Konfliktuntersuchung Fußgänger und Radfahrer in der Fußgängerzone in Villach

12.04.2016 - 20.06.2016
Auftragsforschungsprojekt

Die Stadt Villach plant den Radverkehr für Touristen wie auch für Einheimische attraktiver gestalten. Eine
Möglichkeit dies zu tun ist die Öffnung der Fußgängerzone Villach für den Radverkehr. Diese Öffnung für den Radverkehr birgt Potential für Konflikte zwischen Fußgehern und Radfahrern. Um diese Konflikte zu verstehen und zu minimieren soll eine Konfliktuntersuchung durchgeführt werden. Die Konfliktuntersuchung besteht aus einer Konfliktbeobachtung, Analyse und Erarbeitung von Maßnahmen und einer eine Fußgänger-, Radfahrer und Geschäftsinhaberbefragung in der Fußgängerzone Villach.
 

Die Datengrundlage bildet eine Konfliktbeobachtung für 3 bis 4 Tage an verschiedene Stellen in der
Fußgängerzone Villach, die Analyse der beobachteten Konflikte und die Erstellung von adäquaten
Maßnahmenvorschlägen zur Entschärfung/Vermeidung der festgestellten Konflikte.
Weiters wird einen Fußgeher und Fahrradfahrer- und Geschäftsinhaberbefragung empfohlen um subjektive Eindrücke bzgl. der Radfahrproblematik und Qualität in der Fußgeherzone Villach zu erhalten.

Personen

Projektleiter_in

Institut

Auftrag/Kooperation

  • Stadt Villach

Forschungsschwerpunkte

  • Außerhalb der TUW-Forschungsschwerpunkte