Schließen in hybriden Wissensbasen

01.07.2008 - 31.12.2012
Forschungsförderungsprojekt
Die Ziele dieses Projektes sind neue Techniken zu entwickeln, die durch Kombination von DLs und Regel-basierten Sprachen ein effektives und effizientes Schliessen in Hybriden Wissensbasen durch ermoeglichen . Da das ein tiefes Verstaendnis der Quellen der Komplexitaet und der rechenbetonten Eigenschaften der Formalismen voraussetzt, ist der zweite Ziel eine gruendliche Studie der Komplexitaet. Das beinhaltet auch, die Beziehungen zwischen den Formalismen in Bezug auf ihre Ausdrucksfaehigkeit detailiert zu klaeren, was das dritte Ziel dieses Projektes darstellt. Das erwartete Projektergebnis sind ein detailiertes Bild der semantischen und rechenbetonten Eigenschaften von ausgewaehlten hybriden Formalismen und deren ausdrucksfaehigen Beziehungen und Moeglichkeiten, sowie ein Bild von effizienten Techniken zum Schliessen, die den derzeitigen Stand der Technik verbessern.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) (National) Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) Fördergeber Typ Forschungsförderungsinstitutionen

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Kombinierte Regeln und Beschreibende LogikCombining Rules and Description Logics
Non-monotonic Logic ProgrammingNicht-Monotone Logik Programmierung
WissensrepräsentationKnowledge Representation
Query LanguagesAbfragesprachen