University Gazette - 4/2019


PDF view PDF-View

JSON-Export

Older version of PDF (V1) PDF-View

Older version of PDF (V2) PDF-View

Older version of PDF (V3) PDF-View

Older version of PDF (V4) PDF-View

Older version of PDF (V5) PDF-View

Back to overview for the year

TU Logo

UNIVERSITY GAZETTE
Jahr 2019
4. Stück
February 07, 2019

 
Karlsplatz 13
1040 Wien


 


 

 

22. Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG

Die aktuelle Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG ist unter
https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/p28vollmachten verfügbar.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

23. Bevollmächtigungen gemäß § 27 Abs. 2 UG

Die Aufstellung der gem. § 27 Abs. 2 UG erteilten Bevollmächtigungen ist unter folgendem Link verfügbar:
https://tiss.tuwien.ac.at/fpl/project-announcements.xhtml


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

24. Sicherheitsvertrauenspersonen der TU Wien

Eine Aufstellung der Sicherheitsvertrauenspersonen der TU Wien finden Sie unter

http://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/gut/Formulare/SVPuBSW.pdf

 

 

25. Einrichtung von Studien

Einrichtung Bachelorstudium „Umweltingenieurwesen“
Das Rektorat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 29. Jänner 2019 gemäß §22 Abs. 1 Z 12 UG idgF die Einrichtung des Bachelorstudiums „Umweltingenieurwesen“ beschlossen.

Einrichtung Masterstudium „Umweltingenieurwesen“
Das Rektorat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 29. Jänner 2019 gemäß §22 Abs. 1 Z 12 UG idgF die Einrichtung des Masterstudiums „Umweltingenieurwesen“ beschlossen.

Einrichtung Masterstudium „Computational Science and Engineering”
Das Rektorat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 29. Jänner 2019 gemäß §22 Abs. 1 Z 12 UG idgF die Einrichtung des Masterstudiums „Computational Science and Engineering“ beschlossen.


Der Vizerektor für Studium und Lehre:
Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Kurt MATYAS 

 

 

26. Terminaviso Senatswahl

Voraussichtliche Verschiebung der Wahl der Vertreter_innen in den Senat der TU Wien für die Funktionsperiode 01. Oktober 2019 – 30. September 2022.
Der Senat der Technischen Universität Wien hat in seiner Sitzung am 18. Juni 2018 mit einstimmigem Beschluss Donnerstag, den 09. Mai 2019 als Termin für die Wahl der Vertreter_innen in den Senat der TU Wien für die Funktionsperiode 01. Oktober 2019 - 30. September 2022 festgelegt. Aufgrund angepasster Fristenläufe im Rahmen der Wahlordnung der TU musste aber ein neuer, späterer Termin festgelegt werden.
Die Wahl der Vertreter_innen in den Senat der TU Wien (Funktionsperiode: 01. Oktober 2019 – 30. September 2022) wird daher (vorbehaltlich der Zustimmung des Senats) von Donnerstag, 09. Mai 2019, 09:00 - 15:00 Uhr auf Dienstag, 4. Juni 2019, 09:00 - 15:00 Uhr verschoben werden. Über den endgültigen Termin wird in der nächsten Sitzung des Senats am 18.3.2019 entschieden.

 

Der Vorsitzende des Senats:
O.Univ.-Prof. Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

27. Habilitationskommission Assistant Prof. Dott.ric. Alberto VIGLIONE - Umnominierung von Mitgliedern

Von der Personengruppe der Studierenden wurde eine Umnominierung / Nachnominierung der Mitglieder wie folgt vorgenommen

neue Ersatzmitglieder:

Alexander SCHMIDT
Katrin ZIERLER
Doris HAVLIK

Der Nominierungsvorschlag wurde vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen akzeptiert.


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i 

 
 

 

28. Professur Öffentliches Recht - Nachnominierung von Mitlgiedern

Von der Personengruppe der Universitätsprofessor_innen im Senat wurde eine Nachnominierung von zwei zusätzlichen Ersatzmitgliedern in die Berufungskommission für die Professur „Öffentliches Recht“ wie folgt vorgenommen:

zusätzliche Ersatzmitglieder gereiht:

Univ.Prof. Dr.phil. Vera BÜHLMANN
TU WIEN – Fakultät für Architektur und Raumplanung
E259-04 - Forschungsbereich Architekturtheorie und Technikphilosophie

Univ.Prof. Mag.rer.nat. Dr.techn. Rudolf GIFFINGER
TU WIEN – Fakultät für Architektur und Raumplanung
E280-02 - Forschungsbereich Stadt- und Regionalforschung


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

29. Einrichtung einer Studienkommission für das neu einzurichtende Bachelorstudium „Umweltingenieurwesen“ und für das neu einzurichtende Masterstudium „Umweltingenieurwesen“ für die bis September 2019 laufende Funktionsperiode des Senates Festlegung der Parität: 4:4:4, Nominierung der Mitglieder;

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 3. Dezember 2018 gemäß § 25
Abs. 8 Z 3 UG idgF die Einsetzung einer Studienkommission für das neu einzurichtende Bachelorstudium „Umweltingenieurwesen“ und für das neu einzurichtende Masterstudium „Umweltingenieurwesen“ für die bis September 2019 laufende Funktionsperiode des Senates einstimmig beschlossen und die Parität mit 4:4:4 festgelegt.
Von den Personengruppen im Senat wurde die Nominierung der Mitglieder in die Studienkommission laut beiliegender Aufstellung vorgenommen.            

Vorsitzende: Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Günter BLÖSCHL

Stv. Vorsitzender:  Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Anneliese KASPER-GIEBL

Universitätsprofessor_innen:

Mitglieder:

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Günter BLÖSCHL
Fakultät für Bauingenieurwesen
Institut für Wasserbau und Ingenieurhydrologie
E222-02 - Forschungsbereich Ingenieurhydrologie

Univ.Prof. Dr.rer.nat. Wouter Arnoud DORIGO, MSc
Fakultät für Mathematik und Geoinformation
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-01-2 - Forschungsgruppe Klima- und Umweltfernerkundung

Univ.Prof. Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Anton FRIEDL
Fakultät für Technische Chemie
Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und technische Biowissenschaften
E166-06 - Forschungsbereich Bioressourcen und Pflanzenwissenschaften

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Helmut RECHBERGER
Fakultät für Bauingenieurwesen
Institut für Wassergüte und Ressourcenmanagement
E226-02 - Forschungsbereich Abfallwirtschaft und Ressourcenmanagement

Ersatzmitglieder:

Univ.Prof. Koen BLANCKAERT, PhD
Fakultät für Bauingenieurwesen
Institut für Wasserbau und Ingenieurhydrologie
E222-01 - Forschungsbereich Wasserbau

Univ.Prof. Dr.sc. Ioannis GIANNOPOULOS, MSc BSc
Fakultät für Mathematik und Geoinformation
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-02 - Forschungsbereich Geoinformation

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Marko MIHOVILOVIC
Fakultät für Technische Chemie
Institut für Angewandte Synthesechemie
E163-03 - Forschungsbereich Organische und Biologische Chemie

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Norbert PFEIFER
Fakultät für Mathematik und Geoinformation
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-07 - Forschungsbereich Photogrammetrie

Universitätsdozenten_innen und wissenschaftliche und
künstlerische Mitarbeiter_innen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb:

Mitglieder:

Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Anneliese KASPER-GIEBL
Fakultät für Technische Chemie
Institut für Chemische Technologien und Analytik
E164-02-2 - Forschungsgruppe Umweltanalytik

Assistant Prof. Dr.rer.nat. Adrian FLORES-OROZCO
Fakultät für Mathematik und Geoinformation
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-03 - Forschungsbereich Geophysik

Senior Scientist Dipl.-Ing. Dr.techn. Markus HOLLAUS
Fakultät für Mathematik und Geoinformation
Department für Geodäsie und Geoinformation
E120-07 - Forschungsbereich Photogrammetrie

Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Matthias ZESSNER-SPITZENBERG
Fakultät für Bauingenieurwesen
Institut für Wassergüte und Ressourcenmanagement
E226-01 - Forschungsbereich Wassergütewirtschaft

Ersatzmitglieder:

Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Gerd MAUSCHITZ
Fakultät für Technische Chemie
Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und technische Biowissenschaften
E166-01 - Forschungsbereich Mechanische Verfahrenstechnik und Luftreinhaltetechnik

Senior Scientist Dipl.-Ing. Dr.techn. Julia DERX
Fakultät für Bauingenieurwesen
Institut für Wasserbau und Ingenieurhydrologie
E222-02 - Forschungsbereich Ingenieurhydrologie

Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont. Vasiliki-Maria ARCHODOULAKI
Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften
Institut für Werkstoffwissenschaften und Werkstofftechnologie
E308-02-1 - Forschungsgruppe Strukturpolymere

Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Christian FERMÜLLER
Fakultät für Informatik
Institut für Logic and Computation
E192-05 - Forschungsbereich Theory and Logic

Senior Scientist Ing. Dipl.-Ing. Dr.techn. Stefan MÜLLER
Fakultät für Technische Chemie
Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und technische Biowissenschaften
E166-07-1 - Forschungsgruppe Charakterisierung von biogenen Rohstoffen und Produkten

Studierende:

Mitglieder:

Tamara GONAUS
Boryana BADINSKA
Ahmed LASHIN
Kim HEINTZ

Ersatzmitglieder:

Johanna HUMER
Abd El Hamid LASHIN
Doris HAVLIK

Der Nominierungsvorschlag wurde vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen akzeptiert. 

In der konstituierenden Sitzung am 29. Jänner 2019 wurden Herr Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Günter BLÖSCHL, E222, zum Vorsitzenden und Frau Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Anneliese KASPER-GIEBL, E164, zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

30. Studienkommission Umweltingenieurwesen - Umnominierung / Nachnominierung von Mitlgliedern

Von der Personengruppe „Studierende“ im Senat der TU Wien wurde eine Umnominierung / Nachnominierung der Mitglieder in die Studienkommission „Umweltingenieurwesen“ für die Funktionsperiode Oktober 2016 - September 2019 wie folgt vorgenommen:

neue Ersatzmitglieder:

Johanna HUMER
Abd El Hamid LASHIN
Doris HAVLIK
Helene FINK
Kilian SCHNECK
Teresa PHAM
Anna SPITZER


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

 

31. Studienkommission Geodäsie und Geoinformation - Nachnominierung eines Mitglieds

Von der Personengruppe „Studierende“ im Senat der TU Wien wurde eine Umnominierung / Nachnominierung der Mitglieder in die Studienkommission „Geodäsie und Geoinformation“ für die Funktionsperiode Oktober 2016 - September 2019 wie folgt vorgenommen:

Mitglieder:

Kim HEINTZ
Lisa MADLMAIR
Nikolaus PICHLER
Kilian SCHNECK

Ersatzmitglieder:

David REJCHRT
Manuel ZECHNER
Clemens WALTER
Markus KRAIL


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

32. Studienkommission Elektrotechnik - Umnominierung von Mitgliedern

 

Von der Personengruppe „Universitätsprofessor_innen“ im Senat der TU Wien wurde die Nominierung eines zusätzlichen Ersatzmitgliedes in die Studienkommission „Elektrotechnik“ für die Funktionsperiode Oktober 2016 - September 2019 wie folgt vorgenommen:

zusätzliches Ersatzmitglied:

Univ.Prof. Andrius BALTUSKA, PhD
Institut für Photonik
E387-01 - Forschungsbereich Photonik


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

 

33. Studienkommission "Technische Mathematik" - Umnominierung der Mitglieder

Von der Personengruppe „Studierende“ im Senat der TU Wien wurde eine Umnominierung der Mitglieder in die Studienkommission „Technische Mathematik“ für die Funktionsperiode Oktober 2016 - September 2019 wie folgt vorgenommen:

Studierende:
neues Mitglied:

Viktoria REITER (bisher Ersatzmitglied)

an Stelle von

Ramona DELLE GRAZIE (scheidet aus der Studienkommission aus) 

 

Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i 

 

 

34. Bestellung zum Universitätsprofessor

Die Rektorin hat Frau Associate Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Azra Korjenic mit Wirksamkeit vom 01.02.2019 zur Universitätsprofessorin für Ökologische Bautechnologien an der Technischen Universität Wien bestellt. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass Frau Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Azra Korjenic dem Institut für Werkstofftechnologie, Bauphysik und Bauökologie (E207) der Technischen Universität Wien angehört.

Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

 

35. Bestellung zur Funktion und Erteilung einer Vollmacht

An der Fakultät Informatik wurde Frau Prof. Geraldine Fitzpatrick, PhD., zur Leiterin des Forschungsbereichs Human Computer Interaction, E 193-05, ab 4.2.2019 bestellt. Die Bestellung ist befristet bis 31.12.2019. Der Leiterin wurde die entsprechende Vollmacht mit 4.2.2019 erteilt- siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

 

36. Bestellung zur Funktion und Erteilung einer Vollmacht

An der Fakultät für Physik / Institut für Festkörperphysik wurde Herr Ass. Prof. Dr. Alessandro Toschi zum Leiter des Fachbereichs Zentrale Services des Instituts 138-50 ab 15. 1. 2019 bestellt. Die Bestellung ist unbefristet. Dem Leiter wurde die entsprechende Vollmacht mit 15. 1. 2019 erteilt - siehe Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG.

 

37. Ausschreibung von Preisen / Stipendien

Die TU Wien steht für Diversität, Gleichbehandlung und Chancengleichheit. Die nachfolgende Ausschreibung entspricht möglicherweise nicht in allen Punkten diesem Bekenntnis, worauf die TU Wien jedoch keinen Einfluss nehmen kann. Potentielle Interessenten und/oder Interessentinnen sollen trotzdem informiert werden und die Möglichkeit zur Bewerbung bekommen.

 

37.1. Kardinal-Innitzer-Studienfonds Ausschreibung 2019

Aus Mitteln des Kardinal-Innitzer-Studienfonds werden jährlich Förderungspreise für besondere Leistungen u.a. aus den Fachgruppen Mathematik, Naturwissenschaften und Technik vergeben.
Für die Prämierung kommen wissenschaftliche Arbeiten jüngerer Forscher (- 40 Jahre) in Frage, die in ihrer wissenschaftlichen Bedeutung einer Habilitationsschrift gleichzusetzen sind.
Ihre Fertigstellung muss in den der Einreichung vorangegangenen drei Jahren erfolgt sein.
Einreichtermin: 30. April 2019
Informationen unter: www.kardinal-innitzer-fonds.at bzw. im Anhang


Anhänge:
Kardinal-Innitzer-Studienfonds-Ausschreibung2019.pdf

 

37.2. Ressel-Preis

Aufgrund redaktioneller Änderungen finden Sie ein Update der Statuten auf der Homepage der Abteilung Datenschutz- und Dokumentenmanagement https://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/ukanzlei/Ressel_Preis.pdf bzw. im Anhang.

Für das Rektorat:
Der Vizerektor für Forschung und Innovation
Dr. J. F r ö h l i c h


Anhänge:
Ressel_Preis.pdf

 

37.3. Hannspeter-Winter-Preis

Aufgrund redaktioneller Änderungen finden Sie ein Update der Statuten auf der Homepage der Abteilung Datenschutz- und Dokumentenmanagement https://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/ukanzlei/Hannspeter_Winter_Preis.pdf bzw. im Anhang

Für das Rektorat:
Der Vizerektor für Forschung und Innovation
Dr. J. F r ö h l i c h


Anhänge:
Hannspeter_Winter_Preis.pdf

 

38. Todesfall

Am 17. Jänner 2019 verstarb Herr Em. O. Univ. Prof. DI Dr. techn. Gottfried Magerl.

Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

39. Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen gem. § 42 Abs. 2 UG idgF.- Entsendung der Mitglieder des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen für die Funktionsperiode 2019 - 2021

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 15. Oktober 2018 gem. § 42 Abs. 2 UG idgF einstimmig auf Vorschlag des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen (Schreiben vom 30. August 2018) die in der Anlage genannten Personen für die Funktionsperiode 2019-2021 als Mitglieder und Ersatzmitglieder des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen der TU Wien nominiert.

Nominierung der Mitglieder des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen für die Funktionsperiode 2019-2021

Mitglieder:
Ao.Univ.Prof. Dr.phil. Sabine Plakolm wiss. Personal AR
Senior Scientist Dipl.-Ing. Dr.-Ing. Gesa Witthöft wiss. Personal AR
Associate Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Azra Korjenic wiss. Personal BI
Univ.Ass. Dipl.-Ing. Elke Thelesklav wiss. Personal BI
Dipl.-Ing. Dr.techn. Nadja Adamovic wiss. Personal ETIT
Senior Scientist Dipl.-Ing. Dr.techn. Kerstin Schneider-Hornstein wiss. Personal ETIT
Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Monika Di Angelo wiss. Personal INF
Sabrina Burtscher Studentin INF
Ao.Univ.Prof. Mag.rer.soc.oec. Dr.phil. Margit Pohl wiss. Personal MATH/GEO
Ao.Univ.Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat. Gabriela Schranz-Kirlinger wiss. Personal MATH/GEO
Projektass. Dipl.-Ing. Felix Birkelbach wiss. Personal MB-BW
Univ.Prof.Dipl.-Ing.Dr.techn. Manfred Kaltenbacher wiss. Personal/Prof. MB-BW
Senior Scientist Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Annette Foelske-Schmitz wiss. Personal TCH
Priv. Doz. Univ.Ass. Dipl.-Ing. Dr.techn. Peter Weinberger wiss. Personal TCH
Senior Scientist Dipl.-Min. Dr.rer.nat. Klaudia Hradil wiss. Personal Physik
Dipl. Chem. Anna Pimenov allgemein. Personal Physik
Dipl.-Ing. Dr. Ingrid Bauer allgemein. Personal Zentr. Ber
Mag.phil. Dr.phil. Paulus Ebner allgemein. Personal Zentr. Ber
 

Ersatzmitglieder:
Univ.Ass. Dipl.-Ing. Annalisa Mauri wiss. Personal AR
Tamara Gonaus Studentin BI
Gabriele Plepelits allgemein. Personal ETIT
Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Mag.rer.soc.oec. Dr.techn. Stefan Biffl wiss. Personal INF
Associate Prof. Mag.rer.nat. Dr.phil. Ulrike Schneider wiss. Personal /MATH/GEO
Dipl.-Ing. Dr.techn. Melanie Todt wiss. Personal MB-BW
Univ.Ass. Dipl.-Chem. Dipl.-Ing. Dr.rer.nat. Miriam Margarethe Unterlass wiss. Personal TCH
Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Karin Poljanc wiss. Personal Physik
Dr.rer.nat. Sabine Cirtek allgemein. Personal Zentr. Ber

Auf der AKG-Website sind alle Mitglieder ersichtlich sowie die sie jeweils vertretenden Mitglieder: http://www.tuwien.ac.at/akgleich/kontakt/ (gleichbleibender Link).

Der Vorsitzende des Senates:
Dr. E. B e r t a g n o l l i

 

40. Stellenausschreibungen an der Akademie der bildenden Künste

An der Akademie der bildenden Künste Wien ist eine Stelle für eine_n  Universitätsassistent_in im Fachbereich Kunst ausgeschrieben.
Näheres unter www.akbild.ac.at/jobs bzw. im Anhang


Anhänge:
01_2019_UnivAss.Kunstmiterwe.malerischerRaum-Aktion.pdf

 

41. Ausschreibung freier Stellen

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at.

 

 

41.1. Universitätsverwaltung und Zentrale Einrichtungen

41.1.1 Mitarbeiter_innen Sicherheitsdienst (Fachkraft Sicherheitsservice)
Vollzeit, unbefristet, Nacht- ODER Tagdienst, inkl. Sonn- und Feiertage
(Wiederholung der Ausschreibung vom 18.10.2018)
Innerhalb der TU Wien ist die Organisationseinheit Gebäude und Technik (GUT) verantwortlich für das gesamte Bauwesen, Immobilienmanagement, Sicherheits- und Facilitymanagement, sowie das Veranstaltungsmanagement in sämtlichen 26 Objekten mit 9.500 Räumen und 290.000 m² Fläche. In der GUT wird daher Verstärkung mit folgendem Aufgabengebiet gesucht:
Ihre Aufgaben:
Auskunfts- und Informationsdienst
Veranlassungen und Koordination bei Stör- und Notfällen
Unterstützung bei der Einhaltung der (Haus-)Ordnungen
Aufrechterhaltung des Brandschutzes und Bedarfserhebungen im Rahmen von Begehungen
Ausgabe und Kontrolle von Zutrittsberechtigungen 
Ihr Profil:
Freude am Umgang mit Menschen
Unbescholtenheit
Einsatzfreude und Interesse
Abgeschlossene Berufsausbildung (z.B. Lehre)
Technisches Geschick
Bereitschaft zur Weiterbildung
Zeitliche Flexibilität (Tag-, vorzugsweise Nachtdienste, inkl. Sonn- und Feiertage) 
Wir bieten:
Abwechslungsreiches und interessantes Aufgabengebiet an der größten technischen Universität Österreichs
Strukturierte aufgabenspezifische Aus- und Weiterbildung
Zukunftssichere Beschäftigung sowie Karrieremöglichkeiten
Zentrale Lage sowie gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)
Die Einstufung erfolgt in der Ausbildungsphase (bis zum Abschluss der Ausbildung Fachkraft Sicherheitsservice – FSS2 gemäß Schulungsplan) in der Verwendungsgruppe I mit einem Gehalt von mind. 1.695,60 brutto/Monat. Eine Zieleinstufung nach Abschluss der Ausbildung in der Verwendungsgruppe IIa gemäß dem Kollektivvertrag der Universitäten ist vorgesehen und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Std. mind. EUR 1.817,50 brutto/Monat. Die Anrechnung von tätigkeitsbezogenen Vordienstzeiten ist möglich.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis 28.02.2019.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
karriere.tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.1.2 Personalreferent_in
mit Assistenz der FB-Leitung | Teilzeit 20 Std./Woche (Ersatzkraft, befristet bis 09/2023)
(Wiederholung der Ausschreibung vom 20.12.2018)
In der Personaladministration -  Fachbereich wissenschaftliches Personal - wird ab sofort eine Verstärkung für folgendes Aufgabengebiet gesucht:
Ihre Aufgaben:
Ansprechperson für Mitarbeiter_innen in personaladministrativen Angelegenheiten
Administration von laufenden Geschäftsprozessen, wie z.B. Aufnahmeverfahren und Änderungen während des Dienstverhältnisses
Datenpflege in SAP und Führen von Statistiken
Unterstützung und Assistenz des Fachbereichsleiters
Laufende Aktualisierung der Homepage sowie der Formulare des Fachbereiches
Allgemeine administrative und organisatorische Agenden, wie z.B. Protokollführung bei Meetings und Erstellen von PowerPoint-Präsentationen
Projektmitarbeiter_innen Betreuung
Ihr Profil:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung auf Maturaniveau
Sicherer Umgang mit EDV-Programmen (v.a. MS Word, Excel und PowerPoint)
Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Ausgeprägte Serviceorientierung und Interesse an der Beratung von Mitarbeiter_innen
Sorgfältige, genaue und strukturierte Arbeitsweise sowie Loyalität
Generelles Interesse am universitären Personalbereich
Wir bieten:
Mitarbeit in einem kollegialen und engagierten Team
Interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet an der größten technischen Universität Österreichs
Anspruchsvolles und sich stetig weiterentwickelndes Arbeitsumfeld
Breites internes und externes Weiterbildungsangebot
Die Entlohnung erfolgt in der Verwendungsgruppe IIIa gemäß dem Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer_innen der Universitäten und beträgt bei einem wöchentlichen Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden mind. EUR 2.061,60 brutto pro Monat. Tätigkeitsbezogenen Vordienstzeiten werden angerechnet.
Wenn Sie sich für diese Position interessieren, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis 28.02.2019.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
karriere.tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

41.2. Fakultät für Mathematik und Geoinformation

41.2.1 Eine Stelle für eine_n Assistent_in (40 Wochenstunden) am Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie, E 104, Forschungsbereich Konvexe und Diskrete Geometrie, FB 6, voraussichtlich ab 1.3.2019 bis 31. 7. 2021, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 3.711,10 brutto (14x jährlich).
Aufnahmebedingungen:
einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Mathematik
Sonstige Kenntnisse:
wissenschaftliche Arbeit aus konvexer und diskreter Geometrie; Lehrerfahrung erwünscht
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an barbara.triebl-kraus@tuwien.ac.at       
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden  sind.

41.2.2 Eine  Stelle für eine_n Assistent_in (30 Wochenstunden) am Institut für Analysis und Scientific Computing, E 101, Forschungsbereich 01 Analysis, voraussichtlich ab 1. 5. 2019 bis 30. 4. 2022, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.095,95 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom- Masterstudium der Fachrichtung Mathematik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Fundierte Kenntnisse in Partiellen Differentialgleichungen und Operatortheorie
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an katharina.pauschenwein@tuwien.ac.at        
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.2.3 Project-Assistant (PreDoc) position in Engineering Geodesy at TU Wien
The research division Engineering Geodesy (E120-05) of the Department of Geodesy and Geoinformation of TU Wien is offering a Project Assistant (f/m) position, pay grade B1. The position will be in an extent of 30 hours per week. Estimated starting time is 01st of March. The position is limited by the funding period of the FWF-project to two years.
The monthly minimum gross salary amounts to € 1.746,60 (14 times per year). The salary can be higher due to previous experiences in the field of activity.
Required skills:
Master degree in Geodesy and Geoinformation, Mathematics or similar.
Further requirements:
This job advertisement addresses all graduates in the field of Geodesy and Geoinformation as well as those graduates in the fields of Mathematics having a focus on geometry and adjustment theory/statistics during their studies.
Experience in approximation of point cloud data by means of geometric free forms as well as in the field of areal deformation monitoring is an advantage.
The research activity of the jobholder is part of the FWF-research project “Integrated Time-Space Modelling of Deformations”. This project aims to describe the uncertainty of the acquired laser scanning point clouds, allowing a realistic areal modelling of the measurement object’s geometry (especially by freeform elements). These models form the basis for a statistically based identification and description of potential changes arising between two measuring epochs. The models need to be validated by practical measurements, performed at civil engineering structures of different dimensions.
Application deadline: 28th of February 2019
The TU Wien strives to increase the proportion of women, especially for the scientific and the artistic staff and therefore particularly invites qualified female candidates to apply. In the case of equal qualification for the position and in the absence of any other outweighing factors, the female candidate will be preferred.
Please send your application to the personnel administration, department for scientific staff of the TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Vienna. Please send the online
application to barbara.triebl-kraus@tuwien.ac.at.
For further information, please contact Prof. Hans Neuner at hans.neuner@geo.tuwien.ac.at.
TU Wien will not refund any cost occurring in the course of an application.

 

41.3. Fakultät für Physik

41.3.1 One PhD position at the Atominstitut in cooperation with MedAustron in the Research Unit of Radiation Physics E141-05. Starting at 01.04.2019 for a period of 3 years.
Subject: Applied microdosimetry in proton and carbon radiotherapy beams, available from
For this position, a minimum salary of € 2.096,- gross per month (14 times per year), with an employment level of 30 hours per week, is offered.
Requirements: MSc in Physics or equivalent
Other skills:    
- Knowledge in the field of dosimetry and radiation physics
- Programming experience and analytical abilities
- Excellent English language skills
- High communication skills and ability to collaborate with teams in international environment
- Willingness to perform shift work (also nights and weekends) for scientific experiments at MedAustron
- Experience in dosimetry and related electronics is an advantage
Our offer:
- PhD degree at internationally recognized institutions (TU WIEN and MedAustron)
- Customized course offer
- Interdisciplinary training environment
- Practical involvement in international front-edge research in microdosimetry for clinical ion beams at MedAustron facility in Wiener Neustadt
More information about the MedAustron and TU WIEN may be found at https://www.medaustron.at  and at http://ati.tuwien.ac.at .
For further Information please contact Dr. Monika Puchalska ( monika.puchalska@tuwien.ac.at ).
The closing date for applications: is 28th February 2019
Please send application documents (CV, motivation letter, recommendation letter) to Universität Wien, Personaladministration, Fachbereich wissenschaftliches Personal, Karlsplatz 13, 1040 Vienna, Austria or by email to ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at.
Applicants are not entitled to compensation for travel expenses resulting from the admission procedure.

41.3.2 Ausschreibung für eine Stelle als Senior Scientist (m/w) am Institut für Angewandte Physik der TU Wien Fachbereich experimentelle Oberflächenphysik
Gesucht wird ein Kandidat oder eine Kandidatin mit ausgewiesener Expertise in den Bereichen epitaktisches Filmwachstum und oberflächenphysikalische Eigenschaften von komplexen Oxiden
Voraussichtlich zu besetzen ab 1.4.2019, 40 Wochenstunden; Mindestentgelt Gehaltsgruppe B1: EUR 3.711,10 brutto (14x jährlich)
Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium oder PhD der Fachrichtung Physik oder Technische Physik
Ihr Profil:
- Mehrjährige praktische Erfahrung in der Oberflächenphysik sowie im Wachstum epitaktischer Schichten von komplexen Oxiden wird vorausgesetzt. - Die/Der ideale Kandidat/in weist darüber hinaus hervorragende Kenntnisse mit experimentellen Methoden, der Oberflächenphysik (STM, XPS, etc.) und der Materialcharakterisierung (XRD, TEM, etc.) sowie dem Design von UHV Apparaturen auf
- Auslandserfahrung sowie Erfahrung in der Durchführung von Drittmittelprojekten
- Der Nachweis einer entsprechenden Publikationstätigkeit in referierten Fachjournalen ist erforderlich
Ihr Aufgabengebiet:
- Forschung auf dem Gebiet der Herstellung und Charakterisierung von komplexen Oxiden, sowie Ansprechperson für universitätsinterne bzw. nationale und internationale Kollaborationen
- Bereitschaft zur Abhaltung von Pflicht- und Wahlpflichtlehrveranstaltungen der Bachelor- und Master-Curricula der technischen Physik
- Mitarbeit an Organisations- und Verwaltungsaufgaben sowie an Evaluierungsmaßnahmen
- Betreuung der Studierenden
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 2019
Auskünfte unter +43 1 58801 13425 (Univ. Prof. Dr. Ulrike Diebold) bzw. diebold@iap.tuwien.ac.at 
Bewerbungen richten Sie bitte an die Technische Universität Wien, Fachbereich wissenschaftliches Personal, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Österreich bzw. per E-mail an thomas.prager@tuwien.ac.at .
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.
English:
Announcement Position of a Senior Scientist at the Institute of Applied Physics at TU Wien, Research Area Surface Physics

We are looking for a candidate with proven expertise in experimental surface physics and epitaxial thin film growth of complex metal oxides. Targeted starting date: 1.4.2019, 40 Hours per week;
Minimum salary B1: EUR 3.711,10 gross (14x per year)
Admission conditions:
Doctorate or PhD in of physics or engineering physics.
Your Profile:
- Several years of practical experience in the fields surface physics and epitaxial thin film growth of complex metal oxides is required
- The ideal candidate also has excellent knowledge in characterization methods of the surfaces (STM, XPS, etc.) and the bulk (XRD, TEM, etc.) of materials  - Experience abroad as well as experience in research projects funded by external sources
- Proof of publications in peer-reviewed journals is required
Your area of responsibility
- Research in in the field of surface physics and epitaxial thin film growth, and acting as contact for university as well as national and international collaborations
- Willingness to hold compulsory and elective courses of the Bachelor's and Master's curricula in technical physics
- Collaboration in organizational and administrative tasks as well as in evaluation measures
- Supervision of the students
Application deadline: 28th February 2019
For further information, please call +43 1 58801 13425(Prof. Dr. Ulrike Diebold) or diebold@iap.tuwien.ac.at 
Applications should be sent to TU Wien, Fachbereich wissenschaftliches Personal, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Austria, or by e-mail to thomas.prager@tuwien.ac.at .
TU Wien is committed to increase the percentage of women in leading scientist positions. Qualified female applicants are explicitly encouraged to apply and will be given preference when equally qualified. We explicitly encourage handicapped persons with appropriate qualifications to apply. In case of question please contact Gerhard Neustätter at TU Wien.
Applicants are not entitled to compensation for travel expenses resulting from the admission procedure.

 

41.4. Fakultät für Technische Chemie

41.4.1 Eine  Stelle für eine_n Assistent_in (30 Wochenstunden) am Institut für Angewandte Synthesechemie 163, 163-01, FB Anorganische Chemie, 163-01-1, Organometallische Chemie und Katalyse, voraussichtlich ab 1.3.2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.096,00 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom- Masterstudium der Fachrichtung Technische Chemie bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Fundierte experimentelle und theoretische Kenntnisse im Bereich der metallorganischen Chemie - Schwerpunkt Übergangsmetalle, paramagnetische Verbindungen,  Erfahrung in der Handhabung luftempfindlicher  und pyrophorer
Substanzen (Schlenk Technik, Glove Box), experimentelle Erfahrung in der Durchführung katalytischer Reaktionen, Erfahrung in multinuklearer NMR Spektroskopie und Röntgenstrukturanalyse, gute Teamfähigkeit und hohe Kommunikationsfähigkeit, Befähigung und Bereitschaft zur Betreuung von Studierenden in Lehrveranstaltungen und Laborübungen, Befähigung und Bereitschaft zur Durchführung einer Dissertation im Bereich anorganische Chemie am Institut für Angewandte Synthesechemie
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an birgit.hahn@tuwien.ac.at        
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.4.2 Am Institut für Angewandte Synthesechemie, Fachbereich  Organische und Biologische Chemie, E163-03-4, der Technischen Universität Wien ist voraussichtlich ab 1.5.2019 für die Dauer von 4 Jahren eine Stelle für eine_n Assistent_in, Gehaltsgruppe B 1, mit einem Beschäftigungsmaß von 30 Wochen­stunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.096,00 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Technische Chemie bzv.t. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.
Sonstige Kenntnisse :
solide Kenntnisse im Bereich der organischen Synthesechemie incl. organischer Analysenverfahren; Erfahrungen im Bereich metall-assistierter Synthese und/oder chiraler Synthese ebenso wie Kenntnisse in Medizinalchemie vorteilhaft. Gute Teamfähigkeit und hohe Kommunikationsfähigkeit sowie die Befähigung und Bereitschaft zur Mitarbeit in der Lehre, vor allem betreuende Mitwirkung bei den diversen synthetischen Praktika im Bachelor- und Masterstudium werden vorausgesetzt; allfällige Vorerfahrung in diesem Bereich wäre von großem Vorteil; aufgrund der Einbindung in die Lehre sind perfekte Deutschkenntnisse Voraussetzung. Da die Ergebnisse der Forschung auf nationalen und internationalen Tagungen präsentiert werden sollen, ist zusätzlich die Beherrschung der englischen Sprache notwendig; Befähigung und Bereitschaft zur Durchführung einer Dissertation. Diese Stelle steht im Zusammenhang mit dem FWF-DK MolTag und wird entsprechend dem besonderen Aufnahmeprocedere vergeben (Details siehe: http://moltag.univie.ac.at ).
Bewerbungsfrist: bis 4. 3. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen sind über das Web-Portal direkt an das MolTag-Programm https://moltag.univie.ac.at/application/main.php zu richten.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden  sind.

41.4.3 Am Institut für Angewandte Synthesechemie, Fachbereich Organische und Biologische Chemie, E163-03-4, der Technischen Universität Wien ist voraussichtlich ab 1. 5. 2019 für die Dauer von 4 Jahren eine Stelle für eine_n Assistent_in, Gehaltsgruppe B 1, mit einem Beschäftigungsmaß von 30 Wochen­stunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit €  2.096,00 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Technische Chemie bzv..t. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.
Sonstige Kenntnisse:
solide Kenntnisse im Bereich der organischen Synthesechemie incl. organischer Analysenverfahren; Erfahrungen im Bereich meta II-assistierter Synthese und/oder chiraler Synthese ebenso wie Kenntnisse in Medizinalchemie vorteilhaft. Gute Teamfähigkeit und hohe Kommunikationsfähigkeit sowie die Befähigung und Bereitschaft zur Mitarbeit in der Lehre, vor allem betreuende Mitwirkung bei den diversen synthetischen Praktika im Bachelor- und Masterstudium werden vorausgesetzt; allfällige Vorerfahrung in diesem Bereich wäre von großem Vorteil;aufgrund der Einbindung in die Lehre sind perfekte Deutschkenntnisse Voraussetzung. Da die Ergebnisse der Forschung auf nationalen und internationalen Tagungen präsentiert werden sollen, ist zusätzlich die Beherrschung der englischen Sprache notwendig; Befähigung und Bereitschaft zur Durchführung einer Dissertation. Diese Stelle steht im Zusammenhang mit dem FWF-DK MolTag und wird entsprechend dem besonderen Aufnahmeprocedere vergeben (Details siehe: http://moltag.univie.ac.at).
Bewerbungsfrist: bis 04.03.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen sind über das Web-Portal direkt an das MolTag-Programm https://moltag.univie.ac.at/application/main.php zu richten.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden  sind.

 

41.5. Fakultät für Bauingenieurwesen

41.5.1 Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in für 20 Wochenstunden am Institut für Werkstofftechn., Bauphysik und Bauökologie, Forschungsbereich Ökologische Bautechn.
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.000,80 brutto (14x jährlich).
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung.
Befristung: max. 4 Jahre,  längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Mitwirkung bei wissenschaftlichen Arbeiten im Bereich „Ökologisches und innovatives Bauen“, Verwaltungstätigkeiten und Lehrveranstaltungen, Recherche englischsprachiger wissenschaftlicher Literatur, sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, Flexibilität, Genauigkeit und ausgewiesene organisatorische Fähigkeiten
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 2019
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Institutsadresse: Forschungsbereich Ökologische Bautechnologien Institut für Werkstofftechnologie, Bauphy.
Mailadresse für Bewerbungen: azra.korjenic@tuwien.ac.at      
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.5.2 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Werkstofftechnologie, Bauphysik und Bauökologie, Forschungsbereich Ökologische Bautechnologien, ist voraussichtlich ab 01.03.2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.096,00 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom, Masterstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Interesse und Erfahrung im Bereich Bauphysik und ökologisches Bauen
Mitwirkung in der Lehre sowie Mitarbeit in der Entwicklung neuer Lehrveranstaltungen zu ökologischen Bautechnologien
Mitarbeit an Forschungsprojekten im Bereich ökologisches Bauen sowie an Projektakquisition und -management
Team- und Kommunikationsfähigkeit, Verlässlichkeit, Organisationstalent, Flexibilität und selbstständiges Arbeiten
Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie Englischkenntnisse
Gute EDV-Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Messungen und Simulation des hygrothermischen Verhaltens von Baukonstruktionen sind wünschenswert
Möglichkeit einer Erhöhung auf 40 h/Woche
Wünschenswert ist der Abschluss einer Dissertation innerhalb der vier Jahre
Bewerbungsfrist: bis 28.02.2019
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an thomas.prager@tuwien.ac.at         
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.5.3 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Werkstofftechnologie, Bauphysik und Bauökologie, Forschungsbereich Ökologische Bautechnologien, ist voraussichtlich ab 01.03.2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.
Möglichkeit einer Erhöhung auf 40 h/Woche
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.096,00 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom, Masterstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Interesse und Erfahrung im Bereich bauphysikalischer Simulationen sowie im Bereich ökologisches und innovatives Bauen und Sanieren
Mitwirkung in der Lehre sowie Mitarbeit in der Entwicklung neuer Lehrveranstaltungen zu ökologischen Bautechnologien
Mitarbeit an Forschungsprojekten im Bereich ökologisches Bauen sowie an Projektakquisition und –management. Theoretische und praktische Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Öko-Freiland-Prüfstandes der TU Wien
Team- und Kommunikationsfähigkeit, Verlässlichkeit, Organisationstalent, Flexibilität und selbstständiges Arbeiten
Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie Englischkenntnisse
Gute EDV-Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Messungen und Simulation des hygrothermischen Verhaltens von Baukonstruktionen und Gebäuden sind wünschenswert
Wünschenswert ist der Abschluss einer Dissertation innerhalb der vier Jahre.
Bewerbungsfrist: bis 28.02.2019
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an thomas.prager@tuwien.ac.at          
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.5.4 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Tragkonstruktionen, E 212 Stahlbau, E 212-01, ist voraussichtlich ab 4. 3. 2019 für die Dauer von 1 Jahr, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.096,00 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom, Masterstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
1. Vertiefung im Stahlbau zusätzlich zur Grundvorlesung (belegt durch entsprechende Prüfungszeugnisse)
2. Vertiefte Kenntnisse im Fachgebiet Brückendynamik, Baudynamik
Fachliche Qualifikation:
Bei Vorliegen geeigneter fachlicher Qualifikation kann das Beschäftigungs­ausmaß aus Drittmitteln des Instituts auf 37 Wochenstunden erhöht werden.
Das monatliche Mindestentgelt beträgt dann brutto € 2.585,00 (14 x jährlich).
Besondere Anmerkung:
Eine Verlängerung als Projektassistent_in von 3 Jahren ist beabsichtigt.
Bewerbungsfrist: bis 28.02.2019
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an thomas.prager@tuwien.ac.at          
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.5.5 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Mechanik der Werkstoffe und Strukturen, Forschungsbereich E 202-01 - Festigkeitslehre und Biomechanik, ist voraussichtlich ab 01.03.2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.096,00 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom, Masterstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
- Erfahrung mit und Interesse an der Weiterentwicklung von experimentellen und theoretischen Methoden zur Beschreibung des mechanischen Verhaltens von zementgebundenen Werkstoffen
- Fundierte Kenntnisse in den Bereichen Baustatik und Struktursimulation
- Grundlegende Kenntnisse im Bereich der Mehrskalenmechanik sowie zum Hochtemperaturverhalten von Beton von Stahlbetonkonstruktionen
- Gute Kenntnisse und Erfahrung mit den Programmen Matlab und Abaqus sowie Interesse am Programmieren
- Erfahrung als Tutor und Bereitschaft zur Betreuung von Studierenden im Rahmen der Baustatik Übungen
- Beherrschen der englischen Sprachen auf Niveau C2 und Erfahrung mit dem Publizieren in englischsprachigen anonym begutachteten Fachzeitschriften
- Erfahrung mit Teamwork in internationalen Forschungsgruppen 
Bewerbungsfrist: bis 28.02.2019
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an thomas.prager@tuwien.ac.at          
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.5.6 Lehrling Metalltechniker_in
mit Hauptmodul Maschinenbautechnik
Am Institut für Mechanik der Werkstoffe und Strukturen ist ab September 2019 die Lehrstelle Metalltechniker_in zu besetzen.
Ihr Profil:
Erfolgreich abgeschlossene Pflichtschule, gerne auch Schulabgänger_innen einer höheren Schule
Sehr gute mathematische Kenntnisse
Interesse an der Bearbeitung von metallischen Werkstoffen 
Handwerkliche Begabung, Genauigkeit und Einsatzfreude
Kommunikationsfreudigkeit, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit sowie hohe Lernbereitschaft
Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
Wir bieten:
Eine umfassende Lehrausbildung in einem wissenschaftlichen Umfeld
Einblicke in die Tätigkeit von Studierenden und Wissenschaftler_innen
Zentrale Lage und gute Erreichbarkeit
Mindestgehalt: € 675,- im ersten Lehrjahr
Wenn Sie sich für diesen Lehrberuf begeistern können, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis 28.02.2019.
Bitte fügen Sie Ihren Unterlagen eine Kopie der letzten beiden Halb-/Jahreszeugnisse hinzu.
Jetzt bewerben!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
Carmen Keck
+43 1 588 01 406201
karriere.tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

41.6. Fakultät für Architektur und Raumplanung

41.6.1 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Städtebau, Landschaftsarchitektur und Entwerfen, Forschungsbereich E 260-03 Projektentwicklung und Projektmanagement, ist voraussichtlich ab 01.04.2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.096,00 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom, Masterstudium der Fachrichtung Betriebswirtschaft oder Management mit Schwerpunkt Hospitality Management bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Erfahrungen und Kenntnisse in der Initiierung und Begleitung von Innovationsprozessen in Unternehmen
Erfahrungen und Kenntnisse in der Entwicklung von Produkten in der Hotellerie und Gastronomie oder von immobilienbezogenen Dienstleistungen
gute EDV-Kenntnisse und englische Sprachkenntnisse
Bereitschaft zur Mitwirkung in der Lehre
Spaß an der Arbeit in interdisziplinären Teams
Bewerbungsfrist: bis 28.02.2019
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at       
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.6.2 Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in für 19 Wochenstunden am Institut für Städtebau, Landschaftsarchitektur und Entwerfen, Forschungsbereich Städtebau
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 950,80 brutto.
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung.
Befristung: 1. 3. - 31. 8. 2019 (Karenzvertretung),  längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Studium der Architektur; Team- und Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität und selbstständiges Arbeiten; Hard- und Softwarekompetenz mit Schwerpunkt auf Grafikprogrammen in Mac-Umgebung, Interesse an organisatorischer und administrativer Tätigkeit.
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 2019
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Institutsadresse: Karlsplatz 13, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: brigitte.ott@tuwien.ac.at     
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.6.3 Eine Stelle für eine_n Post-doc (20 Wochenstunden) am Institut für Architekturwissenschaften, E259 01 Fachbereich Digitale Architektur und Raumplanung, voraussichtlich ab 01.04.2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 1.855,60 brutto (14x jährlich).
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Doktorat (PhD) der Fachrichtung Architektur im In- oder Ausland, Nachweis über Praxistätigkeit im Bereich der Architektur
Sonstige Kenntnisse:
Vertiefte Kenntnisse des Praxis- sowie Forschungsbereiches Architektur und Umwelt, Interaktion und Data Science; Vertiefte Kenntnisse in architekturrelevanter Geometrie und der praktischen Anwendung von digitalen Entwurfsmethoden (CAD); Erfahrung mit 3D Modellierverfahren (speziell NURBS) und assoziativer bzw. parametrischer Modellierung; Kenntnisse oder Bereitschaft zur Erlernung von Softwareentwicklungsumgebungen (Python, Script-Sprachen); Erfahrung in selbstständiger Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten; Bereitschaft zur Zusammenarbeit an lehrstuhlspezifischen Forschungsprojekten sowie zur Verfassung von wissenschaftlichen Artikeln und Konferenzvorträgen; Erfahrung in interdisziplinärer Forschung und Universitärer Lehre; Englischkenntnisse in Wort und Schrift auf akademischem Niveau;
Bereitschaft im Team zu arbeiten.
Bewerbungsfrist: bis 28.02.2019
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at         
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.6.4 Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in für 8 Wochenstunden am Institut für Architekturwissenschaften, Bauphysik und Bauökologie
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 400,30 brutto.
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung.
Befristung: max. 4 Jahre,  längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Exzellente  Englisch-Kenntnisse, Erfahrung in technischen Anwendungen in Bauphysik sowie Anliegen (Komfort, Gesundheit) der Gebäudenutzer_innen
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 2019
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Institutsadresse: Karlsplatz 13, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: bpi@tuwien.ac.at      
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.6.5 Am Forschungsbereich Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik im Institut für Raumplanung der Technischen Universität Wien wird voraussichtlich ab 1. März 2019 eine Stelle als Universitätsassistent_in besetzt (Karenzvertretung, befristet voraussichtlich bis 22. Februar 2020); Prae-Doc, 30 Stunden, lt. KV für die österreichischen Universitäten, Einstufung B1. Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR brutto 2.096,00 (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingung:
Abgeschlossenes Magister-, Diplom- oder Masterstudium der Raumplanung und Raumordnung mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt oder der Wirtschaftswissenschaften mit regionalem oder räumlichem Bezug.
Gewünscht sind:
- Erfahrung in der Durchführung von und bereits erfolgte Mitarbeit in Forschungsprojekten;
- Fachliche Kompetenzen in ökonomischen Fragen der Raumplanung in zumindest einem der folgenden Bereiche:
- Infrastrukturökonomik, Boden- oder Immobilienökonomik,
- Umwelt-, Ressourcen- und/oder Energieökonomik,
- Finanzwissenschaft.
- Methodische Kompetenzen in Bezug auf ökonomische Methoden der Projektbewertung
- Lehrerfahrung in projektbezogenen Lehrveranstaltungen.
Erwartet werden die Mitarbeit in ausgewählten Forschungsfeldern des Fachbereichs, und die Bereitschaft, sich in themenbezogenen Lehrveranstaltungen auf Bachelor- und Master-Ebene zu engagieren.
Geboten wird:
eine entwicklungsfähige Position in einem hoch motivierten, produktiven und interdisziplinären wissenschaftlichen Team.
Je nach Interesse und Vorliegen geeigneter Forschungsprojekte besteht die Möglichkeit auf Aufstockung des Stundenausmaßes auf eine Vollzeit-Stelle (40 Stunden).
Bewerbungen richten Sie bis spätestens 28. Februar 2019 (Datum des Poststempels) an die Personalabteilung für das wissenschaftliche Personal, TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, oder per  E-Mail an: ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at .
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.6.6 Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in für 20 Wochenstunden am Dekanat für Architektur und Raumplanung
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.000,80 brutto.
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung.
Befristung: ab 1. 3. 2019, max. 4 Jahre, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Mitwirkung bei den täglichen Agenden des Betriebs am Dekanat. Ausgezeichnete EDV-Kenntnisse in der Adobe-Programmpalette (InDesign, Illustrator, Photoshop) und MS Office, Schwerpunkt auf Excel z.B. statistische Auswertung von umfangreichen Datensätzen (Pivot-Tabellen), Verarbeitung der Daten zur visuellen Darstellung (Diagramme). Statistisches Denken ist erforderlich. Erfahrung mit Content Management Systemen von Vorteil.
Erforderlich ist die Fähigkeit Prioritäten zu setzen und sich immer wieder auf neue Situationen einzustellen; sehr gute Umgangsformen, sicheres Auftreten sowie klare und verständliche sowohl mündliche als auch schriftliche Ausdrucksweise (sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift).
Erwartet wird überdurchschnittliches Engagement, Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur flexiblen Einteilung der Arbeitszeiten.
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 2019
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Institutsadresse: TU Wien, Dekanat Architektur u. Raumplanung, E 299-01, Karlsplatz 13, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: nadine.vrankaj@tuwien.ac.at      
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.6.7 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Forschungsbereich für Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege, Baugeschichte : Bauforschung, ist voraussichtlich ab 1. 3. 2019 bis 28. 2. 2023, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.096,00 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom, Masterstudium der Fachrichtung Architektur bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Die Forschungsgruppe Baugeschichte und Bauforschung der TU Wien ist inhaltlich breit aufgestellt und beschäftigt sich – mit wechselnden Schwerpunkten – mit Themen der europäischen und außereuropäischen Architektur- und Bautechnikgeschichte von der Antike bis heute, Optimierungen in der berührungsfreien Baudokumentation sowie dem Themenbereich „Kulturlandschaften“.
- erwartet wird von den Bewerber_innen
- ein profilierter Ausbildungs- und Forschungsschwerpunkt  in den Themenbereichen Baugeschichte und Bauforschung, bevorzugt mit einem Fokus in der Bautechnikgeschichte
- sowie nachweisliche praktische Erfahrung im Bereich Baudokumentation und –analyse, speziell im Bereich der berührungsfreien Bauaufnahme (Laserscanning, Photogrammetrie etc.
- vorausgesetzt wird ein konkretes Dissertationsthema
- vorausgesetzt wird die Bereitschaft zum Reisen und zu Auslandsaufenthalten (Forschung/Exkursionen)
- sowie die Bereitschaft für die Initiierung, Beantragung, Koordination und Durchführung von Projekten in der Forschung (und Forschung in der Lehre)
- sowie das Interesse an Publikations- und Vortragstätigkeit
- zu den Aufgaben gehören neben der Studierendenbetreuung mit begleitenden sowie eigenen Lehrveranstaltungen (Bauaufnahme, Seminare, Vorlesungsübungen, Exkursionen) die Unterstützung des Fachgebiets; wünschenswert sind daher bereits vorhandene Kenntnisse im universitären Bereich / in Forschung und Lehre sowie gute organisatorische und didaktische Fähigkeiten
- vorausgesetzt werden sehr gute englische Sprachkenntnisse
- sowie Erfahrung mit den gängigen Grafik- u. Architekturprogrammen (Text, Layout, Grafik, CAD)
Bewerbungsfrist: bis 28.02.2019
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at         
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.6.8 Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in für 20 Wochenstunden am Institut für Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege, FOB Kunstgeschichte
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.000,80 brutto.
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung.
Befristung: max. 4 Jahre, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Studium der Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Architekturgeschichte oder Studium der Architektur mit Schwerpunkt Architekturgeschichte, EDV Kompetenz (Im Besonderen Power Point), Fremdsprachenkenntnisse (zumindest Englisch), organisatorische Fähigkeiten (Exkursionsvorbereitung, Studentenkontakte), Erfahrung mit Umgang im Bibliothekswesen und Archiven (Erfahrung mit Quellenarbeit)
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 2019
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Institutsadresse: Kunstgeschichte, Bauforschung u. Denkmalpflege, FOB Kunstgeschichte
Mailadresse für Bewerbungen: kunst@e251.tuwien.ac.at       
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.6.9 Eine Stelle für eine_n teilbeschäftigte/n Assistenten_in am future.lab – Plattform für inter- und transdisziplinäre Lehre und Forschung der Fakultät für Architektur und Raumplanung, ist voraussichtlich ab 1. April 2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 2.096,00 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Architektur oder Raumplanung bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Zur Koordination und zur Weiterentwicklung der vielfältigen Aktivitäten des future.lab möchten wir die Stelle eines teilbeschäftigten PreDoc-Mitarbeiters/einer PreDoc-Mitarbeiterin (30 h, 4 Jahre, Gehaltsgruppe B1) besetzen. Zum Aufgabenspektrum zählen:
- die Mitwirkung an der Weiterentwicklung der Plattform des future.lab 
- die Vorbereitung von und die Mitwirkung an studienrichtungsübergreifenden Projekten und Vorhaben in der Lehre wie in der Forschung
- die Erarbeitung von Publikationen
Als wichtige Fähigkeiten werden erwartet: Organisations- und Kommunikationskompetenz, interdisziplinäres Arbeiten, vor allem aber Leidenschaft und Engagement, sich auf solch vielschichtige Aufgaben einzulassen sowie die Bereitschaft zur Mitwirkung an Drittmittelprojekten im Rahmen der IBA Wien etc.
Ein einschlägig abgeschlossenes Hochschulstudium sowie gute Englischkenntnisse in Schrift und Sprache zählen zu den Grundvoraussetzungen.
Bewerbungsfrist: bis 28. Februar 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at . Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.6.10 Eine Senior Lecturer Stelle am Institut für Architektur und Entwerfen, Forschungsbereich Gebäudelehre, 253-01, ist ab 16.06.2019 bis voraussichtlich 15.06.2023 mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden zu besetzen, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 2.096,00 brutto (14x jährlich).
Aufnahmebedingungen:
- abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Architektur bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland,
- Architekt_in, staatlich befugte_r und beeidete_r Ziviltechniker_in bzw. gleichwertige Berufsbefähigung im Ausland
Sonstige Kenntnisse:
- Umfassendes Wissen über Gegenwarts-Architektur, ihre Strategien / Konzepte und Lehrmethoden
- Fundierte Lehr- und Vortragserfahrung an Universitäten im In- und Ausland
- Lehrerfahrung, sowie kuratorische und planungspraktische Erfahrungen in den Themenfeldern Bauen im Bestand, Räume des Sammelns und Ausstellens und Architektur Ausstellungen
- Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen in  Zusammenarbeit mit internationalen Partnern (Ausstellungen, Symposien, Vorträge, Work Shops, etc.
- Erfahrung als Autor_in  / Editor_in von wissenschaftlichen Publikationen
- Fortgeschrittene Kenntnisse einschlägiger Software
- gute Sprachkenntnisse in Deutsch (Niveau C2) und Englisch (Niveau B2) werden vorausgesetzt, eine zusätzliche Fremdsprache ist wünschenswert
- gute organisatorische Fähigkeiten und Teamfähigkeit
- Berufserfahrung durch Bürotätigkeit, interdisziplinäre Projektarbeit und Auslandstätigkeit ist erwünscht
Conditions for admission:
- completed master's, diploma or master's degree in architecture or equivalent university studies in Austria or abroad
- Architect, state authorized civil engineer or equivalent professional qualification abroad
Additional skills:
- comprehensive knowledge of contemporary architecture, its strategies and education techniques
-  extensive teaching and lecturing experience at universities in Austria and abroad
- teaching experience, curatorial and practical experience in the areas of building within the existing, spaces of collecting and exhibiting and architecture exhibitions
- experience in organizing and executing of events in collaboration with international partners (exhibitions, symposiums,  lectures, workshops…)
- experience as author / editor of academic publications
- advanced computer knowledge of pertinent software
- proficient language skills in German (level C2) and English (level B2) are assumed, an additional foreign language is desirable
- good organizational skills and capacity for team work
- professional experience working in an office, interdisciplinary project work and work experience abroad are beneficial
Bewerbungsfrist: bis 28. Februar 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.6.11 Eine Stelle für eine_n Studienassistent_in für 20 Wochenstunden am Institut für Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege, Forschungsbereich Baugeschichte, Bauforschung
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.000,80 brutto (14x jährlich).
Voraussetzung:
Inskription eines facheinschlägigen Studiums; kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung.
Befristung: max. 4 Jahre, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Die Forschungsgruppe Baugeschichte und Bauforschung ist auf internationaler Ebene sehr aktiv in den Bereichen Vorträge, Studientage, Symposien und Ausstellungen. Wir suchen Unterstützung durch eine Studienassistentin oder einen –assistenten mit:
- Erfahrung und Interesse an der Mitarbeit und Begleitung von Ausstellungen und Konferenzen (Gestaltungskonzepte, Online-Auftritt, Veröffentlichungen)
- Erfahrung und Interesse an der Arbeit mit Homepages, ihrer technischen Begleitung und Optimierung etc.
- Kompetenz im Bereich grafischer Gestaltung (Layout, Bildbearbeitung/InDesign, Illustrator, Photoshop)
- guten EDV-Kenntnissen, Erfahrung mit Web- u. Office Applikationen und Grafikanwendungen
- mit sehr guten Sprachkenntnissen (deutsch und englisch)
Erwartet wird eine allgemeine unterstützende Mitarbeit im Lehr- und Forschungsbetrieb der Abteilung sowie fachliches Interesse an Baugeschichte und Bauforschung; dazu gehören auch
- Team- und Kommunikationsfähigkeit, organisatorisches Talent sowie die Fähigkeit zu selbständiger, strukturierter Arbeit
- möglich ist auch die Erarbeitung einer Diplomarbeit im Rahmen eines Forschungsprojekts der Abteilung.
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 2019
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Institutsadresse: Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege, FOB Baugeschichte, Bauforschung, Karlsplatz 13, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: margit.biritz@tuwien.ac.at      
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

41.7. Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften

41.7.1 Am Institut für Mechanik und Mechatronik sind zwei Stellen für je eine_n Assistenten_in (Prädoc) mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden, voraussichtlich ab 1.3.2019 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1 zu besetzen.
(Wiederholung der Ausschreibung vom 5. 11. 2018)
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 1.746,60 brutto (14x jährlich).
Die Aufzahlung auf eine Vollzeitanstellung im Rahmen von Forschungskooperationen ist möglich und erwünscht.
Das Institut für Mechanik und Mechatronik ist an der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften der TU Wien angesiedelt. Die Forschungsaktivitäten des Instituts konzentrieren sich auf alle in der Mechatronik relevanten Themen, insbesondere auf die Regelungstechnik. Unser Team setzt sich aus Absolventen unterschiedlichster Fachrichtungen, wie etwa Mathematik, Physik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen zusammen.
Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in mit der Möglichkeit zur Promotion
Wir bieten eine interessante und herausfordernde Tätigkeit mit den Schwerpunkten in modernen Verfahren der Regelungstechnik (Modellbildung & Systemidentifikation, Simulation, lineare & nichtlineare Regelung, Optimierung) und es besteht die Möglichkeit im Rahmen der Arbeit eine Dissertation anzufertigen.
Ihr Profil:
- Abgeschlossenes (oder weit fortgeschrittenes) einschlägiges Studium, z.B. Mathematik, Physik,          Maschinenbau, Elektrotechnik, Verfahrenstechnik oder Mechatronik
- Hohes Maß an Motivation und Engagement
- Teamfähigkeit
- Selbständigkeit und eigenverantwortliche Arbeitsweise
Ihr Aufgabenbereich:
- Wissenschaftliche Tätigkeit in unserem Forschungsteam
- Mitarbeit in der universitären Lehre
- Erstellen wissenschaftlicher Publikationen und Vortragstätigkeit bei Konferenzen
- Selbstständige Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern
Ihre Vorteile:
- Aufzahlung auf eine volle Stelle von 40 Wochenstunden aus Forschungsprojekten mit Industriepartnern
- Möglichkeit zur Promotion (Dr.techn.)
- Direkter Kontakt und Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen
Bitte senden Sie uns Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen (mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen sowie Kontaktinformationen von zwei Referenzpersonen) per E-Mail.
Kontakt:
Univ. Prof. Dr. Stefan Jakubek
TU Wien, Institut für Mechanik und Mechatronik
Getreidemarkt 9/E325, 1060 Wien
stefan.jakubek@tuwien.ac.at   
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an: rene.fuchs@tuwien.ac.at      
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.
English:
Research Assistant (m/f) 30 h with the possibility of obtaining a doctorate (4 years)
The Institute of Mechanics and Mechatronics is part of the Faculty of Mechanical Engineering and Management Sciences at TU Vienna. Our research team is made up of graduates from a wide range of disciplines such as mathematics, physics, mechanical engineering and industrial engineering. Within the framework of research cooperations with industrial partners, we conduct application-oriented basic research with a focus on modelling, optimisation, simulation and control engineering.
We offer an interesting and challenging job at TU Vienna and there is the opportunity to complete your doctoral dissertation. 
Your profile:
- Completed (or advanced) relevant studies, e. g. mathematics, physics, mechanical engineering, electrical engineering, process engineering or mechatronics 
- High degree of motivation and commitment 
- Ability to work in a team 
- Independence and autonomy as well as independent working methods 
Your areas of responsibility:
- Scientific work in our research team
- Independent collaboration with cooperation partners
- Preparation of scientific publications and lectures at conferences
- Cooperation in university teaching 
Your advantages:
- Possibility of obtaining a doctorate (Dr. techn.)
- Direct contact and research cooperation with well-known companies 
- Option to upgrade to full-time employment (through involvement in funded research projects)
Please send us your detailed application documents (including a letter of motivation, curriculum vitae, references and contact information from two reference persons) by e-mail. 
Contact:
University Prof. Dr. Stefan Jakubek
Technische Universität Wien
Institut für Mechanik und Mechatronik
Getreidemarkt 9/E325
1060 Wien/Vienna
AUSTRIA
stefan.jakubek@tuwien.ac.at   
Application Deadline: 28th February 2019 (date of postmark)
Applications should be sent to the personnel department of the TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Online-application by e-mail to: rene.fuchs@tuwien.ac.at    
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process.

41.7.2 Eine  Stelle für eine_n Assistent_in (40 Wochenstunden) am Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie, FB 308-02, Polymer- und Verbundwerkstoffe FG-308-02-3, 3D-Printing and Biofabrication, voraussichtlich ab 18. 3. 2019 für die Dauer von 6 Jahren, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 3.711,10 brutto (14x jährlich).
Aufnahmebedingungen:
PhD in Mechanical/Biomedical Engineering, Polymer Chemistry, Applied Physics, Mechatronics or similar
Sonstige Kenntnisse:
Within our highly interdisciplinary group it is not expected that a candidate possesses a comprehensive background in every area, but a track record in additive manufacturing (e. g. stereolithography, multi-photon lithography, bioprinting) especially for processing of polymeric biomaterials and fabrication of scaffolds for tissue engineering will be considered an asset.
Furthermore, practical experience in mechatronics, robotics, electronics, programming (e.g. C++, python), mechanical design (e.g. AutoCAD Solid Works), design of optical systems (e.g. Zemax) and lasers, will be considered an advantage
Experience in tissue engineering, 3D cell culture, bioprinting or similar will be positively evaluated.
Good knowledge of written and spoken English is a requirement, knowledge of German language will be considered an advantage.
We are looking for an outstanding candidate with post-doc experience and a proven scientific record, including peer-reviewed publications, grant applications and student supervision.
Experience in establishing new collaborations and research proposal writing would be advantageous.
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an rene.ruchs@tuwien.ac.at      
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten,  die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden  sind.

41.7.3 Eine Stelle für eine_n Assistent_in am Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie, Forschungsbereich 308-02, Polymer- und Verbundwerkstoffe, Forschungsgruppe 308-02-2, Werkstoffe und Additive Fertigung, ist voraussichtlich ab 1. 3. 2019 bis 28. 2. 2022, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.096,00 brutto (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom, Masterstudium der Fachrichtung Maschinenbau/Biomedical Engineering/Wirtschaftsingenieurwesen MB/Materialwissenschaften bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Erforderlich sind grundlegende Kenntnisse im Bereich der Werkstoffwissenschaften. Von Vorteil sind Kenntnisse in der additiven Fertigung sowie Erfahrungen im Bereich biomedizinischer Technik. Die ausgeschriebene Stelle erfordert die Fähigkeit zur selbstständigen wissenschaftlichen Arbeit (Dissertation). Gute Sprachkenntnisse in Englisch und Deutsch (entsprechend Niveau B2) werden vorausgesetzt.
Bewerbungsfrist: bis 28.02.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an rene.fuchs@tuwien.ac.at         
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.7.4 Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Termin eine_n Wissenschaftliche_n Mitarbeiter_in (w/m) am Institut für Managementwissenschaften – Forschungsgruppe Smart and Knowledge-Based Maintenance (25/40 Wochenstunden)
(Wiederholung der Ausschreibung vom 20.12.2018)
Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Magister-, Diplom- bzw. Masterstudium der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen-Informatik, Maschinenbau-Produktionstechnik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.
Ihre Aufgaben:
Ihre Arbeitsschwerpunkte sind in der Forschungsgruppe „Smart and Knowledge-Based Maintenance“ angesiedelt und umfassen die Lösung von Optimierungsproblemen im Bereich Betriebstechnik und Systemplanung in Forschungsprojekten und Industrieprojekten.
Die Arbeit in der Forschungsgruppe „Smart  and  Knowledge-Based Maintenance“ bedeutet Arbeiten in einem jungen Team, in dem die individuelle Weiterentwicklung und Teamfähigkeit im Vordergrund steht. Große Handlungsspielräume und schnelle Verantwortungsübernahme, ein breites Tätigkeitsspektrum in Forschung und Lehre, die Umsetzung marktorientierter Innovationen und eine teamorientierte Arbeitsweise prägen unseren Alltag. Wir arbeiten sehr eng mit der Fraunhofer Austria Research GmbH, Bereich Produktions- und Logistikmanagement, zusammen.
Ihr Aufgabenbereich umfasst die Grundlagen- und angewandte Forschung im Bereich der prädiktiven und präskriptiven Instandhaltung. Insbesondere die Konzeption und Entwicklung eines innovativen dateibasierten Instandhaltungs-Frameworks für Smart Factories und Industrie 4.0 unter Verwendung von Datenanalyse, KI-Methoden und der Blockchain-Technologie ist in diesem Themengebiet für uns von Interesse und Sie sollen uns dabei unterstützen.
Dabei ist neben der Modellierung und Lösung der Optimierungsaufgaben auch die praxisgerechte programmtechnische Umsetzung in operativ einsetzbare Planungstools ein wichtiger Punkt. Ebenso haben Sie Freude daran Ihre Erfahrungen in die Lehre einzubringen und Lehrtätigkeiten im Forschungsbereich zu übernehmen.
Es besteht die Möglichkeit im Rahmen der Arbeit eine Dissertation anzufertigen.
Sie haben Ihr Masterstudium mit guten Leistungen abgeschlossen. Eine schnelle Auffassungsgabe, überdurchschnittliches Engagement sowie tiefgreifende Kenntnisse im Bereich Betriebstechnik und Systemplanung sowie Produktions- und Logistikmanagement zeichnen Sie aus. Darüber hinaus besitzen Sie ein grundlegendes Verständnis für organisatorische und betriebswissenschaftliche Ansätze. Sie arbeiten selbstständig, denken interdisziplinär und finden sich schnell in neue Aufgabenstellungen ein. Sie haben einen Sinn für praxistaugliche und wirtschaftliche Lösungen, die sie im Team für und mit unseren Forschungs- und Industriepartnern erarbeiten. Ihre guten Englischkenntnisse ermöglichen es Ihnen, mit internationalen Partnern zu kommunizieren.
Ihr Profil:
- Master-Abschluss der Wirtschaftsingenieurwesen (Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau), Wirtschaftsinformatik oder verwandte wissenschaftliche Disziplin (Master- oder Diplom Abschluss).
- gute Kenntnisse in den Bereichen Datenanalyse und OR
- Ausgezeichnete numerische Fähigkeiten
- Programmierkenntnisse (mit MATLAB, R oder einer objektorientierten Programmiersprache)
- Die Fähigkeit selbständig zu arbeiten und sich in ein Team zu integrieren.
- Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch.
Diese Stelle (25 Wochenstunden) ist in Gehaltsgruppe B1 der TU Wien eingestuft, das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR brutto 1.746,60 (14x jährlich). Bei entsprechender Qualifikation und Berufserfahrung besteht die Möglichkeit zur Überzahlung bzw. Höherstufung. Nach Verfügbarkeit ist geplant, die Stelle aus Forschungsprojekten auf eine volle Stelle von 40 Wochenstunden (25+15 Wochenstunden) aufzuzahlen, wodurch sich eine monatliches Bruttoentgelt von EUR 2.794,60 ergeben würde.
Bewerbungsfrist: bis 28.02.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse über bisherige Tätigkeiten und über Ihre Ausbildung richten Sie bitte schriftlich oder per E-Mail an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an rene.fuchs@tuwien.ac.at.
Inhaltliche Fragen richten Sie bitte an Dr.-Ing. Fazel Ansari ( fazel.ansari@tuwien.ac.at ).
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.
English:
The Institute Management Science, TU Wien, invites applications for a PreDoc Assistant (PhD Position) at Research Group of Smart and Knowledge-Based Maintenance
(Repetition of the advertisement of December 20th, 2018)
Requirements and Tasks:
The successful candidate is expected to conduct research in the group of “Smart and Knowledge-Based Maintenance” (https://www.imw.tuwien.ac.at/bt/skbm ) and contribute to the research and teaching in the related topic areas. She/he must hold a master degree (or equivalent) in (mechanical or industrial) engineering, engineering management, IT management or in related fields.
We are looking for an applied-oriented researcher being motivated to obtain profound knowledge of data analytics to successfully conduct research on predictive and prescriptive maintenance in the context of Smart Factories Industry 4.0, using methods of AI, advanced data analytics and Block Chain Technology. The position provides the opportunity for submission of a PhD thesis to TU Wien.
The work will be carried out in close cooperation with Fraunhofer Austria Research GmbH, Division of Production and Logistics Management.
Qualifications
- Master degree  (or  equivalent)  in  (mechanical or industrial) engineering, engineering management, IT Management or in related fields
- Good knowledge of data analytics/ OR
- Excellent numerical skills
- Programming skills (with MATLAB, R or an object-oriented programming language)
- Ability to work in a team and independently
- Advanced language skills in German.
- Very good English language skills are desirable, but not mandatory.
Salary Range:
The minimum working hours for this position is 25 hours/week. The monthly minimum salary is currently (in the collective agreement §49 (3) Pay Grade B1) EUR 1746.60 gross (14x per year). Prior experience may result in higher salary. It is planned to raise the employment up to 40 hours per week (25+15 hours/week) via research and industry projects, where the monthly salary of € 2794.60 is expected as long as there is a budget.
Application Information
Application Deadline: 28th February 2019
Applications including a cover letter, motivation and research statement, Curriculum Vitae, certificates, grade transcripts (with translation if not in English or German), contact information of two referees or two reference letters should be submitted as a single PDF file via email to Mr. Rene Fuchs ( rene.fuchs@tuwien.ac.at ). In addition, please submit your application per post to the following address: Mr. Rene Fuchs, TU Wien personnel administration, Karlsplatz 13, 1040 Vienna, Austria.
For any specific questions regarding the research and teaching activities, please contact Dr.-Ing. Fazel Ansari at fazel.ansari@tuwien.ac.at.
TU Wien is an equal opportunity employer and places particular emphasis on fostering career opportunities for women. Qualified women are strongly encouraged to apply. Preference will be given to female candidates when equally qualified. Persons with disabilities are equally encouraged to apply.
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process.

41.7.5 Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Termin eine_n Wissenschaftliche_n Mitarbeiter_in (w/m) am Institut für Managementwissenschaften – Forschungsgruppe Smart and Knowledge-Based Maintenance (20/40 Wochenstunden)
(Wiederholung der Ausschreibung vom 20.12.2018)
Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Magister-, Diplom- bzw. Masterstudium der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen-Informatik, Maschinenbau-Produktionstechnik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.
Ihre Aufgaben:
Ihre Arbeitsschwerpunkte sind in der Forschungsgruppe „Smart and Knowledge-Based Maintenance“ angesiedelt und umfassen die Lösung von Optimierungsproblemen im Bereich Betriebstechnik und Systemplanung in Forschungsprojekten und Industrieprojekten.
Die Arbeit in der Forschungsgruppe „Smart  and  Knowledge-Based Maintenance“ bedeutet Arbeiten in einem jungen Team, in dem die individuelle Weiterentwicklung und Teamfähigkeit im Vordergrund steht. Große Handlungsspielräume und schnelle Verantwortungsübernahme, ein breites Tätigkeitsspektrum in Forschung und Lehre, die Umsetzung marktorientierter Innovationen und eine teamorientierte Arbeitsweise prägen unseren Alltag. Wir arbeiten sehr eng mit der Fraunhofer Austria Research GmbH, Bereich Produktions- und Logistikmanagement, zusammen.
Ihr Aufgabenbereich umfasst die Grundlagen- und angewandte Forschung im Bereich der prädiktiven und präskriptiven Instandhaltung. Insbesondere die Konzeption und Entwicklung eines innovativen dateibasierten Instandhaltungs-Frameworks für Smart Factories und Industrie 4.0 unter Verwendung von Datenanalyse, KI-Methoden und der Blockchain-Technologie ist in diesem Themengebiet für uns von Interesse und Sie sollen uns dabei unterstützen.
Dabei ist neben der Modellierung und Lösung der Optimierungsaufgaben auch die praxisgerechte programmtechnische Umsetzung in operativ einsetzbare Planungstools ein wichtiger Punkt. Ebenso haben Sie Freude daran Ihre Erfahrungen in die Lehre einzubringen und Lehrtätigkeiten im Forschungsbereich zu übernehmen.
Es besteht die Möglichkeit im Rahmen der Arbeit eine Dissertation anzufertigen.
Sie haben Ihr Masterstudium mit guten Leistungen abgeschlossen. Eine schnelle Auffassungsgabe, überdurchschnittliches Engagement sowie tiefgreifende Kenntnisse im Bereich Betriebstechnik und Systemplanung sowie Produktions- und Logistikmanagement zeichnen Sie aus. Darüber hinaus besitzen Sie ein grundlegendes Verständnis für organisatorische und betriebswissenschaftliche Ansätze. Sie arbeiten selbstständig, denken interdisziplinär und finden sich schnell in neue Aufgabenstellungen ein. Sie haben einen Sinn für praxistaugliche und wirtschaftliche Lösungen, die sie im Team für und mit unseren Forschungs- und Industriepartnern erarbeiten. Ihre guten Englischkenntnisse ermöglichen es Ihnen, mit internationalen Partnern zu kommunizieren.
Ihr Profil:
- Master-Abschluss der Wirtschaftsingenieurwesen (Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau), Wirtschaftsinformatik oder verwandte wissenschaftliche Disziplin (Master- oder Diplom Abschluss).
- gute Kenntnisse in den Bereichen Datenanalyse und OR
- Ausgezeichnete numerische Fähigkeiten
- Programmierkenntnisse (mit MATLAB, R oder einer objektorientierten Programmiersprache)
- Die Fähigkeit selbständig zu arbeiten und sich in ein Team zu integrieren.
- Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch.
Diese Stelle (20 Wochenstunden) ist in Gehaltsgruppe B1 der TU Wien eingestuft, das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR brutto 1.397,30 (14x jährlich). Bei entsprechender Qualifikation und Berufserfahrung besteht die Möglichkeit zur Überzahlung bzw. Höherstufung. Nach Verfügbarkeit ist geplant, die Stelle aus Forschungsprojekten auf eine volle Stelle von 40 Wochenstunden (20+ 20 Wochenstunden) aufzuzahlen, wodurch sich eine monatliches Bruttoentgelt von EUR 2.794,60 ergeben würde.
Bewerbungsfrist: 28.02.2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse über bisherige Tätigkeiten und über Ihre Ausbildung richten Sie bitte schriftlich oder per E-Mail an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an rene.fuchs@tuwien.ac.at.
Inhaltliche Fragen richten Sie bitte an Dr.-Ing. Fazel Ansari ( fazel.ansari@tuwien.ac.at ).
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.
English:
The Institute Management Science, TU Wien, invites applications for a Research Assistant (PhD Position) at Research Group of Smart and Knowledge-Based Maintenance
(Repetition of the advertisement of December 20th, 2018)
Requirements and Tasks:
The successful candidate is expected to conduct research in the group of “Smart and Knowledge-Based Maintenance” (https://www.imw.tuwien.ac.at/bt/skbm) and contribute to the research and teaching in the related topic areas. She/he must hold a master degree (or equivalent) in (mechanical or industrial) engineering, engineering management, IT management or in related fields.
We are looking for an applied-oriented researcher being motivated to obtain profound knowledge of data analytics to successfully conduct research on predictive and prescriptive maintenance in the context of Smart Factories Industry 4.0, using methods of AI, advanced data analytics and Block Chain Technology. The position provides the opportunity for submission of a PhD thesis to TU Wien.
The work will be carried out in close cooperation with Fraunhofer Austria Research GmbH, Division of Production and Logistics Management.
Qualifications
- Master degree  (or equivalent)  in  (mechanical or industrial) engineering, engineering management, IT Management or in related fields
- Good knowledge of data analytics/ OR
- Excellent numerical skills
- Programming skills (with MATLAB, R or an object-oriented programming language)
- Ability to work in a team and independently
- Advanced language skills in German.
- Very good English language skills are desirable, but not mandatory.
Salary Range:
The minimum working hours for this position is 20 hours/week. The monthly minimum salary is currently (in the collective agreement §49 (3) Pay Grade B1) EUR 1,397.30 gross (14x per year). Prior experience may result in higher salary. It is planned to raise the employment up to 40 hours per week (20+20 hours/week) via research and industry projects, where the monthly salary of € 2,794.60 is expected as long as there is a budget.
Application Information
Application Deadline: 28th February 2019
Applications including a cover letter, motivation and research statement, Curriculum Vitae, certificates, grade transcripts (with translation if not in English or German), contact information of two referees or two reference letters should be submitted as a single PDF file via email to Mr. Rene Fuchs ( rene.fuchs@tuwien.ac.at ). In addition, please submit your application per post to the following address: Mr. Rene Fuchs, TU Wien personnel administration, Karlsplatz 13, 1040 Vienna, Austria.
For any specific questions regarding the research and teaching activities, please contact Dr.-Ing. Fazel Ansari at fazel.ansari@tuwien.ac.at.
TU Wien is an equal opportunity employer and places particular emphasis on fostering career opportunities for women. Qualified women are strongly encouraged to apply. Preference will be given to female candidates when equally qualified. Persons with disabilities are equally encouraged to apply.
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process.

 

41.8. Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

41.8.1 Eine Stelle als Projektassistent_in am Institute of Telecommunications, E 389-02 Wireless Communications, CD-Labor Zuverlässige Drahtlose Konnektivität für eine Gesellschaft in Bewegung, voraussichtlich ab 1. Mai 2019 bis 1. Juli 2019, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 35 Wochenstunden
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 2.445,- brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Elektrotechnik vorzugsweise mit Spezialisierung im Bereich Telekommunikation bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.
Stellenbeschreibung:
In einem gemeinsamen Forschungsmodul des CD-Labors mit der ÖBB Infrastruktur AG soll die Analyse von Personenströmen in öffentlichen Verkehrsmitteln mit Hilfe drahtloser Kommunikation untersucht werden, um daraus den zeitlich/räumlich aufgelösten Bedarf an Datenübertragungskapazität abzuleiten. Diese Bedarfsanalyse bildet in einem weiteren Schritt die Basis zur Netzoptimierung in sogenannten Cloud-Radio Access Networks.
Sonstige Kenntnisse:
Vorkenntnisse auf einem oder mehreren der folgenden Gebiete:
- Mobilkommunikation (OFDM, MIMO, CRAN)
- Drahtlose Lokalisierungsmethoden
- Mathematische Optimierung (convex optimization, distributed optimization, game theoretic methods)
- Datenanalyse
- Programmierkenntnisse (vorzugsweise Matlab)
- Die Fähigkeit selbständig zu arbeiten und sich in ein Team zu integrieren
- Sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch. Sprachkenntnisse in Deutsch wünschenswert aber nicht notwendig.
English:
Description:
In a joint research module of the CD-Lab with ÖBB Infrastructure AG, the analysis of person flows within public transportation utilizing wireless communication devices will be investigated, in order to derive the spatio-temporal data transmission capacity required by the users. This analysis, in turn, will build the basis for wireless network optimization in so called cloud-radio network access architectures.
Admission conditions:
Finished Graduate, Diploma or Master Degree in Electrical Engineering or Information Technology preferably within the field of Telecommunications in Austria or abroad.
Furthers skills:
Prior knowledge in at least one of the following fields:
- Mobile communications (OFDM, MIMO, CRAN)
- Wireless localization
- Mathematical optimization (convex optimization, distributed optimization, game theoretic methods)
- Data analysis
- Programming skills (preferably in Matlab)
- Ability to work independently and to integrate into an existing research team
- Very good language skills in English; preferably but not necessarily language skills in German
Bewerbungsfrist: bis 1. April 2019 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an veronika.korn@tuwien.ac.at   
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.8.2 Eine Stelle für eine_n Assistenten_in am Institut für Computertechnik, im Rahmen des TUW Research Clusters SMART Communities and Technologies voraussichtlich ab 8.3.219 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden.
(Wiederholung der Ausschreibung vom 20.12.2018)
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 2.096 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Die Hauptforschungsgebiete liegen in der Modellierung und Analyse sowie dem Design und der Verifikation von Hardware- und Software-Architekturen und -Systemen für cyber-physische Systeme und Internet-of-Things, welche aus unzuverlässigen Komponenten zusammengesetzt sein können, die batteriebetrieben sind. Der Fokus liegt auf der Erforschung von neuartigen Techniken über verschiedene Hardware- und Softwareebenen hinweg, um zuverlässige und energieeffiziente Designs von heterogenen und verteilten CPS/IoT-Plattformen sicherzustellen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Nutzung aktueller Trends wie Machine Learning, um Lösungen für die oben genannten Probleme zu entwickeln.
Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Magister-, Diplom-, oder Masterstudium der Fachrichtung Elektrotechnik oder Informatik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Ausschreibung einer PräDoc-Stelle am Institut für Computertechnik, im Rahmen des TUW Research Clusters SMART Communities and Technologies im Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden
Der Bewerber/die Bewerberin soll ein ausgezeichnetes Profil bezüglich Forschung und Lehre aufweisen können.
Weitere Anforderungen:
Exzellentes M.Sc. (oder äquivalentes) im Bereich CPS /IOT und verwandten Themen
Fähigkeit, Forschung im Bereich Cyber-Physical Systems / Internet-of-Things bzw. verwandten Themen zu betreiben:
Dependable / Fault-Tolerant Computing Systems
Energy-Efficient Design
Embedded Systems
Brain-Inspired Computing
Machine Learning
Deep Learning
Self-optimizing, Self-adaptive, Self-organizing Systems
Prediction und Optimization
Control Theory
Erfahrung im Programmieren mit Matlab, C/C++, VHDL/Verilog, Python und Deep Learning Toolkits wie TensorFlow
Statistics and Probability
Gute analytische und Problemlösungsfähigkeiten
Fähigkeit, Studierende zu führen und mitzubetreuen
Interesse an Forschungstätigkeiten
Mitarbeit in Projekten und beim Schreiben von Projektanträgen
Bereitschaft zur Mitarbeit bei Institutsaktivitäten
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 19 (Datum des Poststempels)
Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an veronika.korn@tuwien.ac.at   
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.
English:
An assistant position (temporary part-time predoc) at the Institut für Computertechnik, in the scope of the TUW Research Clusters SMART Communities and Technologies, expected to start at 8. 3. 2019 for a duration of 4 years, salary bracket B1, with 30 hours/week.
(Repetition of the advertisement of December 20th, 2018)
The minimal salary per month for this position is currently EUR 2.096 (14x per year). Due to pre-existing experience relevant for this position the salary can be higher.
Main research areas are the modeling, analysis, design, and verification of hardware and software architecture and systems for Cyber Physical Systems and Internet-of-Things, which can be composed of unreliable components operating on battery. The main focus would be on researching novel techniques across different hardware and software layers for ensuring reliable and energy efficient design of heterogeneous and distributed CPS/IoT platforms. Another key focus would be on exploiting the emerging trend of Machine Learning to develop self-aware solutions for the above problems.
Admission conditions:
Finished Graduate, Diploma or Master Degree in Electrical Engineering or Information Technology in the fields of Cyber Physical-Systems / Internet of Things (or related topics) in Austria or abroad.
Further Skills:
Announcement of a predoc-position at the Institut für Computertechnik, in the scope of the TUW Research Clusters SMART Communities and Technologies with 30 hours/week. The application should have an excellent research and teaching profile.
Required skills:
Finished Graduate, Diploma or Master Studies Degree with excellent grades in the fields of Electrical Engineering and Information Technology studies in the fields of Cyber Physical-Systems / Internet of Things.
Dependable / Fault-Tolerant Computing Systems
Energy-Efficient Design
Embedded Systems
Brain-Inspired Computing
Machine Learning
Deep Learning
Self-optimizing, Self-adaptive, Self-organizing Systems
Prediction und Optimization
Control Theory
Experience with programming in Matlab, C/C++, VHDL/Verilog, Python and Deep Learning Toolkits like TensorFlow
Statistics and Probability
Good analytical and problem solving skill
Ability, to guide and co-supersvise students
Interested in research activities
Participation in projects and in writing project proposals
Willingness to participate in activities of the institute
Application deadline: 28. 2. 2019 (date of postmark)
Applications should be sent to the personnel department of the TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Online-application by E-Mail to veronika.korn@tuwien.ac.at 
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process.

41.8.3 Eine Stelle als Senior Scientist am Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe / FB Antriebstechnik und Leistungselektronik E 370-02, voraussichtlich ab 4. 3 2019, Gehaltsgruppe B1, mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR 3.711,10 brutto (14x jährlich).
Aufnahmebedingungen:
einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Elektrotechnik
Sonstige Kenntnisse:
Mehrjährige Industriepraxis im Bereich elektrische Maschinen / Antriebe,
vorzugsweise in der Automotiven Industrie
Mehrjährige Erfahrung im Umgang mit gefährlichen Spannungen
Erfahrung in der Lehre, vor allem im Laborantrieb
Erfahrung mit Echtzeit-Prozessor-Systemen
Exzellente Dissertation wird erwartet
Bewerbungen richten Sie bitte bis spätestens 28. 2. 2019 an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an manuela.reinharter@tuwien.ac.at .
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.8.4 Eine Stelle für eine_n teilbeschäftigte_n Assistenten_in (30 Wochenstunden) am Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik, Fachbereich Advanced Mechatronic Systems (Univ. Prof. Dr.sc.techn. Georg Schitter), ab voraussichtlich 1. April 2019 für die Dauer von 4 Jahren
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 2096 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium der Fachrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik mit Spezialisierung im Bereich der Automatisierungs- und Steuerungstechnik oder der elektrischen Messtechnik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.
Sonstige erforderliche Kenntnisse:
Einschlägige, vertiefende Erfahrungen auf mindestens einem oder bevorzugt mehren der genannten Gebiete: Steuerungs- und Automatisierungstechnik, komponentenbasierte Automation, speicherprogrammierbare Steuerungen nach IEC 61131 und IEC 61499, sowie elektrische Messtechnik und Instrumentierung. Exzellente Programmierkenntnisse und Problemlösungskompetenz, sowie Bereitschaft in der Lehre und an der Entwicklung präzisionstechnischer und komponentenbasierter Steuerungssysteme mit zu wirken werden vorausgesetzt. Bestehende Erfahrungen im Projektmanagement und Bearbeiten von Forschungsprojekten, Einbindung in Lehre und Forschung, sowie Publikationstätigkeit werden als Vorteile erachtet.
Diese Stelle wird als Dissertationsstelle vorrangig an Bewerber/innen ohne abgeschlossenes Doktoratsstudium vergeben. Nach Verfügbarkeit ist es geplant, die Stelle aus Forschungsprojekten auf eine volle Stelle von 40 Wochenstunden aufzuzahlen.
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 2019
Bewerbungen schriftlich an die Personalabteilung für wissenschaftliches Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an veronika.korn@tuwien.ac.at 
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.8.5 Eine Stelle für eine_n teilbeschäftigte_n Assistenten_in (30 Wochenstunden) am Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe 370-01 Energiesysteme und Netze, ab voraussichtlich 1. 4. 2019 bis 31. 5. 2020, Karenzvertretung, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 2.096 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium der Fachrichtung Energietechnik oder Energie- und Automatisierungstechnik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.
Sonstige Kenntnisse
Schutztechnik, insbesondere Differentialschutz; Energieübertragungs- und Kraftwerkstechnik; Betriebssimulation und Planung elektrischer Netze; Smart Grid Technologien. Einbeziehung in die universitäre Lehre ist vorgesehen, sehr gute deutsche Sprachkenntnisse sind Voraussetzung.
Diese Stelle wird als Dissertationsstelle vorrangig an Bewerber_innen ohne abgeschlossenes Doktoratsstudium vergeben.
Bewerbungsfrist: bis 28. 2. 2019
Bewerbungen schriftlich an die Personalabteilung für wissenschaftliches Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an manuela.reinharter@tuwien.ac.at  
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

41.8.6 The Institute of Sensor and Actuator Systems is seeking a doctoral student for 3 years (starting April 1, 2019) for the EU FET Open Project QAFM.
The Project:
Micro- and nanoeletromechanical systems (MEMS/NEMS) have recently entered the quantum regime. In the EU FET Open project QAFM we will built on this development to radically improve the image acquisition speed and information content of atomic force microscopy, a key tool in nanoscience. The project will be focused on the design and the fabrication of a quantum-limited atomic force microscopy sensor. Moreover, we will explore new sensing methods inspired by recent developments in quantum MEMS/NEMS. For more information about the project visit www.qafm.eu  or contact Dr. Daniel Platz ( daniel.platz@tuwien.ac.at ).
Your Profile:
For this highly interdisciplinary project we are looking for a motivated PhD student fulfilling these requirements:
- MSc degree or comparable degree in physics, material science, mechanical or electrical engineering or in a related subject
- Expertise in scientific programming with languages like Python, C/C++, Matlab or Julia
- Knowledge in MEMS/NEMS, micro- and nanofabrication, quantum physics or atomic force microscopy is considered a plus
- Solid written and oral communication skills in English
Our Offer:
The successful candidate will work in the group of Prof. Ulrich Schmid at the Institute of Sensor and Actuator Systems located in the center of Vienna. The PhD student will be part of international environment with excellent infrastructure. You can find more information about the group and the institute at mst.isas.tuwien.ac.at. Moreover, the PhD student will also interact closely with the other international partners during  the project.
The position is fully funded for the whole duration of the project according to EU guidelines.
Your Application:
We invite highly qualified and motivated students with a strong interest in micro- and nanomechanics to send an application in a single pdf file containing
- A letter motivating the application (cover letter)
- Curriculum vitae
- Grade transcripts and BSc/MSc diploma
by email to Mrs. Martina Bittner ( martina.bittner@tuwien.ac.at ).
Application deadline: is February 28, 2019
Salary of the position are according to collective labor agreement for employees at universities, salary group B1, based on 31 hours per week, a gross salary of currently EUR 30.321,40 per year.
Candidates may apply prior to obtaining their master's degree, but cannot begin before having received it.
TU Wien intends to increase the number of women on its faculty and therefore specifically invites applications by women. Among equally qualified applicants women will receive preferential consideration.
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process.

41.8.7 Am Institut für Sensor- und Aktuatorsysteme, 366-02, ist ehestmöglich folgende Position zu besetzen:
Doctoral Student Position
Next Generation of Bulk Acoustic Wave Devices Based on Piezoelectric AlXN (X=Y, Sc,…) Thin Films
TU Wien is located in the heart of Europe, in a cosmopolitan city of great cultural diversity. Our identity as a research university means that we build our reputation through our research. TU Wien combines basic and applied research and research-oriented teaching at the highest level.
The Institute of Sensor and Actuator Systems is seeking a doctoral student for 3 years (starting April 1 2019). This PhD thesis is part of a collaboration between TU Wien, Carinthian Tech Research (CTR), the Fraunhofer Institute for Applied Solid State Physics (IAF), Solmates, Evatec and RF360 (a Qualcomm TDK Joint Venture) within the second phase of the COMET ASSIC project (https://www.assic.eu/). The PhD student will cooperate closely with both CTR and RF360 during the course of this thesis, while the other partners will provide support.
The Project:
Almost a decade ago, doping of aluminium nitride (AlN) by rare earth metals has been experimentally introduced using scandium (Sc) to increase the moderate piezoelectric properties of pure AlN. In this PhD thesis, the potential of yttrium and other alterative AlN dopants for applications in bulk acoustic wave (BAW) devices will be investigated with a focus on improving key properties like piezoelectric coefficients and electromechanical coupling. The AlXN thin films will be deposited using an industry type sputtering system and BAW devices fabricated in state of the art clean room facilities at ISAS / TU Wien. The developed materials will then be compared to ScAlN. For more information about the project contact Dr. Michael Schneider (michael.schneider@tuwien.ac.at).
Your Profile:
For this highly interdisciplinary project we are looking for a motivated PhD student fulfilling these requirements:
- MSc degree or comparable degree in physics, material science, mechanical or electrical engineering or in a related subject
- Knowledge in thin film deposition and analysis as well as in MEMS/NEMS, micro- and nanofabrication is considered a plus
- Solid written and oral communication skills in English
Our Offer:
The successful candidate will work in the group of Prof. Ulrich Schmid at the Institute of Sensor and Actuator Systems located in the center of Vienna. The PhD student will be part of an international environment with excellent infrastructure. We offer a team of experienced researchers, highly skilled technicians in the field of MEMS and a friendly working environment.  You can find more information about the group and the institute at mst.isas.tuwien.ac.at.
Your Application:
We invite highly qualified and motivated students with a strong interest in micro- and nanomechanics to send an application in a single pdf file containing
- A letter motivating the application (cover letter)
- Curriculum vitae
- Grade transcripts and BSc/MSc diploma
by email to Mrs. Martina Bittner ( martina.bittner@tuwien.ac.at ).
Application deadline: is March 17, 2019
Salary of the position are according to collective labor agreement for employees at universities, salary group B1, based on 31 hours per week, a gross salary of currently EUR 30.321,40 per year.
Candidates may apply prior to obtaining their master's degree, but cannot begin before having received it.
TU Wien intends to increase the number of women on its faculty and therefore specifically invites applications by women. Among equally qualified applicants women will receive preferential consideration.
Candidates are not eligible for a refund of expenses for travelling and lodging related to the application process.


Die Vizerektorin für Personal und Gender:
Mag. A. S t e i g e r

 



 

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Universitätsverwaltung der Technischen Universität Wien
Redaktion: Angelika Kober, Helga Thalinger, Sylvia Huemayer
E-Mail: mitteilungsblatt@tuwien.ac.at
Druck: Technische Universität Wien, alle 1040 Wien, Karlsplatz 13
Redaktionsschluss: jeweils Mittwoch vor dem 1. und 3. Donnerstag jeden Monats um 12.00 Uhr

Back to overview for the year