GAMEWORLD: Procedural Worlds for Games

01.09.2007 - 31.08.2012
Forschungsförderungsprojekt
GAMEWORLD (Procedural Worlds for Games) widmet sich der Erforschung neuer Methoden für die computergrafische Generierung von Städten, Dörfern und anderen Umgebungen wie sie in den Computerspielen der nächsten Generation verwendet werden. Die Erstellung von dreidimensionalen Modellen ist eine der zeitintensivsten und teuersten Aufgaben bei der Entwicklung eines Computerspiels. Die aktuell übliche Methode der manuellen Erstellung wird auf Grund des stets steigenden Detailgrades, der von virtuellen Umgebungen erwartet wird, immer aufwändiger. Dieses Projekt soll die Erstellung von interaktiven 3D Modellen bei möglichst hoher Benutzerkontrolle vereinfachen und weitestgehend automatisieren.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) (National) Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Fördergeber Typ Forschungsförderungsinstitutionen

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Prozedurale Modellierungprocedural modeling
Computerspielecomputer games
Computergenerierte Architekturcomputer-generated architecture

Externe Partner_innen

  • Arizona State Univ.
  • Sproing Interactive Media GmbH