistent_in voraussichtlich ab 1. Juli 2019 bis 31. Oktober 2019, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden, zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 3.803,90 (14x jährlich).

Aufnahmebedingungen: 
einschlägiges, abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Technische Chemie

Sonstige Kenntnisse:
- Erfahrung in festkörperelektrochemischer Forschung an Oxiden, in lmpedanzspektroskopie mit analytischer und numerischer Auswertung, in der Dünnschichtherstellung und in der technischen Betreuung der entsprechenden experimentellen Anlagen
- Erfahrung bei der Mitarbeit in der Lehre der Technische Chemie (besonders  Praktikumsbetreuung)

Bewerbungsfrist: bis 06.06.2019  (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an birgit.hahn@tuwien.ac.at   
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

169.2.3 Am Institut für Chemische Technologien und Analytik, E164, Forschungsbereich Imaging und Instrumentelle Analytik, E164-01, an der TU Wien ist voraussichtlich ab 1.7.2019, unbefristet, eine Stelle für eine_n Senior Scientist, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden, zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 3.803,90 brutto (14x jährlich).

Aufnahmebedingungen:
einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Chemie, Biochemie oder Äquivalent

Sonstige Kenntnisse:
Erforderlich:
- Biochemische, zellbiologische und molekularbiologische Laborerfahrung Erfahrung in Flüssigkeitschromatographie und Massenspektrometrie
- Spezielle Kenntnisse in Proteomik und Metabolomik inklusive erweiterte Datenanalyse (Statistik, Bioinformatik)
- Lehrerfahrung, z.B.: (Ko-) Betreuung von  Projekt- oder  Diplomarbeiten, Abhalten  von Laborübungen
- Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Befähigung zur akademischen  Lehre in deutscher und englischer Sprache
- Ausgezeichnete Publikationstätigkeit
- Wissenschaftliche Auslandserfahrung (mind. 6 Monate)
- Teamfähigkeit

Von Vorteil:
- Zellkulturkenntnisse
- Erfahrung in genetischer Manipulation von tierischen Zellen (z.B.: virale Systeme, CRISPR/Cas9)
- Erfahrung in organischer Synthesechemie
- Programmierkenntnisse, z. B. R, Python, Matlab, SQL
- Kenntnisse  in Projektmanagement
- Erfahrung in Drittmitteleinwerbung
- Belegte anwendungsorientierte Forschung, z.B.: Patentanträge Kreativität

Bewerbungsfrist: bis 06. 06. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an birgit.hahn@tuwien.ac.at    
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

169.2.4 Am Institut für Chemische Technologien und Analytik, E164, Forschungsbereich Imaging und Instrumentelle Analytik, E164-01, an der TU Wien ist voraussichtlich ab 1.7.2019, unbefristet, eine Stelle für eine_n Senior Scientist, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 36 Wochenstunden, zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 3.423,50 brutto (14x jährlich).
Eine Aufstockung der Anstellung auf 100 % über Drittmittel ist geplant.

Aufnahmebedingungen:
einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Chemie, Biochemie oder Äquivalent

Sonstige Kenntnisse:
Erforderlich:
- Biochemische, zellbiologische und molekularbiologische Laborerfahrung Erfahrung in Flüssigkeitschromatographie und Massenspektrometrie
- Spezielle Kenntnisse in Proteomik und Metabolomik inklusive erweiterte Datenanalyse (Statistik, Bioinformatik)
- Lehrerfahrung, z.B.: (Ko-) Betreuung von  Projekt- oder  Diplomarbeiten, Abhalten  von Laborübungen
- Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Befähigung zur akademischen  Lehre in deutscher und englischer Sprache
- Ausgezeichnete Publikationstätigkeit
- Wissenschaftliche Auslandserfahrung (mind. 6 Monate)
- Teamfähigkeit

Von Vorteil:
- Zellkulturkenntnisse
- Erfahrung in genetischer Manipulation von tierischen Zellen (z.B.: virale Systeme, CRISPR/Cas9)
- Erfahrung in organischer Synthesechemie
- Belegte anwendungsorientierte Forschung, z.B.: Patentanträge Kreativität

Bewerbungsfrist: bis 06. 06. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an birgit.hahn@tuwien.ac.at     
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

169.3. Fakultät für Informatik

Am Institut für Computer Engineering, E191, Forschungsbereich Automation Systems, E191-03, der TU Wien ist eine Stelle für eine_n Assistent_in voraussichtlich ab 17. Juni 2019 bis 16. Juni 2023, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden, zu besetzen.
(Wiederholung der Ausschreibung vom 4. April 2019)

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.148,40 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen: 
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, oder Masterstudium der Fachrichtung Informatik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland

Aufgabengebiet in der Lehre:
Unterstützung bei der Durchführung und Abhaltung der Grundlehrveranstaltung „Technische Grundlagen der Informatik“  und Lehrveranstaltungen im Bereich Technische Informatik (Bachelor- und Masterstudium)

Aufgabengebiet in der Forschung:
Forschungstätigkeit im Bereich Technische Informatik; Bereitschaft zur Durchführung einer Dissertation wird vorausgesetzt

Sonstige Kenntnisse:
Hervorragende Kenntnisse im Bereich der Technischen Informatik; Kenntnisse im Bereich der dezentralen Automation; Bereitschaft zur Durchführung von angeleiteter Lehrtätigkeit bei Großlehrveranstaltungen;  Erstellen von LVA-Unterlagen; Fähigkeit zu selbständigem Denken und Arbeiten; hohe Motivation zu wissenschaftlicher Tätigkeit; Erfahrungen in der Akquise von Forschungsförderungen wünschenswert; Eigenverantwortung und Teamfähigkeit; Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.

Bewerbungsfrist: bis 06. 06. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an manuela.reinharter@tuwien.ac.at   
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

169.4. Fakultät für Bauingenieurwesen

169.4.1 Am Institut für Tragkonstruktionen, Forschungsbereich Stahlbeton- und Massivbau ist eine Stelle als Universitätsassistent_in, (Prae-Doc) voraussichtlich ab 17.06.2019 (30 Wochenstunden, befristet bis 16.06.2023), für die Dauer von 4 Jahren zu besetzen.

Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt für die Gehaltsgruppe B1 und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden mind. EUR 2.148,40 brutto/Monat. (14 x jährlich).

Ihre Aufgaben:
- Mitarbeit an Forschungs- und Lehraufgaben sowie Prüfungen
- Betreuung von Studierenden
- Forschungs- und Projekttätigkeit
- Vertiefen der wissenschaftlichen Kenntnisse
- Verfassen einer Dissertation und von Publikationen
- Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen
- Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben

Ihr Profil:
- Abschluss eines fachlich passenden Master- oder Diplomstudiums
- Kenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens
- Vertiefende Kenntnisse im Fachgebiet Betonbau
- Didaktische Fähigkeiten und Erfahrungen in der Lehre im Betonbau
- Erfahrungen im Entwurf von Brücken
- Erfahrungen in der nichtlinearen Berechnung von Brückentragwerken

Wir bieten:
- Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
- Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitszeitgestaltung
- Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 06.06.2019.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Carmen Keck, +43 1 588 01 406201
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

169.4.2 Am Institut für Geotechnik, E220, Forschungsbereich Grundbau, Boden- und Felsmechanik, E220-02, ist eine Stelle einer_s Senior Scientist mit Laborleitung, voraussichtlich ab 01.10.2019 (20 Wochenstunden), unbefristet zu besetzen.

Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt für die Gehaltsgruppe B1 und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 20 Stunden mind. EUR 1.902,00 brutto/Monat. (14 x jährlich). Bei Vorliegen geeigneter fachlicher Qualifikation kann das Beschäftigungsausmaß aus Drittmitteln des Instituts erhöht werden.
 
Ihre Aufgaben:
- Leitung des Erdbaulabors des Institutes und Führung der Labormitarbeiter_innen
- Forschungstätigkeiten im Fachgebiet Geotechnik
- Durchführung von Lehre und Mitarbeit bei Prüfungen
- Projektarbeit und Führung von Projektgruppen
- Publikationstätigkeiten
- Teilnahme und Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen
- Betreuung von Studierenden
- Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben sowie Evaluierungsmaßnahmen

Ihr Profil:
- Abschluss eines fachlich passenden Doktorates der Fachrichtung Bauingenieurwesen (Schwerpunkt Geotechnik)
- Kenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens sowie Erfahrung in Projektmanagement und mit Präsentationen
- Vertiefende Kenntnisse im Fachgebiet Geotechnik (Grundbau und Bodenmechanik)
- Langjährige Erfahrungen in einem Planungs-/Ingenieurbüro mit Schwerpunkt Geotechnik (Nachweis der geotechnischen Praxis)
- Mehrjährige Erfahrung in einem universitären Erdbaulabor oder in einem außeruniversitären Erdbaulabor
- Erfahrung mit der Abwicklung von forschungs- bzw. entwicklungsorientierten Projekten mit engem Bezug zu Labor- und Feldversuchen
- Erfahrung mit geotechnischen Labor- und Feldversuchen sowie numerischen Berechnungen und Computeranwendungen bzw. Messtechnik, Signalverarbeitung und Auswertung von Messungen
- Interdisziplinäres Arbeiten
- Erfahrung in der Lehre und Publikationstätigkeiten
- Organisatorische und analytische Fähigkeiten sowie eine strukturierte Arbeitsweise
- Interesse und Freude an der Forschung und Arbeit mit Studierenden
- Teamfähigkeit und Problemlösungskompetenz
- Exzellente Deutschkenntnisse (Unterrichtssprache), sehr gute Englischkenntnisse

Wir bieten:
Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitszeitgestaltung
Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 06.06.2019.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Carmen Keck, +43 1 588 01 406201
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

169.4.3 Am Institut für Werkstofftechnologie, Bauphysik und Bauökologie, E207, Forschungsbereich Baustofflehre und Werkstofftechnologie, E207-01, ist eine Stelle als Universitätsassistent_in (Prae-Doc), voraussichtlich ab 01.07.2019 (30 Wochenstunden, befristet bis 30.06.2023), für die Dauer von 4 Jahren zu besetzen.

Die Entlohnung erfolgt nach dem Mindestentgelt für die Gehaltsgruppe B1 und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden mind. EUR 2.148,40 brutto/Monat. (14 x jährlich). Bei Vorliegen geeigneter fachlicher Qualifikation kann das Beschäftigungsausmaß aus Drittmitteln des Instituts auf 40 Wochenstunden erhöht werden.

Ihre Aufgaben:
- Mitarbeit an Forschungs- und Drittmittelprojekten inklusive Publikationen
- Verfassen einer Dissertation
- Labortätigkeit samt Erstellung eigener Versuchsanordnungen
- Mitarbeit in der Lehre und Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit
- Mitwirkung an der Organisation des Forschungsbereiches und Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen und Präsentationen

Ihr Profil:
- Abschluss eines fachlich passenden Master- oder Diplomstudiums
- Kenntnisse wissenschaftlichen Arbeiten im Bereich von Werkstoff-Interfaces und Recycling von Baustoffen von Vorteil
- Didaktische Fähigkeiten von Vorteil
- Ausgezeichnete Englischkenntnisse
- Interesse an der Forschung im Fachgebiet und an der Arbeit mit Studierenden
- Teamfähigkeit, Problemlösungskompetenz sowie Innovationsfähigkeit

Wir bieten:
- Vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet
- Breites internes und externes Weiterbildungsangebot sowie flexible Arbeitszeitgestaltung
- Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 06.06.2019.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Carmen Keck, +43 1 588 01 406201
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

169.5. Fakultät für Architektur und Raumplanung

169.5.1 Am Institut für Architekturwissenschaften, E259, Forschungsbereich Architekturtheorie und Technikphilosophie, E259-04, der TU Wien, ist eine Stelle für eine_n Studienassistent_in für 10 Stunden/Woche, zu besetzen.

Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 515,40 brutto (14x jährlich).

Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung 

Befristung: 
max. 4 Jahre, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums

Erfordernisse:
Sprach- und Schreibtalent, gute Englischkenntnisse in Sprache und Schrift, Interesse und Kenntnisse an professioneller Kommunikation, Graphik, Film, Internet, klassischen Medien und Social Media. Organisationstalent, selbstständige und effiziente Arbeitsweise, klare und verbindliche Kommunikation im Umgang mit Kolleg_innen an der Abteilung sowie mit Studierenden.

Bewerbungsfrist: bis 06. 06. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Mailadresse für Bewerbungen: sekretariat@attp.tuwien.ac.at      
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

169.5.2 Am Institut für Architektur und Entwerfen, E253, Forschungsbereich Hochbau und Entwerfen, E253-04, der TU Wien ist eine Stelle für eine_n Senior Lecturer voraussichtlich ab 1. Juli 2019 bis 30. Juni 2025 , Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden, zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.148,40 (14x jährlich).

Aufnahmebedingungen: 
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, oder Masterstudium der Fachrichtung Architektur bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland

Sonstige Kenntnisse:
- Nachweis staatlich befugte_r und beeidete_r Ziviltechniker_in bzw. gleichwertige Berufsbefähigung im Ausland)
- Entwerferische Erfahrungen in Theorie und Praxis, mit besonderem Schwerpunkt auf Hochbau
- Profunde Kenntnisse der Architektur und ihrer Geschichte
- Mehrjährige Berufs- und Lehrerfahrung, Engagement in der Arbeit mit Studierenden
- Interesse an konstruktiven Fragestellungen und Tragwerksthemen
- Fähigkeit zum konzeptionellen Denken
- Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
- Sehr gute Computer-Kenntnisse
- Teamfähigkeit, Freude im Umgang mit Menschen, Sozial- und Genderkompetenz

Bewerbungsfrist: bis 06. 06. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at   
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

169.5.3 Am Institut für Architekturwissenschaften, E259, Forschungsbereich Tragwerksplanung und Ingenieurholzbau, E259-02, der TU Wien ist eine PräDoc-Stelle für eine_n Assistent_in voraussichtlich ab 02.09.2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.148,40 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Diplom-, Magister- oder Masterstudium, bevorzugt der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Architektur, Raumplanung, Kulturingenieur oder Informatik, mit konstruktiv statischer Vertiefung bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland

Sonstige Kenntnisse:
- Fundiertes Grundlagenwissen, besondere Kenntnisse im Bereich der Tragwerkssimulation; wünschenswert sind Erfahrungen im Bereich der Programmierung und parametrischen Modellierung (Grasshopper). Erforderlich sind jedenfalls ausreichende Kenntnisse der angewandten Tragwerksplanung sowie entsprechende Fähigkeiten im Umgang mit einschlägigen Softwareprodukten.
- Didaktische Vorerfahrung; Know-how hinsichtlich Methodik und Didaktik der Kompetenzvermittlung sowie Präsentationstechniken von Vorteil
- Fähigkeiten zur Vermittlung von Grundkenntnissen in der Tragwerksplanung; pädagogische Motivation; organisatorische Fähigkeiten
- Interesse an der Durchführung von Lehrveranstaltungen
- Wünschenswert sind darüber hinaus vertiefte Kenntnisse und Erfahrung hinsichtlich Fragestellungen im Bereich Nachhaltigkeit und bereits durchgeführte Mitarbeit bei entsprechenden Forschungs- und Umsetzungsprojekten.
- Sprachkompetenz in Deutsch und English
- Flexibilität in der Übernahme jeglicher Lehre der Fakultät für Architektur und Raumplanung sowie Bauingenieurwesen

Aufgaben:
- Als wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in unterstützen Sie die Lehr- und Forschungsaufgaben des Fachbereiches und haben die Möglichkeit in öffentlich und/oder durch Industriepartner geförderten Forschungsprojekten mitzuarbeiten. An der Seite eines erfahrenen Projektleiters können Sie sich im Rahmen solcher Projekte vertieft in ein Forschungsgebiet einarbeiten und erhalten die Möglichkeit, in diesem Gebiet eine Dissertation anzufertigen.
- Bereitschaft zur Durchführung einer Dissertation wird vorausgesetzt.
- Betreuung von Diplom- und arbeiten, Bachelor-Arbeiten
- Durchführung von Lehrveranstaltungen im Team und Abhaltung von Prüfungen. Hauptaufgabe ist die Unterstützung der Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Bereich Tragwerksplanung und Ingenieurholzbau. Hierbei liegt insbesondere die Organisation und Durchführung des Übungsbetriebs der Lehrveranstaltungen im Aufgabengebiet. Dazu zählen: Abhaltung von Übungsgruppen, Abwicklung von Tests bzw. Abgabe- und Prüfungsgesprächen, Entwicklung von Übungs- und Testaufgaben, Koordination der Tutor_innen und Assistent_innen, die Unterstützung des Vorlesungsbetriebs im erforderlichen Ausmaß.
- Erstellung von Skripten

Bewerbungsfrist: bis 07.06.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Onlinebewerbungen an: ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

169.5.4 Am Dekanat für Architektur und Raumplanung, E299-01, der TU Wien ist eine Stelle für eine_n Studienassistent_in für 17 Stunden/Woche zu besetzen.
(Wiederholung der Ausschreibung vom 18.4.2019)

Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 876,20 brutto (14x jährlich).

Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung 

Befristung: 
max. 4 Jahre, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums

Erfordernisse:
Mitwirkung bei den täglichen Agenden des Betriebs am Dekanat, vor allem bei der Organisation von kommissionellen Prüfungen sowie der Betreuung der Fakultätswebsite - Erfahrung mit Content Management Systemen von Vorteil.
Ausgezeichnete EDV-Kenntnisse in der Adobe-Programmpalette (InDesign, Illustrator, Photoshop) und MS Office, Schwerpunkt auf Excel z.B. statistische Auswertung von umfangreichen Datensätzen (Pivot-Tabellen), Verarbeitung der Daten zur visuellen Darstellung (Diagramme). Statistisches Denken ist erforderlich.
Erforderlich ist die Fähigkeit Prioritäten zu setzen und sich immer wieder auf neue Situationen einzustellen; sehr gute Umgangsformen, sicheres Auftreten sowie klare und verständliche sowohl mündliche als auch schriftliche Ausdrucksweise (sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift).
Erwartet wird überdurchschnittliches Engagement, Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur flexiblen Einteilung der Arbeitszeiten.

Bewerbungsfrist: bis 06. 06. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Institutsadresse: TU Wien, Dekanat Architektur und Raumplanung, E 299-01, z. H. Andrea Wölfer, Karlsplatz 13, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: woelfer@tuwien.ac.at        
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

169.5.5 Am Dekanat der Fakultät für Architektur und Raumplanung, E299-01, der TU Wien ist ab 1. Juni 2019 eine unbefristete Position einer_s Sekretär_in (Vollzeit, 40 Std/Woche) zu besetzen.

Die Einstufung erfolgt in der Verwendungsgruppe IIb gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Stunden mind. EUR 1.939,60 brutto/Monat.
Die Anrechnung von tätigkeitsbezogenen Vordienstzeiten ist möglich.

Ihre Aufgaben:
- Unterstützung des gesamten Dekanatsteams in sämtlichen organisatorischen und administrativen Belangen wie Korrespondenz, Dokumentation, Terminorganisation, Vermittlung/Entgegennahme von Telefonaten, u.v.m.
- Empfang und Betreuung von Besucher_innen und Gästen
- Schnittstelle zu internen und externen Ansprechpartnern
- Bearbeitung von Leistungs- und Förderstipendien
- Unterstützung bei der Organisation von Veranstaltungen, Workshops, Kommissionssitzungen

Ihr Profil:
- Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung (Lehre, HAS/HAK etc.)
- Sehr gute Kenntnisse der gängigen Büro-Software (MS-Office)
- Erfahrung in Verwaltungs- und Sekretariatstätigkeiten
- Sehr gute Rechtschreibkenntnisse, insbesondere Texterstellung, selbstständiges Formulieren von Briefen/E-Mails (nach Stichworten) und kommunikationssichere Englischkenntnisse
- Organisationsstärke sowie zuverlässige, strukturierte Arbeitsweise
- Belastbarkeit, Flexibilität und Freude an der Arbeit im Team
- Serviceorientierung und freundliches Auftreten

Wir bieten:
- Interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet an der größten technischen Universität Österreichs mit internationaler Arbeitsumgebung
- Dynamisches und sich stetig weiterentwickelndes Arbeitsumfeld
- Breites internes und externes Weiterbildungsangebot

Wenn Sie diese Tätigkeit anspricht, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis 06.06.2019.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Carmen Keck, +43 1 588 01 406201
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


169.5.6 Am Institut für Raumplanung, E280, Services des Instituts, E280-50, der TU Wien suchen wir voraussichtlich ab 1. Juli 2019 eine_n EDV - Techniker_in (Teilzeit 22 Std./Woche). 

Die Entlohnung erfolgt in der Verwendungsgruppe IIIa gemäß dem Kollektivvertrag der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 22 Wochenstunden € 1.133,88 brutto/Monat.
Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten werden angerechnet.


Ihre Aufgaben:
- Unterstützung bei der Konzeption der IT-Infrastruktur
- Wartung und Betrieb der Hardware
- Installation und Wartung der Betriebssysteme
- Betreuung von Services wie Fileserver, Web-, Sftp-, Mail-, Printserver, DNS, DHCP und Erstellung von Scripts
- Mitwirkung bei Datensicherheit und Datenschutz
- Schnittstelle zur TU.it - IT-Kontaktperson für diverse interne Anfragen
- Übernahme von Aufgaben in der Administration

Ihr Profil:
- Abgeschlossene Ausbildung (HTL, FH o.ä.)
- Kenntnisse der PC-, Server- und Netzwerkadministration (Windows, Domain Controller, Debian/GNU Linux Mail- und Webserver, OPNSense Firewall)
- Bereitschaft zur eigenverantwortlichen und teamorientierten Unterstützung in den verschiedenen Aufgabenbereichen
- Lernbereitschaft, Genauigkeit sowie Teamfähigkeit
- Kundenorientierung

Wir bieten:
- Interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet an der größten technischen Universität Österreichs
- Dynamisches und sich stetig weiterentwickelndes Arbeitsumfeld
- Breites internes und externes Weiterbildungsangebot

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 06.06.2019.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Carmen Keck, +43 1 588 01 406201
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

169.6. Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften

169.6.1 Am Institut für Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik, E315, Forschungsbereich Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik, E315-01, der TU Wien ist eine Stelle für eine_n Assistent_in voraussichtlich ab 17.06.2019 auf die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden, zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.148,40 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung MB, Wirtschaftsingenieurwesen MB, Elektrotechnik, Physik oder Mechatronik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland

Aufgaben:
- Mitarbeit in der universitären Lehre
- Wissenschaftliche Tätigkeit in unserem Forschungsteam
- Mitarbeit beim Erstellen wissenschaftlicher Publikationen
- Vortragstätigkeit bei wissenschaftlichen Konferenzen

Anforderungen:
Nachweisbare experimentelle Erfahrungen bei konventionellen oder alternativen Fahrzeugantrieben, insbesondere auf Motor- oder Antriebsprüfständen bzw. Traktionsbatteriesimulatoren mit modernster Messtechnik.
Numerische Simulationskenntnisse (z.B. für Matlab oder GT-Suite) von Vorteil.
- Interesse für das Fachgebiet
- Teamfähigkeit (Zusammenarbeit mit Industrie- und Forschungspartnern)
- Selbstorganisation
- selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
- Interesse für das Fachgebiet der Fahrzeugantriebstechnik

Wir bieten:
- herausfordernde und interessante Projekte
- wissenschaftliche Arbeit auf höchstem Niveau
- die Möglichkeit der Promotion (Dr. techn.)
- ein motivierendes Umfeld
- die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen

Bewerbungsfrist: bis 06.06.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien
Onlinebewerbungen an rene.fuchs@tuwien.ac.at
Die Bewerberinnen und Bewerber haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

169.6.2 Am Institut für Energietechnik und Thermodynamik, E302, Forschungsgruppe Industrielle Energiesysteme, E302-01-2, der TU Wien ist eine Stelle für eine_n Assistent_in voraussichtlich ab 01.07.2019 auf die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden, zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.148,40 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung MB, Wirtschaftsingenieurwesen MB, Technische Physik, Verfahrenstechnik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland

Sonstige Kenntnisse:
- Sehr gute Kenntnisse im Bereich Energietechnik und den physikalischen Grundlagen der Thermodynamik mit besonderen Kenntnissen im Bereich Numerische Methoden, (Energie-) Modellbildung, Optimierung und Programmierung
- Erfahrung mit Matlab/GAMS von Vorteil
- Bereitschaft in der Lehre und in laufenden Projekten mitzuwirken werden vorausgesetzt
- Bereitschaft zur Erarbeitung einer Dissertation
- Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch auf Niveau B2 sind Voraussetzung.

Bewerbungsfrist: bis 06.06.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien
Onlinebewerbungen an rene.fuchs@tuwien.ac.at
Die Bewerberinnen und Bewerber haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

169.7. Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

169.7.1 Open position for an University Assistant at the Institute for Solid State Electronics, E362.
(Repetition of the announcement from 04.04.2019)

The position is scheduled to be filled by 04. Nov. 2019 for a duration of 4 years with an employment for 30 hrs/week. This position for an pre-doctoral university assistant is intended to be filled with a PhD student.
Pay Grade B1 The monthly minimum salery is currently € 2.148,40 gross (14x per year).
Prior experience may result in higher salery.

Job description:
Driven by interdisciplinary challenges and technological advances you will work in a dynamic, multidisciplinary research team. We aim to translate technological innovation into new nanoapplications and medical therapies.
This position requires conducting research in the micro- & nanostructure fabrication for optoelectronic sensors and bioelectronics sensors using conventional CMOS fabrication as well as direct-write nanofabrication by focused electron beam induced deposition (FEBID). Goal of the activities is to fabricate new sensor devices for electrical, magnetic and optical analysis – especially of biological samples ranging from metabolites to living human cell cultures. A focus will be on plasmonic nanostructures in combination with cell-based biosensors using in-vitro cultures on microfluidic chips. In addition, design and construction of electronic circuitry and statistical evaluation of electrical recordings is part of this work.
You will work in a modern cleanroom facility and a cell-culture facility. The successful candidate should have previous experience in scholarly publishing, supervision of students in a clean room facility and in project management. The candidate is expected to build and maintain a scientific, interdisciplinary network with other research groups at TU Vienna as well as with other Austrian and European research institutions.
Female applicants are especially invited to apply.

Employment conditions:
Completion of a Master or Diploma-curriculum in one of the following fields:
- Electrical Engineering, Microelectronics, Photonics, Nanotechnology with additional expertise in biomedical technology and cell culturing
- Biomedical Engineering, Medical Technology
with mandatory additional expertise in micro-& nanofabrication and electronics
Essential skills
- Skillful and responsible in experimental work
- Experience with work under Clean Room conditions.
- Experience with Scanning Electron Microscopy & Focused Ion Beam Systems
- Previous experience in at least five of the following scientific fields:
   - Nanofabrication by focused particle beam systems (FIBID, FEBID)
   - Microfabrication using CMOS-based technology
   - Design & Realization of electronic circuitry and microchips
   - Noble metal nanostructures and/or Plasmonics
   - Surface derivatization using surface chemistry (SAMs)
   - Cell culturing of human cell cultures
   - Fluorescence micoscopy and  Biochemical coating
   - Medical Instrumentation
   - Electrophysiological measurement techniques (Patch-clamp, Bioimpedance)
   - Programming (Matlab, D, Phython)
   - Mathematical Simulation
Advantageous skills
- Previous experience with scientific writing and/or project management
- Previous experience in administrative tasks and/or teaching (incl. student supervision).
- Social skills and willingness to supervise master / bachelor students in English language.

Applications should include (1) a motivation letter, (2) a curriculum vitae with a description of previous teaching, publication and organizational activities as well as (3) the names of at least two references.
Application Deadline: 06. 06. 2019 (Date of postmark)
Please send your application documents to Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Online-applications to: manuela.reinharter@tuwien.ac.at         
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process.

169.7.2 Am Institut für Computertechnik, E384, Forschungsbereich Software-intensive Systems, E384-01, der TU Wien ist voraussichtlich ab 1. Juli 2019 auf die Dauer von 6 Jahren, eine Stelle für eine_n Assistent_in, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden, zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 3.803,90 brutto (14x jährlich).

Aufnahmebedingungen: 
einschlägiges, abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Embedded Systems bzw. Computertechnik bzw. Informatik

Sonstige Kenntnisse:
- Modellieren von Prozessen für deren Verifikation und Exekution
- Programmieren in Java
- Engagierte Mitarbeit in der Lehre wird erwartet, einschlägige Erfahrung ist von Vorteil.

Bewerbungsfrist: bis 06. 06. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an veronika.korn@tuwien.ac.at   
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

169.7.3 Am Institut für Mikroelektronik, E360-50, der TU Wien suchen wir ab sofort eine_n Referent_in Studierendenberatung Masterstudium "Computational Science and Engineering", (Teilzeit, 20 Std./Woche, 3 Jahre befristet) für folgendes Aufgabengebiet:

Die Entlohnung erfolgt in der Verwendungsgruppe IIIa gemäß dem Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 20 Wochenstunden mind. 1.030,80 brutto pro Monat. Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten werden angerechnet.

Ihre Aufgaben:
- Verantwortliche Koordination zwischen der inter-fakultären Studienkommission und dem studienrechtlichen Organ
- Verantwortlich für die inter-fakultäre Studierenden Betreuung und Koordination mit allen Dekanaten und dem Rektorat sowie die Administration des Lehrbetriebs
- Veranstaltungsorganisation (z.B. Gastvorträge, Summer Schools)
- Terminmanagement, redaktionelle Tätigkeiten und Übernahme von Öffentlichkeitsarbeits-Agenden (z.B. Webauftritt), Korrespondenz in englischer und deutscher Sprache
- Eigenverantwortliche Verwaltungstätigkeiten und Erstellung von Statistiken

Ihr Profil:
- Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung (idealerweise mit Matura)
- Sehr gute EDV-Kenntnisse (MS Office, SAP von Vorteil)
- Ausgezeichnete Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
- Genauigkeit, Verlässlichkeit und hohe Serviceorientierung
- Sehr gute organisatorische Fähigkeiten
- Eigenverantwortlichkeit und hohe Lösungsorientierung sowie Erfahrung von universitätsinternen Abläufen von Vorteil

Wir bieten:
- Abwechslungsreiches Aufgabengebiet an der größten technischen Universität Österreichs
- Dynamisches und sich stetig weiterentwickelndes Arbeitsumfeld
- Breites internes und externes Weiterbildungsangebot

Wenn Sie sich für diese Position interessieren, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis 06.06.2019.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Carmen Keck, +43 1 588 01 406201
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

Die Vizerektorin für Personal und Gender:
Mag. A. S t e i g e r



 

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Universitätsverwaltung der Technischen Universität Wien
Redaktion: Angelika Kober, Helga Thalinger, Sylvia Huemayer
E-Mail: mitteilungsblatt@tuwien.ac.at
Druck: Technische Universität Wien, alle 1040 Wien, Karlsplatz 13
Redaktionsschluss: jeweils Mittwoch 12.00 Uhr

Zurück zur Jahresübersicht