Analyse des Hochwasserrisikos von Eisenbahnstrukturen - Phase 1

01.05.2009 - 30.09.2009
Forschungsförderungsprojekt
Projektziel ist es, am Beispiel des Hochwasserrisikos ein methodisches Vorgehen zu entwickeln und in einem Testgebiet zu erproben, mit dem für das gesamte Eisenbahnstreckennetz die Schadensanfälligkeit gegenüber Naturgefahren einheitlich und konsistent bewertet werden kann. Langfristig, d.h. in einer späteren Projektphase, sollte die Methodik auch auf andere Naturgefahrenprozesse (z.B. Lawinen, Hangrutschungen) übertragen werden.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • FFG - Österr. Forschungsförderungs- gesellschaft mbH (National) Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Fördergeber Typ Forschungsförderungsinstitutionen

Forschungsschwerpunkte

  • Computational Science and Engineering

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Hochwasserrisikoflood risk
EisenbahninfrastrukturRailway Infrastructure

Externe Partner_innen

  • ÖBB Infrastruktur Betriebs AG
  • Institut für Wasserbau und Ingenieurhydrologie