In Kind Leistungsvereinbarung VRVis

01.01.2008 - 31.12.2020
Auftragsforschungsprojekt

Um EU-Richtlinien betreffend Förderungshöchstgrenzen zu genügen, ist es notwendig, dass die TU Wien dem Kompetenzzentrum VRVis Leistungen im Ausmaß von 5% des geförderten VRVis-Umsatzes als Sachleistung (in-kind) zur Verfügung stellt. Dabei fließt kein Geld. Um diese Sachleistungen korrekt verbuchen zu können, benötigt das VRVis sowohl eine Rechnung als auch eine Gutschrift von der TU Wien. Dieses Projekt ist lediglich eine organisatorische Hülle, um diese Rechnung und Gutschrift auch an der TU Wien korrekt abbilden zu können.

Personen

Projektleiter_in

Institut

Auftrag/Kooperation

  • VRVis

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Visual ComputingVisual Computing