LogICCC - Kontextualismus, Supervaluation und Fuzzy-Logik

01.10.2008 - 30.04.2013
Forschungsförderungsprojekt
Vagheit ist ein allgegenwärtiges Phänomen, das fast alle Formen menschlicher Interaktion betrifft. Dieses Projekt konzentriert sich auf logische Aspekte der Verarbeitung vager Information und zielt auf formale Modelle ab, die als Brücken zwischen deduktiven Fuzzy-Logiken einerseits und verschiedenen Theorien der Vagheit anderseits dienen sollen. Forschungsgegenstand sind dabei auch Beziehungen zu anderen Formen mangelhafter Information, sowie Verbindungen zur Datenextraktion.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) (National) Einzelprojekt Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) Fördergeber Typ Forschungsförderungsinstitutionen

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Vagheitvagueness
logisches Schließenlogical reasoning
Fuzzy-Logikfuzzy logic

Externe Partner_innen

  • Institut d'Investigació en Intel.ligència Artificial
  • Academy of Sciences of the Czech Republic Institute of Computer Science