EU RealReflect = Abt. 186/2

01.04.2002 - 04.07.2007
Forschungsförderungsprojekt
Inhalt des Projektes ist eine möglichst genaue Simulation der Lichtausbreitung in Innenräumen. Hauptanwender sind die Fahrzeugindustrie und Innenarchitektur. Die Fahrzeugindustrie benötigt für die Fahrzeugentwicklung eine Möglichkeit, die Ausbreitung von Licht soweit vorherzusagen, dass genaue Positionierung von Innenbeleuchtungselementen und Neigungswinkel spiegelnder Oberflächen geplant werden kann, um Blendung bzw. störende Reflexe zu vermeiden. Echte Materialien lassen sich mit bisherigen Modellen (BRDF=Bidirectional Reflectance Distribution Function) nur unzureichend beschreiben. Die Verwendung der BTF (Bidirectional Texture Function als Erweiterung der BRDF auf nicht translationsinvariante Oberflächen) eröffnet die Möglichkeit, echte Materialien mit komplexem Reflexionsverhalten (z.B. Anisotropie, also orientierungsabhängige Reflexion) darzustellen und rechnerisch verwertbar zu machen. Auch für Architekten ist eine genaue Lichtsimulation wichtig, um Materialausstattung, Farbzusammenstellungen und Plazierung von Fenstern und Leuchtkörpern optimieren zu können. Ziel des Projektes ist, eine komplette Darstellungs-Pipeline zu entwickeln. Die Abbildung illustriert die folgenden Ausführungen.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • Europäische Kommission (EU) Sonstige EU-Forschungsinitiative Europäische Kommission Antragsnummer 34744

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
realistische virtuelle Prototypenvirtual prototyping

Externe Partner_innen

  • Faurecia
  • INRIA
  • UTIA
  • Daimler Chrysler
  • MPII
  • VRA
  • Univ. Bonn
  • ICIDO