Abstraktion von Domänenspezifischen Informationssuche und Evaluierung

01.10.2013 - 31.12.2017
Forschungsförderungsprojekt

Suchmaschinen im World Wide Web funktionieren sehr effektiv und effizient. Diese Suchwerkzeuge sind ausdrücklich als Mehrzweckwerkzeuge entworfen worden, die in einer möglichst großen Anzahl an Situationen anwendbar sein sollen. Aber Informationen sind nicht gleich Informationen. Es gibt Gebiete, für die diese Werkzeuge zu allgemein konzipiert sind, um nützlich zu sein: Gesundheits- und biomedizinische Informationen, geistiges Eigentum und Patentrechte, sozialwissenschaftliche Publikationen, Blogs, Pressefotos, etc. Suche in einem dieser Bereiche heißt domänenspezifische Suche. Derartige Suchen unterscheiden sich im Hinblick auf die verwendeten Dokumentensammlungen, die Verfeinerungen der Suchbegriffe, die sich aus den Eigenschaften der Domäne ergeben, den Abdeckungsgrad der Domäne, sowie darin, welche multimodalen Daten (Bilder, chemische Formeln, etc.) in den Dokumenten vorhanden sind, und auch in ihren AnwenderInnen und deren Aufgaben.

Obwohl viele Domänen einander in ihren Eigenschaften und Herausforderungen ähneln, gibt es noch kein allgemeines Rahmenwerk für die Entwicklung domänenspezifischer Suchlösungen, und auch noch keine Möglichkeit, Domänen mit Hinblick auf die am besten geeigneten Verfahren und Werkzeuge zu beschreiben.

ADmIRE wird Entwicklungen zu folgenden zwei Bereichen beitragen: 1. Domänenspezifische Suchmethoden und 2. Evaluierung von Suchsystemen. Für domänenspezifisches Suchen werden wir ein Rahmenwerk entwickeln, das aus einem Klassifikationsschema für domänenspezifische Fragestellungen und einer Anleitung zur Lösung derselben besteht, welches den besten evidenzbasierten Zugang auf Basis der Domänencharakterisierung liefert. Letzteres wird auf Basis einer ausführlichen Auswertung der einschlägigen Literatur entwickelt werden. In der Tat ist die Erstellung von systematischen Reviews und die Ableitung der sich daraus ergebenden Richtlinien für domänenspezifisches Suchen selbst schon ein (eher schwieriges) domänenspezifisches Suchproblem.

Diese Fragestellungen werden wir für ADmIRE als zentrales Szenario bei der Erforschung und Entwicklung von semiautomatischen Werkzeugen für Suchtechnologieforschung nutzen, mit deren Hilfe WissenschaftlerInnen effektiv systematische Reviews erzeugen können werden. Dieses Szenario dient also gleichzeitig als ein Modell eines domänenspezifischen Problems und als Mittel, um die evidenzbasierte Lösung zu finden.

Für den Bereich der Evaluierung wird ADmIRE Richtlinien für zukünftige Evaluierungsveranstaltungen und -publikationen im Suchtechnologiebereich entwickeln, welche eine einfachere und effektivere Wiederverwendung von Evaluierungsergebnissen erlauben, um Entscheidungen im Designprozess von domänenspezifischen Suchsystemen zu erleichtern, sowie ein Framework für komponentenbasierte Evaluierung auf Basis des Workflow-Paradigmas entwickeln.

Die Erforschung von Suchsystemen (und potenziell auch andere empirische Forschungsfelder der Informatik) hat den Vorteil, dass in der aktuellen Situation experimentelle Studien bereits Grundpfeiler der Forschungsarbeit darstellen. ADmIRE wird die gesamte experimentelle Information zusammenführen und sie so organisieren, dass sie für eine bestimmte Domäne von Nutzen sein kann, was eine sehr herausfordernde, aber auch absolut notwendige Aufgabe für die Weiterentwicklung des Forschungsfeldes ist.

Personen

Projektleiter_in

Institut

Förderungsmittel

  • Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) (Nationale Förderung) Förderschiene Einzelprojekt Förderprogramm Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) Fördergeber Forschungsförderungsgesellschaft Reichweite Nationale Förderung Projekttyp Forschungsförderungsprojekt Ausschreibungskennung P25905-N23

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology