Optimierung von innovativen Lehmputzen

15.07.2014 - 15.03.2015
Forschungsförderungsprojekt

Auf der TU soll eine optimale Zusammensetzung von Lehmputzen gefunden werden, die an verschiedenen  Untergründen ausreichende Haftung besitzt, die geforderten bauphysikalischen sowie mechanische Parameter aufweist (Lambda, µ, C, Biegezug – und Druckfestigkeit sowie die Haftfestigkeit) und möglichst einlagig aufzutragen wäre. 

Dazu werden eine Reihe an Laboruntersuchungen  durchgeführt, sowohl vom Rohmaterial als auch von den fertigen Lehmputzmischungen.

Die Tests sollen u.a auch die Vorgaben der neuen Norm DIN 18947 Lehmputzmörtel – Begriffe, Anforderungen, Prüfverfahren  (08/2013) einhalten.

 

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) (Nationale Förderung) Förderschiene Basisprogramm Förderprogramm Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Fördergeber Forschungsförderungsgesellschaft Reichweite Nationale Förderung Projekttyp Forschungsförderungsprojekt Ausschreibungskennung Projektnummer:4913819

Forschungsschwerpunkte

  • Energy and Environment

Externe Partner_innen

  • Sand&Lehm