Untersuchung von Spielzeugen hinsichtlich migrierender Inhaltsstoffe - Folgestudie

07.11.2005 - 31.12.2005
Auftragsforschungsprojekt
20 im Handel erhältliche Spielwaren sollen nach dem ausgearbeiteten Screeningverfahren untersucht werden. Nach einigen ausgewählten, als gesundheitsschädlich bekannten Substanzen soll gezielt gesucht werden.

Personen

Projektleiter_in

Institut

Auftrag/Kooperation

  • Verbraucherrat im Österreichischen Normungsinstitut

Schlagwörter

DeutschEnglisch
MigrationMigration
KinderspielwarenToys
ScreeningScreening
Toxische SubstanzenToxic substances

Externe Partner_innen

  • Verbraucherrat im Österreichischen Normungsinstitut
  • CHEMCON - Technisches Büro für technische Chemie GmbH