AMOR: Adaptable Model Versioning

01.02.2009 - 30.09.2011
Forschungsförderungsprojekt
Die Entwicklung von komplexen Softwaresystemen erfordert geeignete Abstraktionsmechanismen wie sie zum Beispiel die Techniken des Model-Driven Engineering (MDE) bieten. Für die Realisierung der Visionen von MDE wurden eine Vielzahl von Standards für Modelltransformationen, Modellspeicherung und Modellaustausch geschaffen. Die für die effiziente Entwicklung von Modellen notwendige Infrastruktur ist hingegen bei weitem noch nicht so ausgereift wie die Infrastruktur für traditionelle Softwareentwicklung wie zum Beispiel Versionierungssysteme (VCS). Ohne solche Systeme wäre das gleichzeitige Bearbeiten eines Artefakts durch mehrere Personen nicht möglich. Existierende Modellversionierungsansätze bieten auf Grund von unzufriedenstellender Konflikterkennung und Konfliktauflösung wenig Unterstützung für Ihre Benutzer. Außerdem sind die wenigsten Ansätze auf domainspezifische Sprachen (DSL) und den dazugehörigen Tools anpassbar. In AMOR (Adaptable Model Versioning) entwickeln wir neue Methoden und Techniken für die Verbesserung der Modellversionierung. In AMOR haben wir uns 3 Hauptziele gesetzt. Erstens wird AMOR genaue Konflikterkennungsmechanismen realisieren, d.h. bisher unerkannte bzw. falsch angezeigte Konflikte werden vermieden. Der zweite Fokus liegt auf intelligenter Konfliktauflösung, um Benutzer von immer wieder kehrenden Aufgaben zu befreien, indem geeignete Auflösungsstrategien geboten werden. Das letzte Ziel besteht in der Entwicklung eines adaptierbaren Versionierungsframeworks, das dem Benutzer unter vertretbaren Anpassungsaufwand für DSLs spezifische Versionierungsmöglichkeiten bietet. Diese drei Anforderungen werden in einem Prototypen umgesetzt und in Experimente sowie empirischen Studien evaluiert. Schließlich wird AMOR in das kommerzielle UML-Tool Enterprise Architect von SparxSystems integriert.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Auftrag/Kooperation

  • SparxSystems Software GmbH

Förderungsmittel

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG)

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Modellgetriebene SoftwareentwicklungModel-Driven Software Development
KonflikterkennungConflict Detection
KonfliktauflösungConflict Resolution
ModellversionierungModel Versioning
Adaptierbares ModellversionierungssystemAdaptable Model Versioning System

Externe Partner_innen

  • Johannes Kepler Universität Linz
  • SparxSystems Software GmbH