KKKÖ Impulsprojekt

01.04.2008 - 31.12.2009
Forschungsförderungsprojekt
Durch den Bau des internationalen Kernfusionsexperimentes ITER wird es als primäres Ziel auf europäischer Ebene und eminentes österreichisches Interesse angesehen, möglichst viele qualifizierte österreichische Wissenschaftler und Ingenieure in die neu geschaffenen Personalstrukturen bei ITER (Cadarache, Frankreich) und bei FUSION for ENERGY (F4E ¿ Barcelona, Spanien) zu entsenden. Im Rahmen der Impulsprojekte der KKKÖ sollen geeignete PostDocs in Bereich Kernfusionsforschung trainiert werden, damit sie sich in weiterer Folge bei ITER und F4E für geeignete Stellen bewerben können. Forschungsgegenstand dieses Projekts ist die Entwicklung neuartiger Diagnostikmethoden für Kernfusionsplasmen basierend auf dem Einschuss schneller Neutralstrahlen.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW)

Forschungsschwerpunkte

  • Energy and Environment

Schlagwörter

DeutschEnglisch
KernfusionNuclear fusion
PlasmaphysikPlasma physics