Mitteilungsblatt - 16/2015


  • Links zu manchen Dokumenten oder Webseiten funktionieren nicht. Grund dafür sind technische Umstellungen außerhalb von TISS.

PDF Ansicht PDF Ansicht

JSON-Export

Zurück zur Jahresübersicht

TU Logo

MITTEILUNGSBLATT
Jahr 2015
16. Stück
05. August 2015

 
Karlsplatz 13
1040 Wien


 


 

 

185. Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG

Die aktuelle Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG ist unter
https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/p28vollmachten verfügbar.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

186. Bevollmächtigungen gemäß § 27 Abs. 2 UG

Die Aufstellung der gem. § 27 Abs. 2 UG erteilten Bevollmächtigungen ist unter folgendem Link verfügbar:
https://tiss.tuwien.ac.at/research/projectannouncements.xhtml


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

187. Sicherheitsvertrauenspersonen der TU Wien

Eine Aufstellung der Sicherheitsvertrauenspersonen der TU Wien finden Sie unter

http://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/gut/Formulare/SVPuBSW.pdf

 

 

188. Verleihung der Lehrbefugnis als Privatdozent

Der Vizerektor für Lehre hat auf Grund des Beschlusses der gemäß § 103 Abs. 7 UG eingesetzten Habilitationskommission mit Bescheid vom 7. Juli 2015 Herrn Univ. Ass. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Sven Christian Barth die Lehrbefugnis als Privatdozent für das Fach "Anorganische Chemie (Inorganic Chemistry)" verliehen. Gemäß § 22 Abs. 1 Z 7 UG i.V.m. der Geschäftsordnung des Rektorats hat die Rektorin die Zuordnung von Herrn Privatdozent Dr. Barth zum Institut für Materialchemie verfügt.


Der Vizerektor für Lehre hat auf Grund des Beschlusses der gemäß § 103 Abs. 7 UG eingesetzten Habilitationskommission mit Bescheid vom 14. Juli 2015 Herrn Mag. rer. nat. Dr. rer. nat. Martin Rubey die Lehrbefugnis als Privatdozent für das Fach "Diskrete Mathematik (Discrete Mathematics)" verliehen. Gemäß § 22 Abs. 1 Z 7 UG i.V.m. der Geschäftsordnung des Rektorats hat die Rektorin die Zuordnung von Herrn Privatdozent Dr. Rubey zum Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie verfügt.


Der Vizerektor für Lehre hat auf Grund des Beschlusses der gemäß § 103 Abs. 7 UG eingesetzten Habilitationskommission mit Bescheid vom 14. Juli 2015 Herrn Dr. techn. Sergii Khmelevskyi die Lehrbefugnis als Privatdozent für das Fach "Computerunterstützte Materialwissenschaften (Computational Materials Science)" verliehen. Gemäß § 22 Abs. 1 Z 7 UG i.V.m. der Geschäftsordnung des Rektorats hat die Rektorin die Zuordnung von Herrn Privatdozent Dr. Khmelevskyi zum Institut für Angewandte Physik verfügt.


Der Vizerektor für Lehre:
Dr. A. P r e c h t l

 

 

 

189. Mitteilungen der Universitätsverwaltung

Für Auskünfte in Angelegenheiten von Stipendien- und Preisausschreibungen stehen an den Dekanaten und bei der HTU zur Verfügung:
Dekanatszentrum Karlsplatz (E 401): Frau Daniela Csitkovits Tel.: 58801-25001 (Fak. f. Architektur u. Raumplanung) Koordinatorin Frau Ramona Schneider-Lauscher Tel.: 58801-20010 (Fak. f. Bauingenieurwesen)
Dekanatszentrum Getreidemarkt (E 402): Koordinatorin Frau Renee Hrbek Tel.: 58801-30013 (Fak. f. Maschinenwesen und Betriebswissenschaften)
Koordinator Herr Martin Hensler Tel.: 58801-15001 (Fak. f. Technische Chemie)
Dekanatszentrum Freihaus (E 403):
Frau Angela Pecinovsky Tel.: 58801-10004 (Fak. f. Mathematik u. Geoinformation und Fak. f. Physik)
Dekanatszentrum Erzherzog Johann-Platz (E 404):
Frau Dietlinde Egger Tel.: 58801-35001 (Fak. f. Elektrotechnik u. Informationstechnik) Frau Marion Breitenfelder Tel.: 58801-18002 (Fak. f. Informatik)
Ansprechperson an der HTU: Frau Manuela Binder Tel.: 58801-49501

 

190. Ausschreibung Stiftungsprofessur Intelligent Manufacturing Systems

The Faculty of Mechanical and Industrial Engineering of TU Wien (Technische Universität Wien) invites applications for an Endowed Professorship in „Intelligent Manufacturing Systems" to be established within the
Institute for Production Engineering and Laser Technology.
The position is a 5 years fixed-term work contract, expected to be occupied at 01. October 2015.
The appointment is made in accordance to § 99 (1) (Universities Act) and is promoted as endowed professorship for 5 years by the Austrian Marshall Plan Foundation together with a consortium of industrial companies under the RTI initiative "Production of the Future" of the Austrian Ministry for Transport, Innovation and Technology. An accompanying external evaluation of the research group takes place during the five-year start-up phase. Provided a positive evaluation at the end of the 5 years period it is intended by the industrial partners to continue the funding of the research group permanently.
Candidates must be recognized as experts with acknowledged leadership skills. To ensure technology transfer and foster increased networking between U.S. and Austrian partners, the person should preferably be a U.S. citizen or have a long-term professional experience in the United States. Willingness and ability to develop strong research relationships with industry as well as with government and a strong track record of acquiring external funding are required. Candidates are expected to have their research focus at least within one of the following research fields:
- IT-integration and machine-to-machine communication
- flexible and adaptive manufacturing systems
- manufacturing automation systems, material handling and robotics
- modeling and optimization of factory layouts (digital factory)
The holder of the position will represent these areas of research in scientific platforms (e.g. at the International Academy for Production Engineering CIRP), in teaching, trainings, and externally funded research and should have a bridge-building function to the private sector. She/He should develop an independent research program within an own research group.
Required qualifications:
- Ph.D. degree in a relevant field of engineering sciences
- several years of scientific activity at a U.S. university in the relevant research topics
- a scientific record of high-quality research and high-impact publications
- excellent teaching skills
Particular requirements are:
- outstanding expertise in the aforementioned fields of research
- proven experience in the application of theoretical principles to industrial problems as well as cooperation with research institutes and industrial partners
- in-depth knowledge and experience in the field of experimental testing and implementation of theoretical knowledge in order to strengthen research and technology transfer to practical application
An active participation in the research areas as well as in teaching curricula of TU Wien, Faculty of Mechanical and Industrial Engineering, and in coordinative platforms of the university's management is expected. The holder of the position should show high willingness to cooperate within the university and also outwardly and establish professional connections.
The actual salary will be agreed between the successful applicant and the university, commensurate with qualifications and relevant experience. In accordance with the Austrian Collective Agreement for University Staff full professors receive an attractive package of salary and research environment.
TU Wien is committed to increase female employement in leading scientist positions. Qualified female applicants are expressly encouraged to apply and will be given preference when equally qualified. Handicapped persons with appropriate qualifications are expressly encouraged to apply.
Applications including a comprehensive CV comprising the scientific and professional career should be directed to the Dean of the Faculty of Mechanical and Industrial Engineering of TU Wien before 28.10.2015 (via email or date of the postmark). All documents must be mailed by post in paper or in electronic form via email. Applicants must prove their scientific qualification in production engineering by publications and completed research projects in this field. To this end a list of publications, a list of presentations, copies of the three most significant publications and an overview of completed research and technology projects has to be included. An exposition of previous and planned teaching activities is expected.
University professors belong to grade A1 of the Austrian Collective Agreement for University Staff and receive a minimum salary of EUR 66.953,60 per year. Any higher salary agreement will be negotiated individually with the successful candidate, commensurate with qualifications and relevant experience.
Contact address:
Dean of the Faculty of Mechanical and Industrial Engineering
TU Wien
Getreidemarkt 9/BA/3rd floor
1060 Wien, Austria
Information about the institute is available under http://www.ift.at. Further advice may be obtained from the head of the institute, Prof. Dr. Friedrich Bleicher (friedrich.bleicher@tuwien.ac.at) or from the Dean of the Faculty of Mechanical and Industrial Engineering, Prof. Dr. Detlef Gerhard (detlef.gerhard@tuwien.ac.at).


Die Vizerektorin für Personal und Gender:
Mag. A. S t e i g e r

 

 

191. Ausschreibung der Stelle für eine/n Universitätsprofessor/in für High Performance Computing Systems

Announcement of an open position at the Faculty of Informatics, Vienna University of Technology (TU Wien), Austria Professorship of High Performance Computing Systems for a five year term.
The Vienna University of Technology (TU Wien) is among the most successful technical universities in Europe, and it is Austria's largest scientific-technical research and educational institution. The Faculty of Informatics, one of the eight faculties at the Vienna University of Technology (TU Wien), has an excellent reputation and plays an active role in national and international research. The main areas of research include Computer Engineering, Distributed and Parallel Systems, Logic and Computation, Media Informatics and Visual Computing as well as Business Informatics.
The Vienna University of Technology (TU Wien) intends to appoint a Professor of High Performance Computing Systems at the Faculty of Informatics for a 5 year term.
The professor is expected to do research in the area of HPC systems, with a particular focus on
- Methods and architectures for the development of modern HPC systems, in particular cloud computing systems
- Development of HPC testbeds, e.g., for computational science
- Methods for runtime management of highly scalable HPC systems, in particular methods for monitoring and resource allocation
- Sustainable and energy efficient HPC systems
- Quality of service management in HPC systems
The applicant is required to have an outstanding scientific record in the field of High Performance Computing Systems. In particular it is expected that he/she has made substantial scientific contributions to several of the research fields mentioned above. Duties include graduate and undergraduate teaching (in English or German) as well as supervising graduates and PhD students working on their theses. The professor is expected to contribute to the usual management tasks.
Applicants are expected to meet the following requirements: a PhD or doctoral degree, post-doctoral experience at a university or other research institution, an outstanding research and publication record, and teaching skills. Experience in university teaching as well as experience in raising funds and in managing scientific research projects is highly appreciated.
We offer excellent working conditions in an attractive research environment in a city with an exceptional quality of life.
General information: For information about
- the Faculty of Informatics, go to: www.informatik.tuwien.ac.at
- the Vienna University of Technology (TU Wien), go to: www.tuwien.ac.at
The Vienna University of Technology (TU Wien) is committed to increase female employment in leading scientific positions. Female applicants are explicitly encouraged to apply. Preference will be given when equally qualified. People with special needs are equally encouraged to apply.
Applications have to include a detailed curriculum vitae, a list of publications, copies of the applicant's five most important publications related to the position together with an explanation of their relevance, as well as a brief description of current research interests and research plans for the next few years.
The actual salary will be agreed between the successful applicant and the university, commensurate with qualifications and relevant experience. In accordance with the Austrian Collective Agreement for University Staff full professors receive a minimum salary of currently EUR 67000 per year.
Applications should be sent to the Dean of the Faculty of Informatics, Prof. Dr. Gerald Steinhardt, in digital form (a single pdf file to: dekan@informatik.tuwien.ac.at).
Application Deadline: September 6, 2015


Die Vizerektorin für Personal und Gender:
Mag. A. S t e i g e r

 

 

 

 

192. Ausschreibung der Stelle für eine/n Universitätsprofessor/in für Automated Program Reasoning

Announcement of an open position at the Faculty of Informatics, Vienna University of Technology (TU Wien), Austria Professorship of Automated Program Reasoning for a five year term.
The Vienna University of Technology (TU Wien) is among the most successful technical universities in Europe, and it is Austria’s largest scientific-technical research and educational institution. The Faculty of Informatics, one of the eight faculties at the Vienna University of Technology (TU Wien), has an excellent reputation and plays an active role in national and international research. The main areas of research include Computer Engineering, Distributed and Parallel Systems, Logic and Computation, Media Informatics and Visual Computing as well as Business Informatics.
The Vienna University of Technology (TU Wien) intends to appoint a Professor of Automated Program Reasoning at the Faculty of Informatics for a 5 year term.
The professor is expected to do research in the area of automated program reasoning, with a particular focus on formal and logic-based approaches to program analysis, by favorably using automated theorem proving, symbolic computation, and/or formal methods.
The applicant is required to have an outstanding scientific record and to have made substantial scientific contributions to the field of Automated Program Reasoning, in particular to the topics mentioned above. Duties include graduate and undergraduate teaching (in English or German) as well as supervising graduates and PhD students working on their theses. The professor is expected to contribute to the usual management tasks.
Applicants are expected to meet the following requirements: a PhD or doctoral degree, post-doctoral experience at a university or other research institution, an outstanding research and publication record, and teaching skills. Experience in university teaching as well as experience in raising funds and in managing scientific research projects is highly appreciated.
We offer excellent working conditions in an attractive research environment in a city with an exceptional quality of life.
General information: For information about
- the Faculty of Informatics, go to: www.informatik.tuwien.ac.at
- the Vienna University of Technology (TU Wien), go to: www.tuwien.ac.at
The Vienna University of Technology (TU Wien) is committed to increase female employment in leading scientific positions. Female applicants are explicitly encouraged to apply. Preference will be given when equally qualified. People with special needs are equally encouraged to apply.
Applications have to include a detailed curriculum vitae, a list of publications, copies of the applicant’s five most important publications related to the position together with an explanation of their relevance, as well as a brief description of current research interests and research plans for the next few years.
The actual salary will be agreed between the successful applicant and the university, commensurate with qualifications and relevant experience. In accordance with the Austrian Collective Agreement for University Staff full professors receive a minimum salary of currently EUR 67000 per year.
Applications should be sent to the Dean of the Faculty of Informatics, Prof. Dr. Gerald Steinhardt, in digital form (a single pdf file to: dekan@informatik.tuwien.ac.at).
Application Deadline: September 6, 2015


Die Vizerektorin für Personal und Gender:
Mag. A. S t e i g e r

 

 

 

193. Ausschreibung freier Stellen

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at.

 

 

193.1. Fakultät für Technische Chemie

193.1.1  Eine Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n Assistenten/in (25 Wochenstunden) am Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowiswenschaften, Fachbereich/Arbeitsbereich Thermische Verfahrenstechnik, voraussichtlich ab 1. Oktober 2015 bis 30. September 2019, Gehaltsgruppe B1.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR brutto 1.664,30 (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen: abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Technische Chemie oder Verfahrenstechnik bzw. gleichwertiges Studium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Praktische Erfahrungen mit Bioraffinerieprozessen (z.B. Heiswasser- oder Organosolvprozess) und Kenntnisse über die erforderliche Analytik
Bewerbungsfrist: bis 4. September 2015
Bewerbungen schriftlich an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien oder per Mail an birgit.hahn@tuwien.ac.at, mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


193.1.2  Eine Stelle für einen Lehrling Labortechnik - Grund- und Hauptmodul Chemie am Institut für Angewandte Synthesechemie, ab 01.09.2015
(Kennzahl 163/16-01/2015)
Lehrinhalte:
- Durchführen von Messungen & Probenahmen
- Überwachung & Steuerung verschiedener Prozesse im Labor
- Erfassen & Dokumentieren sowie Auswerten von Arbeitsabläufen
Ihr Profil:
- Abgeschlossene Pflichtschule & gutes Allgemeinwissen, gerne auch Schulabgänger/innen einer höheren Schule
- Technisches Interesse & grundlegende EDV-Kenntnisse
- Sorgfältigkeit & Koordinationsfähigkeit
- Verantwortungsbewusster Umgang mit Chemikalien
- Freude am Experimentieren & an Teamarbeit
- Echtes Berufsinteresse, hohe Lernfähigkeit & Einsatzbereitschaft setzen wir voraus
Wir bieten:
- Eine umfassende Lehrausbildung in einem wissenschaftlichen Labor
- Direkte Mitarbeit in der Forschung und Zusammenarbeit mit Wissenschafter/innen
- Einblick in die Tätigkeit von Studierenden & wissenschaftlichen Kolleg/innen
- Teamorientiertes Arbeitsumfeld
- Begleitung & Unterstützung durch unsere geschulten Ausbildner/innen
- Mindestgehalt EUR 495,20 lt. KV für Arbeitnehmer/innen der Universitäten
Die TU Wien bietet eine abwechslungsreiche und qualitätsvolle Ausbildung, die besonders für Mädchen und Frauen interessant ist, die einen technischen Lehrberuf ergreifen möchten.
Wenn Sie sich für diesen Lehrberuf begeistern können, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung per Email bis 26.08.2015 unter Angabe der Kennzahl an lehrlinge@tuwien.ac.at. Bitte fügen Sie Ihren Unterlagen eine Kopie der letzten beiden Halb-/Jahreszeugnisse hinzu. Details zum Lehrberuf finden Sie auf unserer Homepage unter www.tuwien.ac.at/lehrlinge. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Fr. Elfriede Zadrazil unter der Telefonnr. +43 (1) 58801 DW 41059 von Mo-Do 08-12 Uhr zur Verfügung.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 


Anhänge:
163_LehrlingLabortechnik_082015.pdf

 

193.2. Fakultät für Informatik

193.2.1  Eine Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n Assistenten/in (25 Wochenstunden) am Institut für Rechnergestützte Automation, Arbeitsbereich Computer Vision, voraussichtlich ab 1. Oktober 2015 bis 23. Dezember 2015, Karenzvertretung, Gehaltsgruppe B1.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR brutto 1.664,30 (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen: abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Informatik oder Wirtschaftsinformatik bzw. gleichwertiges Studium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Fähigkeiten und Kompetenzen zur Vermittlung von Grundkenntnissen in Informatik, Fähigkeit zur Aufbereitung und Präsentation von Lehrinhalten; pädagogische Motivation; organisatorische Fähigkeiten; gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift; hervorragende Kenntnisse des Gebiets der Programmkonstruktion
Aufgaben: vorrangiges Aufgabengebiet ist die Tätigkeit im Bereich Programmkonstruktion, insbesondere Organisation und Durchführung des Übungsbetriebs in den Grundlehre-Modulen einschließlich der zugehörigen Vorbereitungs-, Begleit- und Nacharbeiten etc. sowie Unterstützung des Vorlesungsbetriebs im erforderlichen Ausmaß.
Bewerbungsfrist: bis 26. August 2015
Bewerbungen schriftlich an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien oder per Mail an katharina.schmidt@tuwien.ac.at, mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


193.2.2  Eine Stelle für eine/n eine/n Studienassistent/in (15 Wochenstunden) am Institut für Rechnergestützte Automation, Arbeitsbereich für Computer Vision, Ersatzkraft
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 711,60 brutto (14x jährlich)
Voraussetzung: Inskription eines facheinschlägigen Studiums; kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung
Befristung: 23. 12. 2015, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Aufgabe der/des Studienassistenten/in ist die Unterstützung bei der Organisation und Durchführung der Lehrveranstaltung Programmkonstruktion im WS 2015/2016.  Erwünschte Kenntnisse und Erfahrungen: Kenntnis fundamentaler Konzepte, Vorgehensweisen und Werkzeuge zum Erstellen, Testen, Debuggen, Nachvollziehen und Modifizieren von Programmen in Java, Teamfähigkeit, Eigenverantwortlichkeit, erforderliche Sprachkenntnisse: Deutsch, Englisch
Bewerbungsfrist: bis 26. August 2015
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Institutsadresse: TU Wien, Institut für Rechnergestützte Automation 8E 183/2), Favoritenstr. 9-11, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: katharina.pois@tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


193.2.3  Eine Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n Assistenten/in (25 Wochenstunden) an der Fakultät für Informatik, voraussichtlich ab 1. September 2015 für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR brutto 1.664,30 (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Gegebenenfalls besteht über Projektaktivitäten die Möglichkeit, das Stundenausmaß der Beschäftigung auf max. 40 Wochenstunden zu erhöhen.
Aufnahmebedingungen: abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Informatik bzw. gleichwertiges Studium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Aufgabengebiet in der Lehre:
Mitwirkung in der Grundlehre der Fakultät für Informatik; insbesondere Durchführung des Übungsbetriebs (Abhaltung von Übungsgruppen, Abwicklung von Tests bzw. Abgabegesprächen) der Lehrveranstaltung "Technische Grundlagen der Informatik" einschließlich der zugehörigen Vorbereitungs-, Begleit- und Nacharbeiten sowie organisatorisch-administrativen Tätigkeiten sowie ggf. Mitwirkung am Übungsbetrieb anderer LVAs der Informatik-/Wirtschaftsinformatik-Grundlehre.
Aufgabengebiet in der Forschung:
Forschungstätigkeit und Arbeit an der Dissertation in einem an der Fakultät für Informatik der TU Wien etablierten Bereich der Informatik.
Erfordernisse:
Ausgezeichnete Informatikkenntnisse insbesondere im Bereich der Technischen Informatik, sowie Interesse an der Mitwirkung in der Lehre; didaktische Vorerfahrung von Vorteil. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse.
Den üblichen Bewerbungsunterlagen sind ein Motivationsschreiben und Kopien sämtlicher Qualifikationsnachweise (Abschlusszeugnisse, Dienstzeugnisse, etc.) beizufügen.
Bewerbungsfrist: bis 26. August 2015
Bewerbungen schriftlich an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien oder per Mail an susanne.pietsch-brousek@tuwien.ac.at, mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

193.2.4  Eine Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n Assistenten/in (25 Wochenstunden) am Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung, Fachbereich / Arbeitsbereich Multidisciplinary Design Group, voraussichtlich ab 1. September 2015 für die Dauer von 6 Monaten, Gehaltsgruppe B1.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR brutto 1.664,30 (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen: abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium einer für die Ausschreibung in Frage kommenden Fachrichtung
Sonstige Kenntnisse:
Wesentliche Erfordernisse:
- Qualifikation aus Informatik/Wirtschaftsinformatik oder aus einem damit in Zusammenhang stehenden People-Technology-Design-Fach (z.B. HCI / User Centered Design, CSCW, Design einschließlich softwaretechnische und sozialwissenschaftliche Designmethodik, Socially Embedded Computing / Social Informatics, oder Ähnliches)
- Interesse an einem oder mehreren der folgenden Bereiche, die mit dem Design und der Nutzung von ICTs in Zusammenhang stehen: Tangible User Interface Design, Interaktionsdesign, Usability, Assisted Living Technologies, Soziale Netzwerke und Kommunikation über digitale Medien, computerunterstützte Kollaboration, ICTs und sozialer Wandel, Organizational Informatics, Knowledge Management, Change Management.
- Kenntnisse und/oder Erfahrung in der Durchführung qualitativ-empirischer User-Studies
- gute kommunikative und soziale Kompetenz
- sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
Zusätzlich erwünscht:
- Interesse an empirischer Forschung, praktischen Design-Aspekten und theoretisch-konzeptiver Auseinandersetzung
- Interesse an der schriftlichen Aufbereitung von Problemstellungen und Resultaten sowie deren Präsentation
- Neugier und Begeisterung für den o.a. Bereich
Die ausgeschriebene Stelle ist eine DoktorandInnen-Stelle. Zu den Aufgaben des/r erfolgreichen Bewerbers/in zählt u.a. die Formulierung eines Forschungsproblems für die Dissertation in enger Abstimmung mit den anderen WissenschafterInnen des Arbeitsbereichs. Die weiteren Aufgaben schließen die Mitwirkung an den Aktivitäten des Arbeitsbereichs (Forschungsprojekte etc.) einschließlich der Lehre ein.
Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung bei:
- ein Motivationsschreiben, in dem Sie darlegen, warum Sie sich für diese Stelle interessieren
- CV
- eine Kopie des Abstracts, Inhaltsverzeichnisses und zusammenfassenden Schlusskapitels Ihrer Diplomarbeit
- zumindest ein Empfehlungsschreiben
- Kopien der Urkunden über die erworbenen akademischen Grade
Bewerbungsfrist: bis 26. August 2015
Bewerbungen schriftlich an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien oder per Mail an susanne.pietsch-brousek@tuwien.ac.at, mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

193.3. Fakultät für Bauingenieurwesen

193.3.1  Eine Stelle für eine/n eine/n Studienassistent/in (20 Wochenstunden) am Institut für Geotechnik, Forschungsbereich Ingenieurgeologie
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 948,80 brutto (14x jährlich)
Voraussetzung: Inskription eines facheinschlägigen Studiums; kein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Fachrichtung
Befristung: max. 4 Jahre, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master oder Diplomstudiums
Erfordernisse:
Studium des Bauingenieurwesens mit besonderem Interesse an Geologie und angewandter Gesteinskunde. Kommunikations- und Teamfähigkeit, Mitarbeit bei den Lehrveranstaltungen des Institutes, Tätigkeiten im Gesteinslabor und Geländetätigkeit
Bewerbungsfrist: bis 26. August 2015
Bewerbungen schriftlich oder per Mail an das oben angeführte Institut mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Institutsadresse: Tu Wien, Inst. f. Geotechnik, FB Ingenieurgeologie, Karlsplatz 13, 1040 Wien
Mailadresse für Bewerbungen: andreas.rohatsch@tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


193.3.2  Eine Stelle für einen Lehrling Physiklaborant/in am Institut für Hochbau und Technologie, ab 01.09.2015
(Kennzahl 206-04/16-01/2015)
Ihr Profil:
- Abgeschlossene Pflichtschule und gute Schul- und Allgemeinbildung
- Sehr gute Deutschkenntnisse
- Interesse an Physik und an der Arbeit im Labor
- Geduld & Geschick im Umgang mit empfindlichen Maschinen und Geräten sowie Computern
- Freude an Teamarbeit
- Echtes Berufsinteresse, hohe Lernfähigkeit und Einsatzbereitschaft setzen wir voraus
- Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit
Wir bieten:
- Eine umfassende Lehrausbildung in einem physikalischen Labor
- Einblick in die Tätigkeit von Studierenden & wissenschaftlichen Kolleg/innen
- Teamorientiertes Arbeitsumfeld
- Zentrale Lage und gute Erreichbarkeit (U1/U2/U4 Karlsplatz)
- Begleitung & Unterstützung durch unsere geschulten Ausbildner/innen
- Begleitende Matura wird erwünscht
- Mindestgehalt EUR 495,20 lt. KV für Arbeitnehmer/innen der Universitäten
Die TU Wien bietet eine abwechslungsreiche und qualitätsvolle Ausbildung, die besonders für Mädchen und Frauen interessant ist, die einen technischen Lehrberuf ergreifen möchten.
Wenn Sie sich für diesen Lehrberuf begeistern können, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung per Email bis 26.08.2015 unter Angabe der Kennzahl an lehrlinge@tuwien.ac.at. Bitte fügen Sie Ihren Unterlagen eine Kopie der letzten beiden Halb-/Jahreszeugnisse hinzu. Details zum Lehrberuf finden Sie auf unserer Homepage www.tuwien.ac.at/lehrlinge. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Fr. Elfriede Zadrazil unter der Telefonnr. +43 (1) 58801 DW 41059 von Mo-Do 08-12 Uhr zur Verfügung.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 


Anhänge:
206-4_Lehrling_PhysiklaborantIn_082015.pdf

 

193.4. Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften

193.4.1  Eine Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n Assistenten/in (25 Wochenstunden) am Institut für Leichtbau und Struktur-Biomechanik, Fachbereich Numerische Biomechanik, voraussichtlich ab 1. Oktober 2015, für die Dauer von 4 Jahren, Gehaltsgruppe B1.
(Wiederholung der Ausschreibung vom 20. Mai 2015)
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR brutto 1.664,30 (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrung bzw. bei Mitwirkung an Drittmittelprojekten, kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Technische Mathematik, Technische Physik, Informatik, Biomedizinische Technik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse:
Erforderlich: Sehr gute Programmierkenntnisse in C++, Fortran, Java und/oder Python, Grundlagen der Finite Elemente Methoden, Deutsch-Kenntnisse (Mindestniveau B2 gemäß CEFR).
Erwünscht: Numerik, Kontinuumsmechanik, Lehrerfahrung.
Es wird die Bereitschaft zur Mitarbeit in der Lehre (Programmieren und Numerik) und an Institutsschwerpunkten in der Forschung erwartet sowie, neben guten Englischkenntnissen, Interesse an wissenschaftlicher Arbeit (Dissertation).
Bewerbungsfrist: bis 16. September 2015
Bewerbungen schriftlich an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an rene.fuchs@tuwien.ac.at mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

193.4.2  Eine Stelle für eine/n vollbeschäftigte/n Assistenten/in (40 Wochenstunden) am Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie, Fachbereich/Arbeitsbereich Werkstoffwissenschaft, ab 15. September 2015 bis 14. September 2021, Gehaltsgruppe B1.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 3.546,00 brutto(14x jährlich).
Aufnahmebedingungen: einschlägig abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Physik, Materialwissenschaften oder eine vergleichbare Fachrichtung
Sonstige Kenntnisse:
Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation auf dem Gebiet der Dichte-Funktional-Theorie (DTF). Kenntnis und Umgang mit den derzeit gängigen DFT Codes, Kenntnis über Modellierung auf atomarer und mesoskaliger Ebene (wie die Kontinuummechanik von Versetzungen oder Finite Element Methoden) sowie PVD (physical vapor deposition). Facheinschlägige Lehrerfahrung, Auslandserfahrung, Publikationen in facheinschlägigen Journalen und Erfahrung in Projektbearbeitung und Projektmanagement wird vorausgesetzt. Erfahrungen mit der Berechnung von Intermetallischen Phasen sind von Vorteil. Deutschkenntnisse (entsprechend C2) und Englischkenntnisse (entsprechend B2) in Wort und Schrift. Fähigkeit und Bereitschaft zur Betreuung von Diplomanden/innen und Dissertanten/innen.
Bewerbungsfrist: bis 26. August 2015
Bewerbungen schriftlich an die Personalabteilung für Wissenschaftliches Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an rene.fuchs@tuwien.ac.at mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

193.5. Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

193.5.1  Eine Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n Assistenten/in (25 Wochenstunden) am Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe, Fachbereich/Arbeitsbereich Elektrische Anlagen, voraussichtlich ab 1. September 2015 für voraussichtlich 1 Jahr, Karenzvertretung, Gehaltsgruppe B1.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Gehaltsgruppe beträgt derzeit EUR brutto 1.664,30 (14x jährlich).
Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen: abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Energietechnik oder Energie- und Automatisierungstechnik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.
Sonstige Kenntnisse:
Hochspannungstechnik, Energieübertragungs- und Kraftwerkstechnik, Betriebssimulation und Planung elektrischer Netze, Schutz- und Leittechnik, Smart Grid Technologien. Einbeziehung in die universitäre Lehre ist vorgesehen, sehr gute deutsche Sprachkenntnisse sind Voraussetzung.
Bewerbungsfrist: bis 26. August 2015
Bewerbungen schriftlich an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien oder per Mail an manuela.reinharter@tuwien.ac.at, mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


Die Vizerektorin für Personal und Gender:
Mag. A. S t e i g e r

 



 

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Universitätsverwaltung der Technischen Universität Wien
Redaktion: Angelika Kober, Mag. Maria Cristina Umundum
Druck: Technische Universität Wien, alle 1040 Wien, Karlsplatz 13
Redaktionsschluss: jeweils Montag vor dem 1. und 3. Mittwoch jeden Monats um 14.00 Uhr

Zurück zur Jahresübersicht