Gendergerechte Gestaltung von Arbeitplätzen im Bereich sicherheitskritischer Systeme

01.09.2013 - 31.12.2015
Forschungsförderungsprojekt

Das vorliegende Projekt erarbeitet ein Methodenset zur Evaluation von Gender und Diversity Dimensionen für Ergonomie und Usability an Arbeitsplätzen in sicherheitskritischen Systemen. Im Rahmen einer Anwendung der Evaluationsmethoden im realen Nutzungskontext in Leitzentralen der Flugsicherheit, der Eisenbahn sowie einer Notrufzentrale, werden qualitative Erkenntnisse bezüglich geschlechtsspezifischer Anforderungen an derartige Arbeitsplätze gewonnen und ein detaillierter Leitfaden für den Einsatz ausgearbeitet. Damit ist es in Zukunft möglich, mittels kontextsensitiven Untersuchungen von Arbeitsplatzergonomie und Software Usability in dem teilweise stark männlich dominierten Feld der sicherheitskritischen Systeme konkreten Diversity Anforderungen in den Gestaltungsprozess einfließen zu lassen.

Personen

Projektleiter_in

Institut

Förderungsmittel

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) (National) Bereich Basisprogramme Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Fördergeber Typ Forschungsförderungsinstitutionen

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Externe Partner_innen

  • Fachhochschule St. Pölten