Evaluierung von Modularen Actuated Tangible User Interfaces

01.09.2012 - 30.09.2014
Forschungsförderungsprojekt

„Tangible Computing“ ist ein aktives Forschungsfeld im Bereich Mensch-Computer-Interaktion. Das Ziel ist die Entwicklung intuitiver und ausdrucksstarker Benutzerschnittstellen durch stärkere Kopplung von physischen und virtuellen Objekten. Dabei wird virtuellen Gegenständen eine physische Repräsentation verliehen, wodurch sie leichter erfahrbar und manipulierbar, also „Tangible“ (engl. greifbar, fühlbar, erlebbar), werden. Einen Schwerpunkt der Forschung stellen sogenannte „Tangible User Interface Objects“ (kurz Tangibles) dar. Dabei handelt es sich um physische Objekte welche auf einer interaktiven Arbeitsfläche benutzt werden, um virtuelle Objekte und Modelle zu manipulieren. Angreifbare Benutzerschnittstellen bieten einzigartige Eigenschaften, wie beispielsweise intuitive Verwendbarkeit, unmittelbares Feedback und minimale notwendige visuelle Aufmerksamkeit.

Existierende Systeme verwenden meist physische Interaktionsobjekte ausschließlich zur Eingabe, um Änderungen durch einen Benutzer an das System weiterzuleiten. Änderungen der virtuellen Objekte können aber nicht auf gleiche Weise an den Benutzer zurückgegeben werden, da die eingesetzten Tangibles über keinerlei Ausgabekanäle verfügen. Selbst positionierbare, sogenannte „Actuated“ (engl. in Gang gebracht, ausgelöst, betätigt) Tangibles, wurden bisher nur wenig erforscht. Alle existierenden Lösungen haben große technische Einschränkungen und stellen außerdem einen großen Konstruktionsaufwand dar.

Im Rahmen dieses Projekts wurden daher neue „Actuated Tangible User Interface Objects“ (kurz ACTOs) entwickelt, welche diese Einschränkungen aufheben. Ein flexibles, modulares Design ermöglicht die Integration unterschiedlichster Ein- und Ausgabemodalitäten von einfachen Buttons über komplexe Sensoren bis zu Displays und aktiven mechanischen Komponenten. Üblicherweise unveränderbare Bestandteile wie der Fortbewegungsmechanismus oder die Technik zur Positionsbestimmung können individuell angepasst und ausgetauscht werden. Damit bietet sich unsere ACTO-Plattform besonders für den Einsatz zu Forschungszwecken und in pädagogischem Kontext an.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • BM für Wissenschaft und Forschung (bm:wf) (National) BM für Wissenschaft und Forschung (bm:wf) Fördergeber Typ Bundesministerien Ausschreibungskennung Sparkling Science

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Tangible User InterfacesTangible User Interfaces
tabletop interactiontabletop interaction
actuationactuation
prototyping platformprototyping platform
widgetswidgets
hapticshaptics

Externe Partner_innen

  • Höhere technische Bundes- Lehr und Versuchsanstalt
  • Österreichische Gesellschaft für innovative Computerwissenschaften (INNOC)