University Gazette - 1/2019


PDF view PDF-View

JSON-Export

Older version of PDF (V1) PDF-View

Older version of PDF (V2) PDF-View

Back to overview for the year

TU Logo

UNIVERSITY GAZETTE
Jahr 2019
1. Stück
January 10, 2019

 
Karlsplatz 13
1040 Wien


 


 

 

1. Bevollmächtigungen gemäß § 27 Abs. 2 UG

Die Aufstellung der gem. § 27 Abs. 2 UG erteilten Bevollmächtigungen ist unter folgendem Link verfügbar:
https://tiss.tuwien.ac.at/fpl/project-announcements.xhtml


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

2. Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG

Die aktuelle Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG ist unter
https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/p28vollmachten verfügbar.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

3. Sicherheitsvertrauenspersonen der TU Wien

Eine Aufstellung der Sicherheitsvertrauenspersonen der TU Wien finden Sie unter

http://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/gut/Formulare/SVPuBSW.pdf

 

 

4. Bestellung zur Funktion und Erteilung einer Vollmacht

An der Fakultät für Informatik wurde Herr Mag. Martin Wagner zum Fachbereichsleiter des Zentrums für Koordination und Kommunikation ab 20. 12. 2108 bestellt. Die Bestellung ist unbefristet. Dem Leiterin wurde die entsprechende Vollmacht mit 20. 12. 2018 erteilt - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

 

5. Abberufung / Rücktritt von einer Funktion und Widerruf einer Vollmacht

Herr Ao. Univ. Prof. Dr. Peter Purgathofer hat die Funktion als Leiter des Forschungsbereichs Human Computer E 193-05 mit 1. 1. 2019 beendet.
Die entsprechende Vollmacht wurde mit 1. 1. 2019 widerrufen - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

 

6. Berufungskommission Professur Leichtbau - Nachrückung eines Ersatzmitgliedes

Das von der Personengruppe „Universitätsprofessor_innen“ im Senat nominierte Mitglied
Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Michael KROMMER
ist aus der Berufungskommission für die Professur „Leichtbau“ ausgeschieden.
Als neues Mitglied rückt 
Univ.Prof. Dipl.-Phys. Dr.-Ing. Andreas OTTO (bisher als Ersatzmitglied nominiert)
E311 – Institut für Fertigungstechnik und Photonische Technologien
nach.

Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

7. Ausschreibung von Preisen / Stipendien

Die TU Wien steht für Diversität, Gleichbehandlung und Chancengleichheit. Die nachfolgende Ausschreibung entspricht möglicherweise nicht in allen Punkten diesem Bekenntnis, worauf die TU Wien jedoch keinen Einfluss nehmen kann. Potentielle Interessenten und/oder Interessentinnen sollen trotzdem informiert werden und die Möglichkeit zur Bewerbung bekommen.

 

7.1. Lions Förderpreis 2019

Der Lions Club Wien St. Stephan unterstützt den wissenschaftlichen Nachwuchs und stellt heuer zum fünften Mal einen Förderpreis in der Höhe von € 4.000,- für Studierende des Doktoratsstudiums an der TU Wien zur Verfügung. Die Förderung dient der Unterstützung für notwendige Ausgaben im Rahmen des Doktoratsstudiums mit Schwerpunkt Energie und Umwelt – insbesondere für Studienaufenthalte im Ausland, für die Teilnahme an fachspezifischen Kongressen im In- und Ausland und für wissenschaftliche Publikationen.
Der „Lions Förderpreis 2019“ wird im Rahmen des Vienna young Scientists Symposium der TU Wien am 14. Juni 2019 verliehen, im Zuge dessen auch eine Präsentation der Forschungsarbeite stattfindet.
Details zu den Voraussetzungen, zur Vergabe sowie Einreichung finden Sie unter http://energiewelten.tuwien.ac.at/aktuelles . Die Einreichfrist endet am 15. März 2019.

 


Anhänge:
2019_LionsClub_Frderpreis.pdf

 

8. Mitteilungen der Universitätsverwaltung

Für Auskünfte in Angelegenheiten von Stipendien- und Preisausschreibungen stehen an den Dekanaten und bei der HTU zur Verfügung:
Dekanatszentrum Karlsplatz (E 401): Frau Nadine Vrankaj Tel.: 58801-25002 (Fak. f. Architektur u. Raumplanung) Koordinatorin Frau Ramona Schneider-Lauscher Tel.: 58801-20010 Frau Christine Mascha Tel.: 58801-20011 (Fak. f. Bauingenieurwesen)
Dekanatszentrum Getreidemarkt (E 402): Frau Eva - Maria Celler Tel.: 58801-30016 (Fak. f. Maschinenwesen und Betriebswissenschaften)
Koordinatorin Frau Sabrina Ehrenreich Tel.: 58801-15002 (Fak. f. Technische Chemie)
Dekanatszentrum Freihaus (E 403):
Frau Angela Pecinovsky Tel.: 58801-10004 (Fak. f. Mathematik u. Geoinformation und Fak. f. Physik)
Dekanatszentrum Erzherzog Johann-Platz (E 404):
Frau Dietlinde Egger Tel.: 58801-35001 (Fak. f. Elektrotechnik u. Informationstechnik) Frau Marion Breitenfelder Tel.: 58801-18002 (Fak. f. Informatik)
Ansprechperson an der HTU: Frau Manuela Binder Tel.: 58801-49501

 

9. Ausschreibung einer Stelle einer_eines Universitätsprofessor_in für das Fachgebiet Autonome Systeme

Die Technische Universität Wien – kurz: TU Wien – liegt im Herzen Europas, an einem Ort kultureller Vielfalt und gelebter Internationalität. Hier wird seit 200 Jahren im Dienste des Fortschritts geforscht, gelehrt und gelernt. Die TU Wien zählt zu den erfolgreichsten Technischen Universitäten in Europa und ist mit über 30.000 Studierenden und rund 4.600 Mitarbeiter_innen Österreichs größte naturwissenschaftlich-technische Forschungs- und Bildungseinrichtung.
An der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik ist die Stelle einer_eines Universitätsprofessor_in für das Fachgebiet Autonome Systeme in einem unbefristeten (Vollbeschäftigung) vertraglichen Dienstverhältnis ab 01.01.2020 zu besetzen.
Es handelt sich um eine Professur gemäß § 98 UG 2002 und wird als Stiftungsprofessur in den ersten drei Jahren durch die B&C Privatstiftung sowie die Firma TTTech gefördert.
Die Professur für Autonome Systeme ist im Entwicklungsplan der TU Wien dem Forschungs­schwerpunkt Information and Communication Technologies zugeordnet. Die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik betreibt fünf Forschungsgebiete (Photonik, Mikro- und Nanoelektronik, Telekommunikation, System- und Automatisierungstechnik, Energietechnologien und -systeme). Das Arbeitsgebiet der_des zukünftigen Stelleninhaber_in soll im Bereich Autonome Systeme liegen, mit einem Schwerpunkt im/in den Gebiet/en Entwurf, Realisierung, Verifikation und wissenschaftliche Evaluierung von ausfallssicheren autonomen und semi-autonomen mobilen Systemen, z.B. Robotern, Maschinen, Fahrzeugen, Fluggeräten und/oder Miniatur-Robotern und deren Selbst-Organisation,
kognitiv-inspirierte und Machine-Learning-basierte Methoden für autonome Systeme,
neuartige Methoden zur Systemintegration von ausfallsicheren autonomen Systemen sowie deren Interaktion mit der Umgebung und Infrastruktur,
verteilte, kooperierende selbst-lernende autonome Systeme.
Diese Professur soll am Institut für Computertechnik eine interdisziplinäre Forschungsgruppe aufbauen, die sich mit aktuellen Herausforderungen realer autonomer Systeme sowohl durch theoretische Arbeiten als auch durch experimentelle Forschung ausein­ander­setzen wird.
Die Aufgaben einer_s Universitätsprofessor_in an der TU Wien beinhalten zusätzlich zur Forschung auch Lehrtätigkeit  in den Ingenieursfächern der Bachelor-, Master- und PhD-Studien der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Mitarbeit im Management des Instituts und der Fakultät.
Anforderungsprofil:
-  Ein der Verwendung entsprechendes abgeschlossenes Doktorats- oder PhD- Studium an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität oder Forschungseinrichtung
-  Eine an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität erworbene Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als Universitätsdozent_in gleich zu wertende wissenschaftliche Befähigung
-  Publikationen in international renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften in den Arbeitsgebieten der Professur
-  Die pädagogische und didaktische Eignung für akademische Lehre im genannten Fachgebiet
-  Facheinschlägige Forschungserfahrung mit nationaler und internationaler Reputation sowie Fähigkeit zur Netzwerkbildung
-  Erfordernis eines Forschungs- und Lehrkonzeptes
-  Facheinschlägige Auslandserfahrung
-  Erwerb außeruniversitärer Praxis im In- oder Ausland
-  Erfahrung in der Akquisition, Abwicklung und Leitung von Forschungsprojekten
-  Die Eignung und Bereitschaft zur Führung eines Forschungsbereiches bzw. einer Forschungsgruppe
-  Idealerweise verfügt die_der Stelleninhaber_in über Kompetenzen bzw. Erfahrung im Bereich der Nachwuchsförderung und Frauenförderung sowie im Bereich Gender Mainstreaming
-  Sofern keine ausreichenden Deutschkenntnisse vorliegen, wird die Bereitschaft zum baldigen Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt, welche für den Unterricht in Bachelorstudien und die Mitarbeit im Management des Instituts und der Fakultät sowie in universitären Gremien ermöglicht.
-  Es wird erwartet, dass die_der Stelleninhaber_in ihren_seinen Lebensmittelpunkt nach Wien verlegt.
Die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik bietet hervorragende Arbeitsbedingungen in einem attraktiven, zukunftsträchtigen Forschungsgebiet. Das Institut für Computertechnik ist aktiv in den Bereichen Embedded Systems, Systems on Chip und Software-intensive Systems.
Des Weiteren besteht bereits eine große Anzahl an Kooperationen mit diversen Partnern aus Wissenschaft und Industrie, das Institut ist auch in EU-Projekten und anderen Exzellenzprogrammen sehr aktiv. Kooperationsbereitschaft mit anderen Forschungsgruppen, vor allem im Rahmen dieser Programme, wird deshalb erwartet.
Die TU Wien bietet:
-  Exzellente Arbeitsbedingungen in einem attraktiven Forschungsumfeld
-  Ein attraktives Gehalt, verbunden mit einer betrieblichen Zusatzpension
-  Finanzielle Unterstützung der Forschungsaktivitäten in den ersten Jahren (Geräteausstattung etc.) Unterstützung bei der Übersiedlung nach Wien (soweit erforderlich)
-  Dual Career Advice (soweit erforderlich): Wir bieten Partner_innen der an die TU Wien berufenen Universitätsprofessor_innen verschiedene Unterstützungsangebote, die individuell auf die jeweilige Situation abgestimmt sind
-  Ein kooperatives Umfeld in einer Stadt mit einer außergewöhnlich hohen Lebensqualität
Es ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und ein Mindestgehalt von EUR 5.005,10/Monat (14 mal) vorgesehen. Ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt ist Gegenstand von Berufungs-verhandlungen.
Allgemeine Informationen über
-  die TU Wien finden Sie unter www.tuwien.ac.at    
-  die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik unter https://etit.tuwien.ac.at/home/
-  das Institut Computertechnik finden Sie unter http://www.ict.tuwien.ac.at 
Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache (bevorzugt) haben folgende Unterlagen zu beinhalten:
-  Einen ausführlichen Lebenslauf (samt beruflichem und wissenschaftlichem Werdegang)
-  Ein Verzeichnis der Publikationen
-  Ein Verzeichnis der Lehr- und Vortragstätigkeiten
-  Kopien der 10 wichtigsten Publikationen in Bezug auf die ausgeschriebene Stelle
-  Darstellung der bisherigen wissenschaftlichen Tätigkeiten sowie eine Übersicht über durchgeführte Forschungs- und Entwicklungsprojekte und eingeworbene Drittmittel
-  Motivationsschreiben und Überlegungen zur künftigen Positionierung und Weiterentwicklung des Fachgebiets Autonome Systeme an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik in Forschung und Lehre
Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen/künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestqualifizierte Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien,  (Kontakt: Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at).
Als fortschrittliche Universität, die auf die individuelle Entwicklung und Entfaltung verschiedener Lebensentwürfe Rücksicht nimmt, setzt sich die TU Wien für Chancengleichheit, für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Freizeit und für die Bedürfnisse von Dual Career Paaren ein.
Wir freuen uns über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 30.04.2019 (Datum der E-Mail oder Datum des Postaufgabestempels) an das
Dekanatszentrum Erzherzog-Johann Platz
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Technische Universität Wien
Gusshausstrasse 30/4, A-1040 Wien.
dekan.etit@tuwien.ac.at
Der schriftlichen Bewerbung ist ein USB-Stick/eine CD-ROM beizulegen, welche/r die kompletten Bewerbungsunterlagen enthält.


Der Dekan:
Dr. Markus Rupp

 

Technische Universität Wien, generally referred to as TU Wien, is located in the heart of Europe, a place where one can experience cultural diversity and international life. Research, teaching and learning have been conducted here in the service of progress for 200 years. TU Wien is amongst Europe’s most successful universities of technology and, with over 30,000 students and a staff of about 4,600, is Austria’s largest scientific and engineering research and education institution.
At the Faculty of Electrical Engineering and Information Technology the position for a full-time indefinite-term University Professor for the specialist field of “Autonomous Systems” with contractual employment is expected to be filled as of 01.01.2020.
This is a professorship regulated by § 98 of the 2002 Universities Act (UG) and a Foundation Professorship supported in the first three years by the B&C Privatstiftung as well as the company TTTech.
The Faculty of Electrical Engineering and Information Technology, one of the eight faculties at TU Wien, has an excellent international reputation and plays an active role in national and international research. The current research areas of the faculty are: Photonics, Micro- and Nanoelectronics, Telecommunications, Systems and Control Engineering as well as Energy Technology and Energy Systems. The position as professor for Autonomous Systems has been allocated in TU Wien’s development plan to the focal areas of research on Information and Communication Technology. The future incumbent’s field of work should be Autonomous Systems, with a focus on one or more of the following:
Design, realization and scientific evaluation of safety-critical autonomous and embodied semi-autonomous mobile systems, e.g. autonomous robots, airborne, waterborne or ground vehicles, miniature robots and their self-organisation. It is expected that candidates are willing to focus their research on ground vehicles and/or autonomous robots.
- Cognition-inspired and machine learning based methods for autonomous systems.
- Novel methods for the system integration of safety-critical autonomous systems as well as their interaction with their environment and infrastructure.
- Distributed, collaborating self-learning autonomous systems.
This chair is expected to build up an interdisciplinary research group at the Institute of Computer Technologies that will study and develop solutions for challenges of real autonomous systems both theoretically and through experimental research.
The duties of a university professor at TU Wien include, in addition to research, teaching activities in the engineering fields of the Bachelor, Master and PhD programmes of the Faculty of Electrical Engineering and Information Technology as well as collaboration in management of the institute and the faculty.
Profile of requirements:
-  Completed doctoral or PhD studies corresponding to the deployment described from a domestic or equivalent foreign university or research institution
-  The qualification for lecturing (venia docendi) acquired at a domestic or equivalent foreign university or an academic qualification recognised as equivalent to qualification as a university lecturer
-  Publications in internationally recognised academic professional journals in the fields of work of the professorship
-  Pedagogic and didactic qualification for academic teaching in the field of specialisation cited
-  Research experience relevant to the field of specialisation with national and international reputation as well as skills in networking
-  Requirement of a research and teaching strategy
-  Experience abroad in the relevant field of specialisation
-  Acquisition of domestic or foreign practical experience in a non-university environment
-  Experience in recruitment, completion and management of research projects
-  Suitability and willingness to manage a research division or a research group
-  The incumbent will ideally have competence or experience in the professional promotion of young scholars and women as well as in the field of gender mainstreaming
-  In case there is no adequate knowledge of German, willingness to quickly learn German is presupposed for teaching in bachelor programmes and participation in management of the institute and the faculty as well as in university bodies
-  It is expected that Wien becomes the candidate’s main place of residence.
The faculty of Electrical Engineering and Information Technology offers outstanding working conditions in an attractive and seminal field of research. The Institute of Computer Technology is active in the areas of Embedded Systems, Systems on Chip and Software Intensive Systems and has a wide network of cooperation projects as part of EU programs and collaborative projects with Austrian industries. Cooperation with other research groups in particular in the context of such programmes is expected.
TU Wien offers:
-  Excellent working conditions in an attractive research environment
-  Attractive compensation combined with a supplemental retirement pension from the employer
-  Financial support of research activities in the first years (equipment endowment, etc.); support in moving to Vienna (if required)
-  Dual career advice (if required): We offer partners of the university professors appointed to TU Wien various support opportunities tailored to their individual situation
-  A cooperative environment in a city with an extraordinary high quality of life
Classification in the A1 category of the collective bargaining agreement for employees of universities and a minimum salary of EUR 5.005.10/month (14 times a year) is provided for. A higher salary depending on qualifications and experience is a subject of appointment negotiations.
General Information about
-  TU Wien can be found at www.tuwien.ac.at     
-  The Faculty of Electrical Engineering and Information Technology  can be found at etit.tuwien.ac.at/home/   
-  The Institute of Computer Technology can be found at www.ict.tuwien.ac.at/en/
Applications in English (preferred) of German must include the following documents:
A detailed curriculum vitae (including professional and academic biography)
A list of publications
A listing of teaching and lecturing activities
Copies of the most important publications with regard to the position announced
Presentation of previous academic activities as well as a survey of research and development projects carried out and of funding raised
Motivation letter and thoughts on the future positioning and further development of the field Autonomous Systems at the Institute of Computer Technology in research and teaching
TU Wien aims at increasing the share of women, in particular in management functions and in the academic/artistic staff and therefore expressly encourages qualified women to apply. Female applicants who are equally qualified as the best qualified competing male applicant will be accepted by preference unless personal qualifications of a competing male applicant prevail.
We endeavour to hire handicapped people with corresponding qualifications and therefore expressly encourage them to apply. For more information please contact the confidential counsellor for handicapped persons at TU Wien, (contact: Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at).
As a progressive university that is considerate of individual development and realisation of potential, TU Wien stands up for equal opportunities, for compatibility of career and family/leisure and for the needs of dual career couples.
We look forward to your complete application documents by 30.04.2019 (date of email or date of postmark) addressed to
Deans’ Office Centre (Dekanatszentrum) Erzherzog-Johann Platz
Faculty of Electrical Engineering and Information Technology
TU Wien
Gusshausstrasse 30/4, A-1040 Wien.
dekan.etit@tuwien.ac.at
Enclosed with the written application should be a USB flash drive or a CD-ROM containing the complete application documents.

The Dean:
Markus Rupp

 

 

 

 

10. Ausschreibung freier Stellen

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at.

 

 

10.1. Universitätsverwaltung und Zentrale Einrichtungen

10.1.1  Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in (20 Wochenstunden) am Fachbereich PR und Marketing
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.000,80 brutto (14x jährlich).
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung 
Befristung
max 4 Jahre,  längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Aufgaben sind allgemeine Studieninformation und -beratung, Mitorganisation und Betreuung von Informationsveranstaltungen, Unterstützung bei der Erstellung und Aktualisierung von Informationsmaterialien (Web und Print) und Organisation von Schulbesuchen (an Schulen bzw. an der TU Wien) bzw. allgemeine Mitarbeit bei Abteilungsaufgaben (zB Medienarbeit).
gepflegtes und kommunikatives Auftreten, Organisationstalent und Selbstständigkeit, mindestens seit 3 Semestern an der TU Wien, Erfahrung in der Beratung (z.B. BeSt oder Fachschaft) und im Desktop-Publishing (online und Print) von Vorteil, Führerschein B von Vorteil
Bewerbungsfrist: bis 31.1.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Institutsadresse: Resselgasse 3 / Stiege 2 / 2. Stock
Mailadresse für Bewerbungen: herbert.kreuzeder@tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


10.1.2 Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in für 15 Wochenstunden in der Bibliothek, Fachgruppe Bibliotheks-IT
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 750,60 brutto.
(Wiederholung der Ausschreibung vom 6. 12. 2018)
Voraussetzung: Inskription eines facheinschlägigen Studiums; kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung.
Befristung: 8 Monate
Arbeitsaufgaben:
- Mitarbeit bei der Weiterentwicklung bibliotheksspezifischer Softwareanwendungen frontend- und backendseitig, schwerpunktmäßig Discovery Service
Erfordernisse:
- Gute JavaScript-Kenntnisse (Angular)
- Erfahrung in der Programmierung mit PHP von Vorteil
- Erfahrung im Umgang mit relationalen Datenbanksystemen (MySQL, PostgreSQL) von Vorteil
- Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
Bewerbungsfrist: bis 31. 1. 2019
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an die TU Wien, Bibliothek, Resselgasse 4, A- 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: oliver.lehner@tuwien.ac.at  
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

10.1.3  System Engineer (m/w) für Identity and Access Management (IAM) | Teilzeit, 20 Std., unbefristet
(Wiederholung der Ausschreibung vom 5. 11. 2018)
Bei IT Solutions, Fachbereich Products and Services, Fachgruppe Applications der TU Wien, suchen wir ab sofort eine ambitionierte Persönlichkeit für folgendes Aufgabengebiet:
Ihre Aufgaben:
Mitarbeit im operativen Betrieb des TU-weiten IAM
Analyse, Konzeption und technische Umsetzung neuer Anforderungen im Bereich IAM
Design und Entwicklung des IAM-Konzepts und IAM-Systems gemeinsam mit IT-Spezialisten
Abstimmung mit Kunden/Fachabteilungen und mit den Betreibern
Abstimmung mit den SW-Lieferanten der einzelnen Applikationen
Implementierung, Test und Dokumentation
Identity Federation für onpremise und cloud-applikationen
Ihr Profil:
Erfahrung im Bereich IAM / Berechtigungs-Management sowie mit Federation Protokollen wie SAML2
Sehr gute Kenntnisse in der Projektarbeit und Programmiererfahrung von Vorteil
Selbstständige, zielorientierte Arbeitsweise mit hoher Eigeninitiative
Ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
Wir bieten:
Interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet an der größten technischen Universität Österreichs
Dynamisches und sich stetig weiterentwickelndes Arbeitsumfeld
Breites internes und externes Weiterbildungsangebot
Die Entlohnung erfolgt nach dem KV-Mindestentgelt der Verwendungsgruppe IIIb gemäß dem Kollektivvertrag der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 20 Stunden mind. EUR 1.153,35 brutto/Monat. Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten werden angerechnet.  
Wenn Sie sich für diese Position interessieren, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis 14.02.2019.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
karriere.tuwien.ac.at
TECHNIK FÜR MENSCHEN
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

10.2. Fakultät für Mathematik und Geoinformation

Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in (15 Wochenstunden) am Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie, E 104
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 750,60 brutto (14x jährlich).
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung 
Befristung: 
ab 15. 2. 2019, 2 Jahre,  längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Sehr guter Studienerfolg im Studium der Technischen Mathematik bzw. Mathematik. Erfahrung als Tutor/in ist von Vorteil.
Bewerbungsfrist: bis 31.1.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen schriftlich an das Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie,  TU Wien, Wiedner Hauptr. 8-10, z.Hd. Frau Dolezal-Rainer, 1040 Wien oder per Mail an barbara.dolezal-rainer@tuwien.ac.at .
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

10.3. Fakultät für Informatik

Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institute of Visual Computing & Human-Centered Technology E 193, Research Division of Computer Graphics, E 193-02, voraussichtlich ab 11. 2. 2019 bis 10. 2. 2022, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit € 2.096,00 brutto (14x jährlich).
Aufnahmebedingungen:
einschlägiges abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Informatik, Mathematik
Sonstige Kenntnisse:
Hervorragende Kenntnisse in der Computergraphik und Visualisierung.
Kenntnisse im Bereich Informationsvisualisierung und Human-Computer Interaction von Vorteil.
Interesse für die Lehre.
Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Deutschkenntnisse von Vorteil.
Bewerbungsfrist: bis 31. 1. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an susanne.pietsch-brousek@tuwien.ac.at       
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

10.4. Fakultät für Bauingenieurwesen

Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in (8 Wochenstunden) am Institut für Hochbau und Technologie, Forschungsbereich für Baumechanik und Baudynamik
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 400,30 brutto (14x jährlich).
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung 
Befristung: 
6 Monate, 1. 2. 2019 - 31. 7. 2019, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Sehr gute Kenntnisse in Baumechanik, Erfahrung in der Lehre (Mechanik).
Bewerbungsfrist: bis 31.1.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen schriftlich an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Institutsadresse: Inst. f. Hochbau u. Technologie, z. H. Mag. C. Schneider, Karlsplatz 13 / 2016-03, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: caroline.schneider@tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

10.5. Fakultät für Architektur und Raumplanung

10.5.1  Eine Stelle für eine_n Assistent_in im Fachbereich Tragwerksplanung und Ingenieurholzbau, 259/2 ist voraussichtlich ab 15. 2. 2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.096,- brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium bevorzugt der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Architektur, Raumplanung, Kulturingenieur oder Informatik mit konstruktiv statischer Vertiefung bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
- Fundiertes Grundlagenwissen, besondere Kenntnisse im Bereich der Tragwerkssimulation; Wünschenswert sind Erfahrungen im Bereich der Programmierung und parametrischen Modellierung (Grasshopper). Erforderlich sind jedenfalls ausreichende Kenntnisse der angewandten Tragwerksplanung sowie entsprechende Fähigkeiten im Umgang mit einschlägigen Softwareprodukten.
- Didaktische Vorerfahrung; Know-how hinsichtlich Methodik und Didaktik der Kompetenzvermittlung sowie Präsentationstechniken von Vorteil
- Fähigkeiten zur Vermittlung von Grundkenntnissen in der Tragwerksplanung; pädagogische Motivation; organisatorische Fähigkeiten
- Interesse an der Durchführung von Lehrveranstaltungen
- Wünschenswert sind darüber hinaus vertiefte Kenntnisse und Erfahrung hinsichtlich Fragestellungen im Bereich Nachhaltigkeit und bereits durchgeführte Mitarbeit bei entsprechenden Forschungs- und Umsetzungsprojekten.
- Sprachkompetenz in Deutsch und English
- Flexibilität in der Übernahme jeglicher Lehre der Fakultät für Architektur und Raumplanung sowie Bauingenieurwesen
Aufgaben:
-  Als wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in unterstützen Sie die Lehr- und Forschungsaufgaben des Fachbereiches und haben die Möglichkeit in öffentlich und/oder durch Industriepartner geförderten Forschungsprojekten mitzuarbeiten. An der Seite eines erfahrenen Projektleiters können Sie sich im Rahmen solcher Projekte vertieft in ein Forschungsgebiet einarbeiten und erhalten die Möglichkeit, in diesem Gebiet eine Dissertation anzufertigen.
-  Bereitschaft zur Durchführung einer Dissertation wird vorausgesetzt.
-  Betreuung von Diplom- und arbeiten, Bachelor-Arbeiten
-  Durchführung von Lehrveranstaltungen im Team und Abhaltung von Prüfungen. Hauptaufgabe ist die Unterstützung der Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Bereich Tragwerksplanung und Ingenieurholzbau. Hierbei liegt insbesondere die Organisation und Durchführung des Übungsbetriebs der Lehrveranstaltungen im Aufgabengebiet. Dazu zählen: Abhaltung von Übungsgruppen, Abwicklung von Tests bzw. Abgabe- und Prüfungsgesprächen, Entwicklung von Übungs- und Testaufgaben, Koordination der TutorInnen und AssistentInnen, die Unterstützung des Vorlesungsbetriebs im erforderlichen Ausmaß.
-  Erstellung von Skripten.
Bewerbungsfrist: 
bis 1. 2. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden  sind.

 

10.5.2  Eine  Stelle für eine_n teilbeschäftigte_n Assistent_in (30 Wochenstunden) am Institut für Architektur und Entwerfen, Abteilung Gebäudelehre und Entwerfen, voraussichtlich ab 15. 2. 2019 bis 21. 1. 2023, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.096,- brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen: abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Architektur bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
- Umfassendes Wissen über Gegenwarts-Architektur, ihre Strategien / Konzepte und Lehrmethoden
- Lehr- oder Vortragserfahrung, sowie Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen in  Zusammenarbeit mit internationalen Partnern (Symposien, Vorträge, Work Shops, etc.)
- Erfahrung als Autor_in  / Editor_in von wissenschaftlichen Publikationen
- Fortgeschrittene Computer Kenntnisse (alle Adobe Programme: Illustrator, Photoshop, InDesign, Acrobat); MS Office, AutoCAD, Sketch Up oder ähnliche 3D Programme
- gute Sprachkenntnisse in Deutsch (Niveau C2) und Englisch (Niveau B2) werden vorausgesetzt, eine zusätzliche Fremdsprache ist wünschenswert
- Kommunikations- und Teamfähigkeit
- Internationale Erfahrungen im Bereich Architektur (Studium, Lehre, Projektarbeit) sind von Vorteil
Conditions for admission: completed master's, diploma or master's degree in architecture or equivalent university studies in Austria or abroad. 
Additional skills:
- comprehensive knowledge of contemporary architecture, its strategies and education techniques
- teaching and lecturing experience as well as organization and execution of international collaborations (symposiums,  lectures, workshops…)
- experience as author / editor of academic publications
- advanced computer knowledge (all Adobe programs: Illustrator, Photoshop, InDesign, Acrobat; MS Office, AutoCAD, sketch up or other 3D program)
- proficient language skills in German (level C2) and English (level B2) are assumed, an additional foreign language is desirable
- high capacity for  team work and good communication skills
- international architectural experiences (studying, teaching, collaborating…) are beneficial
Bewerbungsfrist: 
bis 31. 1. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at  
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden  sind.


10.5.3  Eine  Stelle für eine_n teilbeschäftigte_n Assistent_in (30 Wochenstunden) am Forschungsbereich Regionalplanung und Regionalentwicklung, voraussichtlich ab 1.3.2019 für die Dauer von 6 Jahren, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.783,33 brutto (14x jährlich).
Aufnahmebedingungen: einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Raumplanung und Raumordnung
Sonstige Kenntnisse:
- Doktorat in der Fachrichtung Raumplanung und Raumordnung, Dissertation mit einschlägigem Bezug zu raum- und energierelevanten Themen.
- Mindestens 4 Jahre Erfahrung in der Lehrtätigkeit zur Raum- und Regionalplanung. Erfahrung in der selbständigen Entwicklung und der Durchführung von Lehrveranstaltungen in Kooperation mit internen und externen Partnerinnen und Partnern.
- Umfangreiche Forschungs- und Lehrerfahrung im Bereich der Energieraumplanung, insbesondere mit den räumlichen Dimensionen von Energieverbrauch und Energieversorgung.
- Umfassende Kenntnisse der österreichischen/europäischen Forschungsförderungslandschaft. Nachweis erfolgreicher Forschungsprojektdurchführung mit Energie- und Raumrelevanz (z.B. österreichischer Klimafonds, Stadtderzukunft, Klima- und Energiemodellregionen, SmartCityDemo, Interreg, Leader).
- Zusatzqualifikationen aus dem Bereich der Energieberatung.
Bewerbungsfrist: 
bis 31. 1. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at    
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden  sind.


10.5.4  Eine  Stelle für eine_n teilbeschäftigte_n Assistent_in (30 Wochenstunden) an der Abteilung für Wohnbau und Entwerfen, voraussichtlich ab 1. 2. 2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.096,- brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen: abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Erfahrung in Entwurf und Konstruktion, Erfahrung in Lehre und Forschung, theoretische Beschäftigung mit Architektur, organisatorische Erfahrung, Auslandserfahrung, Fremdsprachkenntnisse und Teamfähigkeit
Bewerbungsfrist
bis 31. 1. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at   
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden  sind.


10.5.5  Eine  Stelle für eine_n teilbeschäftigte_n Assistent_in (30 Wochenstunden) am Institut für Architektur und Entwerfen E 253-5, voraussichtlich ab 4. 3. 2019 bis 2. 3. 2020, Karenzvertretung, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.096,- brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen: abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Architektur bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
- Entwurfskompetenz
- ausgeprägte Kenntnisse des aktuellen Architekturdiskurses
- didaktische Fähigkeiten
- Lehrerfahrung von Vorteil
- Ausgezeichnete deutsche Sprachkenntnisse
- Erfahrung im Umgang mit relevanter Software (Text, Layout, Grafik, CAD)
- Kommunikations- und Teamfähigkeit
- überdurchschnittliches Engagement
- Verantwortungsbewusstsein
Aufgabengebiet:
- Bereitschaft zur Mitwirkung bei der Hochbaulehre mit dem Fokus auf kostenbewusste und ressourcenschonende Konstruktions- und Detailplanung
- selbstständige Abwicklung, Betreuung und Dokumentation von Lehrveranstaltungen (Entwurfsübungen, Studio Hochbau)
- Vorbereitung von Exkursionen
Bewerbungen richten Sie bitte auch an: seidel@hb2.tuwien.ac.at ; steixner@hb2.tuwien.ac.at 
Bewerbungsfrist: 
bis 31. 1. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at    
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden  sind.


10.5.6  Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in für 15 Wochenstunden am Institut für Architektur und Entwerfen, Abteilung Hochbau 2
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 750,60 brutto.
Voraussetzung: Inskription eines facheinschlägigen Studiums; kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung.
Befristung: max. 4 Jahre, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Erfahrung in Bildbearbeitung, Layout und Grafik, organisatorische Fähigkeiten, überdurchschnittliches Engagement, kommunikationsstark und teamfähig
Bewerbungsfrist: bis 31. 1. 2019
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Institutsadresse: Abteilung Hochbau 2, Karlsplatz 13, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: seidel@hb2tuwien.ac.at   
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

10.6. Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

10.6.1  Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe, Forschungsbereich 370-01 Energiesysteme und Netze, voraussichtlich ab 1.3.2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit € 2.096,00 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Energietechnik oder Energie- und Automatisierungstechnik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Schutztechnik, insbesondere Differentialschutz; Energieübertragungs- und Kraftwerkstechnik; Betriebssimulation und Planung elektrischer Netze; Smart Grid Technologien. Einbeziehung in die universitäre Lehre ist vorgesehen, sehr gute deutsche Sprachkenntnisse sind Voraussetzung.
Diese Stelle wird als Dissertationsstelle vorrangig an Bewerber_innen ohne abgeschlossenes Doktoratsstudium vergeben.
Bewerbungsfrist: bis 31.01.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an manuela.reinharter@tuwien.ac.at     
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


10.6.2  Eine Stelle für eine Assistentin am Institut für Computertechnik, E 384, 384-02 SOC (Systems on Chips), ist voraussichtlich ab 15.2.2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit € 3.711,10 brutto (14x jährlich).
Aufnahmebedingungen:
einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Computertechnik / Embedded Systems oder vergleichbar
Diese Stelle wird ausschließlich an Frauen vergeben.
Sonstige Kenntnisse:
- Kenntnisse im Bereich des Entwurfs und der Verifikation und Testen von integrierten Schaltungen mit FPGAs und ASIC
- Programmierung und Entwurf von Embedded Systems, Mikrocomputer und Mikrocontroller; Modellierung von Embedded Systems mittels SystemC, VHDL oder Verilog
- Darueber hinaus ist Kompetenz auf einem oder mehreren der folgenden Gebieten vorteilhaft: Systems on Chip Architektur und Entwurf, Hardwarde Design Methoden der Simulation und Verfikation, Machine Learning in Hardware, Signalverarbeitung in Hardware.
- Engagierte Mitarbeit in der Lehre wird erwartet, einschlägige Erfahrung ist von Vorteil.
Bewerbungsfrist: bis 31. 1. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an veronika.korn@tuwien.ac.at     
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


Die Vizerektorin für Personal und Gender:
Mag. A. S t e i g e r 

 



 

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Universitätsverwaltung der Technischen Universität Wien
Redaktion: Angelika Kober, Helga Thalinger, Sylvia Huemayer
E-Mail: mitteilungsblatt@tuwien.ac.at
Druck: Technische Universität Wien, alle 1040 Wien, Karlsplatz 13
Redaktionsschluss: jeweils Mittwoch vor dem 1. und 3. Donnerstag jeden Monats um 12.00 Uhr

Back to overview for the year