Democratizing Cobot Technology

01.01.2021 - 31.12.2021
Forschungsförderungsprojekt

DeCoTe (Democratizing of Cobot Technology) zielt darauf ab, ein eintägiges Bildungsprogramm zu erstellen, in dem Laien in die Cobot-Technologie (kollaborative Roboter) eingeführt werden. Die Motivation für das Projekt ist es, den Mangel an Wissen über diese neue Technologie zu verringern und die Akzeptanz und Verbreitung der Technologie als Werkzeug in der Fertigung zu erhöhen, insbesondere in RIS-Ländern. Dies beinhaltet die Einrichtung eines sicheren Cobot-Arbeitsplatzes, der dann an verschiedene Standorte (Fab Labs, Designfabriken, Innovationslabore, Makerspaces) transferiert wird, mit dem Ziel, viele Menschen in verschiedenen RIS-Ländern einzubeziehen. An jedem Standort wird es Workshops geben, um zu lehren, wie man den Cobot als Werkzeug zur Unterstützung von ArbeiterInnen für einen Anwendungsfall in der Fertigung einsetzt. Diese Workshops werden aus vier Hauptteilen bestehen: a) Eine Einführung in die Cobot-Technologie, b) eine Einweisung in die Sicherheitsaspekte, c) eine Einführung in die Steuerungsmöglichkeiten des Cobots und d) eine praktische Aktivität, um zu lernen, wie man ein Fertigungsproblem damit löst.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • European Commission (EU) Komplementäre Forschungsprogramme EIT Manufacturing Komplementäre Forschungsprogramme Europäische Institut für Innovation und Technologie Europäische Kommission Ausschreibungskennung EIT Regional Innovation Scheme

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Externe Partner_innen

  • Universität Patras
  • LINPRA - Engineering Industries Association of Lithuania
  • VGTU - Vilnius Gediminas Technical University