B (SUSAN) Nachhaltige und sichere Nutzung von Klärschlamm mit dem Ziel der Nährstoffrückgewinnung

01.11.2005 - 31.12.2008
Forschungsförderungsprojekt
Die landwirtschaftliche Nutzung von Klärschlämmen ist aufgrund der zum Teil hohen Gehalte an organischen und anorganischen Schadstoffen sehr umstritten und wird zukünftig in der Europäischen Union stark abnehmen. Dies hat zur Folge, dass Klärschlämme zunehmend einer Verwertung zugeführt werden müssen, bei der die enthaltenen Nährstoffe, insbesondere Phosphor, dem Kreislauf entzogen werden (z.B. bei der Verwertung in Zementwerken und der Mit-/Mono-Verbrennung mit anschließender Deponierung). Eine Kreislaufführung des Phosphors ist jedoch sowohl ökologisch als auch ökonomisch sinnvoll und trägt zur Schonung dieser endlichen Ressource bei. Im Rahmen des EU Projekts SUSAN wird eine Lösungsstrategie verfolgt, bei der Klärschlämme in Mono-Verbrennungsanlagen behandelt werden und die resultierenden Klärschlammaschen (KSA) zu marktfähigen, phosphorreichen Düngemitteln verarbeitet werden. Durch die Mono-Verbrennung werden die organischen Schadstoffe zerstört. Die in den KSA enthaltenen Schwermetalle werden anschließend durch ein thermochemisches Verfahren entfernt, wobei gleichzeitig die Pflanzenverfügbarkeit der enthaltenen Phosphate auf bis zu 100 % angehoben wird. Neben der technischen Entwicklung des thermochemischen Verfahrens stehen die Wirksamkeit der Produkte, das Produktdesign und die Nachhaltigkeit der gesamten Prozesskette im Vordergrund.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • Europäische Kommission - Rahmenprogamme (Internationale Förderung und Mischformen) Förderform Speziell gezieltes Innovationsprojekt Förderinitiative 6.RP: Forschung und Innovation Förderschiene 6.Rahmenprogramm für Forschung Förderprogramm Europäische Kommission - Rahmenprogamme Fördergeber Europäische Kommission Reichweite Internationale Förderung und Mischformen Projekttyp Forschungsförderungsprojekt Ausschreibungskennung FP6-2004-Global-3 Antragsnummer 016079

Forschungsschwerpunkte

  • Energy and Environment

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Klärschlammsewage sludge
PhosphorrückgewinnungPhosporus-Recovery
MonoverbrennungMono-Incineration
KlärschlammascheSewage Sludge Ash

Externe Partner_innen

  • BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung Abfallbehandlung und Altlastensanierung
  • FAL - Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft
  • ASH DEC Umwelt AG
  • BAMAG GmbH
  • Slibverwerking Noord-Brabant N.V.
  • Kemira GrowHow Oyj