Hochwertiges 3D Video mittels aktiv/passiv Sensorkombination

01.06.2012 - 15.08.2014
Forschungsförderungsprojekt

Das Ziel des Projekts ist die Entwicklung neuer Techniken zur Erzeugung von hochwertigem 3D-Videomaterial durch die Kombination von aktiven und passiven 3D-Sensoren. Die Hauptziele sind es, die Stärken und Schwächen von aktiven und passiven Tiefensensoren zu analysieren, einen neuen, hochmodernen Fusionsalgorithmus durch die Synergie von unterschiedlichen Sensormethoden zu entwickeln, "fuzzy objects", mit denen die konventionelle Tiefenanalysenmethode kaum problemfrei umgehen kann, akkurat darzustellen, und hochqualitative 3D-Videos zu erzielen, indem sowohl räumliche als auch zeitliche Kohärenz einbezogen werden.

Um diese Ziele zu erreichen, werden wir versuchen, die beste Hardware-Konfiguration für aktive und passive Sensoren zu finden, um eine akkurate System-Kalibrierung und robuste Tiefenerstellung zu erlangen. In dieser Phase werden wir für jeden Tiefensensor eine photometrische, farbmetrische und geometrische Kalibrierung vornehmen, sowie eine geometrische Kalibrierung für das gesamte System. In der nächsten Phase, dem Design eines neuen Fusionsmodells, werden, ausgehend von den aus der Kalibrierungsphase erlangten Kenntnissen, unterschiedliche Vorgehensweisen in den Prozess einfließen. Eine Erstversion des Frameworks wird für einen Zeitpunkt ca. neun Monate nach Projektbeginn erwartet. Diese Phase wird, sobald erste Resultate aus den Benchmarkstests verfügbar sind, von einer Ideenserweiterung unter Einbezugnahme anderer, bestehender Methoden, geprägt sein. Schließlich soll in der finalen, experimentellen Phase eine wettbewerbsfähige Performance-Evaluation stattfinden.

Unserer Erwartung nach wird die oben beschriebene Methode, welche aktive und passive 3D-Sensoren kombiniert, eine bessere Performance abliefern als eine nicht-kombinatorische Methode. Sollte es uns gelingen, diese Methode erfolgreich umzusetzen, wird sie die Genauigkeit und Robustheit von Tiefenkarten signifikant verbessern können. Des Weiteren glauben wir, dass die genaue Abschätzung von Tiefeninformation einen positiven Einfluss auf alle bildbasierten Tiefen-Technologien haben wird, da letztere stark von der Qualität der Tiefenkarten abhängen. Schlussendlich sei zu erwähnen, dass Ergebnisse aus diesem Projekt einen starken Einfluss auf die Filmindustrie haben können, da das schnelle und einfache Erstellen von 3D-Videos für die verschiedenen Produktionsarten sehr relevant ist.

Personen

Projektleiter_in

Subprojektleiter_in

Institut

Förderungsmittel

  • Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) (National) Meitner-Programm Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) Fördergeber Typ Forschungsförderungsinstitutionen Ausschreibungskennung M 1383-N23

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology

Schlagwörter

DeutschEnglisch
3D Video3D video
Stereoanalysestereo analysis
Active (TOF, Kinect) sensorActive (TOF, Kinect) sensor
3D Szenenrekonstruktion3D scene reconstruction
Sensorfusionsensor fusion
image and video mattingimage and video matting