Knowledge-based building management combining human perception and building automation systems

01.01.2019 - 30.04.2021
Forschungsförderungsprojekt

Das Nutzerfeedback bietet hohes Potenzial zur Verbesserung der Komfortzufriedenheit und zur Anpassung der Prozesse im Gebäudebetrieb und -management. Der Komfort in Gebäudezonen wird jedoch in der Regel mithilfe von BAS-Sensorgeräten quantifiziert, während die Rückmeldung von Gebäudenutzer_Innen nur manuell analysiert wird. Das Ziel von HumBAS ist die Kombination von subjektiver menschlicher Wahrnehmung und objektiven Daten, die von Gebäudeautomatisierungssystemen (BAS) stammen, um den Komfort für Gebäudenutzer_innen zu verbessern und Empfehlungen für Gebäudetechniker_innen abzuleiten. Im Rahmen des Projekts sollen eine intuitive Schnittstelle zur Erfassung der menschlichen Wahrnehmung sowie eine wissensbasierte Integration objektiver und subjektiver Komfortmessungen entwickelt werden, um einen automatischen Prozess zur direkten Berücksichtigung von Nutzerrückmeldungen und zur Erkennung von Problemen im Gebäudemanagement zu beschreiben. Dies erfolgt unter Berücksichtigung des Datenschutzes. Die Machbarkeit und Akzeptanz dieses Ansatzes sollen unter Verwendung von realen Feldstudien und Experimenten unter Laborbedingungen bewertet werden.

Personen

Projektleiter_in

Projektmitarbeiter_innen

Institut

Förderungsmittel

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) (Nationale Förderung) Förderschiene Thematisches Programm Förderprogramm Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Fördergeber Forschungsförderungsgesellschaft Reichweite Nationale Förderung Projekttyp Forschungsförderungsprojekt Ausschreibungskennung 6th Call 2017

Forschungsschwerpunkte

  • Information and Communication Technology
  • Energy and Environment

Schlagwörter

DeutschEnglisch
GebäudeautomationBuilding automation
WissensrepräsentationKnowledge Representation

Externe Partner_innen

  • NETxAutomation Software GmbH
  • Caverion