Fostering Life science discovery through multidimensional characterization of 3D tissue models

01.05.2021 - 30.04.2026
Forschungsförderungsprojekt

LifeScope3D bietet eine einzigartige Plattform, die es erlaubt multizelluläre Strukturen vielseitig zu charakterisieren, beginnend beim Hochdurchsatz-Screening von Sphäroiden und Organoiden bis zur Analyse von einzelnen Zellen oder Molekülen, mit der Hilfe von optischen, mikroskopischen und mechanischen Untersuchungsmethoden. Diese wissenschaftliche Pipeline wird vollständig in die neue Cell Culture Core Facility der TU Wien integriert und zugänglich für Forschung, Industrie und Lehre sein. Dieses Zusammenspiel wird es möglich machen die bereits an der TU Wien vorhandene umfangreiche Zellkultur-Expertise stärker zu nutzen und neuartige Forschung mit der Thematik multizellulärer Aufbau zu fördern, welche bedeutende Auswirkungen in der personalisierten Medizin haben kann. Die Start-Up Phase widmet sich dem Aufbau der Gerätschaft, der ausführlichen Testung der Funktionalität, der Entwicklung der Korrelationsmethodik und Dokumentation, als auch der Etablierung eines Buchungssystems, das den fairen und nichtdiskriminierenden Zugang ermöglicht. Diese für externe Anwender zugängliche Infrastruktur soll sowohl zur Stärkung der Lehre an der TU Wien als auch zur Initiierung neuer Forschungsprojekte unter anderem mit biomedizinischen Unternehmen im Life Science Hot-Spot Wien und in Österreich allgemein führen.

Personen

Projektleiter_in

Subprojektleiter_in

Institut

Förderungsmittel

  • FFG - Österr. Forschungsförderungs- gesellschaft mbH (National) Programm F&E Infrastruktur Bereich Strukturprogramm Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Fördergeber Typ Forschungsförderungsinstitutionen

Forschungsschwerpunkte

  • Materials and Matter