University Gazette - 19/2012


PDF view PDF-View

JSON-Export

Older version of PDF (V1) PDF-View

Back to overview for the year

TU Logo

UNIVERSITY GAZETTE
Jahr 2012
19. Stück
July 18, 2012

 
Karlsplatz 13
1040 Wien


 


 

 

176. Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG

Die aktuelle Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG ist unter
https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/p28vollmachten verfügbar.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

177. Bevollmächtigungen gemäß § 27 Abs 2 UG

Die Aufstellung der gem. § 27 Abs. 2 UG 2002 erteilten Bevollmächtigungen ist unter folgendem Link verfügbar:

https://tiss.tuwien.ac.at/research/projectannouncements.xhtml


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

178. Änderung der Kostenersätze und Verwendungsentgelte des Universitätsarchivs

Die Änderung der Gebührenordnung des Archivs wurde am 3. Juli 2012 im Rektorat beschlossen. Sie finden die aktuelle Aufstellung im Anhang.


Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr. S .  S e i d l e r

 


Anhänge:
Kosten_und_Verwendungsentgelte2012.pdf

 

179. Information der Rechtsabteilung zum Medienkooperations- und -förderungs-Transparenzgesetz

Mit 1. Juli 2012 trat das Medienkooperations- und -förderungs-Transparenzgesetz (MedKF-TG) in Kraft, das zur Meldung von kommerzieller Kommunikation und Werbung und über entgeltliche Veröffentlichungen an Medieninhaber verpflichtet.
Die Information der Rektorin zum Gesetz im Allgemeinen sowie die Information der Rechtsabteilung zur Durchführungsverordnung bei der Schaltung von Werbung finden Sie im Anhang.
Die Meldung an die zuständige Behörde seitens der TU Wien erfolgt durch das Büro für Öffentlichkeitsarbeit.
Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an die Rechtsabteilung.

 


Anhänge:
MedientransparenzgesetzMeldepflichtBuchungen.pdf
VOzuMedientransparenzgesetz04072012.pdf
BUNDESGESETZBLATT28062012.pdf

 

180. Einsetzung einer Habilitationskommission

Der Senat der TU Wien hat in seiner Sitzung am 7. Mai 2012 gemäß § 103 Abs. 7 UG i.V.m. dem Satzungsteil "Richtlinie für Habilitationsverfahren", MBl.Nr. 81-2004/2005 i.d.g.F. zur Durchführung des Habilitationsverfahrens von Herrn Dr. Bruckner, Fachgebiet "Praktische Informatik (Practical Computer Science) eine Habilitationskommission eingesetzt. In der konstituierenden Sitzung wurde Herr Univ. Prof. Dr. Purgathofer zum Vorsitzenden gewählt.

Der Dekan:
Dr. G. S t e i n h a r d t


Der Senat der TU Wien hat in seiner Sitzung am 7. Mai 2012 gemäß § 103 Abs. 7 UG 2002 i.V.m. dem Satzungsteil "Richtlinie für Habilitationsverfahren“, MBI.Nr. 81-004/2005 i.d.g.F zur Durchführung des Habilitationsverfahrens von Herrn Dr. Matthias Templ, Fachgebiet "Statistik (Statistics)“, eine Habilitationskommission eingesetzt.
In der konstituierenden Sitzung am 28. Juni 2012 wurde Herr O.Univ.-Prof.Dr. Rudolf Dutter zum Vorsitzenden gewählt.


Der Dekan:
Dr. D. D o r n i n g e r

 

 

 

181. Verleihung der Lehrbefugnis als Privatdozent

Der Vizerektor für Lehre hat auf Grund des Beschlusses der gemäß § 103 Abs. 7 UG eingesetzten Habilitationskommission mit Bescheid vom10. Juli 2012 Herrn Dipl.-Ing. Dr.techn. Johann Auer die Lehrbefugnis als Privatdozent für das Fach "Energiewirtschaft (Energy Economics)" verliehen. Gemäß § 22 Abs. 1 Z 7 UG i.V.m. der Geschäftsordnung des Rektorats hat die Rektorin die Zuordnung von Herrn Privatdozent Dr. Auer zum Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe (E 370) verfügt.


Der Vizerektor für Lehre:
Dr. A. P r e c h t l

 

 

 

182. Emeritierungen bzw. Versetzungen in den Ruhestand

Mit Wirksamkeit vom 30. September 2012 wird emeritiert bzw. in den Ruhestand versetzt:
Univ. Prof. Dr.phil. Dr.h.c. Harald Weber
O. Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Erich Gornik

 

183. Schiedskommission der TU Wien - Konstituierung und Vorsitzendenwahl

Die Schiedskommission (Funktionsperiode 2011-2013) hat sich am Freitag, 13. Juli 2012 konstituiert.
Dabei wurden Herr Dr. Lothar Matzenauer zum Vorsitzenden und Frau  Univ.Ass. Mag.iur. Dr.iur. E.MA Karin Hiltgartner zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Siehe auch http://www.tuwien.ac.at/informationen_fuer/mitarbeiterinnen/schiedskommission/#c18196.


Der Vorsitzende:
Dr. L. M a t z e n a u e r

 

 

184. Mitteilungen der Universitätsverwaltung

Für Auskünfte in Angelegenheiten von Stipendien- und Preisausschreibungen stehen an den Dekanaten und bei der HTU zur Verfügung:
Dekanatszentrum Karlsplatz 1 (E 401): Frau Tamara Horwath Tel.: 58801-25005 (Fak. f. Architektur u. Raumplanung) Koordinatorin Frau Ramona Schneider-Lauscher Tel.: 58801-20010 (Fak. f. Bauingenieurwesen)
Dekanatszentrum Karlsplatz 2 (E 402): Koordinatorin Frau Renee Hrbek Tel.: 58801-30013 (Fak. f. Maschinenwesen und Betriebswissenschaften)
Koordinator Herr Martin Hensler Tel.: 58801-15001 (Fak. f. Technische Chemie)
Dekanatszentrum Freihaus (E 403):
Frau Angela Pecinovsky Tel.: 58801-10004 (Fak. f. Mathematik u. Geoinformation und Fak. f. Physik)
Dekanatszentrum Erzherzog Johann-Platz (E 404):
Frau Dietlinde Egger Tel.: 58801-35001 (Fak. f. Elektrotechnik u. Informationstechnik) Frau Marion Breitenfelder Tel.: 58801-18002 (Fak. f. Informatik)
Ansprechperson an der HTU: Frau Manuela Binder Tel.: 58801-49501

 

184.1. Ausschreibung einer Dissertationsstelle an der Montanuniversität Leoben

Am Lehrstuhl für Allgemeinen Maschinenbau der Montanuniversität Leoben ist ab Herbst 2012 für die Dauer von 3 Jahren eine Dissertationsstelle ausgeschrieben. Details entnehmen Sie dem Anhang.


Anhänge:
AusschreibungDissertation.pdf

 

185. Ausschreibung der Stelle einer Universitätsprofessorin/eines Universitätsprofessors für Bioorganische Synthesechemie

An der Fakultät für Technische Chemie der Technischen Universität Wien ist am Institut für Angewandte Synthesechemie die
Stelle eines/r Universitätsprofessors/in

für
Bioorganische Synthesechemie

in Form eines unbefristeten vertraglichen Dienstverhältnisses voraussichtlich ab 1. März 2013 zu besetzen.
Das monatliche Mindestgehalt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 4.571,20 brutto (14x jährlich).
Die Fakultät für Technische Chemie sucht eine Wissenschafterin/einen Wissenschafter, welche/r in Bioorganischer Synthesechemie sowie in mindestens zwei der unten genannten weiteren Bereiche wissenschaftlich hervorragend ausgewiesen ist und diese in Forschung und Lehre vertreten kann:
- Biologische Chemie
- Medizinische Chemie
- Wirkstoff- und Naturstoffsynthese
- nachhaltige Synthesechemie
- Biokatalyse
- Chemie nachwachsender Rohstoffe
- Grüne Chemie
Die Technischen Universität Wien zählt zu den erfolgreichsten technischen Universitäten in Europa und ist Österreichs größte wissenschaftlich-technische Forschungs- und Ausbildungseinrichtung; die Fakultät für Technische Chemie ist eine von acht Fakultäten. Die Aufgaben einer Professorin/eines Professors an der TU Wien beinhalten zusätzlich zur Forschung auch Lehrtätigkeit (auf Deutsch und Englisch) in Bachelor-, Master- und PhD-Studien, sowie Mitarbeit im Management des Instituts sowie der Fakultät.
Ihr/Sein innovatives und zukunftsweisendes Forschungsprogramm soll insbesondere über das im aktuellen Entwicklungsplan der Fakultät für Technische Chemie angeführte primäre Forschungsgebiet Bioscience Technologies im Themenbereich Applied Biosynthesis, Metabolites & Metabolomics die TU-Forschungsschwerpunkte "Materials and Matter“ sowie "Energy and Environment“ in den Forschungsfeldern Biomaterials sowie Sustainable Technologies and Products stärken und somit das Profil der TU Wien innerhalb der Fakultät für Technische Chemie inhaltlich und apparativ ergänzen und erweitern. Es wird hierfür eine Persönlichkeit insbesondere mit methodischen Kenntnissen an der Schnittstelle zwischen Synthetik, Bioanalytik und Biotechnologie gesucht. Auf eine enge transdiziplinäre Zusammenarbeit mit bestehenden Forschungs­aktivitäten der Fakultät für Technische Chemie sowie mit interfakultären und interuniversitären Schwerpunktprogrammen (z.B. Spezialforschungsbereiche, Doktoratskollegs) wird besonderer Wert gelegt.
Von den Bewerbern / Bewerberinnen werden die folgenden Qualifikationen erwartet:
Anstellungserfordernisse:
- Abgeschlossenes facheinschlägiges Doktoratsstudium
- Post-Doc-Erfahrung an einer Universität oder einer anderen Forschungseinrichtung
- Habilitation (venia docendi) oder gleichwertige Lehrbefähigung
- Hervorragende Leistungen in der Forschung und exzellente Publikationstätigkeit
- Erfahrung in der universitären Lehre
- Ausgezeichnete Reputation als aktives Mitglied der internationalen Scientific Community
Weitere Anstellungskriterien:
- Erfahrung in der Akquisition und Leitung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten
- Didaktische Fähigkeiten sowie Bereitschaft und Fähigkeit zur Führung von interdiziplinären Forschungsgruppen
- Fähigkeit und Bereitschaft zur Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung
- Schwerpunkt der künftigen beruflichen Tätigkeit an der Technischen Universität Wien
Zusätzliche Erfahrungen in der Industrie bzw. mit Industriekooperationen sind erwünscht. Idealerweise verfügen Sie über Kompetenzen bzw. Erfahrung im Bereich der Nachwuchs-förderung und Frauenförderung sowie im Bereich Gender Mainstreaming.
Die Technische Universität Wien bietet an der Fakultät für Technische Chemie:
-
Exzellente Arbeitsbedingungen in einem attraktiven Forschungsumfeld
- Ein attraktives Gehalt, verbunden mit einer betrieblichen Zusatzpension
- Finanzielle Unterstützung der Forschungsaktivitäten in den ersten Jahren (Geräteausstattung etc.)
- Unterstützung bei der Übersiedlung nach Wien (soweit erforderlich)
- Eine Stelle in einer Stadt mit einer außergewöhnlich hohen Lebensqualität
Allgemeine Informationen
Informationen über
- die Technische Universität Wien finden Sie unter: www.tuwien.ac.at
- die Fakultät für Technische Chemie finden Sie unter: http://www.chemie.tuwien.ac.at
- das Institut für Angewandte Synthesechemie finden Sie unter: http://www.ias.tuwien.ac.at/
Bewerbung
Die Technische Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Entsprechend qualifizierte Personen mit Behinderung werden ebenfalls ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.
Bewerbungen haben zu beinhalten
- Einen ausführlichen Lebenslauf (samt beruflichem und wissenschaftlichem Werdegang)
- Ein Verzeichnis der Publikationen
- Kopien der fünf wichtigsten Publikationen in Bezug auf die ausgeschriebene Stelle
- Darstellung der bisherigen wissenschaftlichen Tätigkeiten sowie eine Übersicht über durchgeführte Forschungs- und Entwicklungsprojekte
- Überlegungen zur künftigen Positionierung und Weiterentwicklung des Faches an der Fakultät für Technische Chemie in Forschung und Lehre aus der Sicht der Bewerberin/des Bewerbers
Bewerbungen richten Sie an den Dekan der Fakultät für Technische Chemie (Univ.Prof. Dr. Herbert Danninger), E 150, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Österreich.
Der schriftlichen Bewerbung ist eine CD-ROM beizulegen, welche die kompletten Bewerbungsunterlagen enthält.
Ende der Bewerbungsfrist: 22.08.2012


Die Vizerektorin:
Mag. A. S t e i g e r

 

 

 

186. Ausschreibung freier Stellen

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

186.1. Fakultät für Technische Chemie

1 Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n Assistenten/in (25 Wochenstunden) am Institut für Verfahrenstechnik,  Fachbereich Thermische Verfahrenstechnik  und Simulation, voraussichtlich ab 1. Oktober 2012 bis 30. September 2015, Gehaltsgruppe B1 (Wiederholung der Ausschreibung vom 20. Juni 2012)
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt  derzeit EUR 1.582,50 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrung kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen: abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Technische Chemie oder Verfahrenstechnik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.
Sonstige Kenntnisse:  Erfahrung mit Bioraffinerieprozessen (z.B. Organosolvprozess) sowie praktische Erfahrungen mit Membrantrennverfahren und der erforderlichen Analytik
Bewerbungsfrist: bis 8. August 2012
Bewerbungen schriftlich oder per Mail (birgit.hahn@tuwien.ac.at) an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


1 Stelle für eine/n vollbeschäftigte/n Assistenten/in (40 Wochenstunden) am Institut für Materialchemie, Fachbereich Anorganische Chemie, voraussichtlich ab 1. Oktober 2012 bis 30. September 2015, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 3.381,70 brutto (14x jährlich).
Aufnahmebedingungen: einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Chemie
Sonstige Kenntnisse: Fundierte preparative und theoretische Kenntnisse in der Materialchemie anorganischer-organischer Stoffe, besonders Herstellung und Umsetzung molekularer Precursoren einschl. relevanter analytischer Charakterisierungsmethoden
Bewerbungsfrist: bis 14. August 2012
Bewerbungen schriftlich oder per Mail (birgit.hahn@tuwien.ac.at) an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

186.2. Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften

1 Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n Assistenten/in (25 Wochenstunden) am Institut für Strömungsmechanik und Wärmeübertragung,  Fachbereich Numerische Strömungsmechanik, voraussichtlich ab 1. Oktober 2012 bis 30. September 2016, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 1.582,50 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrung kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen: abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Maschinenbau, Physik oder Mathematik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.
Sonstige Kenntnisse:  Kenntnisse in der Strömungsmechanik, numerischen Methoden und Programmierung wären von Vorteil
Bewerbungsfrist: bis 8. August 2012
Bewerbungen schriftlich oder per Mail (rene.fuchs@tuwien.ac.at) an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


1 Stelle für eine/n vollbeschäftigte/n Projektassistenten/in (40 Wochenstunden) am Institut für Mechanik und Mechatronik,  Fachbereich Maschinenbau, voraussichtlich ab 1. September 2012 bis 31. August 2015, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 2.532,- brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrung kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen: abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Maschinenbau, Elektrotechnik, techn. Mathematik oder Physik
Sonstige Kenntnisse:  Voraussetzung sind sehr gute Mathematik- und Regelungstechnik-Kenntnisse sowie gutes Verständnis allgemeiner technischer Grundlagen (z.B. Mechanik). Vorteilhalft sind allg. Erfahrungen in der Programmierung und in numerischen Methoden der Ing.wissenschaften. Wir sprechen Bewerber/innen an, die an vertiefender, anspruchsvoller wissenschaftlicher Tätigkeit in der theoretischen Modellbildung, Systemidentifikation sowie Regelungstechnik interessiert sind und sowohl in der theoretischen Entwicklung neuer Methoden als auch in deren praktischer Implementierung (Programmiertätigkeit, Prüfstandsbetrieb, Validierung) tätig sein werden. Teamfähigkeit sowie ein selbständiger Arbeitsstil sind selbstverständlich. Dann erwartet Sie eine ausgezeichnete wissenschaftliche Betreuung, eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit, ein motiviertes Umfeld und die Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen.
Bewerbungsfrist: bis 8. August 2012
Bewerbungen schriftlich oder per Mail (rene.fuchs@tuwien.ac.at) an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

186.3. Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

1 Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n Projektassistenten/in (30 Wochenstunden) am Institut für Sensor- und Aktuatorsysteme, Fachbereich Industrielle Sensorsysteme, voraussichtlich ab 1. September 2012 für die Dauer von 3 Jahren, Gehaltsgruppe B1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 1.933,30 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrungen kann sich das Entgelt erhöhen.
Aufnahmebedingungen: abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Elektrotechnik, Maschinenbau oder Physik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse: Vorwissen in den Bereichen der FEM-Simulation und dem Aufbau von Messeinrichtungen zur Durchführung von experimentellen Untersuchungen ist hilfreich. Kenntnisse in den Bereichen der Prozessierung und Charakterisierung von mikromechanischen Systemen sind ebenfalls von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig
Bewerbungsfrist: bis 8. August 2012
Bewerbungen schriftlich oder per Mail (veronika.korn@tuwien.ac.at  oder manuela.reinharter@tuwien.ac.at) an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


1 Stelle für eine/n vollbeschäftigte/n Assistenten/in (40 Wochenstunden) am Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe, Fachbereich Elektrische Anlagen, voraussichtlich ab 1. Oktober 2012 für die Dauer von 6 Jahren
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR 3.381,70 brutto (14x jährlich).
Aufnahmebedingungen: einschlägiges abgeschlossenes Doktoratsstudium der Fachrichtung Elektrotechnik, Schwerpunkt Energietechnik
Sonstige Kenntnisse: Vertiefte Kenntnisse für Aufbau und Simulation komplexer Energiesysteme, zentrale und dezentrale Kraftwerkstechnik, Energieübertragung und -verteilung. Regelung und Schutztechnik, Hochspannungstechnik, elektromagnetische Verträglichkeit, Zuverlässigkeit
Bewerbungsfrist: bis 8. August 2012
Bewerbungen schriftlich oder per Mail (veronika.korn@tuwien.ac.at  oder manuela.reinharter@tuwien.ac.at) an die Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


Die Vizerektorin:
Mag. A. S t e i g e r





 

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Universitätsverwaltung der Technischen Universität Wien
Für den Inhalt verantwortlich: Angelika Kober
Druck: Technische Universität Wien, alle 1040 Wien, Karlsplatz 13
Redaktionsschluss: jeweils Montag vor dem 1. und 3. Mittwoch jeden Monats um 14.00 Uhr

Back to overview for the year