Leichtbetonbauweise: Revitalisierung der Wiener Ziegelbauten

01.07.2010 - 31.05.2011
Forschungsförderungsprojekt
Unter Berücksichtigung jener Wohneinheiten die ¿ vor allem von der Stadt Wien selbst ¿ in der Zwischenkriegszeit errichtet wurden, sind heute noch rund 35 % der Wohnungen älter als 60 Jahre und weisen daher einen umfangreichen Erneuerungsbedarf auf. Für die Stadt Wien ist der Dachbodenausbau eine wertvolle Möglichkeit, relativ günstig hochwertigen Wohnraum zu schaffen und vorhandene Infrastruktur optimal zu nützen. Üblicherweise wird in Wien das Dachgeschoss bei Gründerzeithäusern ausgebaut. Diese Gebäude entsprechen hinsichtlich ihrer Konstruktion und vorhandener Materialqualität nicht mehr den geltenden Anforderungen an die mechanische Festigkeit und Standsicherheit. Insbesondere wurden sie mit Holzbalkendecken (Tram- und Dippelbaumdecken) ohne Scheibenwirkung in Deckenebene errichtet. In den letzten zwanzig Jahren hat die Suche nach einer ökonomischen Verstärkung- und Sanierungsmethode von bestehenden alten Holzbalkendecken, welche aufgrund einer Umnutzung des Gebäudes den wachsenden Anforderungen bezüglich Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit nicht mehr gerecht werden, zu großem Interesse an der Holz-Beton-Verbundbauweise geführt. Die neuesten Entwicklungen im Bereich der Zementtechnologie, Zemente ohne Brennprozess zu produzieren, eröffnen hier neue Möglichkeiten Holzspäne und Zement zum ökologischen Baustoff Holzspanbeton zu verbinden und mit dem neue Anwendungsbereiche zu erschließen. Das vorliegende Forschungsprojekt setzt sich zum Ziel, Wand- und Deckensysteme in ökologischer Leichtbeton-Verbundbauweise zu entwickeln und deren praktischen Einsatz zu optimieren. Weiters werden Bemessungskonzepte erarbeitet, welche die Berechnung und sichere Anwendung dieser ökologischen innovativen Verbundbauweise ermöglichen, um diese vielversprechende Technologie dem Markt zu zuführen.

Personen

Projektleiter_in

Institut

Förderungsmittel

  • Vereine, Stiftungen, Preise (Nationale Förderung) Fördergeber Vereine, Stiftungen, Preise Reichweite Nationale Förderung Projekttyp Forschungsförderungsprojekt Bezeichnung des Vereins, der Stiftung, des Preises Wirtschaftskammer Österreich

Forschungsschwerpunkte

  • Außerhalb der TUW-Forschungsschwerpunkte

Schlagwörter

DeutschEnglisch
AltbausanierungRevitalisierung
VerbundkonstruktionLeichtbau
Revitalisierungx
Leichtbaux