Bestimmung des Wasseräquivalentes der Schneedecke im Einzugsgebiet von Rax, Schneeberg und Hochschwab (KATER II)

01.10.2003 - 30.06.2008
Auftragsforschungsprojekt
Bestimmung des Wasseräquivalentes der Schneedecke im Einzugsgebiet von Rax, Schneeberg und Hochschwab Ein großer Anteil der Wasservorräte im Einzugsgebiet der beiden Wiener Hochquellenwasserleitungen bildet sich im Winter und im Frühjahr. Besonders interessant ist der Anteil, der in Form von Schnee über eine lange Zeitspanne gebunden ist. Ziel dieses Projektes ist das Verstehenlernen der raum-zeitlichen Verteilung dieser Schneereserven im Einzugsgebiet von Rax, Schneeberg und Hochschwab. Das hier gewonnene Wissen dient als Grundlage für eine spätere Einsatzplanung der Bewirtschaftung dieser Wasservorräte. Es ist also jenes Wasseräquivalent gefragt, das in Form des Schnees im Quellgebiet der beiden Wiener Hochquellenwasserleitungen liegt. Dabei ist eine Momentaufnahme zu wenig. Man muss auch über das Schmelzen des Schnees in Abhängigkeit von der Zeit und von den örtlichen Gegebenheiten Bescheid wissen. Die Methode stützte sich auf die Satellitenfernerkundung, hydrometeorologische Daten sowie auf ein Schneeschmelzmodell. Die Projektidee ist dabei, den Ausaperungsvorgang der alpinen Schneedecke in einer Reihe von Fernerkundungsaufnahmen festzuhalten und die Schneeverteilung zu jedem beliebigen Zeitpunkt während der Schneeschmelze zu simulieren. Aus dem Vergleich von Fernerkundungsaufnahmen und Simulationsergebnissen der Schneeverteilung kann auf die Modellgüte geschlossen werden. Außerdem werden Videokameras mit Fernübertragung installiert um zusätzliche Informationen zu erhalten: schneebedeckte Fläche für Schneesimulationen (Zeitreihen); schneebedeckte Fläche für Subgridparameterisierung; schneebedeckte Fläche für groundtruthing der Fernerkundungsdaten (SPOT und MERIS); Schneehöhen aus Schneepegelauswertungen der Videobilder. Das Projekt ist ein Forschungsprojekt im Rahmen von Kater II (Interreg II).

Personen

Projektleiter_in

Subprojektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Auftrag/Kooperation

  • Magistrat der Stadt Wien - MA 31 Wiener Wasserwerke

Forschungsschwerpunkte

  • Computational Science and Engineering
  • Energy and Environment

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Schneesimulationsnow simulation
Satellitendatensatellite data

Externe Partner_innen

  • Magistratsabteilung 31 (Wiener Wasserwerke) der Stadt Wien
  • Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung