University Gazette - 3/2012


PDF view PDF-View

JSON-Export

Older version of PDF (V1) PDF-View

Back to overview for the year

TU Logo

UNIVERSITY GAZETTE
Jahr 2012
3. Stück
February 01, 2012

 
Karlsplatz 13
1040 Wien


 


 

 

22. Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG

Die aktuelle Aufstellung der Bevollmächtigungen gemäß § 28 UG ist unter
https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/p28vollmachten verfügbar.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

23. Bevollmächtigungen gemäß § 27 Abs 2 UG

Die Aufstellung der gem. § 27 Abs. 2 UG 2002 erteilten Bevollmächtigungen ist unter folgendem Link verfügbar:

https://tiss.tuwien.ac.at/research/projectannouncements.xhtml


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

24. Richtlinie des Rektorats zu §§ 26, 27 und 28 Universitätsgesetzt 2002 (UG)

Die Vollmachtsrichtlinie zu §§ 26, 27 und 28 wurde am 18. Jänner 2012 im Rektorat beschlossen. Sie finden diese im Anhang bzw. auf der Homepage der Rechtsabteilung unter http://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/rechtsabt/downloads/_____26_27_und_28_Richtlinie.pdf .


Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 


Anhänge:
Vollmachtsrichtlinie.pdf

 

25. Ausschreibung eines Doktoratskollegs an der Technischen Universität Wien

Zur Unterstützung der Heranbildung exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchses wird an der Technischen Universität Wien im Studienjahr 2012/13 ein weiteres strukturiertes Doktoratskolleg (DK) mit einer Laufzeit von drei Jahren eingerichtet. Das Absolvieren des DK soll den Studierenden im Rahmen ihres Doktoratsstudiums
- enge Anbindung an international ausgewiesene Spitzenforschung
- organisierte, intensive Betreuung
- disziplinübergreifende Ausbildung
- Training von Teamfähigkeit
- nationale und internationale Vernetzung
- Einbindung in den universitären Wissenschaftsbetrieb
- Erwerb von über den Wissenschaftsbereich hinausreichenden, berufsrelevanten Zusatzqualifikationen (Projektmanagement, Kommunikationstechniken, Führungsqualifikationen u. dgl.)
garantieren. Ein Ausbildungscurriculum, das diese Ansprüche erfüllt, ist auszuarbeiten.
Das einzurichtende Doktoratskolleg besteht aus jeweils 5 bis 10 Betreuenden (Faculty) und 7 bis 10 Studierenden (Kollegiaten), wobei maximal 5 der Kollegiaten männlich sein dürfen. Jedes Mitglied der Faculty hat ein oder zwei Kollegiaten zu betreuen. Die Technische Universität Wien unterstützt die Kollegiaten durch eine Anstellung über drei Jahre, dotiert mit 921,86 Euro pro Monat (brutto, 14-mal, Basis 2011). Eine Grund- oder Zusatzfinanzierung über Zweit- oder Drittmittel ist ausdrücklich erwünscht. Die Kollegiatenstellen müssen ausgeschrieben werden.
Den Antrag für die Einrichtung des Doktoratskollegs richten Sie bitte bis zum 16.04.2012 in elektronischer Form an den Vizerektor für Lehre. Eine geeignete Information der betroffenen Dekane wird empfohlen. Der Antrag soll mindestens enthalten:
- Titel des DK und Beschreibung eines mittelfristig angelegten, klar definierten Forschungszusammenhanges, auf den das DK aufbaut
- Nominierung der Faculty (5 bis 10 Personen), daraus eines wissenschaftlichen Leiters /einer wissenschaftlichen Leiterin (Der/Die wissenschaftliche Leiter/in ist für die ordnungsgemäße Durchführung und die Qualität des DK verantwortlich und hat dem Rektorat jährlich zu berichten)
- Zusammenwirken der Teilbereiche des DK im Rahmen des Ausbildungscurriculums im Sinn der genannten Ziele (Mehrwert gegenüber einem Doktoratsstudium in Form der Einzelbetreuung)
- Kriterien für die Qualifikation und die Beschreibung des Verfahrens für die Auswahl der Kollegiaten (Ausschreibung, schriftliche Bewerbung, Bewerbungsgespräch)
- Beschreibung des Qualifikationsprofils der Absolventen
- Programm zum Erwerb von berufsrelevanten Zusatzqualifikationen in gemeinsamen Veranstaltungen
- Kriterien für den Abschluss der Dissertation
Die Vergabe des Doktoratskollegs erfolgt durch das Rektorat nach einer Präsentation durch den wissenschaftlichen Leiter/die wissenschaftliche Leiterin vor der Universitätsleitung. Kriterien für die Vergabe sind 
- der wissenschaftliche Anspruch (Anbindung an die international ausgewiesene Spitzenforschung, Zielsetzungen, wissenschaftliche Positionierung),
- der zu erwartende Mehrwert gegenüber Einzelbetreuung (intensive Betreuung, disziplinübergreifende Ausbildung, Training von Teamfähigkeit, nationale und internationale Vernetzung, Zusammenwirken der Teilbereiche im Curriculum),
- die Qualität der vorgelegten Planung (Beschreibung eines mittelfristig angelegten und klar definierten Forschungszusammenhangs, Kriterien für die Qualifikation und die Auswahl der Kollegiaten, Qualifikationsprofil der Absolventen, Programm zum Erwerb berufsrelevanter Zusatzqualifikationen, Kriterien für den Abschluss der Dissertation) und
- die Positionierung im strategischen Forschungskonzept der TU Wien (Bezug zu den gesamtuniversitären Forschungsschwerpunkten und zu den primären Forschungsgebieten der Fakultäten).
Die Vergabeentscheidung ist bis Ende Juni 2012 zu erwarten. Beginnend mit August 2012 kann dann die Ausschreibung der Kollegiatenstellen vorgenommen werden. Für die Konstituierung der Kollegs (Einstellung der Kollegiaten) ist der Zeitraum vom 01.10.2012 bis zum 31.03.2013 vorgesehen. Aus der Zuerkennung des Doktoratskollegs ist kein Anspruch auf eine zusätzliche räumliche Ausstattung ableitbar.

Der Vizerektor für Forschung:
Dr. J. F r ö h l i c h  


Der Vizerektor für Lehre:
Dr. A. P r e c h t l

 

 

 

26. Einteilung des Studienjahres 2012/2013 und Festlegung der lehrveranstaltungsfreien Zeiten

Der Senat der Technischen Universität Wien hat - auf Vorschlag der Studien- und Prüfungsabteilung sowie auf Beschluss des Rektorates - in der Sitzung am 23. Jänner 2012 mit Stimmenmehrheit (1 Stimmenthaltung) die Einteilung des Studienjahres 2012/2013 und die Festlegung von lehrveranstaltungsfreien Zeiten im Studienjahr 2012/2013 vorgenommen.
Einteilung des Studienjahres 2012/2013
Wintersemester 2012/13:       Montag 01. Oktober 2012 bis Donnerstag 31. Jänner 2013
Sommersemester 2013:          Freitag 01. März 2013 bis Freitag 28. Juni 2013
Lehrveranstaltungsfreie Zeiten im Studienjahr 2012/2013
Allerseelentag:                        Freitag 02. November 2012
Tag des Landespatrons:        Donnerstag 15. November 2012
Weihnachtsferien:                   Samstag 22. Dezember 2012 bis Samstag 05. Jänner 2013
Semesterferien:                      Freitag 01. Februar 2013 bis Donnerstag 28. Februar 2013
Osterferien:                            Montag 25. März 2013 bis Samstag 06 April 2013
Pfingstferien:                          Samstag 18. Mai 2013 bis Dienstag 21. Mai 2013
Rektorstag:                             Freitag 10. Mai 2013 (Beschluss des Rektorats vom 10.01.2012)
Sommerferien:                        Montag 1. Juli 2013 bis Montag 30. September 2013
Zulassungsfristen für das Studienjahr 2012/2013
Wintersemester 2012/13:                   Sommersemester 2013:    
Die Fixierung erfolgt nach dem Vorliegen der zu erwartenden neuen gesetzlichen Regelung.


Der Vorsitzende des Senates
Dr.iur. Franz Z e h e t n e r

 

 

27. Universitätslehrgang / Post Graduate Studium

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 23. Jänner 2012 auf Antrag des Weiterbildungszentrums der TU Wien (Schreiben vom 9. Jänner 2012) einstimmig und antragsgemäß die Anhebung der Lehrgangsgebühr für den Universitätslehrgang "Immobilienwirtschaft & Liegenschaftsmanagement"
der Technischen Universität Wien
auf EUR 14.500,--
und
"MSc Immobilienmanagement & Bewertung" der Technischen Universität Wien
auf EUR 19.500,--
beschlossen.
Diese Lehrgangsgebühren können über- und unterschritten werden, solange die Gesamtgebarung langfristig nicht negativ wird.



Der Vorsitzende des Senates:
Dr.iur. F. Z e h e t n e r

 

28. Einsetzung einer Habilitationskommission

Der Senat der TU Wien hat in seiner Sitzung vom 27. Juni 2011 gemäß § 103 Abs. 7 UG 2002 i.V.m. dem Satzungsteil âRichtlinie für Habilitationsverfahren", MBI.Nr. 81-004/2005 i.d.g.F zur Durchführung des Habilitationsverfahrens von Herrn Dipl.-Ing. Dr.techn. Michael Stöger-Pollach, Fachgebiet âElektronenmikroskopie (Electron Microscopy)", eine Habilitationskommission eingesetzt.
In der konstituierenden Sitzung am 13. Dezember 2011 wurde Frau Univ.-Prof.Dr. Bühler-Paschen zur Vorsitzenden gewählt.


Der Dekan:
Dr. G. B a d u r e k

 

 

29. Verleihung der Lehrbefugnis als Privatdozent

Der Vizerektor für Lehre hat auf Grund des Beschlusses der gemäß § 103 Abs. 7 UG eingesetzten Habilitationskommission mit Bescheid vom 30. November 2011 Herrn Dipl.-Ing. Dr. techn. Robert Hofmann die Lehrbefugnis als Privatdozent für das Fach "Geotechnik (Geotechnics)" verliehen. Gemäß § 22 Abs. 1 Z 7 UG i.V.m. der Geschäftsordnung des Rektorats hat die Rektorin die Zuordnung von Herrn Privatdozent Dr. Hofmann zum Institut für Geotechnik (E 220) verfügt.


Der Vizerektor für Lehre:
Dr. A. P r e c h t l


Der Vizerektor für Lehre hat auf Grund des Beschlusses der gemäß § 103 Abs. 7 UG eingesetzten Habilitationskommission mit Bescheid vom 5. Dezember 2011 Herrn Dipl.-Ing. Dr. techn. Stefan Burtscher die Lehrbefugnis als Privatdozent für das Fach "Betonbau" verliehen. Gemäß § 22 Abs. 1 Z 7 UG i.V.m. der Geschäftsordnung des Rektorats hat die Rektorin die Zuordnung von Herrn Privatdozent Dr. Burtscher zum Institut für Hochbau und Technologie (E 206) verfügt.


Der Vizerektor für Lehre:
Dr. A. P r e c h t l

 

 

30. Bestellung zum Universitätsprofessor

Die Rektorin hat Herrn Dipl.-Ing. Dr. rer. nat. Radu Grosu mit Wirksamkeit vom 1. Februar 2012 zum Universitätsprofessor für Dependable Systems an der Technischen Universität Wien bestellt. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass Herr Dr. Grosu dem Institut für Technische Informatik der Technischen Universität Wien angehört.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

 

31. Bestellung zum Institutsvorstand

An der Fakultät für Architektur und Raumplanung wurden zum Institutsvorstand bestellt:
Institut für Architekturwissenschaften (E 259):
O. Univ. Prof. Dr. Kari Jormakka (01.01.2012 bis 31. 12. 2015)
Institut für Architektur und Entwerfen (E 253):
Univ. Prof. Dipl.-Ing. Andras Palffy (01.01.2012 bis 31. 12. 2015)
Institut für Städtebau, Landschaftsarchitektur und Entwerfen (E 260):
Univ.Prof. Dipl.-Arch. Christoph Luchsinger (bis 29.02.2012)


Der Dekan:
Dr. K. S e m s r o t h

 

 

32. Bestellung zur Leiterin der Abteilung für Personalentwicklung und betriebliche Gesundheitsförderung

Mit Wirksamkeit 1. Jänner 2012 bis 30. September 2015 wurde Frau Mag. Heidemarie Pichler zur Leiterin der Abteilung für Personalentwicklung und betriebliche Gesundheitsförderung bestellt.


Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r 

 

33. Bestellung der Leiterin und der stellvertretenden Leiterin des Forschungs- und Transfer-Supports

Während der Karenz von Mag. Peter Karg ab 1. Februar 2012 bis Ende 2012 wird Frau Dr. Eva Bartlmä befristet die Leitung des Forschungs- und Transfer-Support übernehmen. Zeitgleich wird Frau Dr. Tanja Sovic die Position der Stellvertreterin übernehmen.


Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r 

 

34. Änderung / Ergänzung von Studienplänen

Der Senat der Technischen Universität Wien hat in der Sitzung am 28. November 2011 gemäß § 25 Abs. 1 Z 10 UG - auf Vorschlag der Studienkommission für "Technische Physik" - Änderungen im Curricula (Änderungen von Lehrveranstaltungen) der nachfolgend angeführten Studien
Technische Physik:
-
Masterstudium "Physikalische Energie- und Messtechnik"
Neuaufnahme der Lehrveranstaltung PRA "Elektrochemische Energieumwandlung" in den Wahlfachkatalog des Masterstudiums beschlossen.
Den geänderten Studienplan finden Sie unter http://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/rechtsabt/downloads/Studienplan_Mas_TechnischePhysik.pdf (gültig ab 1. Oktober 2012)
Den aktuellen Studienplan finden Sie unter http://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/rechtsabt/downloads/Studienplaene/Masterstudium_Physikalische_Energie-und_Messtechnik.pdf


Der Vorsitzende des Senates:
Dr. F. Z e h e t n e r

 

 

35. Bevollmächtigung durch das Rektorat

Betreffend FWF-Projekte und andere geförderte ad-personam Projekte gemäß § 26 UG werden bevollmächtigt:
- die/der Leiter/in der Organisationseinheit (für den Fall, dass lediglich die von ihr/ihm geleitete Organisationseinheit betroffen ist) bzw.
- die/der Dekan/in (für den Fall, dass mehrere Institute einer Fakultät betroffen sind bzw. wenn die/der Leiter/in der Organisationseinheit selbst Projektleiter/in des ad-personam-Projektes ist)
zur Prüfung gemäß § 26 Abs. 2 bzw. zur Untersagung gemäß § 26 Abs. 4 UG.
Sämtliche angenommene Projekte sind an den Vizerektor für Forschung durch Zusendung des entsprechenden Vertrages im Rahmen des Research- und Transfersupports zu melden.
Diese Bevollmächtigung ersetzt die Vollmacht kundgemacht im Mitteilungsblatt am 2. November 2007.


Für das Rektorat:
Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

36. Bevollmächtigung durch die Rektorin

Frau Mag. Anna Steiger wird zum Abschluss von Arbeitsverträgen für das Personal mit Ausnahme der Arbeitsverträge für Universitätsprofessoren/innen, Lehrbeauftragte, Studienassistenten, Tutoren und Gastprofessoren/innen bevollmächtigt. Im Fall der Abwesenheit erfolgt die Vertetung gemäß Geschäftsordnung.


Frau Mag. Christina Thirsfeld wird zur Unterfertigung von Schriftsätzen im Zusammenhang mit Gerichtsverfahren sowie ergänzendes Risk- und Claimmanagement sowie zur Auswahl, Beauftragung und Honorierung von externen Rechtsanwälten bevollmächtigt. Ausgenommen von dieser Vollmacht ist der Bereich des Arbeitsrechts. Für den Fall der Abwesenheit erfolgt die Vertretung durch Frau Dr. Irene Titscher (1. Stellvertreterin) und Herrn Mag. Pascal Prabitz (2. Stellvertreter).
Die Bevollmächtigung ersetzt die Vollmacht kundgemacht im Mitteilungsblatt am 6. April 2011.


Frau Amtsdirektortin Petra Kryzan wird zum Abschluss von Arbeitsverträgen für Lehrbeauftragte, Studienassistenten/innen, Tutoren/innen und Gastprofessoren/innen bevollmächtigt.  Für den Fall der Abwesenheit erfolgt die Vertretung durch Herrn Amtsdirektor Werner Wunsch.
Die Bevollmächtigung ersetzt die Vollmacht kundgemacht im Mitteilungsblatt am 21. Mai 2008.


Die Rektorin:
Dr. S. S e i d l e r

 

 

37. Bevollmächtigung durch die Vizerektorin für Personal und Gender

Die Dekane werden zur Wahrnehmung folgender dienstrechtlicher Angelegenheiten der Fakultäten bevollmächtigt:
- Ausschreibung von Stellen einer Universitätsprofessorin/eines Universitätsprofessors gemäß § 98 Abs. 2 UG nach grundsätzlicher Genehmigung durch das Rektorat
- Freistellung von Universitätslehrern von jenen Dienstpflichten, die ihre Anwesenheit an der Universität erfordert, für Forschungs- bzw. Lehrzwecke, die in ihren wissenschaftlichen Aufgaben begründet sind, bis zu einem Höchstmaß von einem Monat (entspricht § 160 BDB)
Die Bevollmächtigung ersetzt die Vollmacht kundgemacht im  Mitteilungsblatt am 21. Mai 2008.


Herr Amtsdirektor Werner Wunsch wird zur Wahrnehmung folgender dienstrechtlicher Angelegenheiten des allgemeinen Personals bevollmächtigt:
- dienstrechtliche Angelegenheiten des allgemeinen Universitätspersonals
(ausgenommen die Einstellung der leitenden Angestellten und die Wahrnehmung der Vorgesetztenfunktion für die Leiter/innen von Dienstleistungseinrichtungen)
- Abgabe einer Arbeitgebererklärung für den Antrag auf "Rot-Weiß-Rot-Karte" und "Blaue Karte EU"
Für den Fall der Abwesenheit erfolgt die Vertretung durch Frau Amtsdirektorin Petra Kryzan.
Die Bevollmächtigung ersetzt die Vollmachten kundgemacht im Mitteilungsblatt am 15. Juli 2009 und am 17. August 2011.


Herr Amtsdirektor Reinhard Laa wird zur Wahrnehmung folgender dienstrechtlicher Angelegenheiten des wissenschaftlichen beamteten Personals bevollmächtigt:
- Anrechnung von Ruhegenussvordienstzeiten
- Leistung des besonderen Pensionsbeitrages
- Übernahme zum Universitätsdozenten gem. § 170 BDG
- Herabsetzung der Wochendienstzeit zur Betreuung eines Kindes gem. § 50a BDG
- Festhalten von Nebengebührenwerten
- Gewährung eines Vorschusses
- Dienstbefreiung für Kuraufenthalt
- Sonderurlaub
- Beschäftigungsverbot
- Karenzurlaube nach Mutterschutzgesetz und Väter-Karenzgesetz
- Freistellung ohne Bezüge zum Zwecke der Sterbebegleitung
- Versetzung in den Ruhestand
- Übertritt in den Ruhestand
- Emeritierung gem. § 247e Abs. 1 BDG
- Wirksamkeit der Austrittserklärung
- Verlängerung des Dienstverhältnisses aufgrund von Präsenzdienst, Zivildienst, Schutzfrist und
   Mutterschutzkarenzurlaub bei UniversitätsassistentInnen
- Beweisaufnahme im Dienstrechtsverfahren
- Anfall der Dienstalterszulage und der besonderen Dienstalterszulage
- Zuerkennung der Gefahrenzulage
sowie zum Abschluss von Aufnahmevereinbarungen bemäß § 68 NAG (BGBl. I Nr. 100/2005) und Abgabe der einen integrierenden Bestandteil der Aufnahmevereinbarung darstellenden Haftungserklärung für die TU Wien.
Für den Fall der Abwesenheit erfolgt die Vertretung durch Herrn Amtsdirektor Michael Vojta.
Außerdem wird Herr Amtsdirektor Reinhard Laa zur Wahrnehmung folgender dienstrechtlicher Angelegenheiten des wissenschaftlichen Personals bevollmächtigt:
- Bewilligung aller Freistellungen (mit und ohne Bezüge) sowie sämtlicher Karenzierungen für die Mitarbeitergruppe der Projektassistenten
- Abgabe einer Arbeitgebererklärung für den Antrag auf "Rot-weiß-Rot-Karte" und "Blaue Karte EU"
Für den Fall der Abwesenheit erfolgt die Vertretung durch Herrn Amtsdirektor Michael Vojta (1. Stellvertreter) und Herrn Amtsdirektor Werner Wunsch (2. Stellvertreter).
Die Bevollmächtigung ersetzt die Vollmachten kundgemacht im Mitteilungsblatt am 20. Februar 2008 und am 19. Jänner 2011.

 
Die Vizerektorin:
Dr. A. S t e i g e r

 

 

38. Bevollmächtigung durch den Vizerektor für Forschung

Gemäß den Richtlinien des Rektorats zu § 27 UG obliegt die Freigabe bestimmter Verträge der Zustimmung des Rektorates. In diesem Zusammenhang wird Fr. Dr. Eva Bartlmä für den Fall der Verhinderung des Vizerektors für Forschung die Kompetenz zur Freigabe von Verträgen (ausgenommen EU-Forschungsprojekte) übertragen.


 

Dem Vizerektor für Forschung obliegen die Angelegenheiten im Zusammenhang mit Erfindungen, Patentierungen sowie Marken- und Musterschutz inkl. Mitteilung über das Aufgreifen von Diensterfindungen.
In diesem Zusammenhang wird Frau Dr. Eva Bartlmä für den Fall der Verhinderung des Vizerektors für Forschung übertragen:
a.) die Kompetenz zur Entscheidung über Aufgriff oder Freigabe von Diensterfindungen sowie
b.) die Kompetenz zur Unterfertigung von "confidential disclosure agreements" bzw. "material transfer agreements"


Der Vizerektor:
Dr. J. F r ö h l i c h

 

 

39. Bevollmächtigung durch den Vizerektor für Finanzen

Frau Mag. Christina Thirsfeld (stv. Frau Angelika Kober) wird zur Vermögensverwaltung der TU-Stiftungen bevollmächtigt.


Frau Angelika Kober wird zur Vermögensverwaltung der TU-Stiftungen für den Fall der Abwesenheit von Frau Mag. Thirsfeld bevollmächtigt.


Frau Amtsdirektorin Eva Glatzer wird zum Altmaterialverkauf (für den Fall der Abwesenheit erfolgt die Vertretung durch Amtsdirektorin Schmidhofer) sowie zum Abschluss von hausinternen Kreditvereinbarungen gemäß Punkt 5 der Gebarungsrichtlinien für Veranstaltungen, MBl. Nr. 11-2004/5, bis zur Höhe von â 5.000,-.
Außerdem werden Frau Amtsdirektorin Eva Glatzer gemeinsam mit Frau Amtsdirektorin Gabriele North oder Herrn Mag. Markus Smolnik (2 Personen kollektiv) zur Eröffnung von Girokonten für Projektmittel (§26) bevollmächtigt).


Herr MMag. Martin Kolassa wird bevollmächtigt, Budgetzuweisungen an die Organisationseinheiten der Technischen Universität Wien bis zu einem Betrag von â 100.000,- sowie Umbuchungen von allen Kontierungsobjekten der Technischen Universität Wien vorzunehmen.


Der Vizerektor:
Dr. P. J a n k o w i t s c h

 

 

40. Ergebnis der Wahl der Vertreter/innen der Universitäsdozenten/innen und der wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeiter/innen im Forschungs-, Kunst- und Lehrbetrieb in den Fakultätsrat der Fakultät für Technische Chemie

am Mi., 25. 1. 2012, 13:00 bis 16:00 Uhr
im Seminarraum BA06A05, Chemie Hochhaus, Getreidemarkt 9, 6. Stock
Anzahl der aktiv Wahlberechtigten: 332
Anzahl der abgegebenen Stimmen: 159 (Wahlbeteiligung: 47,9 %)
davon gültig: 152
davon entfielen
auf den Wahlvorschlag A: 101 (= 3 Mandate)
auf den Wahlvorschlag B: 51 Stimmen (= 1 Mandat)
Mitglieder im Fakultätsrat der Fakultät für Technische Chemie:
KIRCHNER Karl, Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn., E163 (Wahlvorschlag A)
MARCHETTI-DESCHMANN Martina, Assistant Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat., E164 (Wahlvorschlag A)
GROTHE Hinrich, Ao.Univ.Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat, E165 (Wahlvorschlag A)
KRONSTEIN Martin, Univ.Ass. Dipl.-Chem., E165 (Wahlvorschlag B)
Ersatzmitglieder:
Wahlvorschlag A (Einreicher: Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Herbert Hutter)
SEIDL-SEIBOTH Verena, Projektass. Dipl.-Ing. Dr.techn., E166
BICA Katherina, Univ.Ass. Dipl.-Ing. Dr.techn., E163
HUTTER Herbert, Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn., E164
FÖTTINGER Karin, Univ.Ass. Dipl.-Ing. Dr.techn., E165
REICHHOLD Alexander, Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn., E166
Wahlvorschlag B (Einreicher: Projektass. Dipl.-Ing. Dr.techn. Georg Reischer)
SCHMOLL Monika, Projektass. Dipl.-Ing. Dr.techn., E166
BICHLER Bernhard, Projektass. Dipl.-Ing., E163
LANGER-HANSEL Katharina, Kolleg. Dipl.-Ing., E164
REISCHER Georg, Projektass. Dipl.-Ing. Dr.techn., E166
FACKLER Karin, Projektass. Dipl.-Ing. Dr.techn., E166
JOVANOVIC Birgit, Kolleg. Dipl.-Ing., E166
MAYER René, Projektass. Mag.rer.nat., E166
MACH-AIGNER Astrid, Projektass. Dipl.-Ing. Dr.techn., E166
HALBWIRTH Heidrun, Privatdoz. Dipl.-Ing. Dr.techn., E166
MAURER Christian, Univ.Ass. Dipl.-Ing., E165
ARTNER Christine, Univ.Ass. Dipl.-Ing., E165
FELBERMAIR Elisabeth Anna, Projektass. Mag., E165
REITHNER Barbara, Projektass. Dipl.-Ing. Dr., E166
BRUNNER Kurt, Projektass. Dipl.-Ing. Dr.techn., E166
FUCHS Michael, Projektass. Dipl.-Ing. MBA Dr.techn., E166


Der Vorsitzende der Wahlkommission:
Dr. E. L a n g e r

 

 

41. Fakultätsrat für Elektrotechnik und Informationstechnik - Wahl zum Vorsitzenden und zum stellvertretenden Vorsitzenden

In der konstituierdenen Sitzung am 18. Jänner 2012 wurde Herr Univ. Prof. Mag. rer. nat. Dr. rer. nat. Karl Unterrainer zum Vorsitzenden und Herr Ao. Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Erasmus Langer zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.


Der Vorsitzende:
Dr. K. U n t e r r a i n e r

 

 

42. Fakultätsrat Architektur und Raumplanung - Wahl zum Vorsitzenden und zum stellvertretenden Vorsitzenden

In der konstituierenden Sitzung des Fakultätsrates am 24. Jänner 2012, wurde als Vorsitzender Hr. O.Univ.Prof. Mag. Dr. Jens Dangschat (E 280/6) und als stellvertretender Vorsitzender Hr. Ao.Univ.Prof. Arch. DI Dr. Manfred Berthold (E 253/4) gewählt.


Der Vorsitzende:
Dr. J. D a n g s c h a t

 

 

 

43. Fakultätsrat für Physik - Wahl des Vorsitzenden und der stellvertetenden Vorsitzenden

In der konstituierenden Sítzung des Fakultätsrates dür Physik am 12. Jänner 2012 wurde Herr Ao. Univ. Prof. Dr. Gerhard Kahl zum Vorsitzenden und Frau Univ. Pro. Dr. Silke Bühler-Paschen zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.


Der Vorsitzende:
Dr. G . K a h l

 

 

44. Fakultätsrat für Mathematik und Geoinformation

In der konstituierenden Sitzung des Fakultätsrates für Mathematik und Geoinformation am 12. Jänner 2012 wurde Herr O. Univ. Prof. Dr. Andreas Frank zum Vorsitzenden des Fakultätsrates gewählt.


Der Vorsitzende:
Dr. A. F r a n k

 

 

45. Mitteilungen der Universitätsverwaltung

Für Auskünfte in Angelegenheiten von Stipendien- und Preisausschreibungen stehen an den Dekanaten und bei der HTU zur Verfügung:
Dekanatszentrum Karlsplatz 1 (E 401): Frau Tamara Horwath Tel.: 58801-25005 (Fak. f. Architektur u. Raumplanung) Koordinatorin Frau Ramona Schneider-Lauscher Tel.: 58801-20010 (Fak. f. Bauingenieurwesen)
Dekanatszentrum Karlsplatz 2 (E 402): Koordinatorin Frau Renee Hrbek Tel.: 58801-30013 (Fak. f. Maschinenwesen und Betriebswissenschaften)
Koordinator Herr Martin Hensler Tel.: 58801-15001 (Fak. f. Technische Chemie)
Dekanatszentrum Freihaus (E 403):
Frau Angela Pecinovsky Tel.: 58801-10004 (Fak. f. Mathematik u. Geoinformation und Fak. f. Physik)
Dekanatszentrum Erzherzog Johann-Platz (E 404):
Frau Dietlinde Egger Tel.: 58801-35001 (Fak. f. Elektrotechnik u. Informationstechnik) Frau Marion Breitenfelder Tel.: 58801-18002 (Fak. f. Informatik)
Ansprechperson an der HTU: Frau Manuela Binder Tel.: 58801-49501

 

45.1. Ausschreibung an der Akademie der bildenden Künste

An der Akademie der bildenden Künste Wien sind folgende Stellen ausgeschrieben:
- eine Universitätsprofessur gem. § 99 UG für Architekturentwurf am Institut für Kunst und Architektur im vollen Beschäftigungsausmaß als Vertretung von 1. März bis 30. Juni 2012
- ein/e Universitätsasstistent/in (befristet auf 5 Jahre) und ein Senior Scientist (befristet auf 6 Jahre) im Bereich des Fotolabors am Institut für bildende Kunst, je 30 Wochenstunden, ab 1. März 2012
- ein Senior Artist (befristet auf 4 Jahre) am Institut für Konservierung - Restaurierung, im vollen Beschäftigungsausmaß
Mehr Informationen unter: www.akbild.ac.at/Portal/akademie/aktuelles/jobs

 

 

45.2. Ausschreibung an der Höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt

Die Höhere Graphische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt, Leyserstraße 6, 1140 Wien sucht einen/eine Mathematiklehrer/in befristet bis 29.6.2012 in Teil- bzw. Vollbeschäftigung mit Dienstantritt am 20. Februar 2012.
Bei Interesse bitte um sofortige Kontaktaufnahme mit der Personalreferentin Frau Fiala,
Tel. 01/9823914-115 oder 0664/8185553.

 

45.3. SAI International selection - Call for papers

The International Admissions Service (SAI) manages the selection procedure for entry into the prestigous Grande Ecole Master in Management programmes offered by 5 top-ranking Management Schools.
Information: www.sai.ccip.fr

 

46. Ausschreibung freier Stellen

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

46.1. Fakultät für Physik

1 Stelle für eine/n vollbeschäftigte/n (eventuell 2 halbbeschäftigte) Labortechniker/in am Institut für Angewandte Physik
Erfordernisse: facheinschlägige Matura oder Abitur, eventuell allgemeine Matura/Abitur in Kombination mit entsprechender Berufsausbildung.
Die Arbeitsgruppe Biophysik sucht eine/n engagierte/n Labortechniker/in im Bereich der Zellbiologie und/oder Molekularbiologie. Die Aufgabengebiete umfassen die Kultivierung von Zelllinien, die Durchführung von molekularbiologischen Routineanalysen, die Herstellung von Reagenzien, die Vorbereitung von Proben sowie Labormanagement inklusive Bewirtschaftung des institutseigenen Vorrates an Chemikalien und Gasen.
Bewerbungsfrist: bis 22. Februar 2012
Bewerbungen schriftlich oder per Mail (sabine.strobl@tuwien.ac.at) an die Personalabteilung für allgemeines Personal und Lehrbeauftragte der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

46.2. Fakultät für Informatik

1 Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n Assistenten/in (34 Wochenstunden) am Institut für Informationssysteme,  Fachbereich Datenbanken und Artificial Intelligence, ehestmöglich für die Dauer von 2 Jahren und 5 Monaten
Aufnahmebedingungen: abgeschlossenes Magister,- Diplom- oder Masterstudium der Fachrichtung Informatik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland
Sonstige Kenntnisse: Profunde Kenntnisse im Bereich der deklarativen logik-orientierten Programmierung (theoretisch und praktisch auf Systemebene), sowie Programmiererfahrung in C++ und der Realisierung von dynamischen Algorithmen; des weiteren Erfahrung in der (angeleiteten) Lehre.
Bewerbungsfrist: bis 22. Februar 2012
Bewerbungen schriftlich oder per Mail (monika.schitter@tuwien.ac.at ) an die Personalabteilung für das wissenschaftliche Personal der Technischen Universität Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung aufgelaufener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

 

 

46.3. Fakultät für Architektur und Raumplanung

1 Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n (31 Wochenstunden) Assistenten/in am Institut für Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege,  Fachbereich Denkmalpflege und Bauen im Bestand, ab 1. März 2012 für die Dauer von 4 Jahren
Aufnahmebedingungen:  abgeschlossenes Magister-, Diplom- oder Masterstudium der Fachrichtung Architektur und/oder Kunst bzw. Architekturgeschichte bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.
Sonstige Kenntnisse:  
- Ausgesprochenes Interesse für die Denkmalkunde, die Theorie und Geschichte der Denkmalpflege. Nachweis selbständiger Tätigkeiten im denkmalpflegerischen Bereich.
- Erfahrung im universitären Bereich, i.B. in der Betreuung von Studierenden
- gute organisatorische und didaktische Fähigkeiten, gute EDV-Kenntnisse
- zusätzlich zu Deutsch zwei weitere Sprachen erwünscht, namentlich Englisch 
Bewerbungsfrist:  bis 22. Februar 2012
Bewerbungen richten Sie an die Personalabt. für wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at     
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung aufgelaufener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind

 

 

46.4. Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften

1 Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n Labormitarbeiter/in (33 Wochenstunden) am Institut für Energietechnik und Thermodynamik, befristet bis 30. Juni 2012
Erfordernisse: Gesucht wird eine engagierte Persönlichkeit mit Lehrabschluss oder HTL-Abschluss im Bereich Mechanik, Maschinenbau, Mechatronik. Hauptaufgabe ist die Mitarbeit bei Aufbau und Inbetriebnahme von Prüfständen.
Bewerbungsfrist: bis 22. Februar 2012
Bewerbungen schriftlich oder per Mail (nicole.picher@tuwien.ac.at ) an die Personalabteilung für das allgemeine Personal und Lehrbeauftragte der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


1 Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n Assistenten/in (31 Wochenstunden) am Institut für Konstruktionswissenschaften und Technische Logistik,  Fachbereich Konstruktionslehre und Fördertechnik, ehestmöglich für die Dauer von 4 Jahren
(Wiederholung der Ausschreibung vom 4. Jänner 2012)
Aufnahmebedingungen:
  abgeschlossenes Magister-, Diplom- oder Masterstudium der Fachrichtung Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.
Sonstige Kenntnisse:  Kenntnisse im Bereich Simulation, CAD-Kenntnisse, sowie Erfahrungen in Messtechnik erwünscht
Sonstige Bedingungen: im Zuge der Tätigkeit soll im Bereich Fördertechnik, Logistik eine Dissertation angefertigt werden; Bereitschaft zur Mitwirkung in der Lehre. Es besteht die Möglichkeit einer Aufstockung auf 40 Wochenstunden über Drittmittelprojekte. 
Bewerbungsfrist:  bis 22. Februar 2012
Bewerbungen richten Sie an die Personalabt. für wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an rene.fuchs@tuwien.ac.at    
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung aufgelaufener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


 

1 Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n Assistenten/in (31 Wochenstunden) am Institut für Mechanik und Mechatronik,  Fachbereich Regelungstechnik und Prozessautomatisierung, voraussichtlich ab 1. März 2012 für die Dauer von 4 Jahren (Wiederholung der Ausschreibung vom 4. Jänner 2012)
Aufnahmebedingungen:  abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium der Fachrichtung Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Elektrotechnik, Mathematik bzw. gleichwertiges facheinschlägiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.
Ihr Profil:  Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine/n fachlich exzellente/n Nachwuchswissenschaftler/in  mit ausgeprägten analytischen Fähigkeiten und Freude an wissenschaftlicher Arbeit und Kooperation mit Industriepartnern. Sie haben einen sehr guten Abschluss einer facheinschlägigen technischen Studienrichtung (z.B. Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Elektrotechnik oder Mathematik) und haben sich bereits im Studium auf dem Gebiet der Regelungstechnik  vertieft. Hervorragende Kenntnisse der ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen  sowie ausgezeichnete  Englischkenntnisse sind für Sie selbstverständlich. Einschlägige EDV-Kenntnisse (Office, MATLAB, C/C++) bringen Sie ebenfalls mit. Persönlich zeichnet Sie ein überdurchschnittliches Maß an Motivation, Engagement und eine ausgeprägte Fähigkeit  und Bereitschaft zum selbständigen Arbeiten aus. Ihre soziale Kompetenz zeigt sich vor allem in Ihrer Kommunikations- und Teamfähigkeit.
Ihre Aufgaben:  Zu Ihren Aufgaben gehören die Mitwirkung in und Durchführung von Forschungsprojekten in den Forschungsgebieten des Fachbereichs Regelungstechnik und Prozessautomatisierung, die Mitwirkung in der Lehre und eigenständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen sowie die Mitwirkung an der Administration des Forschungs- und Lehrbetriebs. Das Qualifizierungsziel der ausgeschriebenen Stelle ist die Promotion.
Wir bieten Ihnen: eine Qualifizierungschance in der Wissenschaft (Promotion) in einem engagierten Team in einem internationalen Arbeitsumfeld. Einstiegsgehalt nach Kollektivvertrag. Bei Drittmitteleinwerbung Aufzahlung möglich.
Bewerbungsfrist:  bis 22. Februar 2012
Bewerbungen richten Sie an die Personalabt. für wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an rene.fuchs@tuwien.ac.at
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung aufgelaufener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.
 

1 Stelle für eine/n teilbeschäftigte/n Postdoc-Assistenten/in (23 Wochenstuden) am Institut für Mechanik und Mechatronik,  Fachbereich Regelungstechnik und Prozessautomatisierung, voraussichtlich ab 1. März 2012 für die Dauer von 4 Jahren (Wiederholung der Ausschreibung vom 4. Jänner 2012)
Aufnahmebedingungen:  facheinschlägiges Doktorat im Fachgebiet Regelungstechnik bzw. in einem eng angrenzenden Fachgebiet
Ihr Profil:  Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine/n fachlich exzellente/n Wissenschaftler/in  mit ausgeprägten analytischen Fähigkeiten und Freude an wissenschaftlicher Arbeit und Kooperation mit Industriepartnern.  Sie haben einen sehr guten Abschluss einer facheinschlägigen technischen Studienrichtung (z.B. Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Elektrotechnik oder Mathematik) und haben sich im Rahmen Ihres Doktorats auf dem Gebiet der Regelungstechnik  vertieft.  Sie verfügen  insbesondere über wissenschaftlich fundierte Erfahrung (zu belegen durch Fachpublikationen) in den folgenden Fachbereichen:
- Entwurf und Einsatz optimaler und robuster Regelung (Vorerfahrung im Bereich der Regelung von Strukturschwingungen, sowie beim Einsatz von Regler-Reduktionsverfahren und Gain-Scheduling erwünscht)
- Modellbildung und Simulation linearer und nichtlinearer Systeme,
- Entwurf, Implementierung und Anwendung von Optimierungsverfahren für konvexe und allgemeine Optimierungsprobleme.
Weiters können Sie facheinschlägige Vorerfahrungen in der universitären Lehre vorweisen.
Hervorragende Kenntnisse der ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen  sowie ausgezeichnete  Englischkenntnisse sind für Sie selbstverständlich. Einschlägige EDV-Kenntnisse (Office, MATLAB, C/C++, Java) bringen Sie ebenfalls mit. Persönlich zeichnet Sie ein überdurchschnittliches Maß an Motivation, Engagement und eine ausgeprägte Fähigkeit  und Bereitschaft zum selbständigen Arbeiten aus. Ihre soziale Kompetenz zeigt sich vor allem in Ihrer Kommunikations- und Teamfähigkeit.
Ihre Aufgaben:  Zu Ihren Aufgaben gehören die Mitwirkung in und eigenständige Durchführung von Forschungsprojekten in den Forschungsgebieten des Fachbereichs Regelungstechnik und Prozessautomatisierung, die Mitwirkung in der Lehre und eigenständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen, sowie die Mitwirkung an der Administration des Forschungs- und Lehrbetriebs.  Weiters engagieren Sie sich in der Akquisition von Zweit- und Drittmitteln.
Wir bieten Ihnen: eine Qualifizierungschance in der Wissenschaft in einem engagierten Team in einem internationalen Arbeitsumfeld.
Grundgehalt nach Kollektivvertrag, bei Einwerbung von Drittmitteln Aufzahlung möglich.
Bewerbungsfrist:  bis 22. Februar 2012
Bewerbungen richten Sie an die Personalabt. für wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, Onlinebewerbungen an rene.fuchs@tuwien.ac.at   
Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung aufgelaufener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.


Die Vizerektorin:
Dr. A. S t e i g e r 

 



 

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Universitätsverwaltung der Technischen Universität Wien
Für den Inhalt verantwortlich: Angelika Kober
Druck: Technische Universität Wien, alle 1040 Wien, Karlsplatz 13
Redaktionsschluss: jeweils Montag vor dem 1. und 3. Mittwoch jeden Monats um 14.00 Uhr

Back to overview for the year