253.255 Hochbau 1
Diese Lehrveranstaltung ist in allen zugeordneten Curricula Teil der STEOP.
Diese Lehrveranstaltung ist in mindestens einem zugeordneten Curriculum Teil der STEOP.

2019W, VO, 2.0h, 3.0EC

Merkmale

  • Semesterwochenstunden: 2.0
  • ECTS: 3.0
  • Typ: VO Vorlesung

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage

  • baukonstruktive Fragestellungen und die Genese grundlegender technischer Lösungen aus ihrer Entstehungszeit heraus zu verstehen und in ihrer Relevanz für das eigene Tun zu prüfen.
  • die komplexe Wechselwirkung zwischen dem Baugedanken, dem Wunsch nach Ausdruck sowie Konstruktionsmethoden, bautechnologischen Entwicklungen, Materialeigenschaften und statische wie bauphysikalische Anforderungen zu begreifen
  • auf ein komplexes System von Bezügen, Analogien und Ambivalenzen zwischen gleich- bzw. andersartigen Konstruktionsformen zuzugreifen und diese für das eigene Schaffen zu nutzen.
  • unterschiedliche Formen und Bedeutungsebenen des Konstruierens zeichnend darzustellen

Inhalt der Lehrveranstaltung

Vom Baugedanken zur Baukonstrution

Wie der Wandel der Baustile in Wechselwirkung mit dem Wandel der Konstruktionsweisen steht

Es werden exemplarische Konstruktionen aus der Architekturgeschichte analysiert und unterschiedliche Formen und Bedeutungsebenen des Konstruierens dargestellt und erläutert.

Im Fokus stehen die Wechselwirkungen, die sich zwischen dem Baugedanken ¿ bedingt durch den Zeitgeist der jeweiligen Epoche und andere kulturelle Hintergründe ¿, dem Wunsch nach Ausdruck sowie diversen Konstruktionsmethoden ergeben. In diesen Kontext gehören ferner rein technische Fragen wie Statik, Technologie, Bauweisen, Materialeigenschaften und bauphysikalische Anforderungen. Diese Aspekte werden in ihrer Komplexität erfasst und veranschaulicht.
Weiterhin wird das Verhältnis der konstruktiven Struktur zu Form, Raum und Licht aufgezeigt.

Die geschichtliche Entwicklung hat dank der engen Verbindung mit dem wissenschaftlichen Fortschritt, dem Wandel von Bauweisen und Techniken immer wieder neue Erscheinungsformen elementarer Konstruktionselemente wie Wand, Säule, Träger und Dach generiert.

Dabei ist ein komplexes System von Bezügen, Analogien und Ambivalenzen zwischen gleich- bzw. andersartigen Konstruktionsformen entstanden. Zusammen ergeben sie ein imaginäres Archiv, das uns heute offensteht.

Abb.: Skizze für eine Kathedrale aus verschweißtem röhrenförmigem Stahl (1944).
Aus: Louis Kahn ¿ The power of architecture [Ausstellungskatalog]. Weil am Rhein: Vitra Design Museum, 2012 

 

Inhalt

 V1 - Gott ist Licht

Von der Idee und Gestalt der Gotik bis hin zur Bautechnologie der Neugotik  


V2 - Von der Perfektion der Tektonik

Schinkel, Sepmer und ihre findigen Schüler als Wegbereiter der Moderne  

 

V3 - Vom Bauen mit Beton

Wie Perret dem Betonbau ein Gesicht verlieh- mit einem Seitenblick auf den heutigen Stahlbetonbau 


V4 - Kubismus und kubistisches Bauen

Mit welchen Wirklichkeiten sich z.B. Loos, Le Corbusier und Gropius auseinandersetzten und was dies heute bedeutet  


V5 - Konstruktion und Ausdruck

Wie Berlage und Mies den Umgang mit den Materialien pflegten-und wie das Lebendigmachen der Baustoffe auch heute gelingen könnte


V6 - Beton als Plastik

Von der Bauform und ihrer Kraft - und dass die Erscheinung ihre Herstellung nicht immer offensichtlich macht  


V7 - Technologisches Bauen

Von Labrouste zu den Systemträumen der Nachkriegsarchitektur und was heute davon noch gültig sein könnte  

 

V8 - Die Rückkehr des Formdenkens

Von der Postmoderne zum Dekonstruktivismus und wieder zurück- Baukunst an der Grenze zwischen sinnhafte Poetik und poetischem Unsinn  

 

V9 - Gastvortrag Otto Kapfinger

EISENBETON MACHT GROSSSTADTHÄUSER: Wien 1900-1914 als Hotspot der Theorie & Praxis neuer Technologie

Methoden

  • Das Zeichnen von architektonischen Konstruktionen von Hand führt technische und künstlerische Wahrnehmungen  zusammen und fördert zugleich das Vertrauen in den selbständigen Arbeitsprozess.
  • Erfahren der unterschiedlichen Qualitäten des schnellen Skizzierens von Konstruktion während der Vorlesung im Gegensatz zum detaillierten Zeichnen von Baukonstruktion und Führen von aussagekräftigen Skizzenbüchern
  • Besprechung und Diskussionen von Fallbeispielen in der Vorlesung und anhand von Skizzenbüchern

Prüfungsmodus

Schriftlich

Weitere Informationen

Ein Skizzenbuch ist zu allen Vorelsungen mitzubringen.

Die Vorlesungsaufzeichnungen stehen im TUWEL-Kurs als Streams zu Verfügung.

Änderungen in der LVA aufgrund der Corona-Pandemie  (Stand 3.4.2020)

Seitens des Ministeriums wurde bekanntgegeben, dass der Forschungs- und Lehrbetrieb an Universitäten und Hochschulen bis zum 30. April auf ein Minimum reduziert bleit. Demnach können auch keine Prüfungen bis zum 30. 4 stattfinden.

Die am 14.4 geplante Hochbau 1 Prüfung werden wir ehestmöglich nachholen. Der neue Termin hierfür wird ehestmöglich bekanntgegeben

Bleiben Sie gesund, herzliche Grüße Euer HB1 Team

Vortragende

Institut

LVA Termine

TagZeitDatumOrtBeschreibung
Di.18:00 - 20:0008.10.2019GM 1 Audi. Max.- ARCH-INF 253.255: Hochbau 1
Di.17:00 - 19:0015.10.2019 - 29.10.2019GM 2 Radinger Hörsaal - TCH 253.255: Hochbau 1
Di.18:00 - 20:0005.11.2019 - 19.11.2019GM 2 Radinger Hörsaal - TCH 253.255: Hochbau 1
Di.17:00 - 19:0026.11.2019GM 2 Radinger Hörsaal - TCH 253.255: Hochbau 1
Hochbau 1 - Einzeltermine
TagDatumZeitOrtBeschreibung
Di.08.10.201918:00 - 20:00GM 1 Audi. Max.- ARCH-INF 253.255: Hochbau 1
Di.15.10.201917:00 - 19:00GM 2 Radinger Hörsaal - TCH 253.255: Hochbau 1
Di.22.10.201917:00 - 19:00GM 2 Radinger Hörsaal - TCH 253.255: Hochbau 1
Di.29.10.201917:00 - 19:00GM 2 Radinger Hörsaal - TCH 253.255: Hochbau 1
Di.05.11.201918:00 - 20:00GM 2 Radinger Hörsaal - TCH 253.255: Hochbau 1
Di.12.11.201918:00 - 20:00GM 2 Radinger Hörsaal - TCH 253.255: Hochbau 1
Di.19.11.201918:00 - 20:00GM 2 Radinger Hörsaal - TCH 253.255: Hochbau 1
Di.26.11.201917:00 - 19:00GM 2 Radinger Hörsaal - TCH 253.255: Hochbau 1

Leistungsnachweis

schriftliche Prüfung siehe Termine.

Prüfungen

TagZeitDatumOrtPrüfungsmodusAnmeldefristAnmeldungPrüfung
Fr. - 21.08.2020schriftlich27.07.2020 10:00 - 04.08.2020 23:59in TISSErsatzprüfung 2
Di.18:00 - 20:0022.12.2020GM 1 Audi. Max.- ARCH-INF schriftlich22.11.2020 20:00 - 18.12.2020 23:55in TISSPrüfung HB1
Di.13:00 - 16:0009.02.2021EI 7 Hörsaal - ETIT schriftlich09.01.2021 12:00 - 05.02.2021 12:00in TISSPrüfung HB1
Di. - 13.04.2021schriftlich13.03.2021 20:00 - 09.04.2021 23:55in TISSPrüfung HB1
Fr. - 28.05.2021schriftlich08.05.2021 18:00 - 08.05.2021 19:00in TISSErsatzprüfung vom 14.4

LVA-Anmeldung

Von Bis Abmeldung bis
04.09.2019 20:00 04.08.2020 23:55 05.02.2020 23:55

Anmeldemodalitäten:

 

 

 

 

Curricula

StudienkennzahlSemesterAnm.Bed.Info
033 243 Architektur 3. SemesterSTEOP
Lehrveranstaltung erfordert die Erfüllung der Studieneingangs- und Orientierungsphase STEOP

Literatur

3 Neuzeitliche Enzyklopädien zu Baukonstruktion
•Ernst Neufert, Bauentwurfslehre, 39. Auflage, Braunschweig 2009
•Ulf Hestermann/ Ludwig Rongen, Frick/Knöll, Baukonstruktionslehre 1+2, Wiesbaden, 2008/2010
•Andrea Deplazes (Hrsg.), Architektur Konstruieren, Basel 2005

3 Historische Enzyklopädien zu Baukonstruktion
•Vitruv, Zehn Bücher über Architektur, (Hrsg. K.-H. Lücke), Wiesbaden 2009 
•Otto Warth, Die Konstruktionen in Holz/Stein, Leipzig 1900/03
•Martin Mittag, Baukonstruktionslehre, Güterloh 1953

3 Werke zur geschichtlichen Entwicklung von Architektur und Baukonstruktion
•Sigfried Giedion, Raum-Zeit-Architektur, Basel 2007
•Kenneth Frampton, Die Entwicklung der Architektur im 20. Jh., Wien/New York  2007
•Kenneth Frampton, Grundlagen der Architektur – Studien zur Kultur des Tektonischen, München 1993

3 Texte zu Architektur, Konstruktion und Gestaltung
•Rudolf Arnheim, Die Dynamik der architektonischen Form, Köln 1975
•Aldo Rossi, Wissenschaftliche Selbstbiografie, Berlin/Bern 1988
•Peter Zumthor, Architektur Denken, Basel 2000

3 Positionen
•Adolf Loos, Trotzdem (1900-1930), Wien 1931
•Le Corbusier, Ausblick auf eine Architektur, Paris 1922 (Bauwelt Fundamente Nr. 2)
•Rudolf Schwarz, Die Bauhaus-Debatte 1953, (Bauwelt Fundamente Nr. 100)

1 Roman und 1 Abhandlung:
•Fernand Pouillon: Singende Steine (Orig.: Les pierres sauvages, 1964), München 1999
•Roland Barthes, Mythen des Alltags, Frankfurt 1964

Vorkenntnisse

Voraussetzung für den Besuch von Hochbau 1 ist Hochbau Einführung

Vorausgehende Lehrveranstaltungen

Vertiefende Lehrveranstaltungen

Weitere Informationen

Sprache

Deutsch