Projekt "Architektur" als Teil der Initiative "Referenzarchitektur für sichere Smart Grids in Österreich"

01.06.2015 - 30.11.2017
Forschungsförderungsprojekt

Das Vorhaben RASSA-Architektur hat das Ziel, in enger Abstimmung mit allen relevanten Stakeholdern, eine Referenzarchitektur für sichere Smart Grids in Österreich zu entwickeln. Indem bei der Instanziierung einzelner Komponenten die Prinzipien der Referenzarchitektur übernommen werden, können sichere und interoperable Smart-Grid-Systeme auf konsistente und effiziente Weise umgesetzt werden.

Personen

Projektleiter_in

Subprojektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Auftrag/Kooperation

  • Siemens AG Österreich

Auftrag/Kooperation

  • Sprecher Automation GmbH

Förderungsmittel

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) (Nationale Förderung) Förderschiene Thematisches Programm Förderprogramm Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Fördergeber Forschungsförderungsgesellschaft Reichweite Nationale Förderung Projekttyp Forschungsförderungsprojekt Ausschreibungskennung Energieforschung 2014

Forschungsschwerpunkte

  • Computational Science and Engineering
  • Information and Communication Technology
  • Energy and Environment

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Smart Grid ReferenzarchitekturSmart Grid Reference Architecture
Smart Gridssmart grids
Interoperabilitätinteroperability
IT SicherheitIT security
Informationssicherheit information security

Externe Partner_innen

  • Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport (BMLVS)
  • Alcatel-Lucent Austria AG
  • KNG-Kärnten Netz GmbH
  • TINETZ-Stromnetz Tirol AG
  • Sprecher Automation GmbH
  • Siemens AG Österreich
  • Energie AG Oberösterreich Data GmbH
  • Fachhochschule Salzburg GmbH
  • Energieinstitut an der Johannes Kepler Universität GmbH
  • SBA Research GmbH
  • Technologie Plattform Smart Grids Austria
  • AIT Austrian Institute of Technology GmbH