Entwicklung eines straßenfeinen Mitfahrvermittlungssystems für Internet und Mobile Endgeräte mit integrierter, multimodaler Verkehrsauskunft und Verknüpfung der Carpooling Online-Vermittlung mit der Off-Board-Navigation

01.08.2004 - 31.05.2006
Forschungsförderungsprojekt
In diesem Pilot- und Demonstrationsvorhaben soll ein innovatives Vermittlungssystem für Carpooling entwickelt und getestet werden, das auf den neuesten Entwicklungen der Auskunfts- und Navigationssysteme aufsetzt. Ziel ist es, mit der Entwicklung eines ausgereiften Produktes die technische Machbarkeit zu demonstrieren. Im Zuge eines Pilotbetriebes soll das System seine Praxistauglichkeit unter Beweis stellen und die Funktionalität geprüft werden. Weiters werden erste Markterfahrungen gesammelt. Mit diesen Erfahrungen und intensiven Gesprächen mit Experten aus dem In- und Ausland wird das Potenzial für das entwickelte Produkt in Europa und den USA abgeschätzt und darauf aufbauend ein Businessplan entwickelt. Ein weiteres Ziel des Projektes ist die Bekanntmachung und Bewusstseinsbildung, damit die Rahmenbedingungen für Carpooling in Österreich verbessert werden. Im Gegensatz zu bestehenden Vermittlungssystemen wird das ¿Matching¿ intelligent auf Basis von Geo-Informationen mittels Korridorsuche erfolgen. In das System zur Suche nach einer geeigneten Mitfahrgelegenheit werden die bestehenden bzw. in Entwicklung befindlichen, multimodalen Reise- und Routeninformationssysteme integriert. So wird der Nutzer bei Abfrage über geeignete Mitfahrmöglichkeiten bzw. Mitfahrwünsche automatisch über mögliche Routen- oder Fahrplanauskünfte informiert. Das Informationssystem wird sowohl im Internet als auch auf mobilen Endgeräten mit speziell adaptierter Benutzerschnittstelle verfügbar gemacht werden, wobei die Ortungsinformation berücksichtigt werden kann. Eine weitere Innovation ist die Verknüpfung mit einem Navigationssystem. Mit der so genannten Off Board Navigation , die z.B. Smart und A-Klasse als Sonderausstattung anbieten, können mit der Navigationsinformation gleichzeitig auch die Mitfahrwünsche übermittelt werden. Das System basiert auf Standardkomponenten aus dem Logistik- und Navigationsbereich. Die vielen zusätzlichen, für das Pilotvorhaben entwickelten Features führen zu einem Quantensprung in der Benutzerfreundlichkeit der Mitfahr-Vermittlung und damit zu einer deutlich stärkeren Verbreitung des außerfamiliären Carpoolings. Das Projekt besteht aus einer rund einjährigen Entwicklungsphase und einem halbjährigen Praxistest.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • Vereine, Stiftungen, Preise (Nationale Förderung) Fördergeber Vereine, Stiftungen, Preise Reichweite Nationale Förderung Projekttyp Forschungsförderungsprojekt Bezeichnung des Vereins, der Stiftung, des Preises ERP Fonds

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Mitfahrvermittlungcarpooling arrangement
Verkehrsauskunfttravel information
multimodalmultimodal
CarpoolingCar pooling
Geo-Informationen geo-information

Externe Partner_innen

  • DI Christian Steger-Vonmetz
  • Mag. Bettina Schützhofer Verkehrspsychologin gem. §20 FSG-GV
  • Wirtschaftsgeographische Geoinformationssysteme
  • PTV AG