BIM digital signiert mit Blockchain in der Planungsphase

01.08.2019 - 31.07.2022
Forschungsförderungsprojekt

Eine der Antworten auf die mangelnde Digitalisierung in der Bauindustrie ist die Anwendung von BIM-Workflows (Building Information Modeling) und BIM-Softwaretools. Diese werden in der Planungspraxis immer präsenter. Dennoch steht dieser integrierte Planungsansatz weiterhin vor vielen Schwierigkeiten. BIM-Modelle werden von vielen verschiedenen Teilhabern, meist isoliert, genutzt und die interdisziplinäre Planung erfolgt weiterhin sequentiell und nicht transparent. Die BIM-Datenaustausch-Workflows spiegeln die traditionellen Planungsprozesse wider, welche seit dem Austausch von handgezeichneten 2D Plänen präsent sind. Um diese Probleme zu überwinden, die Innovationssteigerung voranzutreiben und das volle Potenzial von BIM auszuschöpfen, ist es notwendig, ein Geschäftsmodell zu schaffen, das den synchronen nahtlosen Datenaustausch mit BIM-Workflows unterstützt.

Das Forschungsprojekt BIMd.sign ist der Entwurf einer BIM-gestützten Planung mit Blockchain und Smart contracts. Das Blockchain-Format und das integrale BIM-Framework werden dabei zusammengeführt und die Prozesse für die Erstellung von Smart Contracts (Blockchain) für BIM-basierte Wertschöpfungsketten definiert. Auf diese Art und Weise wird die modellbasierte Kommunikation der unterschiedlichen Prozess-Teilhaber transparent gemacht, automatisiert, sowie eine holistische BIM-Blockchain Lösung für die Planung (BIMd.sign-Planung) erstellt.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) (National) Bereich Thematisches Programm Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Fördergeber Typ Forschungsförderungsinstitutionen Ausschreibungskennung IKT der Zukunft: Smarte Datenwirtschaft AT/DE 2018 Spezifisches Programm IKT der Zukunft

Forschungsschwerpunkte

  • Computational Science and Engineering
  • Information and Communication Technology