EU Crossmodal

01.12.2005 - 30.11.2009
Forschungsförderungsprojekt
Virtuelle Welten werden ein immer wichtigeres Element unserer Gesellschaft. Im Moment werden dafür der optische und akustische Eindrücke verwendet, obwohl letztere gewöhnlich stark vernachlässigt werden. Trotz stetig schnellerer Geräte für Ton- und Bildausgabe ist es nicht möglich, die immer komplexer werdenden virtuellen Welten in ausreichender Geschwindigkeit darzustellen. Das Ziel dieses Projekts ist nun, nur diejenigen Informationen (optisch oder akustisch) auch darzustellen, die der Benutzer auch wirklich wahrnehmen kann. Um dies zu erreichen, werden wir sogennante ¿cross-modale¿ Effekte ausnutzen, das heißt den gegenseitigen Einfluß von Ton und Bild auf die Wahrnehmung. So kann man z.B. aufgrund eines starken (hellen oder bewegten) visuellen Eindrucks in einem bestimmten Bildbereich die Anzahl der simulierten Umgebungsgeräusche verringern. Umgekehrt kann man bei einem starken akustischen Eindruck (Knall oder gut lokalisierbare Stimme) das Bild am Ursprung dieses Eindrucks genauer berechnen als anderswo. Am Anfang des Projekts steht eine Serie von Experimenten, um die genauen Einflüsse der cross-modalen Effekte zu untersuchen. Daraufhin wird ein sogenannter ¿Cross-Modaler Manager¿ entwickelt, um diese Effekte passiv und auch aktiv (z.B. um die Aufmerksamkeit des Benutzers an einen bestimmten Punkt zu lenken) zu nutzen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden schließlich experimentell in geeigneten Versuchsaufbauten überprüft.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • Europäische Kommission - Rahmenprogamme (Internationale Förderung und Mischformen) Förderform Speziell gezieltes Innovationsprojekt Förderinitiative 6.RP: IST - Technologien der Informationsgesellschaft Förderschiene 6.Rahmenprogramm für Forschung Förderprogramm Europäische Kommission - Rahmenprogamme Fördergeber Europäische Kommission Reichweite Internationale Förderung und Mischformen Projekttyp Forschungsförderungsprojekt

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
real-time renderingreal-time rendering
cross-model renderingcross-model rendering
perceptionperception
audio rendering audio rendering

Externe Partner_innen

  • INRIA
  • University of Bristol
  • Centre National de la Recherche Scientifique
  • IRCAM
  • CNR
  • Friedrich-Alexander Univ. Erlangen, Nürnberg