Simulation and Optimzation of energy efficient neighborhoods

01.07.2013 - 31.12.2015
Forschungsförderungsprojekt
Die Bemühungen vieler Städte eine Veränderung zu mehr Energieeffizienz und
geringeren CO2-Emissionen zu erzielen, resultieren in der Entwicklung von
Aktionsplänen. Die Umsetzung dieser Pläne erfolgt typischerweise auf der
Ebene von Stadtteilen und Bezirken. Während viele Werkzeuge für das Design
von energieeffizienten Gebäuden und stadtweiten Energieinfrastruktur
existieren, gibt es einen klaren Bedarf für Werkzeuge die Unterstützung bei
der Entwicklung von integrierten und ganzheitlichen Energiestrategien auf
Ebene von Stadtteilen und Bezirken, unter Berücksichtigung der lokalen
Topologie und der finanziellen und rechtlichen Rahmenbedingungen bieten. 
Das Schließen dieser Forschungslücke ist das Ziel von ECOPLAN. Die
Softwarelösung ECOPLAN erfüllt diese Anforderungen durch die Analyse der
Auswirkungen verschiedener Energieeffizienzmaßnahmen in einem bestimmten
Stadtteil und findet optimierte Szenarien in Bezug auf die ökologischen
(carbon footprint, etc.) und finanziellen Auswirkungen (Investitionskosten,
etc.). ECOPLAN kann verwendet werden, um Energiestrategien für Stadtteile zu
entwickeln, zu überprüfen bzw. um die Ausrichtung einzelner Initiativen an
einer energiepolitischen Gesamtstrategie durchzuführen. Dabei werden drei
Szenarien berücksichtigt: 

- Gebäudeenergieeffizienz (HVAC, Gebäudestruktur, Steuerungen, Beleuchtung,
...),
- Energieerzeugung (gebäudeintegrierte Energieproduktion (z. B. PV,
Solarthermie, ....) oder Auf Ebene von Bezirken (CHP oder Wärmepumpen mit
einem Mikro-Raster), und
- Energienetze (z. B. lokale Energienetze (low voltage, thermische
Mikro-Grids) und die Verbindung zur stadt- oder bezirksweiten
Verteilungsnetzwerk (Fernwärme und Fernkälte-Netzwerke, mid-voltage
Verteilungsnetze). 

Die durchgeführten Berechnungen berücksichtigen die lokale Typologie
(Position der Gebäude-, Energienetze) und die spezifischen finanziellen und
rechtlichen Rahmenbedingungen (Bauordnung, Investitionszuschüsse,
Energieeffizienz, CO2-Emissionen, ökologischer Fußabdruck, etc) im Bezirk.
Die Optimierungs-Engine optimiert die verschiedenen Maßnahmen nach diesen
Indikatoren und berücksichtigt deren Abhängigkeiten und Synergieeffekte. Die
potenziellen Nutzer von ECOPLAN sind große Immobilienbesitzer, lokale
Behörden, aber auch Architekten, Ingenieure und Konstrukteure, die bei der
thermischen Sanierung von Gebäuden oder der Schaffung neuer
energieeffizienter Stadtteile unterstützt werden. Weitere potenzielle Nutzer
sind Versorger, die ihre strategische Ausrichtung mit den Entwicklungen auf
Bezirksebene abgleichen möchten. 

ECOPLAN kann verwendet werden, um Energiestrategien für Stadtteile zu
entwickeln, zu überprüfen bzw. um die Ausrichtung einzelner Initiativen an
einer energiepolitischen Gesamtstrategie durchzuführen. Das Tool bricht die
Energiestrategie ganzer Städte auf einzelne Stadteile und Bezirke herunter
mit den Ziel die lokalen Besonderheiten und Eigenschaften zu
berücksichtigen, um ein maßgeschneidertes Maßnahmenbündel zu entwickeln.

Personen

Projektleiter_in

Institut

Förderungsmittel

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) (National) Bereich Thematisches Programm Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Fördergeber Typ Forschungsförderungsinstitutionen Ausschreibungskennung e!MISSION 2012 1.AS (Förderungen) Spezifisches Programm e!MISSION.at

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Energieeffizienzenergy efficiency
Semantische Systemesemantic systems
EntscheidungsunterstützungDecision support