Eine 3D e-tourismusumgebung

01.05.2007 - 01.05.2010
Forschungsförderungsprojekt
Tourismus hat eindrucksvoll gezeigt, wie das Internet die Struktur eines ganzen Industriezweiges revolutionieren kann und sich dadurch neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnen. Die Entwicklung von hochspezialisierten Dienstleistungen sowie einer noch tiefergehenden Einbindung des Kunden wird innovative Marktplätze schaffen, in welche alle Interessenten eingebunden sind. Derzeitige Anwendungen im e-Tourismus werden von konservativen Ansätzen des User Interface Designs dominiert. Unter Berücksichtigung der momentan steigenden Beliebtheit von Massively Multi-User Online Role Playing Games (Online Rollenspiele mit großer Benutzeranzahl) sowie des wachsenden Anteils von Online-Verkäufen von Tourismusprodukten, sehen wir ein enormes Potential für Synergien für den e-Tourismus durch die Kombination von Unterhaltung und Geschäft. Schließlich sollte es auch Spaß machen! Das Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung eines Instruments, um die komplexen Interaktionsmuster von Anbietern und Konsumenten im e-Tourismus zu unterstützen. Diese Anbieter und Konsumenten sind TeilnehmerInnen in einer heterogenen Gesellschaft von Menschen und Software-Agenten die gemeinschaftlich in einer 3D Umgebung basierend auf einem Multi-Agenten-System zusammenleben. Das Projektziel lässt sich in drei Teilziele untergliedern: - Entwicklung einer 3D e-Tourismusumgebung für Anbieter und Konsumenten, die eine Vielzahl von Interaktionsmechanismen zwischen den Teilnehmern bietet. - Entwicklung einer 3D e-Tourismusumgebung als Plattform zur Schaffung und langfristigen Erhaltung einer lebendigen und aktiven Gemeinschaft von Anbietern und Konsumenten. - Entwicklung einer mit vielfältigen Informationen angereicherten 3D e-Tourismusumgebung, welche einen einheitlichen Zugang zu unterschiedlichen multimedialen Informationsquellen bietet. Diese Ziele werden durch die Entwicklung einer vollintegrierten und spielähnlichen e-Business Applikation umgesetzt, in welcher jede/r TeilnehmerIn als Avatar visuell repräsentiert wird. Diese 3D Umgebung eröffnet eine Vielzahl von Forschungsthemen, um unterschiedlichste Aspekte der Zusammenarbeit bzw. des Zusammenlebens von Menschen und autonomen Softwareagenten im Anwendungsfeld des e-Tourismus zu studieren. Diese Themen beinhalten unter anderem die Analyse der potentiellen Effekte solcher Umgebungen auf das traditionelle Tourismusgeschäft sowie die Untersuchung von Auswirkungen auf das Vertrauen in Online-Transaktionen oder das Entstehen sozialer Netze und Geschäftsnetzwerke. Durch den schrittweisen Prozess der Verschmelzung von traditionellen Medien mit dem Internet, von Unterhaltung mit Geschäft, wird dieses Projekt einen wichtigen Beitrag, in einem für das Tourismusland Österreich wirtschaftlich höchst relevanten Forschungsfeld, leisten.

Personen

Projektleiter_in

Institut

Förderungsmittel

  • Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) (National) Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) Fördergeber Typ Forschungsförderungsinstitutionen

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
3D Virtual Worlds3D Virtual Worlds
e-Tourisme-Tourism
Online CommunitiesOnline Communities
Electronic InstitutionsElectronic Institutions
Multi-Agent SystemsMulti-Agent Systems