Potentiale, Wirtschaftlichkeit und Systemlösungen für Power-To-Heat

01.09.2014 - 30.06.2017
Forschungsförderungsprojekt

Im Sinne der Ausschreibung werden im Projekt P2H-Pot wettbewerbsfähige Potentiale für Power-to-Heat (P2H) im urbanen Raum bestimmt. Mittels thermodynamischer Simulationen wird die Eignung verschiedener technischer P2H Systemkonfigurationen untersucht und die Ergebnisse mit Praxiserfahrungen aus Skandinavien kombiniert. Die Bewertung der kurz, mittel- und langfristigen Relevanz und Wirtschaftlichkeit von P2H erfolgt durch die Simulation modellbasierter Szenarien des österreichisch und deutschen Strom- und Wärmemarktes bis 2050. Gemeinsam mit einem Fernwärmeunternehmen werden drei Fallstudien durchgeführt. Hindernisse für die Implementierung von P2H werden gemeinsam mit Stakeholdern und ExpertInnen identifiziert und Lösungsansätze zu deren Überwindung entwickelt.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) (Nationale Förderung) Förderschiene Thematisches Programm Förderprogramm Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Fördergeber Forschungsförderungsgesellschaft Reichweite Nationale Förderung Projekttyp Forschungsförderungsprojekt

Forschungsschwerpunkte

  • Energy and Environment