Robuste verteilte Verkehrstelematik zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr

01.01.2010 - 31.12.2012
Forschungsförderungsprojekt
Ziel des Projekts "Robuste verteilte Verkehrstelematik zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr" (ROADSAFE) ist die Verbesserung der Robustheit von Fahrzeug-zu- Infrastruktur Telematiksystemen und die Demonstration dieser Verbesserungen im Rahmen eines Feldversuchs. Die Robustheit ist eine Schlüsselfrage für die Sicherheitsaspekte der Fahrzeugkommunikation. Die Datenübertragung über eine Funkverbindung muss zuverlässig, pünktlich und sicher erfolgen. Die Infrastruktur zur Implementierung von Diensten muss mit einer großen Anzahl von hoch-mobilen Teilnehmern umgehen können. Die Benutzerschnittstellen in den Fahrzeugen müssen die Lenker vor potentiellen Gefahren warnen, ohne sie vom Steuern des Fahrzeugs abzulenken. Im vorangegangen REALSAFE-Projekt haben wir einige Unzulänglichkeiten im Schichtenmodell identifiziert. Dieses Projekt zielt auf die Verbesserung der Robustheit auf allen Protokollschichten ab, angefangen bei der Funkschnittstelle, über die Weiterleitung von Daten zwischen den Zugangsknoten untereinander, bis zur Benutzerschnittstelle.

Personen

Projektleiter_in

Subprojektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Auftrag/Kooperation

  • TU Wien / Institut für Nachrichtentechnik und Hochfrequenzztechnik (E389)

Auftrag/Kooperation

  • KAPSCH TrafficCom AG

Auftrag/Kooperation

  • TU Wien / Institut für Computersprachen (E185/1)

Auftrag/Kooperation

  • Fluidtime Data Services GmbH

Auftrag/Kooperation

  • ASFINAG Maut Service GmbH

Förderungsmittel

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) (National) Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Fördergeber Typ Forschungsförderungsinstitutionen

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Fahrzeugkommunikation vehicular communication
IEEE 802.11pWAVE
Robuste Funkverbindungenrobust wireless links
VerkehrstelematikTraffic Management and Control

Externe Partner_innen

  • Institute of Telecommunications