Energieffiziente CO2-Abscheidung und klimaneutrale CO2 Versorgung für die Düngung in Glashäusern in Wien-Simmering

01.01.2015 - 31.12.2019
Forschungsförderungsprojekt

Es wird eine neuartige Technologie zur Abscheidung von CO2 aus Abgasströmen untersucht, die auf kontinuierlich betriebener Temperaturwechseladsorption mit festen Aminen beruht. Im Vergleich zu alternativen Gaswäscheverfahren wird eine wesentliche Verringerung des Energiebedarfes zur Abscheidung von CO2 sowie eine Reduzierung der Anlagenkosten und damit eine Effizienzsteigerung bzw. Kostenreduktion des Gesamtprozesses erreicht. Eine Pilotanlage wird mit Fokus auf eine weitere Skalierbarkeit ausgelegt und am Standort des Biomassekraftwerkes Wien-Simmering errichtet. Langzeittestserien mit echtem Abgas aus der Biomasseverbrennung liefern belastbare Ergebnisse für eine aussagekräftige techno-ökonomische Bewertung der Technologie. Zusätzlich wird im Projekt das innerhalb der Pilotanlage abgeschiedene, biogene CO2 weiter aufbereitet und lokal zur Gewächshausdüngung in ausgewählten Gartenbetrieben in Simmering eingesetzt. Dadurch wird die Möglichkeit einer nachhaltigen, CO2-neutralen und regionalen Düngemittel-Versorgung der Gartenbetriebe in Simmering untersucht und das Potential für ein anschließendes Demonstrationsprojekt in Wien erhoben.

Personen

Projektleiter_in

Institut

Auftrag/Kooperation

  • Shell Global Solutions

Förderungsmittel

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) (National) Bereich Thematisches Programm Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Fördergeber Typ Forschungsförderungsinstitutionen Ausschreibungskennung Leitprojekt e!MISSION.at 4. Ausschreibung Spezifisches Programm e!MISSION.at

Forschungsschwerpunkte

  • Energy and Environment