Personalised Medicine: Multidisciplinary Research Towards IM

01.05.2020 - 30.04.2023
Forschungsförderungsprojekt

Prostatakrebs (PCa) ist die am häufigsten diagnostizierte bösartige Erkrankung bei männlichen Patienten und die Strahlentherapie (RT) ist eine der wichtigsten Behandlungsoptionen. Allerdings besteht bei den RT-Konzepten für PCa ein unmittelbarer Korrekturbedarf, um die RT-Strategie zu personalisieren, indem (i) die individuelle PCa-Biologie und (ii) der individuelle Krankheitsverlauf jedes Patienten berücksichtigt werden. Das Konsortium verkettete eine prospektive, nicht randomisierte Phase II-Studie für personalisierte RT von PCa-Patienten (HypoFocal) mit neuartigen Instrumenten zur Patientenbeteiligung, fortgeschrittenen "Omic"- und bioinformatischen Analysen. Dabei ermöglicht die Implementierung neuartiger rechnergestützter Komponenten (i) die unvoreingenommene Charakterisierung der Tumor- und Normalgewebebiologie für personalisierte Behandlungsplanungsprozesse (ii) die direkte Integration der Patientenpräferenzen für einen personalisierten Behandlungsplanungs- und Nachsorgeprozess nach der RT.

Personen

Projektleiter_in

Institut

Förderungsmittel

  • Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) (National) Einzelprojekt Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) Fördergeber Typ Forschungsförderungsinstitutionen

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Prostate cancerpersonalised RT

Externe Partner_innen

  • Technical University Athens
  • Department of Radiation Oncology, Medical Center - University of Freiburg, Faculty of Medicine, University of Freiburg, Germany
  • Hellenic Cooperative Oncology Group
  • IRCCS Humanitas