Design eines intelligenten Workflows für kostengünstige 3D-Filmproduktion

01.06.2013 - 31.08.2015
Forschungsförderungsprojekt

Ziel des Hyperion3D-Projektes ist die Entwicklung eines intelligenten und kostengünstigen Workflows zur Produktion von 3D-Filmen. Im Gegensatz zu herkömmlichen 3DFilmproduktionen, wo mit zwei Kameras in Stereo aufgenommen wird, sollen bei diesem Workflow auf Produktionsseite nur eine 2D-Hauptkamera sowie ein innovativer Testaufbau - der 3D-Assistent - bestehend aus zwei leichten und kostengünstigen Assistenzkameras verwendet werden. Der 3D-Assistent kann einerseits auf der Produktionsseite dem
Kameramann wichtige Informationen über die Szenentiefe liefern, welche die Einstellung und Führung der Hauptkamera unterstützen. Auf der Post-Produktionsseite kann basierend auf den zusätzlichen Bildern der beiden Assistenzkameras Tiefeninformation gewonnen werden, die im Weiteren mittels tiefenbasierter Rendertechniken (DIBR) für die Erstellung von qualitativ hochwertigen 3D-Filmen verwendet werden können. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Stereo-Setup mit zwei großen Hauptkameras ist dieser angestrebte Workflow weitaus zeit- und kostengünstiger und flexibler in der Anwendung.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) (National) Bereich Thematisches Programm Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Fördergeber Typ Forschungsförderungsinstitutionen Ausschreibungskennung IKT der Zukunft - 1. Ausschreibung (2012) Spezifisches Programm IKT der Zukunft

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Computer VisionComputer Vision
3D-Film3D film
StereoStereo

Externe Partner_innen

  • cmotion Mechatronikentwicklungs- und HandelsgmbH
  • Emotion3D GesmbH
  • Software Competence Center Hagenberg GmbH