Mitteilungsblatt - 21/2018


  • Links zu manchen Dokumenten oder Webseiten funktionieren nicht. Grund dafür sind technische Umstellungen außerhalb von TISS.

PDF Ansicht PDF Ansicht

JSON-Export

Alte PDF Ansicht (V1) Alte PDF Ansicht

Alte PDF Ansicht (V2) Alte PDF Ansicht

Zurück zur Jahresübersicht

TU Logo

MITTEILUNGSBLATT
Jahr 2018
21. Stück
06. September 2018

 
Karlsplatz 13
1040 Wien


 


 

 

247. Bevollmächtigungen gemäß § 27 Abs. 2 UG

Die Aufstellung der gem. § 27 Abs. 2 UG erteilten Bevollmächtigungen ist unter folgendem Link verfügbar:
https://tiss.tuwien.ac.at/fpl/project-announcements.xhtml


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

248. Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG

Die aktuelle Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG ist unter
https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/p28vollmachten verfügbar.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

249. Sicherheitsvertrauenspersonen der TU Wien

Eine Aufstellung der Sicherheitsvertrauenspersonen der TU Wien finden Sie unter

http://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/gut/Formulare/SVPuBSW.pdf

 

 

250. Bevollmächtigung durch die Rektorin

Die Rektorin, O.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Sabine Seidler, bevollmächtigt namens der Technischen Universität Wien („TU Wien”), Karlsplatz 13, 1040 Wien, Österreich, („Vollmachtgeberin“) hiermit
Dr. Verena Dolovai
Karlsplatz 13, 1040 Wien
Österreich
Fachbereich Europäischer und internationaler Forschungssupport (EIFS)
("Bevollmächtigte“)
1.
im Namen und auf Rechnung der Vollmachtgeberin
Aufträge zu erteilen und Beschaffungen vorzunehmen (einschließlich Unterfertigung, Abänderung und Ergänzung) der entsprechenden Dokumente) gemäß der RL des Rektorats zu Vollmachten und Forschungsprojekten [§§ 26, 27 und 28 Universitätsgesetz 2002 (UG)], die im Einzelfall EUR 10.000 (exkl. USt) nicht überschreiten.
Dies gilt auch dann, wenn die oben genannte Wertgrenze durch eine Vertragsverlängerung oder –ergänzung überschritten wird.
Im Übrigen sind für die Errechnung der Wertgrenze, die Bestimmungen der Richtlinie des Rektorats zu Vollmachten und Forschungsprojekten [§§26, 27 und 28 Universitätsgesetz 2002 (UG)] einzuhalten.
2.
Die Bevollmächtigte ist weder berechtigt, diese Spezialvollmacht ganz oder zum Teil an Dritte zu übertragen, noch selbst Vollmachten zu erteilen, auch nicht für den Vertretungsfall (keine Subvollmachten).
3.
Diese Spezialvollmacht ist jederzeit widerruflich. Sie tritt mit Unterfertigung durch die Vollmachtgeberin in Kraft.
4.
Die Bevollmächtigte ist verpflichtet, der Rektorin auf ihr Verlangen über die Ergebnisse ihrer Tätigkeiten im Rahmen der gegenständlichen Spezialvollmacht zu berichten.
5.
Diese Spezialvollmacht unterliegt österreichischem Recht, unter Ausschluss der Verweisungsnormen.
Für allfällige Streitigkeiten wird die ausschließliche Zuständigkeit des in Wien-Innere Stadt sachlich zuständigen Gerichts vereinbart.
6.
Bei allfälligen Abweichungen oder Widersprüchen zwischen der deutschen und der englischen Fassung dieser Spezialvollmacht geht die deutsche Fassung vor.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

Die Rektorin, O.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Sabine Seidler, widerruft namens der Technischen Universität Wien („TU Wien”), Karlsplatz 13, 1040 Wien, Österreich, die Vollmacht vom 24.5.2016 zu GZ 3002.04/014/16 und bevollmächtigt namens der TU Wien („Vollmachtgeberin“) hiermit
Mag.iur. Peter Karg
Karlsplatz 13, 1040 Wien
Österreich
Leiter Fachbereich Forschungs- und Transfersupport
("Bevollmächtigter")
1.
im Namen und auf Rechnung der Vollmachtgeberin
· Förderverträge zur Patentförderung mit der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH; und
· Aufträge an Patentanwälte und an Rechtsanwälte im Aufgabenbereich des Fachbereichs Forschungs- und Transfersupports, zu verhandeln, zu errichten, zu vergeben, abzuschließen und zu unterfertigen, abzuändern oder zu ergänzen.
2.
Der Bevollmächtigte ist weder berechtigt, diese Spezialvollmacht ganz oder zum Teil an Dritte zu übertragen, noch selbst Vollmachten zu erteilen, auch nicht für den Vertretungsfall (keine Subvollmachten).
3.
Diese Spezialvollmacht ist jederzeit widerruflich. Sie tritt mit Unterfertigung durch die Vollmachtgeberin in Kraft.
4.
Der Bevollmächtigte ist verpflichtet, der Rektorin auf ihr Verlangen über die Ergebnisse seiner Tätigkeiten im Rahmen der gegenständlichen Spezialvollmacht zu berichten.
5.
Diese Spezialvollmacht unterliegt österreichischem Recht, unter Ausschluss der Verweisungsnormen.
Für allfällige Streitigkeiten wird die ausschließliche Zuständigkeit des in Wien-Innere Stadt sachlich zuständigen Gerichts vereinbart.
6.
Bei allfälligen Abweichungen oder Widersprüchen zwischen der deutschen und der englischen Fassung dieser Spezialvollmacht geht die deutsche Fassung vor.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

251. Bestellung zum Universitätsprofessor

Die Rektorin hat Herrn Dott.arch. Wilfried Florian KÜHN mit Wirksamkeit vom 01.09.2018 zum Universitätsprofessor für Raumgestaltung und Entwerfen an der Technischen Universität Wien bestellt. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass Herr Dott.arch. KÜHN dem Institut für Architektur und Entwerfen (E253) der Technischen Universität Wien angehört.

Die Rektorin hat Herrn Dipl.-Ing. Peter BAUER mit Wirksamkeit vom 01.09.2018 zum Universitätsprofessor für Structural Design an der Technischen Universität Wien bestellt. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass Herr Dipl.-Ing. Peter BAUER dem Institut für Architekturwissenschaften (E259) der Technischen Universität Wien angehört.

Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

 

252. Ausschreibung von Preisen / Stipendien

Die TU Wien steht für Diversität, Gleichbehandlung und Chancengleichheit. Die nachfolgende Ausschreibung entspricht möglicherweise nicht in allen Punkten diesem Bekenntnis, worauf die TU Wien jedoch keinen Einfluss nehmen kann. Potentielle Interessenten und/oder Interessentinnen sollen trotzdem informiert werden und die Möglichkeit zur Bewerbung bekommen.

 

252.1. Amelia Earhart Fellowship 2019

Details siehe unter https://foundation.zonta.org/Our-Programs/Educational-Programs/Amelia-Earhart-Fellowship  bzw. im Anhang


Anhänge:
2019AEPoster.pdf

 

252.2. Theodor Körner Förderpreise - Ausschreibung 2019

Mit den Theodor Körner Förderpreisen werden junge Wissenschafter_innen und Künstler_innen unterstützt, die an innovativen Projekten arbeiten.
Nähere Informationen im Anhang.
Bewerbungen bis 30. November 2018 unter www.theodorkoernerfonds.at


Anhänge:
1614_001.pdf

 

252.3. Ausschreibung des Houskapreises 2019

Bereits zum 14. Mal vergibt die B&C Privatstiftung 2019 den Houskapreis in den Kategorien "Universitäre Forschung" und "Forschung & Entwicklung in KMU". Er ist der größte private Forschungspreis in Österreich. Damit zeichnet die B&C herausragende wirtschaftsnahe und unternehmensrelevante Forschungsprojekte aus. Die Dotierung des Houskapreises 2019 wurde von bisher 400.000 auf insgesamt 500.000 Euro erhöht, erstmals können auch Fachhochschulen und private Universitäten Einreichungen abgeben.  

Die Einreichung durch die Projektleiterinnen und Projektleiter ist ausschließlich online unter www.houskapreis.at bis 30. November 2018, 24:00 Uhr, möglich. Detaillierte Information dazu finden Sie auf der Webseite https://www.bcholding.at/houskapreis-1

Wenn Sie das Vizerektorat für Forschung und Innovation, Fr. Kusebauch,  (barbara.kusebauch@tuwien.ac.at)  rechtzeitig über die Absicht einer Antragstellung informieren, bieten wir Ihnen gerne strategische Unterstützung bei der Erstellung eines optimal gestalteten Antrags, auf Basis der Erfahrungen aus erfolgreichen Projekten in Final- und Preisrängen seit Einrichtung des Houskapreises, ggf. auch mit zusätzlicher, externen Beratung, an.


Für die Rektorin:
Der Vizerektor für Forschung und Innovation
Dr. J. Fröhlich


Anhänge:
HP2019Bewertungskriterien_UNI_Houska.pdf
HP2019Einreichbedingungen_UNI_Houska.pdf
HP2019_Leitfaden_UNI_Houska.pdf
HP2019_Liste_UNI_Houska_.pdf

 

253. Todesfall

Am 11. August 2018 verstarb Herr Univ. Prof. i. R. Mag. rer. nat. Dr. phil. Jörg Hertling.

Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

254. Mitteilungen der Universitätsverwaltung

Für Auskünfte in Angelegenheiten von Stipendien- und Preisausschreibungen stehen an den Dekanaten und bei der HTU zur Verfügung:
Dekanatszentrum Karlsplatz (E 401): Frau Nadine Vrankaj Tel.: 58801-25002 (Fak. f. Architektur u. Raumplanung) Koordinatorin Frau Ramona Schneider-Lauscher Tel.: 58801-20010 Frau Christine Mascha Tel.: 58801-20011 (Fak. f. Bauingenieurwesen)
Dekanatszentrum Getreidemarkt (E 402): Frau Eva - Maria Celler Tel.: 58801-30016 (Fak. f. Maschinenwesen und Betriebswissenschaften)
Koordinatorin Frau Sabrina Ehrenreich Tel.: 58801-15002 (Fak. f. Technische Chemie)
Dekanatszentrum Freihaus (E 403):
Frau Angela Pecinovsky Tel.: 58801-10004 (Fak. f. Mathematik u. Geoinformation und Fak. f. Physik)
Dekanatszentrum Erzherzog Johann-Platz (E 404):
Frau Dietlinde Egger Tel.: 58801-35001 (Fak. f. Elektrotechnik u. Informationstechnik) Frau Marion Breitenfelder Tel.: 58801-18002 (Fak. f. Informatik)
Ansprechperson an der HTU: Frau Manuela Binder Tel.: 58801-49501

 

254.1. Stellenausschreibung an der Akademie der bildenden Künste Wien

An der Akademie der bildenden Künste Wien ist eine Stelle für eine_n Mitarbeiter_in in der Abteilung Qualitätsmanagement ausgeschrieben. 
Informationen unter www.akbild.ac.at/jobs bzw. im Anhang.


Anhänge:
32_2018_Mitarbeiter_ininderAbteilungQM.pdf

 

255. Ausschreibung freier Stellen

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at.

 

 

255.1. Doktoratskolleg TU Wien bioactive

An der Technischen Universität Wien sind im Rahmen des Doktoratskollegs „TU Wien bioactive“ voraussichtlich ab 1.2.2019 für die Dauer von 3 Jahren 10 Stellen für Universitäts-Assistent_innen (PräDoc), Gehaltsgruppe B 1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 25 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 1.746,60 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Die detaillierten Stellenbeschreibungen, Aufnahmebedingungen, nähere Informationen zum Kolleg sowie die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter der Internetadresse: https://bioactive.tuwien.ac.at     
Bewerbungsfrist: vom 6.9.2018 bis 14.10.2018
Bewerbungen schicken Sie an bioactive@tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

255.2. Fakultät für Mathematik und Geoinformation

255.2.1 Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in am Department für Geodäsie und Geoinformation, FG Photogrammetrie, ist mit 10 Stunden/Woche zu besetzen, Karenzvertretung
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 500,40 brutto (14x jährlich).
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung 
Befristung
1 Jahr, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Grundkenntnisse in Photogrammetrie (Theorie und Praxis), im Programmieren (Erfahrung in Python oder ähnlichen Sprachen für räumliche Anwendungen) und organisatorische Fähigkeiten (Betreuung von Übungseinheiten)
Bewerbungsfrist: 3 Wochen
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen. Institutsadresse: Department f. Geodäsie u. Geoinformation, Gußhausstraße 27-29 / E 120.7, 1040 Wien; Mailadresse für Bewerbungen: photo-sek@geo.tuwien.ac.at      
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.2.2 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Analysis und Scientific Computing, E 101-1 Analysis, ist voraussichtlich ab 1.11.2018 bis 31. 10. 2022, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 25 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 1.746,60 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Technische Mathematik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Erfordernisse:
Fundierte Kenntnisse von partiellen Differentialgleichungen und Numerik; Programmierkenntnisse
Bewerbungsfrist: bis 27.9.2018 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an: susanne.pietsch-brousek@tuwien.ac.at  
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.2.3 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Department für Geodäsie und Geoinformation, Forschungsgruppe Ingenieurgeodäsie, E 120.5, ist voraussichtlich ab 1.11.2018 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 25 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 1.746,60 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen: 
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Geodäsie und Geoinformation; Elektrotechnik; Physik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Erfordernisse:
Die Ausschreibung richtet sich an alle Absolventinnen und Absolventen der Fachrichtung Geodäsie und Geoinformation sowie an diejenigen Absolventinnen und Absolventen aus den Fachrichtungen Elektrotechnik und Physik mit einem Schwerpunkt Optik-Photonik im Studium. Erfahrungen in der Messtechnik mit Bezug zur hochgenauen Erfassung geometrischer Kenngrößen sind von Vorteil. Ebenfalls werden Erfahrungen in den Bereichen robotergestützte Automatisierung von Messprozessen und/oder Navigation begrüßt. In der Forschung widmet sich die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber Fragen der physikalischen Modellierung von Effekten bzw. Abweichungen, die bei der Interaktion eines Messstrahls mit einer Objektoberfläche entstehen und validiert die Modelle durch Messungen unter Laborbedingungen. Der robotergestützten Automatisierung dieser Messprozesse kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Die ausgeschriebene Stelle ist mit der Durchführung einer Lehrtätigkeit in der Geodäsie und Geoinformation verknüpft.
Bewerbungsfrist: bis 15.10.2018 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an: barbara.triebl-kraus@tuwien.ac.at  
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

English Version:
PreDoc position in Engineering Geodesy at TU Wien
The research group Engineering Geodesy (E120.5) of the Department of Geodesy and Geoinformation of TU Wien is offering a
University Assistant (f/m)
position, pay grade B1. The position will be in an extent of 25 hours per week. Estimated starting time is 01st of November.
The monthly minimum gross salary amounts € 1.746,60 (14 times per year). The salary can be higher due to previous experiences in the field of activity.
Required skills:
Master degree in Geodesy and Geoinformation, Electrical Engineering, Physics or similar
Further requirements:
This job advertisement addresses all graduates in the field of Geodesy and Geoinformation as well as those graduates in the fields of Electrical Engineering and Physics with a focus on optics-photonics during their studies. Experience in metrology with regard to the high-precision acquisition of geometric parameters is an advantage. Also, experiences in the field of robot-assisted automation of measurement processes and / or navigation are appreciated.
The research activity of the jobholder aims the physical modelling of deviations occurring during the interaction of a measuring beam with the object’s surface and the validation of these models by measurements under laboratory conditions. Of particular importance is the robot-assisted automation of these measurement processes.
The advertised job imply the planning and realization of teaching courses in geodesy and geoinformation.
Application deadline: 15th of October 2018
The TU Wien strives to increase the proportion of women, especially for the scientific and the artistic staff and therefore particularly invites qualified female candidates to apply. In the case of equal qualification for the position and in the absence of any other outweighing factors, the female candidate will be preferred.
Please send your application to the personnel administration, department for scientific staff of the TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Vienna. Please send the online application to barbara.triebl-kraus@tuwien.ac.at.
TU Wien will not refund any cost occurring in the course of an application.
For further information, please contact Prof. Hans Neuner: hans.neuner@geo.tuwien.ac.at

 

255.3. Fakultät für Physik

255.3.1 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Festkörperphysik, E 138, Fachbereich Computational Materials Science (AG Prof. Held), ist voraussichtlich ab 1.11.2018 auf die Dauer von 6 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 3.711,10 brutto (14x jährlich).
Aufnahmebedingungen: 
einschlägiges, abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Physik oder vergleichbarer Abschluss
Sonstige Kenntnisse:
- Gesucht wird ein_e international ausgewiesene_r promovierte_r Wissenschaftler_in mit einschlägiger Erfahrung im Bereich der Theorie Korrelierter Elektronensysteme. 
- Vertrautheit mit Dynamischer Molekularfeldtheorie, Dichtefunktionaltheorie, Dynamischer Vertex Approximation oder verwandten Methoden sind von Vorteil. - Die Bereitschaft zur Mitarbeit in der Lehre wird erwartet.
Bewerbungsfrist: bis 10.10.2018 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an elisabeth.karner@tuwien.ac.at, an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.  
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.3.2 An der  Fakultät für Physik der Technischen Universität Wien ist am Institut für Theoretische Physik eine

Laufbahnstelle (tenure track Ass.-Prof.)
Theorie der Weichen Materie

für eine_n vollbeschäftigte_n Assistenten_in (40 Wochenstunden), voraussichtlich ab 01.11.2018  zu besetzen.  Das Beschäftigungsverhältnis ist vorerst mit sechs Jahren befristet und beinhaltet im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung und deren Erfüllung die Möglichkeit der Übernahme in ein unbefristetes Dienstverhältnis als Assozierte_r Professor_in.
Der zukünftige Stelleninhaber/die zukünftige Stelleninhaberin soll auf dem Gebiet der Theorie der Weichen Materie arbeiten mit dem Schwerpunkt auf der Entwicklung und Anwendung geeigneter numerischer Methoden (i) zur Beschreibung und Erklärung von Selbstorganisationsszenarien komplexer kolloidaler Teilchen und (ii) zur Berechnung der physikalischen Eigenschaften der resultierenden Mesophasen. Synergien mit gegenwärtigen Forschungsaktivitäten am Institut für Theoretische Physik (www.itp.tuwien.ac.at), mit einschlägigen Arbeitsgruppen in anderen Fakultäten der TU Wien sowie in anderen Wiener Universitäten werden erwartet. Bevorzugt werden Bewerber/Bewerberinnen, die in ihrem bisherigen Werdegang ein aktives Interesse an der Zusammenarbeit mit dem Experiment nachweisen können.
Ihr Profil:
Der erfolgreiche Kandidat/die erfolgreiche Kandidatin hat ein abgeschlossenes Doktoratsstudium in theoretischer Physik oder in einer verwandten Disziplin sowie herausragende wissenschaftliche Leistungen, internationale Sichtbarkeit vorweisen, letztere ausgewiesen durch eine entsprechende Publikationsaktivität in hochrangigen internationalen Journalen sowie durch Einwerbung hochrangiger Drittmittel oder Preise (ERC, START, etc.). Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln wird erwartet.
Eine adäquate Beteiligung an der Pflichtlehre der Fakultät für Physik wird erwartet, nach einer angemessenen  Übergangsfrist auch in deutscher Sprache.
Laut Kollektivvertrag für Universitätsbedienstete beträgt das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung (Gehaltsgruppe B1) derzeit EUR 3.711,10 brutto (14x jährlich). Mit Abschluss der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Einstufung in die Gehaltsgruppe A2 mit einem Mindestentgelt von monatlich EUR 4.388,70 brutto (14x jährlich).
Bewerbungen sollten zusätzlich zu Bewerbungsschreiben und Lebenslauf mindestens folgende Dokumente (in Deutsch oder Englisch) beinhalten:
a) Darstellung der Leistungen in wissenschaftlicher Forschung/Entwicklung ( Publikationsliste, Exemplare der fünf wichtigsten Veröffentlichungen, Auflistung der Vorträge, der eingeworbenen Projekte)
b) Darstellung der Erfahrungen und Tätigkeiten in Lehre und Nachwuchsbetreuung
c) Nachweis der Einwerbung von Drittmitteln und
d) ein Konzept für künftige Pläne in Forschung und Lehre und Beitrag zum wissenschaftlichen Profil der Fakultät bzw. Universität (Exposé zur geplanten Forschung (inklusive deren Realisierung und Einbettung in Bezug auf oben genannte Forschungsaktivitäten)).
Bewerbungen sind in englischer Sprache bis 27.9.2018 (Datum des Poststempels) an die Technische Universität Wien, Fachbereich wissenschaftliches Personal, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Österreich, zu richten. Elektronische Bewerbungen  sind in Form einer einzigen PDF-Datei an Frau Elisabeth Karner (elisabeth.karner@tuwien.ac.at) zu senden.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

English Version:

Announcement of an Opening at the Institute for Theoretical Physics, Faculty of Physics at Technische Universität Wien (Vienna University of Technology) for an

Assistant Professorship (Tenure Track)
Soft Matter Theory

in form of an initially fixed-term (6 years) tenure track position starting from 01.11.2018. The candidate and TU Wien can agree upon a tenure evaluation, which when positive, it opens the possibility to change the position to Associate Professor with an unlimited contract.
The Faculty of Physics invites applications for an Assistant Professorship (tenure track) in Soft Matter Theory with focus on the development and application of suitable numerical methods (i) to  describe and to explain self-assembly scenarios of complex colloidal particles and (ii) to calculate the physical properties of the emerging mesophases.
Synergies with ongoing theoretical research activities at the Institute for Theoretical Physics of the TU Wien (www.itp.tuwien.ac.at), with related scientific groups of other faculties of the TU Wien and of other universities in Vienna are expected. We are looking for candidates who have demonstrated an active interest in collaborations with experimental groups.
Qualification Requirements:
The successful candidate is expected to be an internationally recognized scientist with a PhD in theoretical physics and an excellent track record, as documented by scientific contributions published in high-ranking international journals as well as by successful applications within  highly competitive funding programs (such as the ERC- or the START-program). We furthermore expect the candidate’s expertise in successful funding activities.
An adequate contribution to the compulsory teaching activities within the Faculty of Physics is expected, which – after an appropriate transition period – should be given in German.
The employment starts as University Assistant with a minimum salary of EUR 3.590,70 gross (14× per year) according to the collective bargaining agreement for a PostDoc. After signing the qualification agreement, the employment is as Assistant Professor with a minimum salary of EUR 4.246,30 (14× per year). 
TU Wien is committed to increase female employment in leading scientific positions. Female candidates are explicitly encouraged to apply. Preference will be given when equally qualified.
People with special needs are equally encouraged to apply. In case of any questions, please contact the confidant for disabled persons at the university (contact: gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at).
Application Documents:
The application must contain besides a Motivation letter and the Curriculum vitae:

· a list of publications,
· invited lectures,
· a statement on extramural funding,
· teaching records if applicable,
· copies of the five most outstanding publications, 
· a research plan detailing synergies (with scientific units as specified above)
Applications (in English) should be sent to Technische Universität Wien, Fachbereich für wissenschaftliches Personal, Ms. Elisabeth Karner (elisabeth.karner@tuwien.ac.at) in a single pdf-file.
Deadline for applications: September 27, 2018
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process.

 

255.4. Fakultät für Technische Chemie

Am Institut für Materialchemie der TU Wien ist ab sofort diese Position (vorerst befristet auf ein Jahr mit der Möglichkeit einer anschließenden unbefristeten Anstellung) mit folgendem Aufgabengebiet zu besetzen: Sekretär_in (Vollzeit) 
Ihre Aufgaben:
- Administration und Organisationsaufgaben des Instituts für  Materialchemie mit Schwerpunkt Molekulare Materialchemie und Theoretische Chemie
- Administrative und organisatorische Unterstützung von Forschungsprojekten
- Buchhaltung: Abwicklung von Bestellungen und Eingangsrechnungen sowie Fakturierung von Ausgangsrechnungen
- Reiseanträge und -abrechnungen
- Personalagenden von Mitarbeitern und Gästen des Instituts (wie z.B.: Anmeldungen, Abmeldungen; Unterstützung bei Visa-Anträgen; Stellenausschreibungen)
- Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache mit Partnern
- Administrative Unterstützung der Lehre (Ansprechperson für Studierende, Zeugnisse, Terminkoordination, Raummanagement, etc.)
- Mithilfe bei der Organisation von Workshops und Konferenzen 
- Betreuung der Publikationsdatenbank, Institutswebsite
Ihr Profil:
- Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung (Maturaniveau wünschenswert)
- Sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse (speziell MS Word, Excel, PowerPoint)
- Erfahrung in Verwaltungs- und Sekretariatstätigkeiten
- Buchhaltungskenntnisse mit SAP Anwendungen wünschenswert
- Idealerweise vertraut mit den Strukturen einer Universität
- Sehr gute Deutschkenntnisse, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
- Eigeninitiativ, zuverlässig, strukturierter Arbeitsansatz
- Organisationstalent, kommunikations- und teamfähig sowie in der Lage, Probleme zu lösen
Wir bieten:
- Interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet an der größten technischen Universität Österreichs
- Dynamisches und sich stetig weiterentwickelndes Arbeitsumfeld
- Breites internes und externes Weiterbildungsangebot
- Internationale Arbeitsumgebung
Die Einstufung erfolgt in der Verwendungsgruppe IIb gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Std. mind. EUR 1.879,60 brutto/Monat. Die Anrechnung von tätigkeitsbezogenen Vordienstzeiten ist möglich.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 27.09.2018.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
https://karriere.tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

255.5. Fakultät für Informatik

255.5.1 Am Institut für Computer Engineering, Forschungsbereich Automation Systems (191-03)  der Technischen Universität Wien ist voraussichtlich ab 05.11.2018 bis 31.10.2021 eine Stelle für eine_n Projektassistentent_in, Gehaltsgruppe B 1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.794,60 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, oder Masterstudium der Fachrichtung Informatik (vorzugsweise Technische Informatik), Elektrotechnik, Automatisierungstechnik oder Mechatronik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
- Hervorragende Kenntnisse im Bereich Technische Informatik.
- Interesse an den Themengebieten: Automatisierungstechnik und dezentrale Automation, industrielle Kommunikationssysteme, Systems Engineering (Dependability), Service-orientierte Architekturen und Wissensrepräsentation, (Industrial) Internet of Things mit den Anwendungsdomänen Smart Buildings, Smart Grids, Cyber-physical Production Systems.
- hohe Motivation zu wissenschaftlicher Tätigkeit, Teamfähigkeit sowie ausgeprägte kommunikative Kompetenzen
- Sehr gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.
Bewerbungsfrist: bis 27. 9. 2018
Bewerbungen schriftlich an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Onlinebewerbungen an:  harley.gamboa@tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.5.2 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Logic and Computation, Forschungsbereich Database and AI ist voraussichtlich ab 1.10.2018 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 25 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 1.746,60 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Informatik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Ausgezeichnete Kenntnisse in den Bereichen Datenbanken (einschließlich Datenbanktheorie) und theoretische Informatik (insbesondere Logik und Komplexitätstheorie)
Hohe Motivation zur wissenschaftlichen Tätigkeit. Teamfähigkeit. Die Dissertation soll angestrebt werden.
Bereitschaft zur Mitarbeit in der Lehre im Datenbanken-Bereich
Bereitschaft zur Mitarbeit an Forschungsprojekten im Bereich Datenbanken und Artificial Intelligence sowie an Projektakquisition und -management
Perfekte Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse
Bewerbungsfrist: bis 27.9.2018 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an: veronika.korn@tuwien.ac.at    
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.5.3 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Logic and Computation, Forschungsbereich Database and AI ist voraussichtlich ab 1.10.2018 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 25 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 1.746,60 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Informatik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Ausgezeichnete Kenntnisse in den Bereichen Datenbanken (einschließlich Datenbanktheorie) und theoretische Informatik (insbesondere Logik und Komplexitätstheorie)
Hohe Motivation zur wissenschaftlichen Tätigkeit. Teamfähigkeit. Die Dissertation soll angestrebt werden.
Bereitschaft zur Mitarbeit in der Lehre im Datenbanken-Bereich
Bereitschaft zur Mitarbeit an Forschungsprojekten im Bereich Datenbanken und Artificial Intelligence sowie an Projektakquisition und -management
Perfekte Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse
Bewerbungsfrist: bis 27.9.2018 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an: veronika.korn@tuwien.ac.at     
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.5.4 Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in am FB Zentrum für Koordination und Kommunikation ist mit 15 Stunden/Woche zu besetzen.
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 750,60 brutto (14x jährlich).
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung 
Befristung
1. 10. 2018 - 30 . 9. 2022, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Aufgabe ist die Unterstützung bei der Organisation der zentralen Veranstaltungen der Fakultät für Informatik, wie z.B. BEGINNER’S DAY, PROLOG und EPILOG.
Erwünschte Kenntnisse und Erfahrungen: Layoutkenntnisse, Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen, Teamfähigkeit, Eigenverantwortlichkeit, Erforderliche Sprachkenntnisse: Deutsch, Englisch
Bewerbungsfrist: 3 Wochen
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen. Institutsadresse: FB Zentrum f. Koordination und Kommunikation ( E 199-02), Favoritenstraße 9, 1040 Wien; Mailadresse für Bewerbungen: eva.straka@tuwien.ac.at        
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.5.5 Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in am FB Zentrum für Koordination und Kommunikation ist mit 20 Stunden/Woche zu besetzen.
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.000,80 brutto (14x jährlich).
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung 
Befristung
1. 10. 2018 - 30 . 9. 2022, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Kenntnisse bzw. Lernbereitschaft an der Arbeit mit gängigen Betriebssystemen und Netzwerken, sowie Server-Installation und Administration. Programmierkenntnisse in Webprogrammierung, vorzugsweise Ruby Erfahrung ist erwünscht. Als zentrale Dienstleistungseinrichtung der Fakultät sind uns Kommunikations- und Teamfähigkeit sehr wichtig.
Bewerbungsfrist: 3 Wochen
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen. Institutsadresse: FB Zentrum f. Koordination und Kommunikation ( E 199-02), Favoritenstraße 9, 1040 Wien; Mailadresse für Bewerbungen: eva.straka@tuwien.ac.at         
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

255.6. Fakultät für Bauingenieurwesen

255.6.1 Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in am Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement, 234-3, Forschungsbereiche Baubetrieb und Bauwirtschaft mit einem Beschäftigungsausmaß von 8 Wochenstunden ist zu besetzen.
Das monatliche Gehalt für diese Verwendung beträgt € 400,30 brutto pro Monat.
Voraussetzungen:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums, kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung
Befristung: 4 Monate
Erfordernisse:
inskribierter Studienzweig Bauingenieurwesen mit bauwirtschaftlicher Vertiefung; durchgeführte Projektarbeit am Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement; abgelegte Prüfungen in den Fächern: VO Bauwirtschaft und Bauprojektmanagement, VO Kosten- und Terminplanung, VU bzw. UE Kalkulation und Kostenrechnung im Baubetrieb; sehr gute EDV Kenntnisse; Engagement für eine unterstützende Mitarbeit bei Lehrveranstaltungen, bei der Betreuung von Studierenden und bei Verwaltungstätigkeiten; Teamfähigkeit; Fähigkeit zum interdisziplinären Denken; praktische Erfahrung in der Kalkulation erwünscht; Mehrsprachigkeit von Vorteil;
Bewerbungsfrist: bis 27. September 2018
Bewerbung schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen
Institutsadresse: TU-Wien, Hauptgebäude, Karlsplatz 13, E234-1, 1040 Wien Mailadresse für Bewerbungen: office234-1@tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.6.2 Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in am Institut für Wassergüte und Ressourcenmanagement, mit einem Beschäftigungsausmaß von 8,5 Wochenstunden ist zu besetzen.
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt € 425,30 brutto (14x jährlich).
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung
Befristung: 3 Monate (Wintersemester), längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Vertiefte Kenntnisse in der Abwasserreinigung zur Betreuung eines Laborpraktikums
Bewerbungsfrist: bis 27.9.2018
Bewerbung schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen
Institutsadresse: TU-Wien, Karlsplatz 13, E226-1, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: sekretariat@iwag.tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.6.3 Zwei Stellen für je eine_n Studienassistent_in am Institut für Hochbau und Technologie, Hochbaukonstruktionen und Bauwerkserhaltung, mit einem Beschäftigungsausmaß von 10 Wochenstunden sind zu besetzen.
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt € 500,40 brutto (14x jährlich).
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung
Befristung: max. 4 Jahre, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
- Vertiefung im Bereich konstruktiver Hochbau
- Teamfähigkeit
- gute EDV-Kenntnisse
- gute Sprachkenntnisse (Deutsch und Englisch)
- Erfahrung als Tutor_in
Bewerbungsfrist: bis 27.9.2018
Bewerbung schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen
Institutsadresse: TU-Wien, Karlsplatz 13, E206-04, Hochbau und Technologie, Hochbaukonstruktionen und Bauwerkserhaltung, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: andreas.kolbitsch@tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.6.4 Am Dekanat der Fakultät für Bauingenieurwesen der TU Wien wird ein_e Dekanatsassistent_in Studienbetrieb, Teilzeit (20 Std.), zur Verstärkung mit folgendem Aufgabengebiet (befristet auf 4 Jahre) gesucht:
Ihre Aufgaben:
- Selbständige Organisation und Koordination von administrativen Tätigkeiten im Studienbetrieb
- Betreuung sowie Beratung von Studierenden zu Studienrecht und administrativen Abläufen (u.a. Parteienverkehr)
- Korrespondenz mit Studierenden, Prüfer_innen, Mitarbeiter_innen und Gästen der Fakultät
- Vorbereitung und Betreuung von Veranstaltungen (akademische und fakultäre Veranstaltungen) und Besprechungen
- Schnittstelle zur Studien- und Prüfungsabteilung, zum International Office sowie den Instituten unserer Fakultät
Ihr Profil:
- Abgeschlossene höhere Schulausbildung oder Berufsausbildung, Matura/Fachmatura
- Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie Englischkenntnisse
- Sehr gute EDV-Kenntnisse
- Service- und Kundenorientierung sowie Bereitschaft im Team zu arbeiten
- Interesse an der Arbeit mit Studierenden sowie Verständnis für Studienangelegenheiten bzw. Bereitschaft, sich dieses anzueignen
- Hohe Belastbarkeit und Flexibilität, vernetztes Denken, Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
- Bereitschaft, sich in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten 
- Idealerweise Kenntnisse und Erfahrungen im universitären Bereich
Wir bieten:
- Interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
- Dynamisches und sich stetig weiterentwickelndes Arbeitsumfeld
- Breites internes und externes Weiterbildungsangebot 
Die Entlohnung erfolgt nach dem KV-Mindestentgelt der Verwendungsgruppe IIIA gemäß dem Kollektivvertrag der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 20 Stunden mind. EUR 1.000,80 brutto/Monat. Die Anrechnung von tätigkeitsbezogenen Vordienstzeiten ist möglich.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 27.09.2018.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
https://karriere.tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.6.5 Am Institut für Geotechnik, Fachbereich Grundbau, Boden- und Felsmechanik, wird ab sofort (befristet auf 1 Jahr) ein_e Laboringenieur_in, eine engagierte Persönlichkeit, Vollzeit, für folgendes Aufgabengebiet gesucht.
Ihre Aufgaben:
- Durchführung und Auswertung von bodenphysikalischen Laboruntersuchungen im Rahmen von Laborforschungsprojekten insbesondere zuständig für die Messtechnik der automatisierten-elektronischen Laborgeräte
- Automatisierung und Programmierung von Versuchs- und Auswerteprozeduren sowie Auswertung von Messdaten mittels MATLAB
- Forschungstätigkeiten Dynamischer Gleisstabilisator zum Stand der Technik der dynamischen Gleisstabilisierung, die messtechnische Ausrüstung eines Gleisstabilisators, die Durchführung von Messungen sowie die Signalauswertung und Verarbeitung der Messdaten mittels MATLAB
Ihr Profil:
- Abgeschlossenes Bachelorstudium des Bauingenieurwesens oder HTL-Ausbildung (Bauwesen) bzw. gleichwertige Ausbildung im In- oder Ausland
- Erfahrungen in folgenden Bereichen: Vertiefte Kenntnisse in der Geotechnik und in der Bodendynamik, Messtechnik, Signalverarbeitung und Auswertung von Messungen, MATLAB sowie Grundkenntnisse mit bodenphysikalischen Laboruntersuchungen
Wir bieten:
- Interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet an der größten technischen Universität Österreichs
- Dynamisches und sich stetig weiterentwickelndes Arbeitsumfeld
- Breites internes und externes Weiterbildungsangebot
- Internationale Arbeitsumgebung
Die Einstufung erfolgt in der Verwendungsgruppe IIIb gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Std. mind. EUR 2.306,70 brutto/Monat. Die Anrechnung von tätigkeitsbezogenen Vordienstzeiten ist möglich.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 27.09.2018.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
https://karriere.tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

255.7. Fakultät für Architektur und Raumplanung

255.7.1 Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in am Institut für Architektur und Entwerfen, E 253/4 Hochbau und Entwerfen, Prof. Staufer & Hasler, ist mit 10 Stunden/Woche zu besetzen.
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 500,40 brutto (14x jährlich).
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; Kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung 
Befristung
max. 4  Jahre, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Hohes Interesse und gute Grundkenntnisse in der Verknüpfung von Architektur und Hochbau. Einsatzwille und Teamfähigkeit sowie Freude an organisatorischen Tätigkeiten.  Bereitschaft zur flexiblen Einteilung der Arbeitszeiten. Sehr gute Modellbaukenntnisse (div. Materialien und Geräte).  Hervorragende EDV-Kenntnisse:
* adobe creative suite CS/CC (photoshop, indesign, illustrator, acrobat, aftereffects)
* adobe acrobat pro / pdf (komprimieren und bearbeiten von großen pdf datenmengen)
* autodesk autocad (umgang mit geokarten, städtebaulichen planunterlagen, stadt- und geländemodellierung)
* microsoft office produkte (im sonderen teamfunktionen wie outlook, exchange, etc…)
* guter umgang mit mcneel rhinocerous3d oder 3dsmax
Bewerbungsfrist: 3 Wochen
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen. Institutsadresse: TU Wien, E 253/4 Hochbau & Entwerfen, Karlsplatz 13, 1040 Wien; Mailadresse für Bewerbungen: sekretariat@h1arch.tuwien.ac.at       
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.7.2 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege, Fachbereich Baugeschichte :: Bauforschung, E 251-1, ist voraussichtlich ab 1.10.2018 auf die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 25 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 1.746,60 brutto (14x jährlich).
Aufnahmebedingungen: 
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Architektur bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
- ein profilierter Ausbildungs- und Forschungsschwerpunkt  in den Themenbereichen Baugeschichte und Bauforschung, bevorzugt mit einem Fokus in der Bautechnikgeschichte
- nachweisliche praktische und möglichst auch selbstständige Erfahrung im Bereich Baudokumentation und –analyse, speziell im Bereich der berührungsfreien Bauaufnahme (Laserscanning, Photogrammetrie etc.)
- wünschenswert ist Erfahrung in der Initiierung, Beantragung, Koordination und Durchführung von Projekten in der Forschung (und Forschung in der Lehre)
- vorausgesetzt wird das Interesse an Publikations- und Vortragstätigkeit
- zu den Aufgaben gehören neben der Studierendenbetreuung (mit eigenen Lehrveranstaltungen) die Unterstützung des Fachgebiets – wünschenswert sind daher bereits vorhandene Kenntnisse im universitären Bereich / in Forschung und Lehre sowie gute organisatorische und didaktische Fähigkeiten
- vorausgesetzt werden sehr gute englische Sprachkenntnisse
- sowie Erfahrung mit den gängigen Grafik- u. Architekturprogrammen (Text, Layout, Grafik, CAD)
Bewerbungsfrist: bis 27.09.2018 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.7.3 Am Institut für Architektur und Entwerfen, Abteilung Raumgestaltung und nachhaltiges Entwerfen der TU Wien wird ab sofort eine Sekretär_in, eine engagierte Persönlichkeit, Teilzeit (20 Std./Woche) für folgendes Aufgabengebiet gesucht:
(Wiederholung der Ausschreibung vom 15.03.2018)
Ihre Aufgaben:
- Allgemeine administrative und organisatorische Tätigkeiten
- Selbständige Verwaltung im Bereich der Lehre und Forschung
- Administration von Forschungs- und Kooperationsprojekten sowie Auslandsexkursionen
- Betreuung von Datenbanken (Publikationsdatenbank, CMS)
- Interne und externe Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache sowie Übersetzungen Deutsch-Englisch inklusive Textkorrekturen
- Betreuung der Abteilungsbibliothek
Ihr Profil:
- Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung (idealerweise Matura)
- Organisatorische Fähigkeiten sowie Berufserfahrung (Uni-Erfahrung von Vorteil)
- Sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse (MS Office, Adobe Acrobat, SAP etc.)
- Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
- Eigenständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit sowie Eigeninitiative und Fähigkeit zur kritischen Beurteilung 
- Kommunikations- und Teamfähigkeit
Arbeitszeiten: Arbeitsbeginn ab 9:00 Uhr nach Vereinbarung, mind. 3 Tage/Woche
Wir bieten:
- Interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet sowie die Möglichkeit, selbstständig und eigenverantwortlich tätig zu sein
- Breites internes und externes Weiterbildungsangebot
- Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)
Die Entlohnung erfolgt nach dem KV-Mindestentgelt der Verwendungsgruppe IIb gemäß dem Kollektivvertrag der Universitäten und beträgt bei einem Beschäftigungsausmaß von 20 Std. pro Woche mind. EUR 939,80 brutto/Mon. Tätigkeitsbezogene Vordienstzeiten werden angerechnet.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 27.09.2018
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
https://karriere.tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.7.4 Am Forschungsbereich Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik (Department für Raumplanung) der Technischen Universität Wien wird ab 1. Oktober 2018 eine Stelle als Studienassistent/in besetzt (18 Stunden, befristet bis zum Abschluss des Studiums, max. auf 4 Jahre).
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 900,70 (brutto, 14x jährlich).
Aufnahmebedingung:
Voraussetzung:
- Inskription eines facheinschlägigen Studiums (vorzugsweise Raumplanung oder ein wirtschafts- oder sozialwissenschaftliches Studium); Kein abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium
Erfordernisse:
- Bereitschaft, Lehre, Forschung und Administration am Forschungsbereich zu unterstützen;
- Bereitschaft zur Mitarbeit bei der Administration des Erasmus-Austauschprogramms sowie bei Agenden der internationalen Kooperation am Department für Raumplanung;
- fachliches Interesse an Finanzwissenschaft und Infrastrukturökonomie mit Raumbezug;
- Interesse an den anderen Forschungsfeldern des Forschungsbereichs;
- Gute MS Office- und Adobe Indesign-Kenntnisse.
- Erwartet wird eine unterstützende Mitarbeit im Lehr- und Forschungsbetrieb des Fachbereichs sowie des Departments für Raumplanung.
Geboten werden eine vielfältige und interessante Tätigkeit und ein Kennenlernen der verschiedenen Facetten des Forschungs- und Lehrbetriebs mit der Möglichkeit, einzelne Aufgaben auch selbstständig und verantwortlich zu betreuen. Möglich ist auch die Erarbeitung einer Diplomarbeit im Rahmen eines Forschungsprojektes des Fachbereichs.
Bewerbungen mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf und Motivationsschreiben, Angaben über Studium und Studienerfolg) richten Sie bis spätestens 27. September 2018 schriftlich oder (bevorzugt) elektronisch an den Forschungsbereich Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik, Department für Raumplanung, Technische Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, rosalinde.pohl@tuwien.ac.at.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.7.5 Am Fachbereich Architekturtheorie und Technikphilosophie suchen wir ab November (befristet auf 4 Jahre) eine_n Sekretär_in, eine engagierte Persönlichkeit, Teilzeit (20 Std.) für folgendes Aufgabengebiet:
Ihre Aufgaben:
- Allgemeine adaministrative und organisatorische Tätigkeiten (wie z.B.: Ablage, Terminkoordination und Fristenverwaltung, Verwaltungs- und Postwege, Be­stell­we­sen (Büromaterial) sowie Buchhaltungsagenden
- Unterstützung der Abteilungsleitung sowie im allgemeinen Tagesgeschäft
- Verwaltung und Archivierung von Daten
- Mitarbeiter_innen- und Dienstreisenmanagement
- Gäste- und Gastdozent_innenbetreuung
- Ansprechstelle für Studierenden (Korrespondenz und Office Hours)
Ihr Profil:
- Abgeschlossene Ausbildung (Matura, HAK, HBLA, o.ä.)
- Gute Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse in Deutsch und Englisch
- Gute MS-Office Kenntnisse
- Buchhaltungskenntnisse und SAP Erfahrung erwünscht
- Gepflegtes Auftreten und gute Umgangsformen
- Selbstständiger Arbeitsstil und Genauigkeit
- Teamgeist, Belastbarkeit und Flexibilität
Wir bieten:
- Interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet an der größten technischen Universität Österreichs
- Breites internes und externes Weiterbildungsangebot
- Flexible Arbeitszeitgestaltung (gute Vereinbarkeit mit Familie oder Studium)
- Angenehmes Betriebsklima in einem kleinem Team
- Nach der ersten Periode einer befristeten Anstellung (4 Jahre) Aussicht auf Dauerstelle möglich
- Aussicht auf zusätzliche temporäre Mitarbeit an Projekten
- Zentraler Standort (Karlsplatz U1/U4/U2)
Die Einstufung erfolgt in der Verwendungsgruppe IIb gemäß dem Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 20 Std. mind. EUR 939,80 brutto/Monat. Die Anrechnung von tätigkeitsbezogenen Vordienstzeiten ist möglich.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 27.09.2018.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
https://karriere.tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

255.8. Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften

255.8.1 Am Institut für Strömungsmechanik und Wärmeübertragung der Technischen Universität Wien ist eine Stelle für eine/einen Assistentin/Assistenten frühestens ab dem 1.10.2018 für die Dauer von 4 Jahren Beschäftigungsausmaß: 25h/Woche in der Arbeitsgruppe von Prof. Kuhlmann zu besetzen. Die Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der hydrodynamischen Instabilitäten, Transition und Mehrphasenströmung. Es stehen moderne optische Messsysteme (LDA, PIV) und eine zeitgemäße Computerausstattung zur Verfügung.
Einstellungsvoraussetzungen: Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium der Ingenieurwissenschaften oder der Physik. Gesucht wird ein(e) engagierte(r) Wissenschaftler(in) mit experimentellem Geschick und Interesse an der Strömungsmechanik. Vorkenntnisse in der Strömungsmesstechnik wären von Vorteil.
Aufgaben: Die Aufgaben umfassen generell die Unterstützung der Lehre des Instituts sowie die wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der experimentellen Strömungsmechanik mit Schwerpunkt auf hydro- dynamischen Instabilitäten und Strukturbildung suspendierter Partikel (Attraktoren der Partikelbewegung). Es besteht die Möglichkeit zur Promotion.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit 1.746,60 EUR brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrung kann sich das Entgelt erhöhen.
Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen.
Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Foto, allen Zeugnissen und ggf. Liste der Publikationen senden Sie bitte frühestens ab dem 6.9.2018 bis spätestens 27.9.2018 an die TU Wien, Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal, Karlsplatz 13, A-1040 Wien oder online an rene.fuchs@tuwien.ac.at.

255.8.2 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Managementwissenschaften - Arbeitsbereich Betriebstechnik und Systemplanung, ist voraussichtlich ab 1.10.2018 bis 31.3.2024, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit € 3.711,10 brutto (14x jährlich).
(Wiederholung der Ausschreibung vom 2. 8. 2018))
Aufnahmebedingungen
einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Informatik, Data Analytics, Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau  
Sonstige Kenntnisse:
Ihre Arbeitsschwerpunkte sind im Bereich Data Analytics/OR angesiedelt und umfassen die Lösung von Optimierungsproblemen im Bereich Produktions- und Logistikmanagement in Forschungs- und Industrieprojekten. Dabei ist neben der Modellierung und Lösung der Optimierungsaufgaben auch die praxisgerechte programmtechnische Umsetzung in operativ einsetzbare Planungstools ein wichtiger Punkt. Ebenso haben Sie Freude daran Ihre Erfahrungen in die Lehre einzubringen.
Sie haben Ihr Studium und Ihre Promotion mit sehr guten Leistungen abgeschlossen. Eine schnelle Auffassungsgabe, überdurchschnittliches Engagement sowie tiefgreifende Kenntnisse im Bereich Produktions- und Logistikmanagement zeichnen Sie aus. Darüber hinaus besitzen Sie ein grundlegendes Verständnis für organisatorische und betriebswissenschaftliche Ansätze. Sie arbeiten selbstständig, denken interdisziplinär und finden sich schnell in neue Aufgabenstellungen ein. Sie haben einen Sinn für praxistaugliche und wirtschaftliche Lösungen, die sie im Team für und mit unseren Forschungs- und Industriepartnern erarbeiten. Ihre sehr guten Englischkenntnisse ermöglichen es Ihnen, mit internationalen Partnern zu kommunizieren und erfolgreich auch im Ausland Projekte zu bearbeiten.
Die Arbeit im Bereich Betriebstechnik und Systemplanung bedeutet Arbeiten in einem jungen Team, in dem die individuelle Weiterentwicklung und Teamfähigkeit im Vordergrund steht. Große Handlungsspielräume und schnelle Verantwortungsübernahme, ein breites Tätigkeitsspektrum in Forschung, Lehre und Industrie, die Umsetzung marktorientierter Innovationen und eine teamorientierte Arbeitsweise prägen unseren Alltag. Wir arbeiten sehr eng mit der Fraunhofer Austria Research zusammen.
Bewerbungsfrist: bis 27.9.2018 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU-Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien oder per Mail mit den üblichen Bewerbungsunterlagen an rene.fuchs@tuwien.ac.at .
Die Bewerber_innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.8.3 Am Institut für Mechanik und Mechatronik der TU Wien ist ab Oktober 2018 folgende Position zu besetzen: Maschinenfertigungstechniker_in (Vollzeit)
Ihre Aufgaben:
-Verantwortliche Koordination der Mechanikwerkstätte
- Unterstützung bei der Konstruktion von Versuchsständen
- Mitarbeit bei der Fertigung von Versuchsständen sowie Material und Gerätebeschaffung
- Mitarbeit bei der Versuchsdurchführung, Datenerfassung und Dokumentation
Ihr Profil:
- Abgeschlossene Ausbildung als Maschinenfertigungstechniker_in, Mechaniker_in oder Maschinenschlosser_in
- CNC (Haas VF2SSYT vorhanden) Erfahrung und Kenntnis im Bereich der CAD
- Fähigkeit zum selbstständigen und vielseitigen Arbeit
- Teamfähigkeit bei der Zusammenarbeit mit Laborleitung und Mitarbeiter_innen des Instituts
- Interesse an der Wissenschaft und an kreativen Umsetzungen von Aufgabenstellungen
Wir bieten:
- Herausfordernde und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem internationalen Umfeld
- Breites internes und externes Weiterbildungsangebot
- Dynamisches und flexibles Arbeitsumfeld
Die Einstufung erfolgt in der Verwendungsgruppe IIb gemäß dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden € 1.879,60 brutto/Monat. Die Anrechnung von tätigkeitsbezogenen Vordienstzeiten ist möglich.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 27.09.2018.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
https://karriere.tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

255.9. Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

255.9.1 Am Institut für Mikroelektronik (E 360) Forschungsbereich Technologielabor ist eine Stelle als Projektassistent_in, voraussichtlich ab 1. November 2018 befristet 3 Jahre, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zu besetzen. 
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 3.711,10 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Elektrotechnik, Mikroelektronik / Nanoelektronik, Physik bzw. gleichwert. Abschluss
Sonstige Kenntnisse:
Das Institut für Mikroelektronik zählt zu den weltweit führenden Forschungsstätten an welchen die Zuverlässigkeit von Bauelementen (Transistoren) untersucht und modelliert wird. Neben konventionellen Si-Transistoren wird auch das Verhalten von modernen Devices basierend auf 2D Materialien exakt erforscht. Dafür stehen am Institut für Mikroelektronik ein modernes Technologielabor sowie ein Computercluster zur Verfügung. Vorteilhaft sind großes Interesse sowie nachweisbare vertiefte Kenntnisse in ein oder mehreren der folgenden Bereiche:
- Vertiefte Kenntnisse im Bereich DFT Simulationen von Oxiddefekten in Si-Materialsystemen
- Kenntnisse im Bereich Simulation mikroelektronischer Bauelemente
- Schaltungssimulation mit SPICE
- Implementierung von Modellen in SPICE oder in ähnlichen Entwicklungswerkzeugen für elektrische Schaltungen
- Sehr gute Kenntnisse der Programmiersprachen C/C++ und Python
- Erfahrung von Entwicklung und Design von analogen Schaltungen sowie Messgeräten (Hardware- und Softwaredesign)
- Erfahrung im Umgang mit FGPAs
- Umgang mit Waferproben und Messgeräten der Mikroelektronik
- Kenntnisse der Messtechniken der Mikroelektronik (MSM, TDDS, C(V), DLTS, Charge Pumping etc.)
- Immanente Unterstützung von Dissertanten, Betreuung von Master- und Bachelorarbeiten sowie Mitarbeit in der Lehre
Bewerbungen richten Sie bitte bis spätestens 27.09.2018 an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an manuela.reinharter@tuwien.ac.at .
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.9.2 Am Institut für Mikroelektronik (E 360) Forschungsbereich Technologielabor ist eine Stelle als Projektassistent_in, voraussichtlich ab 1. November 2018 befristet auf 3 Jahre, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zu besetzen. 
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.794,60 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Elektrotechnik, Mikroelektronik / Nanoelektronik, Physik bzw. gleichwert. Abschluss
Sonstige Kenntnisse:
Das Institut für Mikroelektronik betreibt ein eigenes Technologielabor, in welchem durch Einsatz modernster Messgeräte Bauteile mikroelektronisch exakt charakterisiert werden. Das Anforderungsprofil umfasst großes Interesse und vorteilsweise bereits vertiefte Kenntnisse in ein oder mehreren der folgenden Bereiche:
- Entwicklung und aufbau von analogen und digitalen Schaltungen sowie kompletten Messgeräten (Hardware- und Softwareentwicklung)
- Mikrokontroller- und Mikroprozessorprogrammierung
- Erfahrung im Umgang mit FGPAs
- Kenntnisse der Programmiersprachen C/C++ und Python
- Simulation von mikroelektronischen Bauelementen
- Schaltungssimulation mit SPICE sowie Implementierung von Modellen in SPICE oder in ähnliche Entwicklungswerkzeuge
- Betreuung von Master- und Bachelorarbeiten sowie Mitarbeit in der Lehre
Bewerbungen richten Sie bitte bis spätestens 27.09.2018 an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an manuela.reinharter@tuwien.ac.at .
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.9.3 Am Institut für Sensor- und Aktuatorsysteme ist ehestmöglich folgende Position zu besetzen:
Postdoc in Nanomechanics & Nanoplasmonics
The Institute of Sensor and Actuator Systems (ISAS) at the Vienna University of Technology (TU Wien) has available a postdoctoral position for 3 years, to work on a project on nanoplasmomechanical sensing. The estimated starting date is December 1, 2018.
The project will be hosted in the Micro and Nanosensors Group (MNS). In MNS we conduct fundamental research of nanomechanical resonators. We study the extraordinary properties of nanomechanical resonators and explored their use for a broad field of applications, such as single-molecule imaging and analysis, protein mass spectrometry, infrared/THz photodetection, and study of surface physics.
Responsibilities and tasks
The successful candidates will be part of a team dedicated to the design and fundamental study of novel hybrid nanomechanical-nanoplasmonic systems for sensing applications.
Some of the tasks involved are: 
- experimental planning, design, micro/nanofabrication, and implementation,
- optimization of optical measurement setup,
- theoretical and numerical simulation and analysis,
- support of teaching activities,
- and supervision of student projects.
Qualifications
The candidate should have a PhD degree (or equivalent) and a strong background in experimental micro- and nanomechanics with additional experience in optics, nanophotonics, or optomechanics. Additionally, the candidate should have gained experience in teaching and supervision of student projects.  
We expect the successful candidate to be an independent, motivated, and diligent personality who with his/her own ideas can push the activities in our group forward. He/she should have very good communication and writing skills (in English), be able to work closely with other team members, and be a good mentor to younger students.
We offer
In the MNS group we perform fundamental studies on nanomechanical resonators
and enhance their exceptional properties to build novel ultrasensitive sensors and transducers.
We are a young and highly international research group. We have a friendly and dynamic research environment with daily interaction among all group members and strong collaborations with many international academic partners. Technical support is excellent with in-house state-of-the-art cleanroom facilities.  
We are situated in the heart of Vienna, the most livable city in the world, at the city campus of TU Wien. TU Wien is one of the leading technical universities of Northern Europe, where we enjoy newly renovated office and lab space and a brand-new cleanroom facility. 
Salary
Salaries of position are according to Austrian Collective Agreement for employees at universities, salary group B1, based on 40 hours per week, and a gross salary of currently EUR 51.955,40 per year.
Further information
Further information may be obtained from Martina Bittner, martina.bittner@tuwien.ac.at , tel: +43 1 58801 36655.   
You can read more about the MNS Group on http://mns.isas.tuwien.ac.at/ 
Application deadline October 31, 2018
Applications must be submitted as one pdf file in English containing all materials to be given consideration via email to martina.bittner@tuwien.ac.at. The file must include: 
- A letter motivating the application (cover letter)
- Curriculum vitae
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process.
All interested candidates irrespective of age, gender, race, disability, religion or ethnic background are encouraged to apply.

255.9.4 Eine Stelle für eine Assistentin am Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe 370-3 Energiewirtschaft und Energieeffizienz, ist voraussichtlich ab 1.10.2018 bis 30. 9. 2019, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 25 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 1.746,60 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung technisch oder ökonomisch bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Grundkenntnisse der Energieökonomie und der mathematischen Modellierung, Grundverständnis von Energiemärkten, gute Englischkenntnisse; Diese Dissertationsstelle wird in Übereinstimmung mit dem Frauenförderungsplan der TU Wien jedenfalls an eine Frau vergeben.
Bewerbungsfrist: bis 27.9.2018 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an: manuela.reinharter@tuwien.ac.at   
Die Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

255.9.5 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe Forschungsbereich 370-1 Energiesysteme und Netze, ist voraussichtlich für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 25 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 1.746,60 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Energietechnik oder Energie- und Automatisierungstechnik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Schutztechnik, insbesondere Differentialschutz; Energieübertragungs- und Kraftwerkstechnik; Betriebssimulation und Planung elektrischer Netze; Smart Grid Technologien. Einbeziehung in die universitäre Lehre ist vorgesehen, sehr gute deutsche Sprachkenntnisse sind Voraussetzung.
Diese Stelle wird als Dissertationsstelle vorrangig an Bewerberinnen/Bewerber ohne abgeschlossenes Doktoratsstudium vergeben.
Bewerbungsfrist: bis 27.9.2018 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an: manuela.reinharter@tuwien.ac.at    
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

Die Vizerektorin für Personal und Gender:
Mag. A. S t e i g e r



 

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Universitätsverwaltung der Technischen Universität Wien
Redaktion: Angelika Kober, Helga Thalinger
E-Mail: mitteilungsblatt@tuwien.ac.at
Druck: Technische Universität Wien, alle 1040 Wien, Karlsplatz 13
Redaktionsschluss: jeweils Mittwoch vor dem 1. und 3. Donnerstag jeden Monats um 12.00 Uhr

Zurück zur Jahresübersicht