307.494 Maschinenelemente 1
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, VO, 3.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 3.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage...

- anhand von Normen und Berechnungsvorschriften selbstständig ausgewählte Maschinenelemente auszulegen, zu berechnen und in Konstruktionen umzusetzen

- eigenständig Entwurfs- und Konstruktionsaufgaben fachgerecht zu lösen

- die Vor- und Nachteile von Maschinenelementen und deren Einsatzgebieten im konstruktiven Umfeld zu erkennen und anzuwenden

Inhalt der Lehrveranstaltung

Einführung, Achsen u. Wellen, Festigkeitsnachweis nach DIN743, statisch unbestimmte Lagerungen, Schwingungen, Welle-Nabe-Verbindungen, Hertz'sche Pressung, Wälzlagertheorie, prakt. Wälzlagerauslegung, Einbauregeln für Wälzlager, Hydrodynamische Lagertheorie, Radial- und Axialgleitlager, Dichtungen, Schmierung.

Methoden

- Vorträge über die theoretischen Grundlagen und grundsätzlichen Instrumente der genannten Inhalte

- Üben und Anwenden der Inhalte durch vorgetragene Berechnungsbeispiele

Prüfungsmodus

Schriftlich und Mündlich

Weitere Informationen

Die Vorlesung findet im Hörsaal GM1 Audimax (Gebäude BA, EG) statt.

Beginn der Vorlesungen: Dienstag. 01. Oktober 2019, 16h

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Do.12:00 - 14:0003.10.2019 - 30.01.2020GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Di.16:00 - 18:0008.10.2019 - 28.01.2020GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Maschinenelemente 1 - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Do.03.10.201912:00 - 14:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Di.08.10.201916:00 - 18:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Do.10.10.201912:00 - 14:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Di.15.10.201916:00 - 18:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Do.17.10.201912:00 - 14:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Di.22.10.201916:00 - 18:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Do.24.10.201912:00 - 14:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Di.29.10.201916:00 - 18:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Do.31.10.201912:00 - 14:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Di.05.11.201916:00 - 18:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Do.07.11.201912:00 - 14:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Di.12.11.201916:00 - 18:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Do.14.11.201912:00 - 14:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Di.19.11.201916:00 - 18:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Do.21.11.201912:00 - 14:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Di.26.11.201916:00 - 18:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Do.28.11.201912:00 - 14:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Di.03.12.201916:00 - 18:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Do.05.12.201912:00 - 14:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO
Di.10.12.201916:00 - 18:00GM 1 Audi. Max. 307.494 Maschinenelemente 1 VO

Leistungsnachweis


PRÜFUNGSMODUS

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Für eine positive Beurteilung müssen beide Teile positiv abgeschlossen werden. Die schriftliche Prüfung ist vor der mündlichen Prüfung zu absolvieren. Die positive Beurteilung der schriftlichen Prüfung ist Voraussetzung für die Zulassung zur mündlichen Prüfung.

Schriftlicher Teil:

Die schriftliche Prüfung besteht aus drei Teilen: einem Berechnungsteil, einem Konstruktionsteil und einem Theorieteil. Die drei Teile können in einem Beispiel zusammengefasst, oder aber auch aus separaten Fragen bestehen. Die drei Teile sind unabhängig voneinander lösbar. Für jeden Teil kann eine bestimmte Anzahl an Punkten erreicht werden. Die Gewichtung der Punkte für jeden Teil erfolgt aufgrund des Aufwandes jedes Teils und ist auf der Angabe ersichtlich.

Mündlicher Teil:

Bei der mündlichen Prüfung werden dem Studierenden zwei Fragen gestellt. Die Vorbereitung der jeweiligen Antwort erfolgt an der Tafel oder auf einen Blatt Papier oder auf einem anderen vom Prüfer zugewiesenen Mittel innerhalb von 10 Minuten. Die Vorbereitung wird vom Prüfer kontrolliert und je nach Leistung des Studierenden, wird die Vorbereitung diskutiert, oder die Leistung der Vorbereitung lässt schon auf ein Ergebnis der Frage schließen.

BEURTEILUNGSKRITERIEN

Für eine positive Beurteilung der schriftlichen Prüfung müssen mindestens 50% der Gesamtpunkte des schriftlichen Teils und mindestens 50% der Punkte des Berechnungsteils erlangt werden. Mit dieser Leistung ist die Zulassung zur mündlichen Prüfung verbunden. Liegt die erbrachte Leistung darunter, erfolgt eine negative Beurteilung der gesamten Prüfung.

Die Absolvierung der mündlichen Prüfung ist grundsätzlich verpflichtend. Die mündliche Prüfung entfällt, wenn bei allen drei Prüfungsteilen jeweils mindestens 50% der erreichbaren Punkte und insgesamt 55% der Gesamtpunktezahl erlangt wurden. Die Beurteilung der Prüfung erfolgt in diesem Fall aufgrund der beim schriftlichen Teil erreichten Note. Der mündliche Teil kann aber trotzdem absolviert werden. Dazu ist eine persönliche Meldung im Sekretariat notwendig. Diese muss spätestens 2 Arbeitstage nach Bekanntgabe der Leistungen auf die schriftliche Prüfungerfolgen.

Für eine positive Beurteilung der mündlichen Prüfung müssen mindestens 50% der Fragen korrekt beantwortet werden. Wird die mündliche Prüfung negativ beurteilt, ist die gesamte Prüfung negativ.

Nach Abschluss der mündlichen Prüfung werden die Leistungen der schriftlichen (max. 50%) undmündlichen (max. 50%) Prüfung addiert und daraus resultiert die Gesamtnote.

 

ABLAUF DER PRÜFUNG

Beginn und Dauer:

Ort und genaue Zeit der Prüfung sind 2 Tage vor der Prüfung aus TISS zu ersehen. Dies kann sich aufgrund der Teilnehmerzahl aber ändern! Der Beginn der Prüfung ist pünktlich. Die Dauer der schriftlichen Prüfung beträgt 1 Stunde und 45 Minuten.

ACHTUNG: Der Prüfungsvorgang beginnt mit der Verteilung der Prüfungsaufgabe. Das Verlassen des Hörsaals ist ab diesem Zeitpunkt – ohne Abgabe der Prüfungsarbeit – nicht mehr möglich! Zu spät kommende Studierende können ab diesem Zeitpunkt an der Prüfung nicht mehr teilnehmen.

Hilfsmittel:

Notwendige, für das Beispiel erforderliche, Arbeitsblätter und Normen (Ausnahme DIN281, hier erhalten Sie statt dessen die übersichtlicheren SKF-Katalogseiten) werden zur Verfügung gestellt. (Diese sind nicht zu beschriften.) Es dürfen ausschließlich nicht programmierbare Taschenrechner verwendet werden. Für die Prüfung sind Lineal (Geodreieck), Zirkel, Bleistifte und Buntstifte, Kugelschreiber bzw. Füllfeder erlaubt. Grundlegende Formeln und Zusammenhänge (Theorie, Mechanik, ...) werden vorausgesetzt und sind zur Lösung der Beispiele erforderlich.

Prüfungspapier:

Es darf nur auf dem vom Institut zur Verfügung gestellten Papier (gestempelt) geschrieben werden. Alle anderen Blätter werden nichtgewertet.

Jedes Blatt muss mit Namen und Matr.Nr. beschriftet sein. Nicht beschriftete Blätter werden nicht gewertet. Führen Sie jedes Beispiel auf einem eigenen Blatt aus und verwenden Sie nicht die Rückseite der Blätter.

Schreiben Sie leserlich! Alles was unleserlich ist, kann nicht beurteiltwerden!

Verhalten bei der Prüfung:

  1. Den Anweisungen der Prüfungsaufsicht ist Folge zu leisten! Eine Fortsetzung der Prüfung kann erst erfolgen (ohne Verlängerung der Prüfungszeit), wenn der Anweisung der Prüfungsaufsicht nachgekommen wird.
  2. Alle Gegenstände bis auf die erlaubten Hilfsmittel sind vor der Prüfung zuverstauen.
  3. Mobiltelefone sind während der Prüfung auszuschalten und in der Tasche zu verstauen.
  4. Jacken, Taschen und ähnliche Gegenstände sind im Bereich der Garderobe oder an denSeiten des Hörsaalsabzulegen.
  5. Die von der Prüfungsaufsicht angegebene Sitzordnung ist einzunehmen undeinzuhalten.
  6. Gespräche sind während der Prüfung zu unterlassen. Es gibt eine Ermahnung, danach wird alles bisher Geleistete nicht mehr als Eigenleistunggewertet.
  7. Ein Verlassen des Raumes vor Ende der Prüfungszeit ist nur mit Abgabe der Prüfungmöglich.
  8. Bei Prüfungsende darf der Raum erst verlassen werden, bzw.vom Platz aufgestanden werden, wenn alle Prüfungsarbeiten samt Angabe von allen Kandidat_innen eingesammeltsind.
  9. Wird ein Mobiltelefon während der Prüfung beim Studierenden gefunden, so wird dies als Schummelversuch gewertet und in der Beurteilung berücksichtigt.
  10. Sollte im Rahmen der Beurteilung die Eigenleistung nicht zweifelsfrei feststellbar sein, so hat der_die Kandidat_in zu einem Feststellungsgespräch zu erscheinen, um sein_ihr Wissen und seine_ihreQualifikation nachzuweisen.

 

BEKANNTGABE DER BEURTEILUNG UND PRÜFUNGSEINSICHT

Die Bekanntgabe der Ergebnisse des schriftlichen Teils erfolgt aufgrund der DSGVO ausschließlich über TUWEL. Sie erfahren dort Ihre Leistungen in den drei Bereichen und die daraus resultierende vorläufige Note.

Nach der schriftlichen Prüfung wird in TISS ein Termin zur Einsicht bekannt gegeben. Dieser Termin ist verbindlich. Melden Sie sich zu einem konkreten Zeitslot im TUWEL Kurs an.

Wenn Sie an der Einsicht teilnehmen, müssen Sie die Belehrung zum Urheberrecht unterfertigen. (Ist auf der Rückseite Ihres Prüfungsbogens). Prüfungsfragen und Korrekturanmerkungen sind urheberrechtlich geschützt. Ein Verstoß gegen das Urheberrecht kann von der TU Wien geahndet werden.

Sollten Sie zu dem Termin nachweislich (mit schriftlicher Bestätigung), bei triftigen Gründen (Prüfung, Krankheit, Todesfall, etc.), nicht an dem Termin teilnehmen können, so besteht die Möglichkeit, innerhalb von 14 Tagen eine Einsicht im Sekretariat (keine Anwesenheit vom Prüfer) zu nehmen. Eine Einsichtnahme von dritten Personen ist prinzipiell nach DSGV nicht zulässig (nur mit gerichtlich oder notariell beglaubigter Vollmacht).

Prüfungen

TagZeitDatumOrtPrüfungsmodusAnmeldefristAnmeldungPrüfung
Di.08:00 - 15:0022.10.2019GM 8/9 - Hörsaal des Internationalen Wiener Motorensymposiums mündlichKeine Anmeldung-Prüf.MEL Prof.Weigand m
Fr.08:00 - 10:3015.11.2019GM 2 Radinger Hörsaal schriftlich16.10.2019 08:00 - 08.11.2019 08:00in TISSPrüf.MEL Prof.Weigand s
Di.08:00 - 15:0010.12.2019GM 8/9 - Hörsaal des Internationalen Wiener Motorensymposiums mündlichKeine Anmeldung-Prüf.MEL Prof.Weigand m
Do.14:00 - 16:3023.01.2020GM 2 Radinger Hörsaal schriftlich11.12.2019 08:00 - 22.01.2020 23:45in TISSPrüf.MEL Prof.Weigand s
Di.08:00 - 15:0018.02.2020GM 8/9 - Hörsaal des Internationalen Wiener Motorensymposiums mündlichKeine Anmeldung-Prüf.MEL Prof.Weigand m
Do.08:00 - 10:3027.02.2020GM 2 Radinger Hörsaal schriftlich19.02.2020 08:00 - 25.02.2020 08:00in TISSPrüf.MEL Prof.Weigand s
Di.08:00 - 15:0024.03.2020GM 8/9 - Hörsaal des Internationalen Wiener Motorensymposiums mündlichKeine Anmeldung-Prüf.MEL Prof.Weigand m
Mi.08:00 - 10:3015.04.2020GM 2 Radinger Hörsaal schriftlich25.03.2020 08:00 - 14.04.2020 23:45in TISSPrüf.MEL Prof.Weigand s
Di.08:00 - 15:0012.05.2020GM 8/9 - Hörsaal des Internationalen Wiener Motorensymposiums mündlichKeine Anmeldung-Prüf.MEL Prof.Weigand m
Di.08:00 - 10:3002.06.2020GM 2 Radinger Hörsaal schriftlich13.05.2020 08:00 - 01.06.2020 23:45in TISSPrüf.MEL Prof.Weigand s
Di.08:00 - 15:0030.06.2020GM 8/9 - Hörsaal des Internationalen Wiener Motorensymposiums mündlichKeine Anmeldung-Prüf.MEL Prof.Weigand m
Do.08:00 - 10:3024.09.2020GM 2 Radinger Hörsaal schriftlich31.08.2020 08:00 - 17.09.2020 08:00in TISSPrüf.MEL Prof.Weigand s
Di. - 20.10.2020mündlichKeine Anmeldung-Prüf.MEL Prof.Weigand m
Do. - 12.11.2020schriftlich21.10.2020 08:00 - 11.11.2020 23:45in TISSPrüf.MEL Prof.Weigand s
Mi. - 09.12.2020mündlichKeine Anmeldung-Prüf.MEL Prof.Weigand m

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
07.10.2019 00:00

Anmeldemodalitäten:

Für die LVA ist keihe Anmeldung erforderlich. Sie müssen sich aber anmelden, wenn Sie am TUWEL-Kurs teilnhehmen möchten.

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 245 Maschinenbau 3. SemesterSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP
033 282 Wirtschaftsingenieurwesen - Maschinenbau 3. SemesterSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP

Literatur

Das Skriptum zu den Vorlesungen Maschinenelemente 1 und 2  ist am Institut (BD, 3.OG, Sekretariat) zu den üblichen Bürozeiten erhältlich - Niemann-Winter-Höhn: Maschinenelemente - Steinhilper-Röper: Maschinen-u. Konstruktionselemente Bd. 1-3, - Skriptum zur Vorlesung Grundlagen der Konstruktionslehre (LVA: 307.428) von Prof. Kartnig

Vorkenntnisse

Zur Übersicht über alle Maschinenelemente-LVA besuchen Sie bitte die Homepage der Lehrveranstaltung.

Vorausgehende Lehrveranstaltungen

Begleitende Lehrveranstaltungen

Vertiefende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch