Distributed Computing in the Presence of Bounded Asynchrony

01.02.2004 - 31.12.2007
Forschungsförderungsprojekt
Das Vorhandensein von günstigen und flexiblen COTS (commercially off the shelf) Produkten eröffnet immer mehr Anwendungsbereiche für eingebettete Echtzeitsysteme. Die nächste Generation fehlertoleranter eingebetteter Echtzeitsysteme wird auch Anwendungen in den Bereichen Weltraum, autonome Syteme und Künstliche Intelligenz erschließen, wo alleine durch die unvorhersagbaren Umgebungsbedingungen Unsicherheit im Zeitverhalten entsteht. Weiters tragen selten auftretende teure anforderungsorientierte Berechnungen, wie sie in solchen Anwendungen notwendig sind, zu Asynchronität bei. Passt man Zeitschranken für ständig auftretende Operationen an diese seltenen Ereignisse an, so erhält man teure, überdimensionierte Lösungen, ohne dafür Verbesserung der Betriebssicherheit gewährleisten zu können. Daraus folgt, dass für den Entwurf von solchen neuen Systemen klassische, synchrone Modelle des Zeitverhaltens nicht passend sind. Das Dissertations-Projekt DCBA, das in dem Gebiet der Theorie verteilter Systeme liegt, ist der Entwicklung eines neues Modells des Zeitverhaltens verteilter Systeme (dem Theta-Model) und der Lösung grundlegender Agreement-Probleme in diesem Modell gewidmet.

Personen

Projektleiter_in

Institut

Förderungsmittel

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG)

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
Fehlertolerante EchtzeitsystemeFault-tolerant real-time systems
Sicherheitskritische SystemeSafety-critical systems
Verteilte AlgorithmenDistributed Algorithms